RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#736 von toomuchpix ( gelöscht ) , 23.06.2005 12:16

ZITATfür jeden Fotografen eine 10er Dose APX100 oder FP4 konfektionieren.[/quote]

bei E..y gibts doch öfters ne 50er Packung 135-12 mit FP4 für 39 vielleicht kann die Aktion ja auch vom Forum gesponsert werden, wenn die Resonanz dafür da ist.
Vielleicht sollte man dann auch mal einen extra Thread aufmachen, hier lesen ja nur die wenigsten mit ... B)

Das mit den Filmen sollte aber zweitrangig sein, man kann ja in den Koffer auch ein paar Reservefilme reintun, da würd ich mich auch nicht lumpen lassen.

Aber ich würde auch lieber mehrere Fotografen auf einem Film arbeiten lassen, allerdings hat auch die Kurzfilm-Sache ihre Vorteile, man könnte sich auch ohne Film mal erst mit der Kam beschäftigen, falls nötig.



toomuchpix

RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#737 von tschicken , 23.06.2005 12:20

Ursprünglich dachte ich auch an einen Film, aber mit 10 Bildern pro Person ist der Ablauf natürlich besser dokumentiert, so hätte man dann eine wirkliche ROute dokumentiert, aus der sich im besten Falle noch die Handschrift der einzelnen Fotografen rauslesen lässt.
Allerdings sollten wir auch locker mit einer 36er-Rolle hinkommen, denn fürs "Forum in der Mitte" waren wir auch knapp 40 und ich weiss nicht, ob die Zielgruppe für unser kleines MF-Abenteuer genauso gross ist.
Aber nochmal: Es soll sich niemand ausgeschlossen fühlen. Vielleicht ist es ja gerade für Leute, die bisher nur mit AF gefotet haben, durchaus interessant mal der alten Technik rumzuhantieren. Falls wir direkte Übergaben hätten, liese sich ja leicht ein kleiner Crash-Kurs bewerkstelligen.
Die Methode der persönlichen Übergabe würde ich auch bevorzugen, allein um sich vom Vorbildprojekt abzuheben. Allerdings müssen wir's ja auch nicht erzwingen, falls jemand gerne mitmachen möchte und einfach niemanden in der Nähe hat.

Aber ich schlage vor, wir sammeln erstmal Interessenten, und schauen, ob sich daraus eine gute Route ergibt. Dann sehen wir auch, ob ein 36er nicht sowieso reicht.

Können wir uns schonmal auf SW-Negativ einigen? Die Beschränkung auf ein 50er würde dem puristischen approach schon etwas näher kommen, kann ja ein MD sein, wäre zwar Stilbruch an 'ner SRT, aber dafür leicht. Bei persönlicher Übergabe käme es ja sowieso nicht so auf's Gewicht an. Alleridngs verstehe ich auch das Argument mit der grösseren Gestaltungsfreiheit.

Weitere Inputs?

Gruss,
Paule.



 
tschicken
Beiträge: 893
Registriert am: 20.10.2004


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#738 von rsorgner , 23.06.2005 12:25

Zitat von Mark
Ich mache mal einen Vorschlag, was haltet ihr davon wenn wir (oder im Zweifelsfalle ich) für jeden Fotografen eine 10er Dose APX100 oder FP4 konfektionieren.
Jeder könnte dann 10 Bilder machen und den Film dann entwickeln oder jemandem schicken der den Film entwickelt, während die Kamera dann zum nächsten unterwegs ist.

So liesse sich schön dokumentierene wie die Aktion vorangeht, quasi nach jeder Station kommen 10 neue Bilder in eine Galerie.


@Mark

... wie schon bei Minolta around the World, wäre auch hier der Sinn nach dem genauesten überlegten ... besten Spot, besten Foto, bester Wirkung

... wenn Du nur eine Chance hast, überlegst Du ganz anders, als bei 10 oder wie auch immer

... 40 Teilnehmer ... wär' doch mal für den Anfang ausreichend ... überlegt mal, wie lange die Aktion dann läuft



rsorgner  
rsorgner
Beiträge: 1.557
Registriert am: 09.08.2004


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#739 von Imagen ( gelöscht ) , 23.06.2005 12:48

Hallo,

ich melde mich jetzt auch mal in der MF-Kuschelecke. Still mitgelesen habe ich ja schon die ganze Zeit /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Diese Idee, gefällt mir genauso gut wie das Forum in der Mitte und melde hier schonmal mein Interesse an. Je nachdem wer mitmacht, wäre vielleicht auch bei mir eine persönliche Übergabe möglich (fwiesenberg wohnt z. B. nicht weit von mir weg).

Eine tolle Aktion, ich hoffe, dass sie auch zustande kommen wird.

Viele Grüße
Karla



Imagen

RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#740 von Mark , 23.06.2005 13:06

Ich habe mal eine kleine "Sideshow" zu der Idee eröffnet.

gucksdu hier

MF rulez /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#741 von ingobohn , 26.06.2005 15:02

Ausgehend von diesem Posting erlaube ich mir mal, hier weiterzumachen...

Zitat von tschicken
Das wird jetzt zwar wieder OT, aber zur Not können wir ja wieder 'nen Extra-thread draus machen: Ich finde man kann aus der SRT noch einiges rausholen, bzgl. Belichtungsmessung. Wie wär's zum Beispiel damit, sich nen Spotmesser zuzulegen und damit zu messen? Geht mit der Zeit sicher auch schnell von der Hand, und Du hast am Ende Spotmessung unabhängig vom Gehäuse. Abgesehen davon finde ich, dass man den CLC-Messer zumindest Spot-ähnlich benutzen kann, stell Dir statt Spot einfach einen vertikalen Streifen durch die Mitte vor, damit liegst Du ziemlich immer richtig.

Und ich möcht' Dir noch etwas die Angst davor nehmen, SRT's zu reparieren. Erstens kann nicht so viel kaputt gehen, und der Rest ist meist leicht zu reparieren, das schafft ausserdem eine stärkere Bindung zur eigenen Kamera  /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />. Falls Du trotzdem Bedenken bzgl. der Reparatur hast, gibt's hier im Forum bestimmt genug Veteranen, die Dir gerne helfen  /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />

Aber ich geb' Dir schon recht: Wenn ich noch nicht so tief im System "drin stecken" würde, und mehr Zaster hätte, würde ich mich schon ernsthaft mal mt Leica oder Nikon beschäftigen. À propos: Hast Du eigentlich noch immer keine XE ausgiebiger "beschnuppert"? Vielleicht wirst Du ja auch mit den anderen Töchtern gleicher Mütter vorerst happy /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> ...

Gruss,
Paule.

EDIT: Bevor die OT-Rüge von Mark kommt /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" /> Wieder ab in die Kuschelecke?


Einen Spotbeli habe ich schon, aber das hilft mir auch nicht viel weiter, weil ich dann neben der Kamera noch ein weiteres Teil mit mir rumschleppen müßte. Ich war vor 2 Wochen in Paris, da hätte ich mir mal ab und an eine schön kompakte vollmechanische SLR gegönnt, aber ich hätte sicher keine Lust gehabt, "unnötigen" Ballast mitzuschleppen.

Mir geht es auch nicht darum, daß ich mich nicht in die Reparatur einer SRT einarbeiten kann oder will, sondern darum, daß cih es nicht muß, weil die Kamera immer noch vom Hersteller unterstützt und daher "offiziell" repariert wird.

Und eine XE habe ich (immer) noch nicht beschnuppert. Aber die fällt in dieselbe Schublade wie eine SRT. Alt (daher fehler"verdächtig", wird nicht mehr proudziert und daher herstellerseitig unterstützt etc.pp.




EDIT: Da fällt mir noch ein, daß ich den CLC-Beli einer SRT nicht nutzen kann, weil meine Batterien alle sind und ich keine Lust auf Zink-Luft oder Umrüstung habe... Vielleicht sollte ich die SRT aber doch mal auf heutige Knopfzellen mit 1.5V umrüsten? /unsure.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="unsure.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#742 von ingobohn , 26.06.2005 15:05

Zitat von toomuchpix
Ingo, was hast Du gegen die SRT?

Ich hätt die Gelegenheit gehabt, eine OM3 zu meinen OM2SP und OM4 zuzukaufen, das hab ich gelassen, die 500 hab ich in WW dazu investiert ...

Die FM3A würd mich auch interessieren, aber wie Du sagst, nicht noch ein System ...
Und in Leica WILL ich nicht investieren, fragt mich jatzt aber nicht warum, das weiß ich nicht, und ich red mich höchstens auch auf die Preise raus ...

Also müssen die SRTs noch lange Arbeiten gehn ...



Nix. /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> Aber wie gesagt traue ich dem Frieden nicht so ganz. Wie lange hält eine SRT wirklich noch? /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#743 von toomuchpix ( gelöscht ) , 26.06.2005 15:08

Ich würd mal sagen es ist nur noch eine Frage der Zeit bis alle Vollmechanischen von den Herstellern fallengelassen werden, sofern die Hersteller nicht selber vom Markt fallengelassen werden ...

Abwarten und an dem freuen was man hat solange es funzt ...



toomuchpix

RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#744 von tschicken , 26.06.2005 15:24

Ok, ich verstehe Deine Bedenken ja.

Andererseits reden wir (zumindest bei Minolta) von Investitionen bis max. 150€ für ein Kameragehäuse in gutem Schuss. Falls Du das Teil selber verschlissen hast, wird Dir Nikon bestimmt auch nicht Gratis deine FM3 o.Ä. reparieren, und gebrauchte MF-Minoltas kriegst Du in Deutschland schnell mal, da muss ein Service nicht mal unbedingt schneller laufen.
Um nochmal schnell eine Lanze für die XE zu brechen (dann hör' ich auf /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> ): Das Teil zeichnet sich in meinen Augen dadurch aus, dass sie eben sehr fehlerunanfällig ist. Da kannst Du gut mit alt werden, ohne dass sie je aufmuckt. Einen ähnlichen Anspruch hast Du ja eigentlich auch, wenn Du Dir eine Nikon FM, oder Leica R kaufst, die gehen halt, wenn kaputt zum Service und werden für teuer Geld repariert, die Minolta für ähnliche Beträge gebraucht besorgt, quasi Wegwerfkameras für Fortgeschrittene /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />

Ich glaub' das grösste Risiko ist das, dass Du Dir auf dem Gebrauchtmarkt eine einfängst, Die schon immer misshandelt wurde und dementsprechend viele unsichtbare Macken hat, die bald zutage treten (was Dir aber bei allen Marken passieren kann). Wenn Du aber ein feines und am besten noch fachmännisch geprüftes Exemplar erwischst, dann wage ich jetzt mal zu behaupten, wirst Du mit den meisten SLRs der Siebziger lange glücklich - einigermassen behutsame Benutzung vorrausgesetzt, aber ich schätze Dich jetzt mal nicht als Grobian ein.
Ich denke, das Service-Argument kommt erst bei modernen AF-Kameras zu tragen, wo der Kaufpreis den allfälligen Reparaturpreis deutlich übersteigt, aber aus dem Thread stammt die Diskussion ja.

Was bleibt ist natürlich die Abwägung Mehr Features vs. Altes System ersetzen, wobei zumindest bei mir, das Minolta-Arsenal mittlerweile einfach zu gross um einen Umstieg zu rechtfertigen. Die schnellen Winder an den mechanischen Kameras à la Nikon haben mich noch nie so richtig gereizt. Auswechselbare Mattscheiben? Naja, könnte ich bei XD und XE theoretisch ja auch, solange Antony noch welche hat (sollte man vielleicht mal zuschlagen... /ninja.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="ninja.gif" /> ), bleibt lediglich die Spotmessung inkl. Messwertspeicher, da muss ich mich halt erstmal mit abfinden, oder demnächst mal 'ne Graukarte anschaffen (s. anderer Thread)

Gruss,
Paule.



 
tschicken
Beiträge: 893
Registriert am: 20.10.2004


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#745 von tschicken , 26.06.2005 15:28

Zitat von ingobohn
EDIT: Da fällt mir noch ein, daß ich den CLC-Beli einer SRT nicht nutzen kann, weil meine Batterien alle sind und ich keine Lust auf Zink-Luft oder Umrüstung habe... Vielleicht sollte ich die SRT aber doch mal auf heutige Knopfzellen mit 1.5V umrüsten?


DAS ist nun wirklich nicht schwer, dazu muss man lediglich die Bodenplatte abschrauben und etwas pröbeln (s. hier). Schick sie mir, wenn Du keine Lust hast, es selber zu machen - oder einem SRT-Veteran aus der EU, kommt billiger

[EDIT: Hinweis des Moderators: Der obige Link funktioniert nicht mehr. Nachdem Dick Sullivans Web-Seite offline ist, finden sich aber einige rekonstruierte Artikel hier: http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=23259]



 
tschicken
Beiträge: 893
Registriert am: 20.10.2004


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#746 von ingobohn , 26.06.2005 15:37

Zitat von tschicken
die Minolta für ähnliche Beträge gebraucht besorgt, quasi Wegwerfkameras für Fortgeschrittene /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />


Na ja, aber in ein paar Jahren wird auch dieser Fundus immer geringer. Man kann das schön an der Minolta 9000 AF sehen: die, die es gebraucht noch auf dem Markt gibt, haben alle mittlerweile auch schon potenziell eine (unsichtbare) Macke. Eine defekte alte Kamera durch den Kauf einer gebrauchten derselben Art zu ersetzen, wird halt von Jahr zu Jahr schwieriger.

Ich weiß, eigentlich eine endlose Diskussion... Denn irgendwann wird es - Hersteller hin oder her - kaum mehr mechanische SLRs geben, sondern nur noch elektronische...



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#747 von rsorgner , 26.06.2005 18:06

@Ingo
ZITAT... Na ja, aber in ein paar Jahren wird auch dieser Fundus immer geringer ...[/quote]... darauf kann ich nur sagen, daß ich mittlerweile ein großes Lager habe - und ich bin sicher nicht der Einzige!

... nichts leichter als das, eine SR-T am Leben zu erhalten. Das Hauptproblem wird nur sein, daß die paar Spezialisten, welche eine SR-T servicieren und justieren können, rechtzeitig ihr Wissen weitergeben ...

... und junge Leute, die sich für diese Technik interessieren, gibt's glaub' ich mehr als wir annehmen. Wir hier im Forum sind bestenfalls doch nur die Spitze des Eisberges ...

ZITAT... man kann das schön an der Minolta 9000 AF sehen: die, die es gebraucht noch auf dem Markt gibt, haben alle mittlerweile auch schon potenziell eine (unsichtbare) Macke ...[/quote]... stimmt leider, aber einmal vernünftig was investiert für ein Service, dürfte aber auch das Leben einer 9000er wieder um einiges verlängern



rsorgner  
rsorgner
Beiträge: 1.557
Registriert am: 09.08.2004


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#748 von Neki , 28.06.2005 15:02

Hallo Ingo Bohn und MFler,

auch ich frage mich manchmal ob ich auf dem richtigen Pferd sitze und wie das mit den anderen Töchtern ist.
Und ich war auch beeindruckt, als Nikon noch eine FM3A (& F6, andere Baustelle) rausbrachte.
Aber: ob das DEN Unterschied macht? Klar gibt es sicher mehr Nikon-versierte Schrauber, aber generell sehe ich nicht viel Unterschied zwischen Herstellerservice und guten "freien" Werkstätten. Die Hersteller supporten doch, so denke ich, auch nur, bis ihre Ersatzteilhalde verbaut ist. Ich habe von enttäuschten Nikonnutzern im Ohr, dass bereits nicht mehr alle AF-Modelle unterstützt werden. Contax und Oly haben ja auch fertig, und Leica bleibt abzuwarten..
Es gibt ja zum glück noch eine erkleckliche zahl fitter Minolta-Reparateure, und ich denke, alte Kameras, sei es zum Ausschlachten oder ersätzen wird es noch lange geben, da bin ich optimistisch. Gerade in den 70 Jahren des vergg. Jhdts. wurden doch die meisten SLRs verkauft, und sogar an SRs ist ja jetzt noch recht gut ranzukommen, obwohl da ja sicher vieel weniger den Weg aus Japan hierher gefunden haben. Von den Nikon FMs wird es sicher auch nicht soo viele geben, als dass da die Ersatzteile nie ausgehen. Wenn es mit den alten Kameras eng wird, wird sicher auch die Gemeinde näher zusammenrücken, und wenn es dieses Forum noch lange gibt, wirst du hier sicher geholfen werden. Wenn ich daran denke, wie (Automobil-)Odtimer-Freaks irgendwelche Türgriffe uä. für Vorkriegsmodelle finden..

Bei den MF-Kameras habe ich übrigens auch weniger Angst vor elektronik. Ich denke, eine Cam kann mit ein bisschen gut gemachter Elektrik genau so langlebig sein wie eine vollmechanische (obwohl meine XD7 gerade da eine Panne hat. Komischerweise aufgetreten, nachdem ich sie etwa 1 Jahr im Schrank liegen gelassen hatte. Hat sich wohl vernachlässigt gefühlt..) Und klar sieht das bei einem "hightech-monster" wie der 9000 etwas anders aus.

Ich will jetzt meine wichtigsten MF-Modelle, also die, die ich ernsthaft nutzen möchte, nach und nach nach Ahrensburg in Kur schicken, und dann vertraue ich ihnen wie einer neuen fremden Tochter ;-) Aussderem habe ich vor, gelegentlich mal ein paar gut erhaltenen Gehäuse zuzukaufen, wenns gerade günstig ist, vielleicht auch mal ein paar Wracks.. Ich hab auch schon Leute mit defekten, fast neuen Contax, Leicas erlebt - man muss eben auch Glück haben, egal, welche Marke oder welches Alter.

Zur Sicherheit also mehrere Modelle (dabei) haben, und für die Zukunft DIE LISTE und vielleicht einen kleinen, privaten Ersatzteilpark.

Was deine Anforderungen an eine Cam angeht, Ingo, verstehe ich dich sehr gut. Spot vermisse ich manchmal sehr, auch Messwertspeicher, und bei XE/XD SVA. Ich hab mich mittlerweile damit arrangiert - wer weiss, was mir bei den fremden wieder nicht passen würde. Die meisten Features findet man ja zumindest an einer der verschiedenen MinMFs.

Such dir doch mal ganz in Ruhe eine XE, am besten eine, die noch in einem mit rotem Samt ausgeschlagenen Köfferchen steckt und mit zeitgenössischen Zubehör aus einer Erbschaft kommt, die wie neu aussieht und vermutlich gut behandelt worden ist. Sie hat doch einen wertigeren Auftritt als die SRTs, wenn du mich fragst, und auch einen aufwändigeren Verschluss. Dann in Inspektion schicken und eine Einschätzung über den Zustand geben lassen. Ob man dir einen Wert von €700 bescheinigt, weiss ich nicht genau, aber drunter wäre ein Systemwechsel wohl nicht zu haben ;-)

Ich mache mir eher gedanken, wie lange ich noch Futter für die guten Stücke bekomme. Wenn wir in 5 Jahren €10 pro Rolle hinblättern müssen, nutzen sich die Kameras auch nicht so doll ab..

So, Zeit für ein Käffken
Neki.



Neki  
Neki
Beiträge: 796
Registriert am: 20.09.2004


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#749 von fwiesenberg , 28.06.2005 15:13

@Neki

ZITATSpot vermisse ich manchmal sehr, auch Messwertspeicher, und bei XE/XD SVA. Ich hab mich mittlerweile damit arrangiert - wer weiss, was mir bei den fremden wieder nicht passen würde. Die meisten Features findet man ja zumindest an einer der verschiedenen MinMFs.[/quote]

Die unterschiedlichen Features wie TTL-Blitzen (X-700, X-500), Meßwertspeicher (X-500), Spiegelvorauslösung (SRT, XM), manuelle (batterielose) Zeiten (XD, XE, SRT), Wechselsuchersystem mit Lichtschachtsucher (XM) waren für mich Grund genug, eine kleine Minolta Sammlung nach und nach aufzubauen. /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />

Die jetzigen Preise und das gute/reichhaltige Zubehör- und Objektivsortiment haben natürlich auch dazu beigetragen...

Nur die Spot-Messung habe ich vermißt. Aber dafür gibt's ja die 9000! /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

Mir macht es einfach Spaß, öfters mal mit einer anderen Kamera zu arbeiten.



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: MF-Kaffee- und Kuschelecke

#750 von ingobohn , 28.06.2005 15:32

Zitat von fwiesenberg
Die unterschiedlichen Features wie TTL-Blitzen (X-700, X-500), Meßwertspeicher (X-500), Spiegelvorauslösung (SRT, XM), manuelle (batterielose) Zeiten (XD, XE, SRT), Wechselsuchersystem mit Lichtschachtsucher (XM) waren für mich Grund genug, eine kleine Minolta Sammlung nach und nach aufzubauen. /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" /> .


Aber genau das ärgert mich ein bißchen. Natürlich ist mir klar, daß nicht eine Kamera wirklich alle Features in sich vereint, die ich mir wünsche, aber so ein paar grundlegende Dinge sind bei den MinMFs doch über sehr viel verschiedene Kameras verteilt. Am meisten fehlt mir an der XD7 die AEL-Taste, dann die Spotbelichtungsmessung. SVA, TTL-Blitzen kommen erst danach. Wechselsuchersystem ist für mich überhaupt kein Thema.

Welches ist denn die empfehlenswerteste XE? die XE-1 oder so? /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" /> Helft mir mal grad schnell bei der Hitze...



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


   

Motordrive Minolta MD-1 - Überprüfung der Funktion
Minolta Motor Drive 1 für welche Kamera?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen