Sigma APO EX 100-300/4 Minolta AF Sturzschaden

#1 von troy , 22.09.2017 10:55

Hallo,
ich war schon länger (mehrere Jahre) nicht mehr angemeldet, weil Fotografie etwas in den Hintergrund gerückt war. Kenne mich hier gar nicht mehr aus.

Jetzt bin ich wieder aktiver geworden und prompt ist mir meine Dynax 7D mit montiertem Objektiv in der Tasche abgestürzt. Zunächst dachte ich ich hätte Glück gehabt, weil ich keinen äusseren Schaden sah. Aber offenbar hat die Zoomverstellung einen ab bekommen. Von 100-120mm geht sie normal, dann über die 135mm Markierung ganz schwer und zwischen 200-300mm mit erhöhtem Widerstand.

Jetzt habe ich schon beim Sigma-Reparaturservice angerufen und die lehnen eine Reparatur generell ab, weil sie keine Ersatzteile mehr haben. Ich könnte verbilligten Ersatz bekommen, aber Minolta AF gibt es auch nicht mehr. Schöner Mist! Kennt jemand eine freie Werkstatt, die Sigma-Objektive repariert und ihre ET evtl. aus anderen alten Objektiven gewinnt? Habe schon versucht das gleiche Objektiv für Minolta AF zu bekommen, finde aber nur Nikon und Canon. Habe auch keine Ahnung, welche Sony-Anschlüsse mit meiner Dynax 7D kompatibel sind.

Vielen Dank für Eure Hilfe!


Meine Bilder in der MiFo-Galerie


 
troy
Beiträge: 59
Registriert am: 08.02.2005

zuletzt bearbeitet 22.09.2017 | Top

RE: Sigma APO EX 100-300/4 Minolta AF Sturzschaden

#2 von Minolta2175 , 22.09.2017 11:52

Hallo,
die Kamera hat das Minolta A-Bajonett, bei Sony ist es auch das Sony A-Bajonett.
Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 887
Registriert am: 03.01.2006


RE: Sigma APO EX 100-300/4 Minolta AF Sturzschaden

#3 von troy , 25.09.2017 10:54

Danke. Habe jetzt ein paar Objektive mit A-Bajonett gefunden, die in Frage kommen könnten. Die Frage ist jetzt nur, ob die auch elektrisch mit meiner doch schon betagten Dynax 7D kompatibel sind? Schließlich werden heute viele Objektive mit Ultraschallmotor angeboten. Damals gab es nur das 70-200/2.8 APO-G mit SSM.

Und eine Frage zur Brennweite. Bei den KB-Objektiven muss man ja den Crop-Faktor einberechnen um auf die effektive Brennweite mit APS-C zu kommen. Wie ist das mit den Brennwertangaben bei den APS-C-Objektiven (DT, DC, Di II)? Wird dort die Brennweite im KB-Equivalent angegeben, so dass man auch hier umrechnen muss, oder wird hier die echte Brennweite für den APS-C-Bildkreis angegeben?

Das letzte: Meine Kamera hat schon eine Bildstabilisierung eingebaut. Jetzt haben viele Objektive selbst eine eingebaute Stabilisierung. Habe gelesen, dass sich die auch nicht komplett abschalten lässt, eine Gruppe wäre immer beweglich. Reicht es, wenn ich die kamerainterne Stabilisierung abschalte?


Meine Bilder in der MiFo-Galerie


 
troy
Beiträge: 59
Registriert am: 08.02.2005


RE: Sigma APO EX 100-300/4 Minolta AF Sturzschaden

#4 von Minolta2175 , 25.09.2017 12:45

Die Kamera hat 8 Kontakte somit sollte auch Objektive mit Ultraschallmotor funktionieren.
Bei allen Objektive wird die Brennweite für KB / 24x36 angegeben, an einer APS-C Kamera ändert sich nicht die Brennweite sonder nur der Bildwinkel.
A-Bajonett-Objektive werden ohne Stabi angeboten.
Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 887
Registriert am: 03.01.2006


RE: Sigma APO EX 100-300/4 Minolta AF Sturzschaden

#5 von troy , 10.10.2017 11:10

Ich dachte vor eineinhalb Wochen ich wäre ein Glückspilz, als ich genau das gleiche Objektiv in der Bucht sah. Für grade mal 281 Euro gewann ich die Auktion und freute mir fast ein zweites Loch in den Ar***. Als die Linse gut verpackt bei mir ankam natürlich gleich ausgepackt und Freihand ein paar Fotos geschossen. Komisch, da ist ja nie das scharf, auf was ich mit dem AF gezielt habe. Also Stativ raus, ins Dachgeschoss und Nachbars Haus ins Visier genommen. Zuerst die von Kletterwein verzierte Fassade und dann das Dach mit roten Biberschwänzen und einem ziemlich gut zu merkenden AF-Fixpunkt. Am Rechner dann die Ernüchterung: dort wo ich den AF gesetzt hatte, war nie scharf, egal bei welcher Brennweite, Blende (4, 5.6, 8, 11) oder Motiv. Das wollte ich jetzt nicht ganz glauben, also schnell mein defektes Objektiv @ 300mm aufgepflanzt und die gleichen Fotos geschossen. Siehe da, schon bei Offenblende wesentlich schärfer und leicht abgeblendet optimal. Zefix! Also den Privatverkäufer angeschrieben und das Problem geschildert. Viel Glück gehabt, denn er hat das Objektiv zurück genommen und anstandslos den Kaufpreis erstattet. Wobei mir natürlich eine scharfe Linse deutlich lieber gewesen wäre, vor allem zu dem Preis.

Jetzt hadere ich mit mir, was ich weiter mache. Denn wie ich feststellen musste, werden die Bilder meiner D7D für die Erstellung eines Kalenders in DIN A3 als nur "eingeschränkt geeignet" von der Software bewertet wohingegen Schnappschüsse vom iPhone 6 problemlos angenommen werden. Verkehrte Welt. Vielleicht sollte ich doch Mal in einen neuen Body investieren, statt in ein neues Objektiv. Aber das gehört nicht in dieses Thema.


Meine Bilder in der MiFo-Galerie


 
troy
Beiträge: 59
Registriert am: 08.02.2005


RE: Sigma APO EX 100-300/4 Minolta AF Sturzschaden

#6 von Minolta2175 , 10.10.2017 11:53

Zitat von troy im Beitrag #5
Jetzt hadere ich mit mir, was ich weiter mache. Denn wie ich feststellen musste, werden die Bilder meiner D7D für die Erstellung eines Kalenders in DIN A3 als nur "eingeschränkt geeignet" von der Software bewertet wohingegen Schnappschüsse vom iPhone 6 problemlos angenommen werden. Verkehrte Welt. Vielleicht sollte ich doch Mal in einen neuen Body investieren, statt in ein neues Objektiv. Aber das gehört nicht in dieses Thema.


Natürlich hat sich in den 13Jahre da etwas getan, aber so schlecht ist die Kamera nicht.

PICT1305,1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte) unbearbeitet Minolta Dynax 7D
Selbst das A3 Bild ist ok.
Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 887
Registriert am: 03.01.2006


RE: Sigma APO EX 100-300/4 Minolta AF Sturzschaden

#7 von troy , 10.10.2017 12:42

Sehr schön!
Als schlecht hatte ich die Kamera nie empfunden.

Komischerweise war vor einigen Jahren die Bildqualität der D7D auch noch für Poster im Format 100x80cm gut. Ich war mit der Kombination D7D + Sigma 100-300/4 auch viel am Sachsenring und konnte tolle Fotos machen. Aber mittlerweile hat sich alles weiter entwickelt. Was nutzt mir beispielsweise ein tolles Objektiv, welches um 2000 Linienpaare auflösen kann, wenn der Sensor physikalisch nicht dazu in der Lage ist diese Auflösung aufzuzeichnen? Ernüchternd ist es auch, einen neuen Mac mit 5K Retina-Display zu haben und plötzlich ist die 100%-Darstellung kleiner als der Monitor. Die 24MP der a68 oder der a77M2 klingen schon phantastisch. Die a68 ist gar nicht Mal teuer. Ich frage mich nur, ob sie den ursprünglichen SLR-Charakter ermöglicht oder zu sehr auf Automatik und Rundrumsorglospaket ausgelegt ist. Die a77M2 würde mir da besser gefallen, aber der Kaufpreis steht in keiner guten Relation zu meiner Nutzung. ;-)


Meine Bilder in der MiFo-Galerie


 
troy
Beiträge: 59
Registriert am: 08.02.2005


   

Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen