RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#1 von CaT ( gelöscht ) , 14.06.2005 19:45

Hallo miteinander

Ich hab mehr und mehr freude am Fotografieren mit meiner analogen Ausrüstung. Und ich hab mich auch entschieden, dass ich keinen Wechsel auf digital machen werde. Im Gegenteil. Ich möchte mir jetzt für das Leben gerne eine MF Kamera kaufen. Bei den Preisen ist das einfach genial. Und mir macht das Fotografieren mit Fixbrennweiten enormen Spass (hab fast nur mein 50mm auf der Kamera). Und jetzt dachte ich an was manuelles mit ein paar Fixbrennweiten dazu.l

Nun was empfehlt ihr? Ich bin eigentlich von Minolta sehr begeistert und könnte mir gut vorstellen eine Minolta zu kaufen. Da ist ja wohl die XD-7 am bekanntesten. Ist die gut?
Ich möchte halt eine die stabil ist und die mich dann wirklich ständig begleiten würde. Aber es gibt ja recht viele verschiedene. Oder ist's ziemlich egal welche ich von den älteren Minoltas kaufe?

Oder empfehlt ihr eine andere Marke?

Ich möchte einfach so richtig von Hand die Schärfe einstellen usw. Halt auch das Feeling sollte vorhanden sein.

p.s. hat die XD-7 ne Abblendtaste (ich nehm's zwar nicht an, aber fragen kann man ja *G*)

Also lasst mal höhren. Ich würde mich sehr über einige Antworten freuen.

Grüsse CaT



CaT

RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#2 von Mark , 14.06.2005 19:54

Ähm, etwas Lektüre des Forums würde ich schon vorschlagen, denn gerade die XD ist hier schon in großer Bandbreite diskutiert worden und mit anderen Kameras des Systems verglichen worden.

Für MF allgemein wäre meine EMpfehlung eine OM4Ti oder OM3Ti, oder bene Leica, wennes der Geldbeutel denn hergibt. Zu einer nicht so viel schlechteren Qualität (eigentlich ist der Unterschied kleiner als man meinen möge /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" /> ) bekommst du natürlich auch was bei Minolta.

Zu empfehlen wären da die X-700/500 die letzten MF-Kameras die in sehr großen Stückzaheln produziert worden sind, sie habe alles was man benötigt, Zeit-/blendenautomatik, vollmanueller Bertrieb. TTL Blitzmessung. Belichtungsmessung mittenbetont integral.
Außerdem wäre da die XD zu erwähnen, die dieselben Features wie die X-700 hat, ausgenaommen der TTL-Blitzmessung und einiger Details. Außerdem ist die XD das letzte Gehäuse aus Metall, was sie ausserdem sehr beliebt macht.
Richtig Heavy Metal wird es davor mit der XE und den SRT's.

Zu erwähnen wäre das die XE fast Baugleich zur Leica R3 ist und die XD zur R4. Das letzte Paar unterschiedet sich aber schon deutlicher, als das Erste. Da möchte man meinen das nur das Bajonett getauscht ist /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />.

Ich hoffe das hilft ein wenig, aber ich bin mir sicher du findest sehr viele Meinungen wenn du ein wenig stöberst /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#3 von Neki , 14.06.2005 20:48

Hi!

Forum durchstöbern hilft in der tat!

Abblendtaste hat natürlich jede der etwas besseren Minolta MF-SLRs. Vielleicht gibt es abgespeckte Modelle, die keine haben, das kriegtst du aber bei genauerem Recherchieren raus. Die älteren Serien (zB. SRT, XE) auch als Schalter, so dass man bei Arbeitsblende arbeiten kann.

"fürs Leben" ist natürlich so eine Sache, die Teile haben immerhin bis 30 Jahre auf dem Buckel. Da ist viel Glücksache, und die Frage, ob eine Reparatur lohnt. Aber es gibt noch ohne Ende "Nachschub".

Leica ist natürlich nicht viel gegen zu sagen, ausser Preis. Oly ist auch fein, aber im Vgl. zu Minolta schon etwas seltener und teurer. Contax gabs auch noch, auch hochwertig & -preisig, zB. wenn man auf viel Elektronik steht und Spotmessung (die hat auch Oly häufig). Auch Nikon, Canon, Pentax haben sehr schöne Kameras und gute Objektive und sind gut zu bekommen. Und dann gibts natürlich noch...

Hier wird dir wohl kaum jemand von Minolta abraten, es gibt einen Haufen sehr liebenswerter Kameras & Objektive mit toller Qualität total billig, Nachschub und Reparatur scheinen auf Jahrzehnte gesichert.

Zum Überblick vielleicht diese links:

http://home.pcisys.net/~rlsnpjs/minolta/x.html
http://www.kefk.net/Fotografie/Kameras/Kle...SLR-M/index.asp
http://www.subclub.org/minman/index.htm


[EDIT: Hinweis des Moderators: Der obige Link funktioniert nicht mehr. Nachdem Dick Sullivans Web-Seite offline ist, finden sich aber einige rekonstruierte Artikel hier: http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=23259]



Neki  
Neki
Beiträge: 796
Registriert am: 20.09.2004


RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#4 von HorstE , 14.06.2005 21:42

ZITATp.s. hat die XD-7 ne Abblendtaste (ich nehm's zwar nicht an, aber fragen kann man ja *G*)[/quote]
Hat sie natürlich!

Gruß Horst



HorstE  
HorstE
Beiträge: 635
Registriert am: 22.03.2004


RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#5 von CaT ( gelöscht ) , 14.06.2005 22:13

Danke einmal für eure Tipps. Ja das die Kamera wahrscheindlich nicht ewig hält ist klar. Denn wie ja erwähnt wurde sind die oft schon realtiv alt. Aber mal schauen was ich finde.

Was ist denn eine Minolta XDs? /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />
Ich hab irgendwie in einem Inserat eine gesehen. Die Minolta XD ok aber was ist denn die XDs? Kann mir da jemand helfen?
Und würde diese auch über ne Abblendtaste verfügen (find ich doch sehr wichtig zum arbeiten)

Grüsse CaT



CaT

RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#6 von Mark , 14.06.2005 22:20

ZITATWas ist denn eine Minolta XDs[/quote]

wenn du eine bekommen kannst, nehmen. Die Kamera ist in Europa ziemlich selten und daher bei Sammlern beliebt. Sie ist im Prinzip eine asiatische XD-7 (in asien einfach XD), mit dem Unterschied das der Okularverschluß gegen einen Diotrinausgleich getauscht ist.
Alle XD Modelle haben eine Abblendtaste, eigentlich möchte ich behaupten das Kameras ohne Abblendtaste bei Minolta MF eher die Ausnahme sind. Dafür gibt es keine einzige mit Spotmessung, was ich schon ab und an vermisse.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#7 von CaT ( gelöscht ) , 14.06.2005 22:34

ich könnte evlt. folgendes angebot kriegen:

- minolta xds
- Zommobj. 35-70mm 3.5-4.5 MD
- MC 50mm/1.4
- MC 28mm/2.8

Für 100 Euro. Die Kamera wurde nur 1x gebraucht ...
Also laut deinem Tipp Mark sollte ich da wohl zuschlagen für den Preis oder was denkst du?

Danke viel mal für dein Tipp. Ich hatte ziemlich Mühe im Internet etwas zu der Kamera zu finden.

Wäre schon was mit den richtig alten zu beginnen /cool.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="cool.gif" />



CaT

RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#8 von Mark , 14.06.2005 22:38

ZITATFür 100 Euro. Die Kamera wurde nur 1x gebraucht ...
Also laut deinem Tipp Mark sollte ich da wohl zuschlagen für den Preis oder was denkst du?[/quote]

also wenn du das nicht nimmst ich zögere nicht eine sekunde /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />, die Kamera alleine ist die 100€ wert.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#9 von CaT ( gelöscht ) , 14.06.2005 22:45

Hehe ne ne dann werd ich zugreifen. Wenn der Experte sogar zugreifen würde, dann werd ich's wohl sicherlich machen. Ich geh die Sachen mal anschauen.

Die Objektive sind sicherlich auch nicht schlecht oder?
Ich bin noch nicht sicher ob es original Minolta sind.
Aber das 50mm / 1,4 und das 28mm /2,8 sind sicherlich zwei gute Objektive oder was meint ihr?



CaT

RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#10 von Nafets ( gelöscht ) , 14.06.2005 22:46

Hallo,
ZITATich könnte evlt. folgendes angebot kriegen:

- minolta xds
- Zommobj. 35-70mm 3.5-4.5 MD
- MC 50mm/1.4
- MC 28mm/2.8

Für 100 Euro. Die Kamera wurde nur 1x gebraucht ...[/quote]
...da kannst Du nicht viel falsch machen außer ablehnen /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />
[EDIT]einzig das 35-70 3,5-4,5 MD könnte man durch das 35-70 3,5 mal ersetzen



Nafets

RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#11 von tschicken , 14.06.2005 23:27

Hallelujah! ...Another soul was saved! /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

Mal im Ernst, ich hoffe Du hast zugeschlagen. Was mich aber trotzdem etwas hat aufhorchen lassen, ist die Tatsache, dass die Kamera bisher erst einmal gebraucht wurde. Viele MF-Kameras werden bei nicht-Gebrauch nicht besser - im Gegenteil.
Ich würde sicherheitshalber noch nach ein paar Fehlern fragen, die oft bei XDs autreten:

Auslöseverzögerung (ja, das hatte Minolta schon vor der Digital-Ära /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" /> ) - manche fehlerhafte XDs lösen erst etwas nach Betätigung des Auslösers aus (toller Satz...)

Blendenmitnehmer kaputt: Der kleine Hebel hinter dem Bajonett bewegt sich nicht ganz nach links (sollte in etwa so weit gehen, wie bei Betätigung der Abblendtaste)

Belichtungsmesser zeigt falsche Werte an: Ich hatte mal eine XD, die etwa 4Blenden zu tief angezeigt und auch entsprechend ausgelöst hat (trotz frischer Batterien)

Zeitensteuerung hinüber: Kommt oft vor - es wird nur eine Zeit ausgelöst (ca. 1/125 oder schneller). Bei manchen fehlerhaften Kameras kommt das lediglich im A- oder S- Modus vor, bei manchen auch bei "M".

Ansonsten viel Spass mit deiner XD (schwarz oder silber?) und beim entdecken der MF-Welt. Falls Du am Ende noch ganz rustikal wirst, kannste Dir ja schonmal eine SrT zulegen, oder als Mittelding eine XE /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />

Gruss,

Paule.



 
tschicken
Beiträge: 893
Registriert am: 20.10.2004


RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#12 von CaT ( gelöscht ) , 15.06.2005 07:57

hehe so ist es.

Also bis jetzt habe ich die Kamera noch nicht gesehen. Ich denke ich werde so schnell wie möglich die mal anschauen gehen und dann seh ich wie's wirkt. Ob schwarz oder silber weiss ich noch nicht ...

Danke für deine Tipps tschicken das hilft sicher einiges. Ich werde am besten gleich vor Ort ein wenig ausprobieren und schauen ob alles noch geht. Wie kann ich denn am besten den Blendenmitnehmer kontrollieren?

Der Rest ist mir in etwa klar wie ich das überprüfen kann. Also d.h. solange es möglich ist, bei der Kamera den Auslöser auch ohne Film zu drücken.
Für die Belichtungsprobleme nehm ich am besten eine meiner Kameras mit und dann sehe ich ja in etwa ob's stimmt.

Um den Tipp mit der Zeitsteuerung bin ich auch froh! Also ich kann dann einfach die Verschlusszeit schon gar nicht ändern oder wie sieht das aus? Aber solange der M Modus geht ist alles ok für mich /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />

SrT und XE die Namen werd ich mir merken /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />



CaT

RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#13 von Mark , 15.06.2005 08:12

ZITATOb schwarz oder silber weiss ich noch nicht ...[/quote]

zu 99.9% schwarz, dennis weiß es bestimmt noch genauer, aber IIRC gab es die XD's nur in schwarz.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#14 von tschicken , 15.06.2005 10:07

Zitat von CaT
Danke für deine Tipps tschicken das hilft sicher einiges. Ich werde am besten gleich vor Ort ein wenig ausprobieren und schauen ob alles noch geht. Wie kann ich denn am besten den Blendenmitnehmer kontrollieren?

[...]

Um den Tipp mit der Zeitsteuerung bin ich auch froh! Also ich kann dann einfach die Verschlusszeit schon gar nicht ändern oder wie sieht das aus? Aber solange der M Modus geht ist alles ok für mich /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />

[...]

SrT und XE die Namen werd ich mir merken /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />


Zu 1.: Einfach die Kamera auf M stellen, x-beliebige Zeit einstellen und ohne Objektiv auslösen. Dann sollte sich vorne hinter dem Bajonett unten ein kleiner Hebel nach links bewegen. Den selben Hebel kannst du mit der rechts davon gelegenen Abblendtaste auch betätigen. Beide Male sollte er in etwa gleich weit laufen.

Zu 2.: Genau, das ist ja der Sinn einer Automatik und war damals das Verkaufsargument schlechthin (die XD hatte Blenden- und Zeitautomatik). Du kannst lediglich über die Belichtungs korrektur links am Rückspulknopf von vornherein die gemessene Zeit manipulieren, aber das kennste ja alles von Deinen 9ern /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Zu 3.: na dann geben wir dem Herrn doch gleich noch die einschlägig bekannten Einstiegsdrogen mit auf den Weg: Minolta XE und SrT. Vielleicht meldet sich auch noch die XK/XM-Fraktion /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

Paule.



 
tschicken
Beiträge: 893
Registriert am: 20.10.2004


RE: Eine MF-Kamera gesucht...

#15 von Dennis , 15.06.2005 10:25

Zitat von Mark
zu 99.9% schwarz, dennis weiß es bestimmt noch genauer, aber IIRC gab es die XD's nur in schwarz.


/good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" /> Genau.

Aber für 800,- Euro kann ich Dir auch eine in chrom besorgen, und für 500,- Euro eine XE-7 in chrom /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


   

Heller Sucher bei MF
Alter Body - neues Leben

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen