RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#1 von manfredm , 23.10.2013 16:14

Nun gibt es also die neuen Alpha 7 und 7R, also quasi Vollformat "NEXe" mit E-Bajonett und ich möchte das Thema aus dem älteren Thread (A-Bajonett - kein Ende in Sicht (bei mir funktioniert gerade das Einfügen von Links nicht)) unter neuem Vorzeichen neu stellen.
-Sony hat sich vom Spiegelreflex-Prinzip verabschiedet.
-Die SLTs sind erkennbar eine Brückentechnologie, bis Sensor-basierte AF-Technologien ausreichend schnell sind.
-Und jetzt gibt es "Vollformat-NEXe" mit ähnlich professionellem Anspruch wie eine A99.

Welche Motivation sollte Sony haben, noch weiter in das A-Bajonett zu investieren?
Wer von Euch würde noch in A-Bajonett Kameras oder Objektive investieren und, wenn ja, warum?


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#2 von SRM , 23.10.2013 16:52

Die neue E-Mount Kameras A-7 u. A7r sind sehr interessant, aber kaufen werde ich sie nicht.

Begründung: Ich habe sehr viele und gute Minolta/Sony-Linsen und deren Verwendung an dem neuen E-Mount über Adapter ist für mich nur eine Notlösung; von der Haptik und dem Aussehen möchte ich gar nicht reden.
Ich warte das nächste Jahr ab. Wenn dann eine "neue" A900 mit höheren rauschärmer ISO-Werten, schnellerem AF und besserer AF-Sensorverteilung rauskommt werde ich sie aller Wahrscheinlichkeit kaufen.

Warum Sony noch in das A-Bajonett investieren soll? Weil die aktuelle Aussage von Nikon (siehe photoscala) in diese Richtung (Vollformat mit hochwertigen, lichtstarken Objektiven) geht und Sony ebenfalls in dieser Liga "mitspielen" will.

Gruß SRM



SRM  
SRM
Beiträge: 63
Registriert am: 13.11.2007


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#3 von Zoowilli , 23.10.2013 16:57

Ich kenne zwar nicht die genauen Zahlen der "A" Benutzer, aber wenn es im ganzen Verkaufsbereich zur Zeit noch mindestens 10 Millionen und jeder hat eventuell 4 Objektive, so dürfte der Fortbestand noch einige Jahre gesichert sein. Bei Abschaffung, wäre der Wechsel zum "E" fast genau so teuer sein wie ein Firmenwechsel und diese Gefahr dürfte auch Sony erkennen.



Zoowilli  
Zoowilli
Beiträge: 264
Registriert am: 13.04.2006


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#4 von Reisefoto , 23.10.2013 17:27

Für Sony gibt es viel Gründe, weiter in das A-Bajonett zu investieren:

Meines Wissens gibt es viel mehr Anwender (Kunden) mit A-Bajonett Kameras als mit E-Bajonett KamerasEine Aufgabe des A-Bajonetts würde schweren Imageschaden anrichtenDer Entwicklungsuafwand um eine E-Bajonettkamera in ein A-Bajonett Gehäuse zu bringen ist geringGroße Gehäuse sind weiterhin gefragtWarum auf eine Linie verzichten, wenn man mit zwei Linien mit wenig Mehraufwand mehr verkaufen kann

Halten wir uns an tatsächliche Geschehnisse und gegenwärtige Aussagen von Sony. Tatsächlich hat Minolta bei der Einführung des AFs das SR-Bajonett abgeschafft und keinerlei ernstzunehmende Adaptionsmöglichkeit von SR- an A-Bajonett Objektive geschaffen. Bei Canon war es nicht anders. Bei Sony stehen am E-Bajonett hochwertige, vollfunktionale Adapter für A-Bajonettobjektive zur Verfügung. Trotzdem bekennt sich Sony klar zum A-Bajonett, wie erst kürzlich wieder geschehen:
ZITATSony have announced that a new mid to high-end Alpha mount camera body is currently under development. Due to be released in 2014, the new body confirms that Sony are still committed to the A-mount system. No further details about the new body have been released at today's London press briefing.[/quote]
http://www.photographyblog.com/news/sony_a...ead_but_nex_is/

Ich werde weiter in A-Bajonett Gehäuse investieren. Objektive brauche ich mir nicht kaufen, da ich alle Objektive habe, die ich gern hätte, wenn man vom 4,0/500 und 2,8/300 absieht, die für meine Bedarf finanziell nicht zu rechtfertigen sind. Wozu sollte ich mir also ein E-Bajonett Gehäuse kaufen? Meine A-Bajonett Gehäuse haben alle den gleichen Akkutyp, was mir sehr entgegenkommt. Größe (zur Benutzung von großen Objektiven), AF-Geschwindigkeit, Akkulaufzeit usw. sprechen für mich derzeit neben den vorhandenen Objektiven klar für das A-Bajonett. Daneben gibt es für das A-Bajonett aus meiner Sicht die besseren Objektive, besonders dann, wenn man Abbildungsleistung nicht nur über die höchstmögliche Auflösung definiert. Selbstverständlich lassen dich diese auch an das E-Bajonett adaptieren.

Grundsätzlich wäre eine A7 für mich interessant, aber eine gebrauchte zweite A99 bietet für mich mehr. Ich will aber nicht ausschließen, dass ich mir irgendwann ergänzend eine E-Bajonettkamera mit Adapter kaufen werde wenn diese Lösung preislich interessant ist und einen großen Gewichtsvorteil bietet. Es hat ja auch seinen Reiz, mal mit einer leichteren Ausrüstung unterwegs zu sein.

Ich bin hinsichtlich des A-Bajonetts völlig entspannt. Es gibt kein Zeichen dafür, dass Sony das A-Bajonett aufgibt. Die Übergänge von A zu E werden allerdings fließender und das kann nur gut sein. Falls das Ende des A-Bajonetts doch kommen sollte, gibt es perfekte Adapter an das E-Bajonett. Worüber sollte ich mir also Gedanken machen?


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#5 von ChrisA , 23.10.2013 17:31

ZITAT(manfredm @ 2013-10-23, 16:14) -Die SLTs sind erkennbar eine Brückentechnologie, bis Sensor-basierte AF-Technologien ausreichend schnell sind.[/quote]
Allerdings ist nicht gesagt, dass das E-Bajonett zwangsläufig der Nachfolger des SLT-Prinzips sein muss. Ist der sensorbasierte Phasendetektionsautofokus schnell genug, verzichtet man einfach auf den Spiegel. So bleibt auch genügend Platz für den Bildstabilisator, den nach aktuellem Stand zwar die Kameras des A-Bajonetts, aber nicht des E-Bajonetts aufweisen.

ZITAT(manfredm @ 2013-10-23, 16:14) Welche Motivation sollte Sony haben, noch weiter in das A-Bajonett zu investieren?[/quote]
1. Bestandskunden. 2. Differenzierung des Produktportfolios (A-Bajonett mit Formfaktor einer SLR, Bildstabilisator und lichtstarken Objektiven, E-Bajonett mit einem Fokus auf Kompaktheit in Bezug auf Gehäuse und Objektive).

ZITAT(manfredm @ 2013-10-23, 16:14) Wer von Euch würde noch in A-Bajonett Kameras oder Objektive investieren und, wenn ja, warum?[/quote]
Ja, weil ich meine Kameras auch in Zukunft verwenden möchte und sich die Objektive auch an der A7/R nutzen lassen, wenn auch nach aktuellem Stand noch mit ergonomischen Einschränkungen. Zumal Sony immer wieder betont, das A-Bajonett zu pflegen. Nennt mich naiv, aber ich glaube, Sony kann es sich nicht leisten, das A-Bajonett einfach auslaufen zu lassen.

Christian


capturingmoments.de


ChrisA  
ChrisA
Beiträge: 969
Registriert am: 03.10.2004


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#6 von matthiaspaul , 23.10.2013 20:41

ZITAT(manfredm @ 2013-10-23, 15:14) Nun gibt es also die neuen Alpha 7 und 7R, also quasi Vollformat "NEXe" mit E-Bajonett und ich möchte das Thema aus dem älteren Thread (A-Bajonett - kein Ende in Sicht (bei mir funktioniert gerade das Einfügen von Links nicht)) unter neuem Vorzeichen neu stellen.[/quote]
Siehe auch: http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=33730

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#7 von Andrew R. ( gelöscht ) , 23.10.2013 22:23

Ich glaube nicht, daß Sony das A-Bajonett weiter unterstützen wird. Entscheidend für diese Bewertung waren aber nicht die neuen VF-Kameras, sondern die A3000. Während die Nex-Reihe sich durch Kompaktheit gerechtfertigt hat, sieht die A3000 wie eine "normale" SLR-Kamera aus. D.h., ich sehe sie als den Anfang der Verdrängung des A-Bajonetts. Die Aussagen von Sony-Leuten bedeuten gar nichts, denn 2014 kann sich die Marktsituation derart "verändern"... Das andere Merkmal, welches ich ebenfalls negativ interpretiere, ist das Plastikbajonett von A58, welches wie eine bewußte Degradierung wirkt. Die X-700 war wegen des Tuchverschlusses ein Rückschritt im Vergleich zu den früheren Top-Modellen, in dieser Zeit arbeitete Minolta bereits an dem AF-System.

Daher investiere ich in das A-Bajonett-System nicht mehr. Grundsätzlich habe ich inzwischen alles, was ich nötig hätte. Meine künftigen Anschaffungen bis zum Systemwechsel erfolgen wohl ausschließlich im Bereich von Kompakt- bzw. Bridge-Kameras.

Eigentlich dürfte ich gar nicht posten, weil ich die beiden Fragen ignoriert habe


Andrew R.

RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#8 von Panflam , 24.10.2013 07:34

Die A7-Modelle sind am untersten Preissegment der FF-Kameras angesiedelt und sollen vorallem auch Kundschaft von der Konkurrenz weglocken, die sich dann auch hoffentlich mit edlen E-Mount Objektiven eindecken. Dabei soll auch die Optik der A7 helfen: Sie grenzt sich stark von den bisherigen Sonys ab.
Dem gegenüber glaube ich aber, daß für die Besitzer der weit verbreiteten A-Mount Objektive Platz in der Modellpalette von Sony bleibt und zwar in der gehobeneren FF- und APS-C- Klasse.
Ich habe mich inzwischen an APS-C gewöhnt, fotografiere viel mit Tele, selten weitwikelig. Eine APS-C Kamera, abgedichtet, mit Hybrid-Sucher und stabilisiertem Sensor könnte mich in der Zukunft schon reizen, wenn ein schneller und genauer AF mit an Bord wäre.
Dann wäre auch irgendwann ein 70-200/2,8(A-Mount) - zumindest für mich - ein muß. Auf alle Fälle war die Nex-3, wenn sie nicht mehr geht, meine letzte E-Mount Kamera.

Gruß Jörg



Panflam  
Panflam
Beiträge: 45
Registriert am: 08.03.2010


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#9 von fwiesenberg , 24.10.2013 09:32

ZITAT(Reisefoto @ 2013-10-23, 17:27) Für Sony gibt es viel Gründe, weiter in das A-Bajonett zu investieren:

Meines Wissens gibt es viel mehr Anwender (Kunden) mit A-Bajonett Kameras als mit E-Bajonett KamerasEine Aufgabe des A-Bajonetts würde schweren Imageschaden anrichtenDer Entwicklungsuafwand um eine E-Bajonettkamera in ein A-Bajonett Gehäuse zu bringen ist geringGroße Gehäuse sind weiterhin gefragtWarum auf eine Linie verzichten, wenn man mit zwei Linien mit wenig Mehraufwand mehr verkaufen kann

Halten wir uns an tatsächliche Geschehnisse und gegenwärtige Aussagen von Sony. Tatsächlich hat Minolta bei der Einführung des AFs das SR-Bajonett abgeschafft und keinerlei ernstzunehmende Adaptionsmöglichkeit von SR- an A-Bajonett Objektive geschaffen. Bei Canon war es nicht anders. Bei Sony stehen am E-Bajonett hochwertige, vollfunktionale Adapter für A-Bajonettobjektive zur Verfügung. Trotzdem bekennt sich Sony klar zum A-Bajonett, wie erst kürzlich wieder geschehen:
ZITATSony have announced that a new mid to high-end Alpha mount camera body is currently under development. Due to be released in 2014, the new body confirms that Sony are still committed to the A-mount system. No further details about the new body have been released at today's London press briefing.[/quote]
http://www.photographyblog.com/news/sony_a...ead_but_nex_is/

Ich werde weiter in A-Bajonett Gehäuse investieren. Objektive brauche ich mir nicht kaufen, da ich alle Objektive habe, die ich gern hätte, wenn man vom 4,0/500 und 2,8/300 absieht, die für meine Bedarf finanziell nicht zu rechtfertigen sind. Wozu sollte ich mir also ein E-Bajonett Gehäuse kaufen? Meine A-Bajonett Gehäuse haben alle den gleichen Akkutyp, was mir sehr entgegenkommt. Größe (zur Benutzung von großen Objektiven), AF-Geschwindigkeit, Akkulaufzeit usw. sprechen für mich derzeit neben den vorhandenen Objektiven klar für das A-Bajonett. Daneben gibt es für das A-Bajonett aus meiner Sicht die besseren Objektive, besonders dann, wenn man Abbildungsleistung nicht nur über die höchstmögliche Auflösung definiert. Selbstverständlich lassen dich diese auch an das E-Bajonett adaptieren.

Grundsätzlich wäre eine A7 für mich interessant, aber eine gebrauchte zweite A99 bietet für mich mehr. Ich will aber nicht ausschließen, dass ich mir irgendwann ergänzend eine E-Bajonettkamera mit Adapter kaufen werde wenn diese Lösung preislich interessant ist und einen großen Gewichtsvorteil bietet. Es hat ja auch seinen Reiz, mal mit einer leichteren Ausrüstung unterwegs zu sein.

Ich bin hinsichtlich des A-Bajonetts völlig entspannt. Es gibt kein Zeichen dafür, dass Sony das A-Bajonett aufgibt. Die Übergänge von A zu E werden allerdings fließender und das kann nur gut sein. Falls das Ende des A-Bajonetts doch kommen sollte, gibt es perfekte Adapter an das E-Bajonett. Worüber sollte ich mir also Gedanken machen?
[/quote]

Das sehr ich eigentlich genauso.

Momentan bin ich sowieso recht entspannt, da ich momentan keinen Grund habe, mich nach etwas anderem umzuschauen: Die Dynax 7Ds und die a58 reichen bestens für meine Anforderungen, der Minolta/Sony-A-Objektivpark deckt alles ab, was ich brauchen könnte - und für die makroskopischen Sachen brauche ich mir Dank diverser Adaptionsmöglichkeiten auch keine Sorgen zu machen.

Schwierig wird es für mich nur, wenn die letzte Dynax 7D irgendwann das Zeitliche segnet, denn selbst bei der jetzigen Marktsituation finde ich nicht "meine" OVF-DSLR (gute Haptik und Ergonomie, robustes und spritzwassergeschütztes Gehäuse, gehäuseinterner AntiShake, A-Bajonett, Stangenantrieb, eingebauter und aufklappbarer Blitz, CF-Card-Slot, fernsteuerbar über PC (USB) mit Timer-Option, live-view-HDMI-Ausgabe parallel zum Kamera-Monitor ... und natürlich optischer Sucher!. Aber die Hoffung stirbt bekanntlich zuletzt ...


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#10 von hlenz , 24.10.2013 11:02

Naja, wer etwas höherwertige Objektive für A-Mount über die letzten Jahre angeschafft hat, die klassische Spiegelreflexgehäuseform mag und auf den Stabi nicht verzichten will, möchte ja doch vielleicht in ein paar Jahren wieder ein aktuelles Gehäuse haben, ohne gleich einen Systemwechsel vollziehen zu müssen (auf NEX oder FE oder CaNikon ist da ja fast egal).
Da sehe ich eigentlich in den nächsten 10 Jahren noch genug Potential, dass sich die Entwicklung entsprechender Gehäuse für Sony noch rechnen sollte.


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 533
Registriert am: 20.05.2009


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#11 von fwiesenberg , 24.10.2013 12:25

ZITAT(hlenz @ 2013-10-24, 11:02) Naja, wer etwas höherwertige Objektive für A-Mount über die letzten Jahre angeschafft hat, die klassische Spiegelreflexgehäuseform mag und auf den Stabi nicht verzichten will, möchte ja doch vielleicht in ein paar Jahren wieder ein aktuelles Gehäuse haben, ohne gleich einen Systemwechsel vollziehen zu müssen (auf NEX oder FE oder CaNikon ist da ja fast egal).
Da sehe ich eigentlich in den nächsten 10 Jahren noch genug Potential, dass sich die Entwicklung entsprechender Gehäuse für Sony noch rechnen sollte.[/quote]

Eigentlich schon, nur dummerweise macht Sony selten etwas, was ich logisch finde...


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#12 von hlenz , 24.10.2013 13:36

Dummerweise setzt Sony nach wie vor auf kurzfristige Verkaufserfolge statt auf Kontinuität.
Gut, derzeit haben sie das wohl auch nötig.
Nur gibt einem dieser Innovationszwang, unter den Sony sich gesetzt hat, keine Berechenbarkeit.


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 533
Registriert am: 20.05.2009


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#13 von Ernst-Dieter aus Apelern , 24.10.2013 14:27

Siehe Beitrag von Irmi, nr 212 aus dem Sony User Forum
Juliane Homuth
http://www.sonyuserforum.de/forum/showthre...185&page=22
Vielleicht eine kleine Richtschnur für die nächste Zeit?
Ernbst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#14 von Dennis , 24.10.2013 15:19

Ich bezweifle ganz stark, dass Sony beim A-Bajonett bleibt. Dass für 2014 noch eine neu Alpha erwartet wird, heißt gar nichts. Außer vielleicht einem zeitlichen Horizont von 1 Jahr für das A-Bajonett. Sony will natürlich neue Objektive verkaufen, außerdem haben sie eine brauchbare Adapterlösung. Es gab schon wesentlich dramatischere Bajonettwechsel in der Kamerageschichte, und keiner ist daran zu Grunde gegangen. Es handelt sich hier ja auch schließlich nicht um einen Kamerahersteller, sondern um Sony, einen Unterhaltungselektronik-Giganten. Die gesamte Kamerasparte macht gerade mal 10% des Konzernumsatzes aus, da wird wohl jedem klar wo die Prioritäten liegen - jedenfalls nicht beim A-mount.


Viele Grüße,
Dennis.
--------------------


Minolta SR System

Direktlinks:
Minolta Lens Index :: Minolta Lens Database :: Minolta Lens Shades :: Minolta System Guides :: Minolta Manuals Database


Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#15 von Reisefoto , 24.10.2013 16:14

ZITAT(Ernst-Dieter aus Apelern @ 2013-10-24, 14:27) Siehe Beitrag von Irmi, nr 212 aus dem Sony User Forum
Juliane Homuth[/quote]
Ich zitiere mal aus dem Beitrag (Zeitschrift Fotohits 11/2013):
ZITATJuliane Homuth, Produkt Group Managerin Digital Imaging bei Sony Deutschland:

"Frage Fotohits: Ist die Einführung der Alpha 3000 gleichbedeutend mit dem Ende der Kameras mit A-Bajonett und teil durchlässigen Spiegel?

Antwort:
Nein, mit der Alpha 3000 wollen wir im Einstiegsbereich eine Kamera mit sehr guter Bildqualität etablieren. Unsere SLT-Produktpalette - also Kameras mit teildurchlässigem Spiegel und A-Mount-Objektiven - bleibt selbstverständlich bestehen und wird weiter ausgebaut. Für uns stellt sich die Frage entweder A- oder E-Mount nicht. Wir sind auf beiden Feldern erfolgreich - und wollen es auch bleiben. Grundsätzlich sehen wir großes Potential im gesamten Kamerabereich für Sony. Daher werden wir alles daran setzen, unseren Erfolg auf ganzer Linie, also von den Edelklompakten der RX-Serie über SLT-Modelle mit A- und Systemkameras mit E-Mount weiter auszubauen.[/quote]


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


   

Minolta DSLR
Sony CX-Codes: Welche DSLR-Modelle?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen