RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#1 von Kauko , 08.09.2008 13:47

Ich weiß ja nicht, für wen die Color-Negativfilme von Aldi Süd (meist lagen 200er und 400er im Wühltisch) überhaupt eine diskutable Option darstellten, aber folgendes Erlebnis (heute) hat mir zu denken gegeben:

Bei einer Filiale von Aldi Süd an der Kasse fällt mir auf, dass da keine Filme mehr liegen. Folgendes Gespräch mit der Kassiererin entspinnt sich:
Ich: "Haben Sie keine Kleinbildfilme mehr?"
K.: "Nee."
Ich: "Na, wenn es wieder Sommerferien gibt, gibt's sicher auch wieder Filme, oder?"
K.: "Nee, die sind raus aus'm Sortiment, und die kommen auch nicht wieder. Videokassetten haben wir auch nicht mehr. Wegen digital und so."

Frage: Wie lange dauert's noch, bis wir die Kühlschränke von Schwarzhändlern in abgelegenen Landstrichen als Geheimtipp handeln?
Muss meine 800si jetzt endgültig in die Vitrine?
Schluchz!



Kauko  
Kauko
Beiträge: 26
Registriert am: 24.09.2007


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#2 von BerndFranzen , 08.09.2008 13:51

ZITAt (Kauko @ 2008-09-08, 13:47) Aldi Süd an der Kasse[/quote]ZITATFrage: Wie lange dauert's noch, bis wir die Kühlschränke von Schwarzhändlern in abgelegenen Landstrichen als Geheimtipp handeln?[/quote]Du mußt ja nicht beim Fachhandel kaufen, es soll auch noch Nischenanbieter geben, die Randgruppen wie uns bedienen.

ZITATMuss meine 800si jetzt endgültig in die Vitrine?[/quote]Da ist meine schon.


"Wer ein guter Fotograf sein will, muss mehr sehen als die anderen und anders sehen als die anderen. Wenn er auf den Auslöser gedrückt hat, dann muss er auch wissen, wie er aus dem Filmmaterial Negative macht, mit denen er alle Ideen verwirklichen kann, die ihm bei der Verarbeitung kommen." (Chargesheimer)

Bernd


 
BerndFranzen
Beiträge: 1.176
Registriert am: 23.12.2004


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#3 von tapsbaer , 08.09.2008 13:53

Hallo,

meine Meinung zu dem Thema: im Consumer-Bereich wird es in ein oder zwei Jahren schwer, etwas im Laden um die Ecke zu finden. Die dm-Kette hat inzwischen Fuji aus dem Programm genommen.

Das es bald gar keine Filme mehr geben wird, glaube ich nicht. Nur muß man wohl zum Fotoladen und auch etwas mehr Geld auf den Tisch legen.

Grüße
Rüdiger



tapsbaer  
tapsbaer
Beiträge: 108
Registriert am: 01.05.2008


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#4 von Alison , 08.09.2008 13:55

Vor drei Wochen hatte Aldi Nord noch welche (Kodak) und auch Lidl in Schleswig Holstein (Fuji).

Alison



Alison  
Alison
Beiträge: 870
Registriert am: 02.01.2006


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#5 von Zoowilli , 08.09.2008 13:57

Die Analogen müssen nicht in die Vitrine. Kodak wie auch Fuji haben gerade Neue entwickelt und aufgelegt. Es wird sie wohl nur nicht mehr als Billigware bei den Dicountern geben.



Zoowilli  
Zoowilli
Beiträge: 264
Registriert am: 13.04.2006


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#6 von Steffen Sielaff , 08.09.2008 14:19

Hi,

bei uns gibts im Aldi schon lange keine Filme mehr, weder 400'er noch 200'er. Hab sie immer über meinen Bruder (wohnt in Bonn) schicken oder mitbringen lassen. Im MM bei uns werden auch keine Filme mehr bestellt, nur noch Restposten. Im Fotoladen bin ich erst die Tage mal, mal sehen wie es dort aussieht.
Find das schlimm.

Na denn schöne Grüße Steffen



Steffen Sielaff  
Steffen Sielaff
Beiträge: 141
Registriert am: 27.07.2006


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#7 von Giovanni , 08.09.2008 15:28

QUOTE (Zoowilli @ 2008-09-08, 13:57) Die Analogen müssen nicht in die Vitrine. Kodak wie auch Fuji haben gerade Neue entwickelt und aufgelegt.[/quote]
... irgendwann kommt die EU vielleicht auf die Idee, dass Filme umweltschädliche Stoffe enthalten, und dann gibt's eine Richtlinie, die sie für Privatkunden verbietet. Wenn's kein nennenswertes Geschäft mehr ist, kann man das ja ohne Widerstand seitens der Industrie machen.

Aber ich denke auch, dass Analogfotografie eher langfristig zu einer individuellen Nische werden wird, als völlig zu verschwinden.

Auch wenn ich derzeit fast nicht analog fotografiere, erwarte ich, dass ich es zukünftig wieder etwas öfter machen werde. Das Problem ist eigentlich, dass man mit digital mittlerweile einfach eine bessere Qualität erreicht als mit KB analog. Daher gibt kaum mehr einen vernünftigen Grund, mit einer Analog-Spiegelreflex loszuziehen. Wo es um Kunst oder um den reinen Spaß an der Fotografie geht, kommt es aber nicht immer auf makellose Qualität an und sogar echtes Filmkorn kann ein Stilmittel sein.

So gesehen gehört aber zur analogen Fotografie auch eine Kamera, die sich von den digitalen Multiautomaten in der Handhabung unterscheidet und mit der man "zu Fuß" fotografiert. Dies ist sicher ein Grund, warum heute bereits die Gebrauchtpreise für gute manuell zu fokussierende Spiegelreflexkameras ohne Motor teilweise stark ansteigen (XD-7, X-700, um mal zwei Beispiele bei Minolta zu nennen), während sie für analoge AF-SLRs selbst bei bester Ausstattung scheinbar ins Bodenlose fallen.

Oder?



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#8 von tapsbaer , 08.09.2008 15:59

ZITAt (Giovanni @ 2008-09-08, 14:28) ...Dies ist sicher ein Grund, warum heute bereits die Gebrauchtpreise für gute manuell zu fokussierende Spiegelreflexkameras ohne Motor teilweise stark ansteigen (XD-7, X-700, um mal zwei Beispiele bei Minolta zu nennen), während sie für analoge AF-SLRs selbst bei bester Ausstattung scheinbar ins Bodenlose fallen...[/quote]

Hallo,

als jemand der gerade eine X-700 erworben hat, darf ich die Antwort aus meiner Sicht geben:

1.) ein solch altes Schätzchen hat Charme. Ähnlich einem alten Auto.
2.) die Objektive für die Manuellen bekommt man nachgeworfen während die für AF-Kameras auch gebraucht recht teuer sind (weil für Digital noch nutzbar).

Viele Grüße
Rüdiger



tapsbaer  
tapsbaer
Beiträge: 108
Registriert am: 01.05.2008


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#9 von Polylux , 08.09.2008 17:38

Solange es Monochrom, FotoImpex oder Nordfoto gibt, mache ich mir da keine Gedanken. Auch andere große Händler sollten einen gewissen Vorrat und Angebot auch für die nächsten Jahre halten. Bei SW mache ich mir da keine Sorgen. Wie lange es mit FarbDia weitergeht würde ich aber auch gerne mal wissen ...

Gruß
Jörg


 
Polylux
Beiträge: 773
Registriert am: 20.11.2003


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#10 von Sonnenkind ( gelöscht ) , 08.09.2008 18:15

QUOTE (Kauko @ 2008-09-08, 13:47) Ich weiß ja nicht, für wen die Color-Negativfilme von Aldi Süd überhaupt eine diskutable Option darstellten,[/quote]
Hier! Ich! Kommt auf die Kamera an.
Führe im Urlaub ganz gerne mal meine Weathermatic mit und deren Bilder mit dem billigen Fuji C200 oder Z200 vom Discounter sind 10mal besser, als wenn ich einen Superia einlege. Der ist irgendwie flau...
Mit der X-700 verhält es sich umgekehrt!
Mag am Objektiv liegen? Vielleicht hat jemand (01af? Dennis? Mr. Wiesenberg?) eine Erklärung dafür?


Sonnenkind

RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#11 von Giovanni , 08.09.2008 18:19

QUOTE (Zoowilli @ 2008-09-08, 13:57) Die Analogen müssen nicht in die Vitrine. Kodak wie auch Fuji haben gerade Neue entwickelt und aufgelegt. Es wird sie wohl nur nicht mehr als Billigware bei den Dicountern geben.[/quote]

Bericht von der Storefront

Habe soeben bei unserer gut ausgestatteten Kleinstadt-Filiale des Drogeriemarkt Müller nachgesehen. Folgendes ist im Regal vorrätig (teilweise aber nur wenige Exemplare pro Sorte):10 Sorten/Konfektionierungen Kleinbild-Farbnegativfilme von Kodak, Fuji und der Hausmarke (kommt wohl ebf. von Fuji bei Müller)2 Sorten Diafilme: Fuji Sensia 100 und 200APS-Negativfilme (Fuji)Pocket 110 Negativfilme (Fuji)Daneben gibt's noch einen Fotoladen, der auch ganz gut bevorratet sein dürfte.

Wer seine Filme bei Aldi gekauft hat, hatte sowieso keine hohen Ansprüche - auch wenn ich Aldi sonst ziemlich gut finde. Aber diese "Kodak VR" ... naja. Ich schau mal gelegentlich, ob es bei Penny noch die "Fuji C200" gibt; diese sind so weit ich das beurteilen kann mit der 200er-Version der Hausmarke von Müller mehr oder weniger identisch und recht brauchbar.

Eigentlich ist es den Fachgeschäften zu gönnen, dass sie dieses Geschäft wieder von den Supermärkten zurückbekommen. Supermärkte, die keinen Fotoservice im Laden anbieten, brauchen m.E. auch keine Filme zu verkaufen. Drogerieketten wie Müller haben den wenigstens - und sogar recht umfangreich.



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: Keine Kleinbildfilme mehr bei Aldi

#12 von miatzlinga , 08.09.2008 20:03

QUOTE (Giovanni @ 2008-09-08, 17:19) Wer seine Filme bei Aldi gekauft hat, hatte sowieso keine hohen Ansprüche - auch wenn ich Aldi sonst ziemlich gut finde. Aber diese "Kodak VR" ... naja. Ich schau mal gelegentlich, ob es bei Penny noch die "Fuji C200" gibt; diese sind so weit ich das beurteilen kann mit der 200er-Version der Hausmarke von Müller mehr oder weniger identisch und recht brauchbar.[/quote]

Genau meine Meinung! Ich werd den Kodak VR nicht vermissen, einmal benutzt, von den Ergebnissen entäuscht und nicht mehr benutzt. Vielleicht liegt das aber auch an der Lagerung der Filme dort, die liegen ja teilweise Jahr und Tag herum, besser werden sie dadurch wohl nicht werden
Der Fuji C200 hingegen war auch meiner Ansicht nach gar nicht schlecht, kriegt man halt nicht immer.


miatzlinga  
miatzlinga
Beiträge: 196
Registriert am: 17.08.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen