RE: A1 und Nachtaufnahmen

#1 von four , 26.01.2004 08:58

Hallo,
ich bin mir am Überlegen, die A1 zuzulegen. Gibt es irgendwelche Aussagen,
ab wann bei Nachtaufnahmen der FOSI Bug zum Tragen kommt?. Kann ich z.B.
15-30 Sekunden bei ISO 100-200 belichten und das Rauschen bleibt im erträglichen Bereich oder ist es dann schon deutlich sichtbar?

Vielen Dank für eure Hilfe,

Andreas

P.S. ist wirlich ein super Forum, danke!



four  
four
Beiträge: 50
Registriert am: 14.01.2004


RE: A1 und Nachtaufnahmen

#2 von ingobohn , 26.01.2004 09:20

Ich bin kein FOSI-Bug-Experte, aber kann man die A1 nicht überlisten und z.B. die Belichtungszeit in mehrer Teile splitten und per Mehrfachbelichtung übereinander legen? Das hätte den Vorteil, dass jede einzelne Belichtung für sich nicht verrauscht ist. Trifft das dann auch für die Summe der Einzelbelichtungen zu? /unsure.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="unsure.gif" /> /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: A1 und Nachtaufnahmen

#3 von minomax ( gelöscht ) , 26.01.2004 09:49

Ich würde mal sagen, dass man mit ISO100 schon 15 sek. belichten kann, ohne alzu viele 'Smarties' zu bekommen. Diese lassen sich auch fast alle mit FixFoto oder Hotpixels so abdunkeln, dass man auf A4 nichts mehr von ihnen sieht.

Hier mal ein Beispiel mit ISO200, aber enthotpixelt:#
http://www.minoltainfo.de/photos/details.p...94eb7ddfc86c0e5

Gruß
minomax



minomax

RE: A1 und Nachtaufnahmen

#4 von ingobohn , 26.01.2004 10:31

Zitat von minomax
... enthotpixelt...


Kommt in den Duden! /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />

(Kein Flachs, ich kenne einen aus der Mannheimer Duden-Redaktion.)



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: A1 und Nachtaufnahmen

#5 von Frank , 26.01.2004 10:35

Zitat von ingobohn
Ich bin kein FOSI-Bug-Experte, aber kann man die A1 nicht überlisten und z.B. die Belichtungszeit in mehrer Teile splitten und per Mehrfachbelichtung übereinander legen? Das hätte den Vorteil, dass jede einzelne Belichtung für sich nicht verrauscht ist. Trifft das dann auch für die Summe der Einzelbelichtungen zu? /unsure.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="unsure.gif" /> /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />


Hi,

nein, das wird wohl nichts. Da kann man noch so viele unterbelichtete Bilder übereinander legen, es bleibt unterbelichtet.



 
Frank
Beiträge: 3.182
Registriert am: 15.02.2002


RE: A1 und Nachtaufnahmen

#6 von ingobohn , 26.01.2004 10:44

Ich dachte, wenn cih zwei Bilder mit z.B -1 EV übereinander lege, bekomme ich ein einigermassen korrekt belichtetes Bild. So funktionierts doch zumindest bei analogen Mehrfachbelichtungen!? /huh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="huh.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: A1 und Nachtaufnahmen

#7 von Frank , 26.01.2004 10:53

Ach, jetzt verstehe ich, was Du meinst.

Hm...

Man müsste nach jeder Belichtung die Kamera abkühlen lassen und dann den Chip weiter belichten... Ob das machbar ist?

Aber wir sind jetzt ja beim Fosi-Bug und nicht beim "normalen" Rauschen...



 
Frank
Beiträge: 3.182
Registriert am: 15.02.2002


RE: A1 und Nachtaufnahmen

#8 von minomax ( gelöscht ) , 26.01.2004 10:58

Ich weiß nicht, ob so etwas erfolg hat. Die Fosi-Smarties sind ziemlich ortsfest, da es eine Eigenschaft der einzelnen CCD-Elemente ist.

Ich konnt noch ein gestriges Bild mit einem Schwarzbild von Weihnachten enthotpixeln (finde ich genial das Wort!.

Wenn du dann Bilder übereinanderlegst, müssten sich die Fosies noch verstärken.

Gruß
minomax



minomax

RE: A1 und Nachtaufnahmen

#9 von ingobohn , 26.01.2004 12:50

Dann muss ich jetzt zugeben, dass ich den Unterschied zwischen normalem und FOSI-Rauschen nicht verstehe. /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />
Wer klärt mich auf? /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: A1 und Nachtaufnahmen

#10 von reinhard.s ( gelöscht ) , 26.01.2004 13:17

Hallo four,

zunächst ist FosiBug und Rauschen nicht identisch. Der FosiBug sind Hotpixels ( bunte Smarties) auf Deinem Foto vor allem in den dunklen/schwarzen Bereichen.

Deine Frage kann man auch so nicht direkt beantworten. Es hängt alles vom Gebrauch der Kamera VOR dem jeweiligen Foto ab. Wenn die Kamera unbenutzt ist und Du belichtetest 30 sec. hast Du mit größter Wahrscheinlichkeit überhaupt kein Smarties.

Wenn Du aber viele Langzeitbelichtungen hintereinander machst, kann der Effekt zunehmend auftreten.

Oder Du knipst wie wild und noch dazu mit AS ( weitere Erwärmung des Chips) und machst dann sofort eine 30-sec. Belichtung, hast Du wahrscheinlich mehr Smarties auf Deinem Bild, als Du je gegessen hast.
Beachte : Das macht aber JEDE Digi in gewissem Maße!

Die Frage ist doch eher : Wie sieht die Praxis aus, wie oft fotografierst Du so lange. Dabei ist übrigens auch zu beachten, daß meiner Meinung nach die A1 sehr lichtstark ist und die Belichtungsdauer nicht 1:1 zur analogen Kamera zu setzen ist.

In anderen Foren hat dieses Thema wochenlang dominiert, völlig überzogen und daneben. Und bei einer geplanten Anschaffung sollte man sich nicht schon mit der Software zur Beseitigung von Pixeln befassen, die Du dann vielleicht nicht hast.

Bei meine normalen Abend/Nachtfotos habe ich keine Hotpixel feststellen können, bisher nur beim provozierten Erzeugen ( wie oben beschrieben).

Also wenn Du NUR nachts fotografierst, solltest Du keine A1 kaufen. /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Gruß
Reinhard



reinhard.s

RE: A1 und Nachtaufnahmen

#11 von reinhard.s ( gelöscht ) , 26.01.2004 13:35

.. ich nochmal :

Auf das Motiv der Nachtaufnahme kommt es zusätzlich in Kombination mit oben an : je höher die pechschwarzen Anteile im Bild, um so höher die Chance der Hotpixels.

Wenn die Kamera "was zu fressen" hat ( ungleich pechschwarz), minimiert sich der Effekt sofort.

Gruß
Reinhard



reinhard.s

RE: A1 und Nachtaufnahmen

#12 von minomax ( gelöscht ) , 26.01.2004 13:56

A1 und Rauschen: ein Bild mit z.B. ISO 800 und 0,5 sek, (z.B.) zeigt in einfarbigen Flächen eine Art Grieselmuster, das ist Rauschen.

A1 und Fosi: ein Bild mit z.B. ISO 400 und 10 sek. zeigt mehr oder weniger etliche kräftig leuchtende bunte Punkte, rote, blaue, grüne und weiße, als wenn man einen Sternenhimmel aufgenommen hat. Das steigert sich bei ISO800 und 30 sek. zu einem (jedenfalls bei mir) ziemlich blauen grob pixeligen Bild.

Gruß
minomax



minomax

RE: A1 und Nachtaufnahmen

#13 von reinhard.s ( gelöscht ) , 26.01.2004 14:59

Da minomax hier doch weit höhere ISO-Zahlen ins Gespräch bringt, will ich nur betonen, daß sich meine oben geschilderten Beobachtungen ausschließlich (! auf ISO100 beziehen.

Zur HotPixel-Empfindlichkeit zu höheren ISO kannn ich nichts beitragen!

Gruß
Reinhard.



reinhard.s

RE: A1 und Nachtaufnahmen

#14 von four , 26.01.2004 15:58

Hallo,

erstmal danke für die vielen Antworten. Also ich bin jetzt nicht der Nachtfotograph,
ich mache das nur ab und zu und kann ja theoretisch bei einem reinen Nachtshooting
immer noch auf meine X700 zurückgreifen.

Meine Frage bezieht sich also eher darauf:

Wenn ich jetzt in den Abendstunden ein bis zwei Bilder mit 10 - 20 Sekunden Belichtungszeit machen möchte, geht das ohne stundenlanges Nachbearbeiten oder
tritt dann schon der Fosi-Bug auf?

Viele Grüße,
Andreas



four  
four
Beiträge: 50
Registriert am: 14.01.2004


RE: A1 und Nachtaufnahmen

#15 von reinhard.s ( gelöscht ) , 26.01.2004 16:35

Wenn Du das so fragst : nach meinen Erfahrungen überhaupt kein Problem ( mit ISO100 ).


Gruß
Reinhard.



reinhard.s

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen