Soligor-Telezoomobjektiv 60-300mm

#1 von TMi , 31.01.2005 14:53

Hallo,

ich bin noch nicht lange im "Spiegelreflexfieber" und bin auf den Geschmack gekommen, was die manuelle Fotografie angeht. ich möchte mir zu meiner X-700 ein Telezoom anschaffen und habe da ein Angebot über ein SOLIGOR (1:4 <) 60-300mm.
Kann mir jemand was dazu sagen?
Ist das Objektiv einigermaßen Lichtstark?
Wie ist die Verzeichnungstendenz?
Ist ein Stativ ratsam?

Da ich mich noch nicht sonderlich gut auskenne, bin ich für jeden Hinweis dankbar.



 
TMi
Beiträge: 276
Registriert am: 31.01.2005

zuletzt bearbeitet 09.12.2017 | Top

RE: Soligor-Teleobjektiv

#2 von Jamboree ( gelöscht ) , 31.01.2005 18:18

Hallo!
Wie heißt das Objektiv denn richtig? (Blende 1,4 gibt es bei Zooms leider nicht, es wird wohl ein 4,5 - 5,6 er sein.
Sei's drum, normalerweise taugen die neueren Soligorobjektive nicht viel.
(Stammen von Cosina und werden unter recht vielen Markennamen verkauft). Einen guten Überblick kannst du dir bei photozone.de beschaffen.
Da laufen die Soligore und "Generic" und liegen immer auf den ganz hinteren Plätzen.

Grüße
Ralph



Jamboree

RE: Soligor-Teleobjektiv

#3 von Jamboree ( gelöscht ) , 31.01.2005 18:24

Habe gerade gelesen, dass du das Objektiv für analog willst (dann bist du hier eigentlich im falschen Forum).
Aber ich habe gerade mal geschaut, das Objektiv heißt 4 - 5,6/ 60 - 300 mm und hat im Fotomagazin 5/87 ein Prädikat "super" abbekommen. Optik 9,2 Mechanik 9,0. "Ausgezeichnete Schärfe und Brillianz, kaum Vignettierung und Verzeichnung".

Scheint also noch eines der besseren alten Soligore zu sein.

Mit diesen Werten läge es deutlich über Sigma & Co.

Also doch: "Zuschlagen"

Grüße
Ralph



Jamboree

RE: Soligor-Teleobjektiv

#4 von labese ( gelöscht ) , 31.01.2005 19:21

Ich habe so ein Soligor 60-300. Ist von 1988. Ich bin von der Bildqualität dieses Objektivs immer wieder aufs neue begeistert.

http://www.mi-fo.de/forum/4homepag...p?image_id=1145

die Beschreibung unter dem Bild ist falsch. Nicht 75-300, sondern 60-300 ist richtig.

Es ist ein schönes schweres Objektiv, aus Metall. Viele schreien halt los, wenn sie Soligor hören, ohne das teil überhaupt zu kennen /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />



labese

RE: Soligor-Teleobjektiv

#5 von TMi , 31.01.2005 19:46

Oh sorry. Natürlich muss es 1:4 heissen, nicht 1,4! Habe mich vertippt.
Das Objektiv ist in der Tat ein analoges Teil (hätte ich vielleicht gleich dazuschreiben sollen). Ich habe leider keine testberichte gefunden. Wahrscheinlich, weil es schon so alt ist.
Danke für den Tipp, Ralph... ich werde es wohl kaufen...

Gruß, TMi



 
TMi
Beiträge: 276
Registriert am: 31.01.2005


RE: Soligor-Teleobjektiv

#6 von u. kulick , 25.10.2017 19:13

Ein UMCS Soligor AF C/D Zoom+Macro 60-300mm 1:4~5,6 mit 67er-Filtergewinde ist nun auch in meinem Besitz.

Der erste Test war ernüchternd, weil ich erst kurz vor Sonnenuntergang damit anfing. Heute hab ich früher getestet, am Dachfenster, und hatte dort mehr Licht, und es gelangen aus der Hand mit dem schweren Objektiv denn doch ordentliche Bilder. Es gehen also doch Bilder damit, die sich sehen lassen. Ein kräftiges Stativ holt sicher noch mehr raus.

]


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.795
Registriert am: 30.05.2005


RE: Soligor-Teleobjektiv

#7 von u. kulick , 30.10.2017 18:35

Hier drei Bilder

300mm:

180mm: DSC04574.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

60mm: DSC04595.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.795
Registriert am: 30.05.2005


   

Test AF-Standards für APS-C und Micro4/3

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen