Sigma kündigt FE-Objektive an

#1 von Minolta2175 , 03.03.2018 23:47

Die vom Sigma für das E-Bajonett vorgestellten Objektive sind DSLR-Objektive verlängert auf das E-Bajonettmaß,mit solchen lichtstarken Objektive verschwindet der Vorteil der spiegellosen Kamera fast ganz.
https://www.photoscala.de/2018/02/28/sig...nt-in-aussicht/
Sony 2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Habe die Bilder unten auf die Sensorebene gelegt.
Sony 5.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Mindestens 90% der Freizeitknipser brauchen soetwas nicht.
Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 998
Registriert am: 03.01.2006

zuletzt bearbeitet 04.03.2018 | Top

RE: Sigma kündigt FE-Objektive an

#2 von u. kulick , 04.03.2018 10:29

Zitat von Minolta2175 im Beitrag #1
Die vom Sigma für das E-Bajonett vorgestellten Objektive sind DSLR-Objektive verlängert auf das E-Bajonettmaß,mit solchen lichtstarken Objektive verschwindet der Vorteil der spiegellosen Kamera fast ganz....
Mindestens 90% der Freizeitknipser brauchen soetwas nicht.


Freizeitknipser haben wenn es hoch kommt eine Canon Kompaktkamera der bewährtesten aller Kompaktkameraserien. FE-Objektive sind von der Natur ihres Bajonettanschlusses eher was für A7- und A9-User, die professionell oder ambitioniert amateurhaft "Fotografie Classic" üben wollen - im klassischen und extrem vielseitigen Kleinbildformat.

Davon abgesehen bringt die A7 Mk III eine so hohe Dynamik, dass eventuelle Dynamikverluste durch den transluzenten Spiegel des LA-EA4-Adapters nicht mehr ins Gewicht fallen. Die Adaption von Top-Minolta-Objektiven via Adapter macht die Kamera also mindestens gleichwertig mit der A99 II. Gegenüber neuen noch dazu aufwändig FE-angepassten Sigma-Top-Objektiven kann der Minolta-Fan also Geld sparen, weil er manches hochwertige Glas schon hat. Wahrscheinlich braucht es aber etwas Geduld, an die neue Wunderkamera hierzulande zu einem fairen Preis heranzukommen - statt Bank-Run steht ein Cam-Run bevor .


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.818
Registriert am: 30.05.2005

zuletzt bearbeitet 04.03.2018 | Top

RE: Sigma kündigt FE-Objektive an

#3 von Minolta2175 , 04.03.2018 13:30

Zitat von u. kulick im Beitrag #2
[quote="Minolta2175"|p416707] Wahrscheinlich braucht es aber etwas Geduld, an die neue Wunderkamera hierzulande zu einem fairen Preis heranzukommen - statt Bank-Run steht ein Cam-Run bevor .

Mit meiner A6000 ,der A900 und noch einige von anderen Herstellern zähle ich zu den Freizeitknipsern, es ist nicht mein Beruf.

Zu deiner Wunschkamera und dem Cam-Run die Zahlen, für 2017 sind die Zahlen für Deutschland auf 2,14 Mill gesunken, der Preis der Kameras ist von 2011 bis 2017 deutlich gestiegen.
Bei spiegellosen Systemen lässt sich zweifelsfrei ein deutlicher Trend zu immer teureren Kameras feststellen: Eine Steigerung von 31.645 auf 54.300 Yen in 6 Jahren ist beachtlich. Einerseits waren die Kunden hier offensichtlich bereit, über 71% % mehr zu bezahlen. Andererseits lag dies sicherlich zu einem erheblichen Teil auch daran, dass erst in den letzten 5-6 Jahren wirklich hochwertige spiegellose Kameras auf den Markt kamen - zu allerdings auch entsprechend hohen Marktpreisen
Und in der Tat hat sich der durchschnittliche Wert der DSL Kameras zwischen 2012 und 2017 immerhin um über 75% erhöht.
Die digitale Fotografie bescherte den Kamera-Herstellern jährlich meist zweistellige prozentuale Wachstumsraten sowohl beim nominalen Produkt-Absatz als auch beim Gewinn, den Abwärtstrend auf normal versuchen die Hersteller durch Preissteigerungen zu umgehen.
Bei den immer schlechten Januarzahle entstand weltweit ein - von 28% für2018, die Preise werden weiter steigen.


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 998
Registriert am: 03.01.2006


RE: Sigma kündigt FE-Objektive an

#4 von jpolzfuss , 06.03.2018 12:36

Also im Kapitalismus ist das so: Die Firmen produzieren nicht, was wirklich benötigt wird, sondern das, was sie herstellen können. Der Bedarf stellt sich dann erst hinterher ein - künstlich geweckt mit dem "es gibt etwas Neues"-Argument. Kommentare wie "braucht doch keiner" sind damit eigentlich überflüssig, da sie auf praktisch jedes aktuelle Produkt zutreffen.


 
jpolzfuss
Beiträge: 63
Registriert am: 17.12.2012


RE: Sigma kündigt FE-Objektive an

#5 von Minolta2175 , 06.03.2018 14:52

Zitat von jpolzfuss im Beitrag #4
Also im Kapitalismus ist das so: Die Firmen produzieren nicht, was wirklich benötigt wird, sondern das, was sie herstellen können. Der Bedarf stellt sich dann erst hinterher ein - künstlich geweckt mit dem "es gibt etwas Neues"-Argument. Kommentare wie "braucht doch keiner" sind damit eigentlich überflüssig, da sie auf praktisch jedes aktuelle Produkt zutreffen.

Richtig, die Hersteller produzieren das womit sie glauben den größten Reibach machen zu können. Darum auch ständig bei freenet ''Wir haben was NEUES für sie'' Ich habe aber die Panasonic /Leica Digilux 3 gerad wieder hervorgekramt, da brauch ich keine neue Sony.
Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 998
Registriert am: 03.01.2006


   

bajonett?
Sony bringt ein E 18-135mm F3.5-5.6 OSS

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen