RE: Bilder kritiseren

#1 von anna_log , 22.11.2004 14:53

@ Ingo

Deine Antwort auf die Kritiken zu Deinem Bild Caro III ist ja nicht gerade freundlich. Daher möchte ich nicht in einem weiteren Kommentar antworten, sondern ausführlicher darauf eingehen. Grundsätzlich erst mal langsam mit den Pferden...

1. "was hat das Bild für eine Aussage" ist ein Satz von Dir, ausgesprochen beim gemeinsamen foten an der Startbahn West, als Du meine Vorliebe für Makro- und Landschaftsfotografie genau mit diesen Worten kritisiert hast. Deiner Meinung nach sollten Bilder eine Message haben. Genau danach habe ich hier gefragt, mehr nicht. Wenn Du einfach mal gucken wolltest, wie sich eine Hüfte fotografieren lässt, dann schreib's dazu und gut ist.

2. Reisedoku und Makros mögen Dir nicht so zusagen. Aber es sind Bilder, die ich gerne anschaue und auch Motive, die ich gerne fote. Denn Sie können von den Farben her beindrucken oder Stimmungen transportieren. Ersteres trifft auf das Santana-Häusschen zu, dessen Farbgebung m. E. beindruckend ist. Immerhin hast Du dich ja selbst an das Bild erinnert. /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" /> . Genau aus diesem Grund habe ich es auch in die Galerie gestellt. Deine jetzt in Deinem Bild geäusserte Kritik ("Die Häuser sind klein und bunt." Aha..." trifft zwar den Sinn der Dokumentation im Wesentlichen, steht aber unter Deinem Bild an der falschen Stelle und ist vom unpassenden Stil her eher in einem Moment hochgradiger Erregung verfasst, oder?

3. "Was das Bild in der Galerie soll?" Ist eine in meinen Augen durchaus berechtigte Frage, die man jedem Galerie-Bild stellen sollte, wenn der Einsteller selbst nicht darauf hinweist. Reine Ordnungsmerkmale sind da nicht die Gründe, die ich als wohl gewählt erachte.

4. Nun noch mal zu dem Bild. Das man Portraits im Bereich der Gürtellinie macht, ist mir neu. Ich Unwissender dachte, Portraits haben was mit dem Gesicht weiter oberhalb zu tun. Und ich kann mit dem Bild nichts anfangen, gedeutet habe ich gar nichts, obwohl mir dazu noch was einfallen würde. Unabhängig davon ist das Bild technisch gelungen. Ich habe mich nur meinem Vorredner angeschlossen und bekomme dann was auf die Mütze. Verstehe ich nicht. Ich habe nur verstanden, daß wir vollkommen konträre Auffasungen über den Sinn und Zweck der Fotografie vertreten. Das kann ich akzeptieren. Um weiteres Ungemach zu vermeiden, werde ich darauf verzichten, weitere Bilder von Dir zu kommentieren.

Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Bilder kritiseren

#2 von Mark , 22.11.2004 15:00

ZITATWas ihr immer mit der "Aussage" habt...

...sorry, aber so langsam krieg ich eine Allergie gegen diesen doofen "was hat das Bild für eine Aussage"-Satz. Was soll, Matthias, z.B. Dein Bild vom Santana-Haus auf Madeira aussagen? Dass die Einwohner von Madeira wissen, wie man Häuser bunt anmalt? Oder dass man Kübelpflanzen auch mal giessen soll? "Die Häuser sind klein und bunt." Aha...

Ich sehe ja ein, dass man manche Bilder einfach nicht gut findet, weil sie einem subjektiv nicht gefallen oder ansprechen. Das aber damit zu verbrämen "was ist das für eine Aussage?" und das Bild per se als Müll hinzustellen, ist einfach nur billig.

Was das Bild in der Galerie soll?
Eben weil dieses Bild KEIN typisches Portrait ist, habe ich es hier reingestellt, um auch mal andere Blickwinkel zu zeigen. Aber manche scheinen damit nicht klarzukommen und reden sich auf pseudo-formales Interpretationsgeschwätz raus.

Sorry, das musste jetzt mal raus.
Oder ranze ich sämtliche Leute an, die z.B. FÜR MICH "nichtssagende" Makroblumefotos oder Schmetterlinge machen? Was sagt eine Blume? Was ein Schmetterling? :-([/quote]


Da dies die Aussage ist auf die sich der Unmut richtet, habe ich sie hier zum besseren Verständnis mal mit angefügt /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Bilder kritiseren

#3 von anna_log , 22.11.2004 15:08

@Mark

Wie kann man den Bilderkommentare in das Frorum zitieren? Ein Privileg der Moderatoren?

unwissender
matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Bilder kritiseren

#4 von Mark , 22.11.2004 15:09

Hmm, ich habe mir jetzt mal die Kommentare durchgelesen und bin ein wenig über den "Ausbruch" erstaunt der da von Ingo kam. Ich habe manchmal auch nicht meine besten Tage und kommentiere ebenfalls sehr hart, aber ich denk das die Aussage am Thema vorbei geht.

Ich habe mir mit Bsicht einen Kommentar erspart, da ich die Wahl des Motivs benfalls für nicht gelungen halte und mir eine Ablichtung dieser Art zweimal überlegt hätte. Meine Frau hat schon das erste Bild in der Hüftgegend wie folgt kommentiert: "das ist mir klar das das Ferkel dort zuerst hinglotzt". Im ersten Moment war ich geneigt Ingo zu verteidigen, im zweiten eher nicht, da ich ähnliches selbst dachte.
Sorry aber ich weiß nicht ob ein solches Bild sein muss. Portrait würde ich es gar nicht nennen, da der anstößige Character dadurch noch verstärkt wird, IMO.

Die Frage was das Bild in der Galerie soll oder auch nicht oder nach dem Sinn des Lebens ergeben sich nach meiner Meinung schon daraus dass das Bild eingestellt wurde und sind völlig legitim, den keine Kritik kein Fortschritt...

Meine Meinung

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Bilder kritiseren

#5 von Goodspeed , 22.11.2004 15:12

@Matthias:

eckige Klammer auf
quote
eckige Klammer zu

Text per aus Galerie kopieren und einfügen

eckige Klammer auf
/quote
eckige Klammer zu

Christian



Goodspeed  
Goodspeed
Beiträge: 1.603
Registriert am: 16.06.2004


RE: Bilder kritiseren

#6 von o.stumpf , 22.11.2004 15:16

Zitat von Mark
Meine Frau hat schon das erste Bild in der Hüftgegend wie folgt kommentiert: "das ist mir klar das das Ferkel dort zuerst hinglotzt". Im ersten Moment war ich geneigt Ingo zu verteidigen, im zweiten eher nicht, da ich ähnliches selbst dachte.


Das finde ich doch aber ganz schön heftig!
Weitergedacht heisst das ja nichts anderes, als das Aktfotografen im Grunde "geile Säcke" sind die einen Vorwand suchen, um nackige Madels zu beglotzen.

Langsam bekome ich echt Probleme mit der Galerie.
Ich bin dafür, sie ganz dicht zu machen und uns auf Technik-Talk zu verlegen! /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />

Oliver



o.stumpf  
o.stumpf
Beiträge: 1.739
Registriert am: 13.11.2002


RE: Bilder kritiseren

#7 von anna_log , 22.11.2004 15:24

Na, Olli, schiesst Du da nicht übers Ziel hinaus? Gleich die Galerie schliessen /dry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="dry.gif" />
Aber: Ich dachte auch als erstes, oje, wenn das Alice Schwarzer sieht.
Aber das kann Ingo's Intention oder Gedanke nicht gewesen sein und daher habe ich bei diesem Bild mal gefragt warum... Denn es ist sehr zweideutig.

Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Bilder kritiseren

#8 von RainerT , 22.11.2004 15:26

ZITAT@Matthias:

eckige Klammer auf
quote
eckige Klammer zu

Text per Maus markieren

Galerie kopieren (STRG+C) und einfügen (STRG+V)

eckige Klammer auf
/quote
eckige Klammer zu

Christian[/quote]

Hallo Christian, du hast markieren vergessen /blum.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blum.gif" /> .


ZITATIch habe mir mit Bsicht einen Kommentar erspart, da ich die Wahl des Motivs benfalls für nicht gelungen halte und mir eine Ablichtung dieser Art zweimal überlegt hätte. Meine Frau hat schon das erste Bild in der Hüftgegend wie folgt kommentiert: "das ist mir klar das das Ferkel dort zuerst hinglotzt". Im ersten Moment war ich geneigt Ingo zu verteidigen, im zweiten eher nicht, da ich ähnliches selbst dachte.
Sorry aber ich weiß nicht ob ein solches Bild sein muss. Portrait würde ich es gar nicht nennen, da der anstößige Character dadurch noch verstärkt wird, IMO.[/quote]

Anstößig? Wow, und ich dachte wir sind aufgeschlossen. Mullars Aktaufnahmen (nix gegen dich Lars, ich finde die Bilder ok) sind in Ordnung und der Hüftschuß von Ingo ist anstößig? Man ist ein Ferkel weil man auf die Hüftgegend schaut? Tut mir leid, aber da setzt es aus. Das ist doch keine Friede Freude Eierkuchen Galerie.



 
RainerT
Beiträge: 2.255
Registriert am: 11.02.2004


RE: Bilder kritiseren

#9 von caesar , 22.11.2004 15:27

Manchmal kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren im Kindergarten zu sein. Weshalb ist die Galerie denn eingerichtet? Das man Fotos zur Diskussion stellen kann. Oder einfach die Freude die man am gelungenen Bild empfindet, den anderen mitzuteilen. Deshalb muß es doch kein besonders gutes Ausstellungsbild sein. Ich schaue mir die Fotos z.B. auch an um eigene Fehler zu erkennen, denn am eigenen Foto ist man manchmal "Betriebsblind".
Bei dem "umstritten" Portrait ist doch am Titel klar zu erkennen das es kein Einzelbild, sondern ein Teil einer Serie ist.

Gruß Lothar



caesar  
caesar
Beiträge: 106
Registriert am: 11.06.2003


RE: Bilder kritiseren

#10 von udo , 22.11.2004 15:30

Hallo hallo,
immer langsam mit den Pferdchen, was sollen den diese Kommentare? Das Bild ist erst einmal ein klasse SW Leistung, solche findet man selten in der Galerie und was die Anmerkungen bezüglich "Ferkel und oder so" angeht, kann ich das überhaupt nicht nachvoll ziehen.
Da gibt es andere Bilder, die hervorragend in die runde Tonne passen. Auch wenn einem ein Bild nicht gefällt oder die Kommentare nichr so ausfallen, wie man es gerne möchte, las "Die" doch. Einfach nicht reagieren und schon ist das Thema erledigt.

So wäre es auch hier gewesen und alle Aufregung ist für die Katz /drinks.gif" style="vertical-align:middle" emoid="rinks:" border="0" alt="drinks.gif" />

Udo



 
udo
Beiträge: 1.291
Registriert am: 01.10.2003


RE: Bilder kritiseren

#11 von RainerT , 22.11.2004 15:30

ZITATAber das kann Ingo's Intention oder Gedanke nicht gewesen sein und daher habe ich bei diesem Bild mal gefragt warum... Denn es ist sehr zweideutig.[/quote]

Toll! Wenn es zweideutig ist hat es mindesten zwei Aussagen. Zumindest kann man es in zwei Richtungen interpretieren. Und was ist gegen zweideutige Bilder einzuwenden (Achtung: ich kann dem Bild an sich auch nichts abgewinnen, aber das ist Geschmackssache). Wir reden hier ja nicht über offen zur schau gestellte Pornografie. Wenn ich mir die beiden Bücher über Aktfotografie anschaue die ich habe, sehe ich diese plötzlich in einem ganz anderen Licht. Da sind etliche zweideutige Fotos drin.



 
RainerT
Beiträge: 2.255
Registriert am: 11.02.2004


RE: Bilder kritiseren

#12 von Mark , 22.11.2004 15:35

ZITATWeitergedacht heisst das ja nichts anderes, als das Aktfotografen im Grunde "geile Säcke" sind die einen Vorwand suchen, um nackige Madels zu beglotzen.[/quote]

Seh gut getroffen, Aktfotografie ist dann gut wenn sie eben auch Frauen gefällt (oder Männern beim Männerakt). Aktfotgrafie wie Portraits überhaupt haben IMHO etwas mit Ästhetik zu tun. Die Ausruf meiner Frau war nur ein Beispiel dafür das dieses hier vielleicht nicht der Fall gewesen sein könnte.
Denn wie schon in den Kommentaren angesprochen, hier fehlt mir eindeutig ein spannendes Element. Auf dem Bild ist einfach eine Hüfte "geknipst" worden, technisch gut gelungen, aber wo ist das Motiv.

Der dramatische Unterschied zu Lars Bildern ist das diese eben jenen Pepp haben, dort wird Spannung und Asthetik aufgebaut, daher wirken diese Bilder eben nicht "so la la", sondern sind in meinen Augen sehr gut.

ZITATIch bin dafür, sie ganz dicht zu machen und uns auf Technik-Talk zu verlegen![/quote]

und ich dachte beim Fotografieren geht es um Bilder. Aber wenn das erwünscht ist schreibe ich auch gerne ein "ist echt super ey" zu jedem Bild. Vielleicht ist der umgekehrte Weg der bessere, weniger Gequatsche über 9000er und Motoren dazu oder Dynax 7D, sondern mehr Diskussion zum eingentlich Inhalt der Fotografie. BILDER


Und im Ernst, wenn ich meine Bilder über den Klee gelobt haben will, dann ab damit in die fc und wer keine Kritik an seinen Bilder "ertragen" kann, ab ins Album mit ihnen, dann haben sie in einer offenen Galerie nichts zu suchen /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Bilder kritiseren

#13 von Goodspeed , 22.11.2004 15:36

[off-topic]

@Rainer

ZITATHallo Christian, du hast markieren vergessen[/quote]
Fast. Hab erst "per copy-and-paste" schreiben wollen, es dann aber weggelassen und das "per" vergessen... Dafür hast Du ein "Galerie" zu viel. /blum.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blum.gif" />

Also - jetzt die Komplett-Lösung, Schritt für Schritt:

eckige Klammer auf
quote
eckige Klammer zu

Text per Maus markieren
in die Zwischenablage kopieren (STRG+C)
einfügen (STRG+V)

eckige Klammer auf
/quote
eckige Klammer zu


[/off-topic]

Christian



Goodspeed  
Goodspeed
Beiträge: 1.603
Registriert am: 16.06.2004


RE: Bilder kritiseren

#14 von Maloney ( gelöscht ) , 22.11.2004 15:37

Zitat von Mark
Meine Frau hat schon das erste Bild in der Hüftgegend wie folgt kommentiert: "das ist mir klar das das Ferkel dort zuerst hinglotzt".


Geil... /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />



Maloney

RE: Bilder kritiseren

#15 von anna_log , 22.11.2004 15:43

@Mark

Ich kann Dir zwar nicht immer zustimmen, aber diesmal voll und ganz. Hier haben wir wohl die gleiche Wellenlänge. So ein Mapplethorpe, der hat doch was, oder

@Udo

Alles Aussitzen ist nicht mein Ding. Sowas hatten wir schon an anderer Stelle. Ich sag lieber meine Meinung, auch wenn es mal ne 'Watschn' geben sollte. Aber jedem wie er möchte.

@Cat_on_leaf

Ich denke, Aktfotografie wird in einem andern Umfeld wahrgenommen und gestaltet. Siehe auch den Beitrag von Mark. Ich verstehe nicht, was Du mir in Deinem Thread sagen willst.

Gruss an Alle

Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


   

Warnung vor Fehler in der Galerie-Software
Kommentare editieren?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz