RE: Digitale Bildverwaltung

#1 von Mark , 02.06.2003 14:51

Hi,

ich habe diesen Thread mal in allgemeines eröffnet, da ich nichts anderes passendes gefunden habe.

Folgendes ist mein Problem, ich habe mittlerweile um die 8.000 Dia's und vielleicht ein Drittel davon digitalisiert (mit steigender Tendenz). Bis jetzt habe ich meine Images mit ACDSee verwaltet und betrachtet. Leider wurde mir irgendwann der Festplattenplatz zu knapp und ich habe angefangen auf CDs auszulagern. Jetzt stehe ich vor dem Dilemma das ich leider nicht mehr so genau weiß was auf welcher CD ist.

Ein Freund von mir verwendet Extensis Portfolio um seine Images zu verwalten, da es erlaubt Kataloge unabhängig vom Bildbestand anzulegen. Ich bin damit nicht so zufrieden.

Hat jemand von euch ähnliche Probleme? Wenn ja wie habt ihr sie gelöst? Ich weiß ich könnte mir auch html Indizes anlegen, ist mir aber eigentlich zu aufwendig. Eigentlich brauche ich nur ein einfach zu handhabendes Archivierungstool.

Ich hoffe mir ist noch zu helfen /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Digitale Bildverwaltung

#2 von Bernd , 02.06.2003 15:24

Hallo Mark,

sei unbesorgt - Dir ist noch zu helfen /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

Auch ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit div. Programmen zur Archivierung und Verwaltung digitaler Bilder.

Da ich inzwischen auch auf CDs auslagern muss, ist die Verwaltung dieser Medien auch für mich ein absolutes Kaufkriterium.

Mittlerweile habe ich meine Auswahl auf 3 Programme einschränken können und ich werde mich wohl demnächst für eines davon entscheiden.

Pixafe
Ist auf die mächtige DB2-Datenbank von IBM aufgesetzt. Hier kann man durch Eigenprogrammierung sicher auch neckische Sachen ausserhalb des Programmes machen.

Adobe Photoshop Album
Scheint gewohnt gute Adobe-Qualität zu sein und harmoniert offenbar gut mit Photoshop oder Elements.

Fotostation
Äusserst professionelles Programm mit sehr vielen Möglichkeiten. Nicht einfach zu bedienen, aber wenn man sich mal durchgekämpft hat, ist es wohl unschlagbar.
Kostet allerdings auch doppelt so viel, wie die anderen beiden Programme.

Alles andere, was ich mir so angeschaut hatte, habe ich mittlerweile wieder verworfen, wie z.B. ACDSee, ThumbsPlus, Portfolio, Cumulus - Teils, weil sie weniger leistungsfähig waren, teils, weil mir persönlich die Bedienung nicht gefallen hat.

Schau Dir am besten mal die vorhandenen Demos an.

Und viel Spaß beim digitalisieren der restlichen Dias /blum.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blum.gif" />
Ich würde Dir jedoch empfehlen, vorher ein Programm Deiner Wahl anzuschaffen.
Wenn ich mir vorstelle, ich müsste 8000 Bilder verschlagworten... /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />

Vielleicht sind die o.g. Programm schon mal ein kleiner Anhaltspunkt für Dich. Solltest Du auch noch auf ein interessantes Programm stossen, melde Dich ruhig - auch ich kenne nicht alles!



 
Bernd
Beiträge: 1.597
Registriert am: 10.07.2002


RE: Digitale Bildverwaltung

#3 von Mark , 02.06.2003 16:16

Hi Knofie,

Photoshop Album habe ich schon getestet. Mir persönlich gefällt es nicht so, es ist mir "zu einfach". Die Einstellungsmöglichkeiten sind mir einfach zu rudimentär und viele Sachen sind auch nicht so ganz nachvollziehbar.
Schlimmes Beispiel sind die Thumbnailgrößen, ich verwende eine 21" Monitor mit 1600x1200. Da sind die 128'er Thumbnails nicht mehr wirklich gut zu erkennen. Ich habe aber keine Möglichkeit gefunden diese zu vergrößern (es gibt zwar eine, aber die funktioniert nicht).

Die anderen beiden Programme werde ich mal testen, bevor ich weiter scanne. /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Digitale Bildverwaltung

#4 von Bernd , 02.06.2003 16:38

Hi Mark,

Photoshop Album ist in der Tat auch das einfachste Programm von den 3 genannten. Ich habe es mit aufgeführt, weil es - meiner Meinung nach - in die Kategorie des von Dir genannten ACDSee fällt.

Wenn es Dir zu "einfach" ist, gehe ich mal davon aus, dass es Dir auch nichts ausmacht, Dich entsprechend in ein Programm einzuarbeiten.

Dann könnte auf jeden Fall Fotostation Deinen Geschmack treffen.
Soweit ich mich erinnere, kann man da u.a. auch die Thumbnailgröße exakt anpassen. Bei Interesse schaue ich gerne noch mal nach.

Pixafe verlangt ja leider eine Schutzgebühr für die Demo, aber Fotostation kann man direkt downloaden.



 
Bernd
Beiträge: 1.597
Registriert am: 10.07.2002


RE: Digitale Bildverwaltung

#5 von Mark , 02.06.2003 17:46

also das mit ACDSee liegt mir ja schwer im Magen. Ich denke das es der beste Bildbetrachter (und vor allem der schnellste) am Markt ist. Ich vermisse nur 2 wichtige Funktionalitäten, die Offlinearchivierung und die Basisbildbearbeitungsfunnktionen die ja jetzt in der 5er Version mit Canvas dazu gekommen sind).
Sonst lässt es doch keine Wünsche übrig, durch die offenen Plugin Schnittstellen.

Ich habe mir Fotostation mal gezogen und werde es mal ausgiebig testen. sie auf den ersten Blick recht ineressant aus. /rolleyes.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rolleyes.gif" />

Wenn Interesse besteht kann ich ja noch mal was dazu schreiben.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Digitale Bildverwaltung

#6 von IEHH ( gelöscht ) , 08.12.2003 20:33

Kann dem nur zustimmen. Bei der Pentax Optio S4 (ergänzt meine Minolta A1 als "Immer-dabei-Knipse" lag eine OEM Version von ACDSee 5 dabei - das Teil ist genial.

Mit Medienverwaltung usw. ist es für den zarten Anspruch wirklich top.

Grüße
Ingo



IEHH

RE: Digitale Bildverwaltung

#7 von ebarwick , 10.12.2003 09:40

Hi,

ein bisschen Erfahrung habe ich mittlerweile auf diesem Gebiet auch... Bei meinem Scanner war die "Home"-Version von FotoStation dabei, ließ sich prima bedienen hat aber den PC so durcheinandergebracht, dass ich anschließend mehr Arbeit mit der Reorganisation hattte, als es wert war!

Zur Zeit benütze ich Cumulus, ist umständlich und nicht einfach zu bedienen (Handbuch liegt immer in Reichweite...) aber absolut professionell.

Ich glaube, in der letzten PC-Professionell war ein ganz guter Test...

Grüße
Erhard



 
ebarwick
Beiträge: 1.333
Registriert am: 04.06.2003


RE: Digitale Bildverwaltung

#8 von Krawallo ( gelöscht ) , 10.12.2003 11:21

Hi..

Noch ne Anmerkung zu ACDsee 5.xx. Die Previews (Tumbnails) liegen doch auf dem Rechner, auf dem das Programm installiert ist. Da meine Bilder (noch) auf mehren Rechnern verteilt rumliegen, die nicht immer im Netzwerk verfügbar sind, kommt doch beim anklicken des Tumbnail die Meldung legen sie Datenträger X in Laufwerk Y ein. Die Aussage bezieht sich zwar nur auf Festplatten, aber das müsste doch auch mit CDs funktionieren, wenn diese mit eindeutigen Namen versehen sind.

Gruß Ralf



Krawallo

RE: Digitale Bildverwaltung

#9 von Mark , 10.12.2003 12:53

Hi Ralf,

für mich hat sich das Problem mit ACDSee 6.0 erübrigt, da hier die Funktionen drin sind, außerdem das EXIF-Handling sher viel besser geworden.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Digitale Bildverwaltung

#10 von Gelöschtes Mitglied , 10.12.2003 16:48

Hallo!

Ich beschäftige mich auch schon länger mit der Verwaltung meiner Bilder. Ich selber habe Adobe Photoshop Album 1.0 und ACDSee 5.0 getestet.

Meine Erfahrungen sind:
- Der Adobe Photoshop Album wird hartnäckig, wenn ich die Bilder mal von Hand verschiebe oder entferne. Ich bringe es dem Adobe Photoshop Album nicht bei, dass die Fotos nicht mehr da sind. :-( Auf dem alten Rechner war dieser viel zu langsam, braucht sehr viel Rechenpower.
- Beim ACDSee vermisse ich, dass die Notizen nicht in die Datei geschrieben wird, sonder separat als Datenbank geführt wird. So gehen die Infos nicht weitergegeben, wenn ich eine neue Version aus der bestehende Bild erzeuge. Muss dann die Infos Mühsam transferieren. :-( Die Archivierungsfunktion fehlt auch. -> Anscheinend im 6.0 neu intergriert?

Was hat sich zwischen dem Adobe Photoshop Album 1.0 und 2.0 geändert?

Gruss
Peter




RE: Digitale Bildverwaltung

#11 von ingobohn , 18.01.2004 13:55

Ich habe mittlerweile folgende Programme getestet:
- Adobe Photoshop Album 2.0
- ACDsee 5 und 6
- Fotostation

Leider gab es von Pixafe keine Möglichkeit eines Downloads einer Tryout-Version, aber ich habe mal für 5,- Euro Schutzgebühr die Demo-Version auf CD bestellt.

Fotostation war mir irgendwie zu kompliziert zu bedienen. Die Usability des Programms ist teilweise grässlich. /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />

ACDsee bietet neben der reinen Bildverwaltung noch zuviel anderen Krams, den ich nicht brauche (ich weiss, das Produkt ist auch nicht als reine Bilddatenbank positioniert). Ausserdem fehlt, wie Mark schon erwähnte, in der 5er Version die Exif-Geschichte. Die 6er kann das besser, aber ich finde das Programm etwas unübersichtlich.

Schlussendlich bin ich bei Photoshop Album 2.0 gelandet. Habe es für 39,- Euro bei der Mutter aller Schnapper bekommen. Zuvor hatte ich die Tryout-Version runtergeladen. Die Software bietet alles, was ich - derzeit - an Ansprüchen habe. Einfach zu bedienen (K.O.-Kriterium: Handbuchstudium < 3h). Kategorisierung und Indexierung sind ausreichend für meinen Geschmack. Einzig die Geschwindigkeit könnte besser sein, aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich einen Cyrix Pentium I Clone mit 233 MHz habe? /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> Und nur 256 MB RAM.
Derzeit sind ca. 1.500 Bilder in der Datenbank eingecheckt. Mal schauen, wie die Performance bei wachsender Datenmenge ausschaut. Die von Mark erwähnten Probleme mit der Thumbnailgrösse scheinen in 2.0 wenigstens zum Teil gelöst zu sein. Man kann in diversen Stufen die Vorschaubildgrösse per Schieberegler bestimmen.

Pixafe werde ich mir trotzdem mal anschauen. Leider kostet doppelt so viel wie Adobe Photoshop Album. /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" /> Aber die Architektur des Programms gefällt mir. /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Digitale Bildverwaltung

#12 von wimtom ( gelöscht ) , 18.01.2004 14:36

Hallo Mark,
ich benutze seit ca. 3 jahren Fotostatio. Wenn man sich eingearbeitet hat ( ist nicht so kompliziert, wie hier dargestellt), ist das Programm nicht zu schlagen.
Du erwähntest einmal, du benutzt einen Coolscan 4000. Hier war meines Wissens Fotostation beigepackt.
Ein Photoshop Album oder ACDsee kann gerade in der Geschwindigkeit ( und die ist enorm, gerade bei großen Dateigrößen) nicht annähernd mithelten.
Thomas
PS: Bin kein Fotoware Vertreter /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />



wimtom

RE: Digitale Bildverwaltung

#13 von Mark , 18.01.2004 16:33

weder ACDSee noch PS Albums (weder 1 noch2) stellt in meinen Augen eine akzeptable Lösung zum archivieren und vewalten von Dia's und deren digitalen abbildern dar. Beide habe keine oder nur sehr beschränkte Fähigkeiten zur Indexierung und Archivierung auf Wechselmedien zu. In keinem der beiden ist es möglich durch Eigeninitiative oder Pluggins die bestehenden Funktionalitäten zu erweitern.

Fotostation ist mir in der Handhabung zu kompliziert und ist an vielen Strecken (IMHO) zu kompliziert "gedacht", ich habe daher von einer Anschaffung abgesehen.

Ich habe mich letztendlich für Pixesafe entschieden, es ist für mich die beste und variabelste Lösung die ich schon mit den entsprechenden Erweiterungversehen habe um meine Bedürfnisse zu befriedigen.

@ingobohn
Ich halte es für schlichtweg unmöglich in PS Albums 1.5000 Dia's sinnvoll zu archivieren und vor allem zu indexieren, damit du nach Kriterien suchen kannst. Die extrem eingeschränkten Möglichkeiten der Beareitung der Verzeichnis- und Indexhierarchie hat mich die Idee der Anschaffungschnell verwerfen lassen.
Ich würde jeden von der NAschaffung abraten...

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Digitale Bildverwaltung

#14 von ingobohn , 19.01.2004 07:29

@ Mark

Da ich bisher noch nicht sooo viele Digitalbilder auf meiner Platte habe und wahrscheinlich für mich als Amateur (im Ggs. zu Dir [Halb]Profi) wahrscheinlich auch die Ansprüche an die Software (Kategorisierung, Indexierung, Wechselmedien) geringer sind, scheint die SW mir im Moment noch zu reichen.
Aber wie gesagt, ich bin offen für Pixafe! Das, was Du davon erzählt hast und was ich sonst noch an Infos im Internet gefunden habe, hört sich vielversprechend an. Ich warte einfach mal die Demoversion ab. Ggf. verticke ich PA2 bei ebay.
Was die Wecheslmedien angeht: ich habe gestern testweise noch zwei CDs eingelesen. Das hat funktioniert. Du vergibst eine eindeutige Kennung für die CD und PA2 erstellt dann die Thumbnails (bei PA2 komischerweise "Proxy" genannt). Die Indexierung (sog. "Tags" reicht mir bisher auch. So finde ich jetzt wenigstens die Bilder von "Weihnachten" "letztes Jahres" in "Offenburg", wo "Anna-Sophia" zusammen mit Opa "Manfred" drauf ist. /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

Schau mer mal...



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Digitale Bildverwaltung

#15 von Mark , 19.01.2004 08:35

ZITATDa ich bisher noch nicht sooo viele Digitalbilder auf meiner Platte habe[/quote]

Das Problem dabei ist nicht der aktuelle Bestand, sondern die Perspektive. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen wie aufwendig und kompliziert es ist einen grösseren Datenbestadn von einem ins andere Programm zu transferieren, gerade bei einem Programm das die Daten in einem Format verwaltet auf das man _nicht_ zugreifen kann. Aus den 1.500 werden schnell innerhalb einens Jahres 3.500 und ich habe in den letzten 6 Monaten "so nebenbei" knapp 5.000 Dias indexiert und archiviert. Ich bin mir auch sicher das ich das nicht noch einmal machen möchte, daher speichere ich das in einer Datenbank, wo ich mit sher viel weniger Aufwand die Daten wieder auslesen und in eine andere "schieben" kann.

Das ist der Grund warum ich selbst Neulingen (mit Ambitionen) von PS Albums abrate, das Augenmerk liegt hier weniger auf dem Bildermangement großer Datenmengen, als auf dem Tauschen und kurzzeitarchivieren von digitalen Bildern.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz