RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#31 von zwincker , 09.11.2009 17:54

ZITAT(Tashima @ 2009-11-09, 16:22) XE-1
Weil sie für die damalige Zeit sehr fortschrittlich war und zudem sehr robust ist (sie ist mit Sicherheit einer der Klassiker).
[...]
XD-7
Weil ich sie einfach liebe, sie liegt gut in der Hand, sieht gut aus, löst butterweich aus, das Betätigen des Spannhebels ist ein Genuss, sie hat ein geniales Belichtungsprogramm.
Weil ich mich nicht entscheiden kann, in welcher Farbe sie besser aussieht, würde ich sie in chrom und schwarz kaufen, jeweils mit der grünen "125" und altem Logo.[/quote]
Könnte in einer Sammlung auch gut aussehen, wenn man die XE-1 direkt neben eine Leica R3 und die XD-7 direkt neben eine Leica R4 stellt...


"Fotografiere seit 3 Monaten, aber erst seit zwei Monaten professionell." (Mein Nachbar Kurt by Th. Tremmel)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f94t25227p251247n1.jpg   f94t25227p251247n2.jpg 

zwincker  
zwincker
Beiträge: 255
Registriert am: 01.12.2004


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#32 von Tashima , 09.11.2009 18:00

Stimmt, zumal man diese beiden Leicas mittlerweile auch günstig bekommt...



Tashima  
Tashima
Beiträge: 12
Registriert am: 04.11.2009


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#33 von clintup , 09.11.2009 18:32

ZITAT(Tashima @ 2009-11-09, 18:00) Stimmt, zumal man diese beiden Leicas mittlerweile auch günstig bekommt...[/quote]

Günstig!? Du meinst dann aber sicher "ohne Objektive". Denn die hauen immer noch ganz schön rein.


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#34 von Tashima , 09.11.2009 19:43

Stimmt, Du hast Recht!
Ich habe mal eine R4 gesehen, allerdings mit einem Summicron R 2/50, die für unter 200 Euro wegging.
Aber andere Objektive sind ja wirklich noch sehr teuer.
Gerade war ich nochmal in der Bucht und habe gesehen, dass das 1,4/50 in den hohen dreistelligen Bereich geht .
Da habe ich wohl zu sehr verallgemeinert, wobei die Gehäuse selbst günstig sind.

Gruß
Christian



Tashima  
Tashima
Beiträge: 12
Registriert am: 04.11.2009


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#35 von stevemark , 10.11.2009 00:09

ZITAT(Tashima @ 2009-11-09, 19:43) Stimmt, Du hast Recht!
Ich habe mal eine R4 gesehen, allerdings mit einem Summicron R 2/50, die für unter 200 Euro wegging.
Aber andere Objektive sind ja wirklich noch sehr teuer.
Gerade war ich nochmal in der Bucht und habe gesehen, dass das 1,4/50 in den hohen dreistelligen Bereich geht .
Da habe ich wohl zu sehr verallgemeinert, wobei die Gehäuse selbst günstig sind.

Gruß
Christian[/quote]

Nun ja, Objektive wie das Leitz 2.8/35mm, das 2/50mm, das 2.8/135mm und das 4/70-210mm bekommt man recht günstig (im Fachgeschäft so um die CHF 300.-- / EUR 200.--). Auch das 2.8/24mm gibt's da unter CHF 400, und das 3.4/180mm APO ist durchaus erschwinglich geworden. Damit hat man doch schon eine vernünftige Palette abgedeckt, oder ?

Aber für den Preis, den ich für die genannten Leitz-Linsen hinlegen müsste, hab ich mir im letzten Jahr vom MC 2.8/21 über das 2/28, 1.8/35, 1.4/50, 1.7/85 und 2.5/100 bis zum 2/135mm und darüber hinaus so ziemlich alles ersteigert, was das Herz begehrte ... das wäre dann bei Leitz doch recht teuer geworden

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#36 von Tashima , 10.11.2009 02:06

ZITAT(stevemark @ 2009-11-10, 0:09) Aber für den Preis, den ich für die genannten Leitz-Linsen hinlegen müsste, hab ich mir im letzten Jahr vom MC 2.8/21 über das 2/28, 1.8/35, 1.4/50, 1.7/85 und 2.5/100 bis zum 2/135mm und darüber hinaus so ziemlich alles ersteigert, was das Herz begehrte ... das wäre dann bei Leitz doch recht teuer geworden

Gr Steve[/quote]

Nach dem Motto "Schuster bleib bei deinem Leisten" .
Also genug zum Thema Leitz, schließlich hat der Themenstarter auch explizit nach MINOLTA-Kameras gefragt

Gruß
Christian



Tashima  
Tashima
Beiträge: 12
Registriert am: 04.11.2009


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#37 von clintup , 11.11.2009 00:26

So, ein kleiner Zwischenstand:

SR-T 101 ist geordert und wird irgendwann die Woche abgeholt. XM, XD7, evtl. ein SR-Modell müssen bis 2010 warten, falls mir nicht noch etwas sensationell Günstiges in den Rachen fliegt. Damit sähe mein MF-Bestand dann so aus (Modelle in Klammern fehlen noch):

(SR)
SR-T 101
SR-T 101b
SR-T 303b
(XM)
XE-1
<XE-5> (defekt)
XD 5 mit Winder-D
(XD 7)
XG 1
XG 9
X-500 mit MD


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#38 von ChristophPeterS , 12.11.2009 23:03

Auch wenn ich keine neue Kamera ins Spiel bringen kann (und will):

Für mich ist eine gut erhaltene XD-7 (vielleicht sogar in der Subvariante: XD-s) in Schwarz essentiell.
Wenn es um die Haptik geht, dann ist das Trio XD, XE und XM die Krönung der Kamerakunst von
Minolta. Wobei mir die XD am besten in der Hand liegt. Egal wie teuer und selten die XM ist, mein
Liebling ist die XD.

P



ChristophPeterS  
ChristophPeterS
Beiträge: 409
Registriert am: 22.01.2007


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#39 von stevemark , 12.11.2009 23:17

ZITAT(ChristophPeterS @ 2009-11-12, 23:03) Auch wenn ich keine neue Kamera ins Spiel bringen kann (und will):

Für mich ist eine gut erhaltene XD-7 (vielleicht sogar in der Subvariante: XD-s) in Schwarz essentiell.
Wenn es um die Haptik geht, dann ist das Trio XD, XE und XM die Krönung der Kamerakunst von
Minolta. Wobei mir die XD am besten in der Hand liegt. Egal wie teuer und selten die XM ist, mein
Liebling ist die XD.

P[/quote]

Ja... sie steht hier vor mir, die XD-s in schwarz, mit einem MD 1.7/85mm und dem Winder dran. Und dem Tri X Pan drin Wirklich ein schönes Stück Kamerabaukunst.

In ein paar Jahrzehnten wird man ähnlich über die A900 reden

Gr Steve

EDIT: Aber die XM mit einem MC-X 2.8/21mm dran ist auch nicht zu verachten ... Und die XE-5 mit dem MC 1.4/50mm ebensowenig ...


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#40 von Giovanni , 12.11.2009 23:41

QUOTE (stevemark @ 2009-11-12, 23:17) Ja... sie steht hier vor mir, die XD-s in schwarz, mit einem MD 1.7/85mm und dem Winder dran. Und dem Tri X Pan drin Wirklich ein schönes Stück Kamerabaukunst.

In ein paar Jahrzehnten wird man ähnlich über die A900 reden [/quote]

Hoffentlich nicht.

Das würde bedeuten, dass man über ein Nachfolgemodell der Alpha 900 ähnlich wie über die X-700 reden wird. Und die ist nicht wirklich der Rede wert. Wäre die X-700 eine verbesserte XD-7 gewesen, hätte die XD-7 heute nicht diesen besonderen Status.



Johannes



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#41 von mick , 14.11.2009 10:14

Hallo zusammen,

sehr schön zu lesen, was sich hier entwickelt.

Ich denke auch, dass es sehr sehr unterschiedliche Kriterien gibt, nach denen man eine Sammlung zusammensetzen kann.
Anfangs hatte ich in die Richtung gedacht, aus jeder Baureihe ein Modell zu besorgen - vorzugsweise das Top-Modell. Doch ich habe festgestellt, dass auch viele andere Modelle sehr interessant sein können, je nach dem, unter welchen Gesichtspunkten man sie sieht.
Ich empfinde auch die Modelle

X-7 und
XG-A

interessant. Sie sind einerseits unspektakulär, stark reduziert, weisen so einige geliebte Features eben nicht auf und dennoch finde ich sie insofern interessant, als dass sie einerseits nicht alltäglich sind und andererseits dem Gedanken entspringen, eine Low-End-Kamera zu kleinem Preis für weniger betuchte Einsteiger zu kreieren, um damit weitere Kundensegmente zu erschließen.

Ein Modell, dessen Anschaffung ich lange vor mir her geschoben hatte, ist die Dynax 8000i. Ich hatte immer geglaubt, sie sei absolut langweilig.
Irgendwann hab ich sie einmal für 20,- EUR bekommen. Naja, auch ihr fehlen so einige sinnvolle Details, die es an früheren Modelen schon gab, wie z.B. die Abblendtaste und ein Hochformatgriff, doch "irgendwie" fand ich sie bei der ersten Benutzung (ok, einfache Landschaftsfotos) dann doch gar nicht so schlecht, nein, sogar als ganz angenehm.

Tja und dann fehlt natürlich noch die XM...

Viele Grüße

Mick

EDIT: Hoppla - die 8000i gehört ja eigentlich gar nicht hier hin...


 
mick
Beiträge: 1.628
Registriert am: 04.08.2002


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#42 von clintup , 14.11.2009 20:21

ZITAT(mick @ 2009-11-14, 10:14) EDIT: Hoppla - die 8000i gehört ja eigentlich gar nicht hier hin...[/quote]


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#43 von TOPLOOK , 19.11.2009 09:56

Hallo,
ein schöner Thread, den ich als überzegter Mf'ler noch um ein Modell ergänzen möchte, das bisher unerwähnt geblieben ist:

Für mich erfüllt die XM-Motor alle Ansprüche - nicht nur als "Sammelobjekt":
- Sie war lange Zeit das Topmodell - auch hinsichtlich des Preises und daher relativ selten.
- Die Bauweise war auf lange Haltbarkeit ausgelegt bzw. es wurde bei der Konstruktion nirgends gespart
- durch den integrierten Motor hat dieses Modell - wie auch die SR-M ein "Alleinstellungsmerkmal" gegenüber allen andern Herstellern
- die Form wurde nicht nach Design-Gesichtspunkten gestaltet, sondern nach Funktionalität - so etwas findet man schon seit Jahren praktisch überhaupt nicht mehr
- ein Modell für Profis, das von einem "Außenseiter" angeboten wurde

Gruß
Heinz


Fotografieren heißt die Regeln verletzen
Robert Lebeck


TOPLOOK  
TOPLOOK
Beiträge: 85
Registriert am: 18.08.2003


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#44 von clintup , 19.11.2009 12:44

ZITAT(TOPLOOK @ 2009-11-19, 9:56) Für mich erfüllt die XM-Motor alle Ansprüche - nicht nur als "Sammelobjekt":[/quote]
Ja, ein schönes Modell, das nur leider selten und teuer angeboten wird.

ZITAT(TOPLOOK @ 2009-11-19, 9:56) - ein Modell für Profis, das von einem "Außenseiter" angeboten wurde[/quote]
So sehr Außenseiter war Minolta damals nicht.


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Welche Kamera gehört in eine Sammlung?

#45 von TOPLOOK , 19.11.2009 16:16

QUOTE So sehr Außenseiter war Minolta damals nicht.[/quote]

okay - aber speziell für den Profibereich hatten Canon und Nikon mit der F-1 bzw. F2 P schon einige Jahre früher SLRs mit Wechselsucher und damit "richtige Systemkameras" im Programm.

Meine weiterführende Frage ist: Sollten in eine "Basissammlung" (von ca. 5 - 7 Modellen war dir Rede) nicht ausschließlich solche Kameras, die in größtmöglichen Stückzahlen produziert wurden? Also die sog. "Topseller" mit vergleichsweise hohen Auflagen?

Hat jemand Produktionszahlen?
Welche Modelle wurden am häufigsten hergestellt?
Es gibt oder gab sicher mehr XD/XD-7/XD-11 als XD-5 (oder XD-s) - mehr XE/XE-1/XE-7 als XE-5 oder gar XEb?
Wie sieht es bei der SR-T Reihe aus - wie bei der X-700/X-500/X-300 ?

ich weiß nur , daß MINOLTA 1982 seine "25 millionste Fotokamera" produziert hat - laut einem Prospekt von der Photokina. Leider habe ich nicht mehr über die Auflagen der einzelnen Baureihen heraus finden können. Das wäre interessant zu wissen!

Gerade fällt mir noch ein: Die X-370s ist im Zusammenhang mit dem Thema Sammlung schon allein deshalb zu nennen, weil diese das letzte (oder besser gesagt jüngste ) MF-Modell war (ich glaube 1998 erschienen und bis nach 2000 noch produziert - aber hier lasse ich mich gern korrigieren). Diese Kamera ist zwar qualitativ (haptisch und akustisch) eine "shoot and forget" -aber aufgrund ihrer besonderen Stellung für eine Sammlung z.B. als Vitrinenmodell in Betracht zu ziehen - dort ist sie auch besser aufgehoben als im Fronteinsatz


Gruß
Heinz


Fotografieren heißt die Regeln verletzen
Robert Lebeck


TOPLOOK  
TOPLOOK
Beiträge: 85
Registriert am: 18.08.2003


   

Leicas "Minolta-Spiegelereflexkameras"
Erstbeschaffung analoge SLR

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen