RE: Minolta Winder D Reparatur

#1 von tschicken , 22.06.2005 00:41

Hallo liebe Mitschrauber,

nachdem ich vor lauter Verzückung über meinen jüngsten Bastelerfolg an der XD-7 etwas in meinem Schrank gewühlt hab, ist ein zerlegter Winder D zum Vorschein gekommen, der sich doch eigentlich ganz gut zu meiner Neuen fügen würde.

Leider ist das Ding kaputt und ich bin etwas ratlos. Die Symptome sind ähnlich wie hier, d.h. ich kann ihn einschalten, aber er will einfach nicht transportieren, noch schlimmer, sobald er dran ist, blockiert der Auslöser.
Nach einer Inspektion im Innern folgendes: Die Elektronik scheint sauber, keine kalten Lötstellen etc. Was ich vielmehr befürchte ist, dass das Getriebe dejustiert ist. Ich weiss nämlich nicht mehr, wann ich was dran rumgefummelt hab... /ninja.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="ninja.gif" />

Das Web will leider keine Repair-Manuals ausspucken, ausser die üblichen für 10€ und höher, und da kann ich mir schon bald 'nen neuen leisten.

Hat jemand von Euch zwischenzeitlich mal einen Winder D zerlegt und kann mir weiterhelfen? Vielleicht mag ja auch jemand seinen (funktionierenden) einfach mal aufschrauben /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> und mir mitteilen (am besten bildlich), wie die einzelnen Zahnräder im Ruhezustand gestellt sind. Ausserdem ist da unterhalb des Motors noch so ein kleiner Drehpotentiometer, der mich auch interessieren würde /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Danke schonmal.

Gruss,
Paule.



 
tschicken
Beiträge: 893
Registriert am: 20.10.2004


   

Alter Body - neues Leben
Seagull-DSLR mit MD-Bajonett kommt...

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen