RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#166 von matthiaspaul , 19.06.2014 20:52

Und zum einfacheren Vergleich hier unsere alte Objektivwunschliste von 2009-12:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=25491

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#167 von Nilsen , 19.06.2014 21:44

QUOTE (stevemark @ 2014-06-19, 13:16) QUOTE (Reisefoto @ 2014-06-19, 1:18) Aus aktuellem Anlass mal so am Rande bemerkt, kam gerade die A77 II auf den Markt und die A99 II ist scheinbar im Herbst zu erwarten und zwar zusammen mit einem f4,0 24-105mm G Objektiv. Mit dem Ende des A-Bajonetts ist wohl so bald nichts... [/quote]

Ich wage zu widersprechen: Für mich lebt ein Bajonett, wenn neue Objektive vorgestellt werden. Und da scheint sich zu zeigen, dass praktisch all die schönen Wünsche, die wir Anfang 2011 in Zürich dem damaligen Objektiv-Chefkonstrukteur vorgetragen hatten**, zwar realisiert werden - aber nicht mit A-, sondern mit FE-Bajonett (siehe angehängte Roadmap für FE-Bajonett, Quelle: Photorumours.com).

Explizit hatte ich damals u. a. die folgenden Vollformat-Objektive als im A-Bajonett fehlend gerügt:

* SAL 2.8/14mm (wird nach damaligem Stand wie auch nach angehängter Roadmap wohl nicht realisiert)
* Zeiss-Variante des MinAF/SAL 2.8/20mm (wird wohl als FE Zeiss 2.8/21mm realisiert)
* SAL 2/35mm (kommt wohl als FE 2/35mm G)
* SAL 1.2/58mm (ein 1.2er war 2011 definitiv in Konstruktion, geistert ja inzwischen auch als FE Zeiss 1.2/50mm in den Roadmaps herum)
* SAL 2.8/200mm (wird nicht realisiert?)
* Lichtschwächere / kleinere Hochleistungszooms (als FE 4/70-200mm G, FE Zeiss 4/24-70mm und FE Zeiss 4/16-35mm bereits erhältlich / angekündigt)
* SAL-Variante des MinAF 4-4-5./28-135mm (als FE 4/28-135mm G OSS angekündigt)
* Darüber hinaus war auch die mangelnde Leistung des guten alten MinAF/SAL 1.4/35mm G ein Thema (wird wohl ersetzt durch FE Zeiss 1.4/35mm).

Die Stossrichtung ist klar: (fast) alle damals von mir auf Basis der Mi-Fo/SUF-Objektivumfragen geäusserten Wünsche (im Falle des 1.2/58 war es sogar eher ein Traum) sind inzwischen entweder realisiert oder geistern in offiziösen Roadmaps herum. Aber alle fürs FE-Bajonett.

Ich komme nicht umhin, festzustellen: A-Bajonett - Ende in Sicht.

Steve

** auf Basis der von mir initiierten Objektiv-Umfragen hier im Mi-Fo und beim SUF


PS: mit "Ende in Sicht" meine ich nicht ein komplettes Ende; es dürfte aber im A-Bajonett (analog zum SR-Bajonett 1986-1998 bei Minolta) kaum mehr neue hochwertige / "aufregende" Objektiv-Konstruktionen von Sony geben

PS2: Ich betone ausdrücklich, dass ich nach besagtem Gespräch leider nie mehr mit irgendjemandem von Sony Japan über diese Fragen diskutieren konnte, und dass die beim Gespräch anwesenden Fachleute mir gegenüber kein Wort über anstehende Konstruktionen verloren - sie waren aber sehr aufmerksame Zuhörer. Ich habe aber einiges aus den Mienen der Leute gelesen - wenn z. B. bei der Erwähnung des legendären Min MC 1.2/58mm ein entspanntes Schmunzeln zu sehen war, so sagte das sicherlich etwas aus )
[/quote]


Hallo

Wenn Sony wirklich weg vom A-Mount will, dann frage ich mich schon, warum eine A77II und ziemlich sicher die A99II gekommen ist bzw. kommt
Klar, Objektive sind ebenso wichtig wie die Bodys. Aber es gibt auf dem Markt sehr viele gute Objektive. Wenn teils auch von Fremdherstellern. Und das ist ja eigentlich egal, wenn die Leistung stimmt.

Dann möchte ich noch ein Wort zu der Qualität sagen: Du als Fotograf, der extrem auf extrem hochwertige Objektive legst, sieht eventuell einen minimalen Unterschied zum Vergleich zu einem guten Objektiv. Legst du es einem Kunden vor, wird er keinen Unterschied merken auch wenn du die Aufnahmen nebeneinder legst.

Bezüglich der Wunsch-Objektiv-Liste muss ich sagen, dass sehr viel Festbrennweiten drauf sind.
Sind die wirklich noch gewünscht? Ich kenn ehrlich gesagt niemand mehr, der so was einsetzt.
2.8er Lichtstärken gibts genug in guter Qalität.


Wo ist der Einsatz von solchen Spezial-Objektiven?
Wie viel Prozenz der User nutzt diese noch? Und somit wie viel wil Sony da investieren?
Sind es die alten Hasen, die aus den alten Zeiten einfach gewohnt sind, dauernd das Objektiv zu wechseln?

Meine Fotokollegen (kenne ca. 20 aus dem Canikon-Lager persönlich und bin viel mit denen unterwegs) arbeiten mit einem 28-70 2.8 (oder ähnlich), einem 70-200 2.8, einem Makro 90 bzw 105er 2.8 und dann noch eines 28-105 4.0
Und zwischenduch leihen sie noch eine Tüte des Format 200-500 oder so aus.

Viele Grüsse
Harry

Oder sehe ich das völlig falsch?


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weitere Bilder findet ihr auf meiner Foto-Homepage www.kreativfoto.ch und auf der Club-Homepage der Knipsografen Luzern.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
keep smiling:
eine durch die Gegenwart von Fotoapparaten ausgelöste Seuche, die an den krankhaft nach oben gezogenen Mundwinkeln und gefletschten Zähnen der davon Betroffenen zu erkennen ist. Auch unter dem Namen Cheese-Syndrom bekannt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nilsen  
Nilsen
Beiträge: 202
Registriert am: 04.08.2005


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#168 von stevemark , 20.06.2014 11:36

ZITAT(matthiaspaul @ 2014-06-19, 19:43) ZITAT(Phillip @ 2014-06-19, 16:24) Was deine Analyse angeht, dass die von dir skizzierten Objektive jetzt mit E-Bajonett kommen, bin ich doch sehr skeptisch.
Die von dir gezeigte Roadmap ist nach meinem Wissen ein Fake 2.8/21FE, 2/35FE und 1.4/35FE halte ich deshalb zum aktuellen Zeitpunkt für nicht belastbare Gerüchte.[/quote]
Davon gehe ich eigentlich auch aus. Am 2014-05-01 sah die Objektiv-Roadmap jedenfalls noch deutlich anders aus:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=304309

[/quote]

Gut möglich, dass die von mir verlinkte Liste ein Fake ist - andrerseits waren 2009 eine ganze Reihe hochwertiger FF-Objektive mit A-Bajonett in Planung, die 2011 hätten eingeführt werden sollen (und deren Rechnung sich sicher ans FE-Bajonett adaptieren liesse). Das Debakel mit der A230/330/380 (das vorher sehr gut laufende Geschäft mit den Einsteigermodellen 200/300/350 brach über Nacht förmlich zusammen) und Tsumani / Atomkatastrophe schwemmten aber diese Planungen förmlich weg. Was danach gelaufen ist, entzieht sich meiner Kenntnis.


ZITAT(Nilsen @ 2014-06-19, 20:44) Hallo

Wenn Sony wirklich weg vom A-Mount will, dann frage ich mich schon, warum eine A77II und ziemlich sicher die A99II gekommen ist bzw. kommt.[/quote]

Ich nehme nicht im Geringsten an, dass Sony weg vom A-Bajonett will!! Ich nehme aber sehr wohl an, dass der Markt wenig Nutzen in einer grossen und voluminösen Kamera mit ausschliesslichem EVF sieht - und dass sich Sony-intern die Investitionen ins A-Bajonett nur noch sehr bedingt rechtfertigen lassen, auch wenn Managment und Ingenieure vielleicht durchaus das A-Bajonett am Leben erhalten möchten. Habe ich mich klar genug ausgedrückt? Die ganze Entwicklung war mir übrigens sofort klar, als man mich im Herbst 2010 über die fächendeckende Einführung des EVF informierte ...



ZITAT(Nilsen @ 2014-06-19, 20:44) Bezüglich der Wunsch-Objektiv-Liste muss ich sagen, dass sehr viel Festbrennweiten drauf sind.
Sind die wirklich noch gewünscht? Ich kenn ehrlich gesagt niemand mehr, der so was einsetzt.
2.8er Lichtstärken gibts genug in guter Qalität.[/quote]
Das kam damals bei den Umfragen einfach so heraus - und entsprechend haben wir es weitergeleitet. Es ist absolut klar, dass eine solche Umfrage niemals repräsentativ für das tatsächliche Kauf-Verhalten sein kann - andrerseits ist eine beträchtliche (und kaufkräftige) Klientel, die lichtstarke Festbrennweiten schätzt, zu Leica abgewandert: Die Firma hat geschickt das Vakuum genutzt, das Minolta/Sony und teils auch Nikon in diesem Bereich hinterlassen hat. Ich weiss, dass Leica Anfang 2011 deutliches Stirnrunzeln bei Sony hervorrief. Die - inzwischen gescheiterten - schrägen "Hasselblad"-Geschichten mit Lunar, Stellar usw. dürften aus einer erneuten groben Fehleinschätzung ebendieser Klientel heraus entstanden sein ...



ZITAT(Nilsen @ 2014-06-19, 20:44) Wo ist der Einsatz von solchen Spezial-Objektiven?[/quote]

Siehe oben!

ZITAT(Nilsen @ 2014-06-19, 20:44) Wie viel Prozenz der User nutzt diese noch? Und somit wie viel wil Sony da investieren?[/quote]
Das ist natürlich eine Frage der Ausrichtung - selbstverständlich ist Sony diesbezüglich frei! Leica hat sich recht erfolgreich auf eben diesen - geringen - Prozentsatz ausgerichtet und macht damit wohl inzwischen ein Mehrfaches an Umsatz wie Sony mit A99 und ZA/G-Linsen ...



ZITAT(Nilsen @ 2014-06-19, 20:44) Meine Fotokollegen (kenne ca. 20 aus dem Canikon-Lager persönlich und bin viel mit denen unterwegs) arbeiten mit einem 28-70 2.8 (oder ähnlich), einem 70-200 2.8, einem Makro 90 bzw 105er 2.8 und dann noch eines 28-105 4.0
Und zwischenduch leihen sie noch eine Tüte des Format 200-500 oder so aus.

Viele Grüsse
Harry

Oder sehe ich das völlig falsch?[/quote]
Das ist nun wohl eben recht typisch deutsch (ohne Wertung gemeint, ich habe einige Jahre auch viel mit 2.8/16-35 und 2.8/70-200 fotografiert, die Sachen waren mir aber immer etwas zu schwer). Aber schon Italien tickt deutlich anders. Wer hier etwas auf sich hält, ist vielleicht mit einer Nikon plus einem ZF 1.4/50 unterwegs ... oder eben einer Leica. Und Japan ist nochmal ganz anders: mit vielen Systemkameras und - immer noch - mit analogem Grossformat.

Gruß Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#169 von ddd , 20.06.2014 12:05

moin, ZITAT(Nilsen @ 2014-06-19, 20:44) Bezüglich der Wunsch-Objektiv-Liste muss ich sagen, dass sehr viel Festbrennweiten drauf sind.
Sind die wirklich noch gewünscht? Ich kenn ehrlich gesagt niemand mehr, der so was einsetzt.
2.8er Lichtstärken gibts genug in guter Qalität.
Wo ist der Einsatz von solchen Spezial-Objektiven?[/quote]
es gibt keine kleinbild-tauglichen Zooms mit Öffnungen größer 2.8. Zudem ist das Bokeh von Zooms nicht immer so schön, wie es für manche Zwecke erforderlich ist, und auch andere Eigenschaften erreichen nicht immer die Leistung von Festbrennweiten.

Ja, es gibt einen Bedarf für solche "Spezial"-Objektive!

Allerdings haben auch Mitbewerber seit Jahren wenig bis gar nichts in diesem Bereich neu vorgestellt, denn der Markt ist klein und der Entwicklungsaufwand hoch. Jedoch verschiebt sich der Bedarf zur Zeit weg von den Einsteigersystemen hin zu höherwertigen Systemen, daher könnten die nächsten Jahre sehr interessant werden.

-thomas

ps: die nicht-offiziellen "Roadmaps" sind alle selbst ausgedachte Hirngespinnste von Gerüchteverbreitern. Einige der Einträge auf der behaupteten E-mount-Roadmap sind so offensichtlich Unfug, dass man sich schon wundert, dass irgendjemand die ernst nehmen könnte. Die Hersteller wissen oft selbst nicht, was genau wann fertig ist und welche genauen Eckdaten es hat. Und wenn es fertig ist, wird es vorgestellt.


wieder da ...


ddd  
ddd
Beiträge: 506
Registriert am: 19.11.2009


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#170 von laurel ( gelöscht ) , 20.06.2014 16:04

ZITAT(Nilsen @ 2014-06-19, 20:44) ZITAT(stevemark @ 2014-06-19, 13:16) ZITAT(Reisefoto @ 2014-06-19, 1:18) Aus aktuellem Anlass mal so am Rande bemerkt, kam gerade die A77 II auf den Markt und die A99 II ist scheinbar im Herbst zu erwarten und zwar zusammen mit einem f4,0 24-105mm G Objektiv. Mit dem Ende des A-Bajonetts ist wohl so bald nichts... [/quote]

Ich wage zu widersprechen: Für mich lebt ein Bajonett, wenn neue Objektive vorgestellt werden. Und da scheint sich zu zeigen, dass praktisch all die schönen Wünsche, die wir Anfang 2011 in Zürich dem damaligen Objektiv-Chefkonstrukteur vorgetragen hatten**, zwar realisiert werden - aber nicht mit A-, sondern mit FE-Bajonett (siehe angehängte Roadmap für FE-Bajonett, Quelle: Photorumours.com).

Explizit hatte ich damals u. a. die folgenden Vollformat-Objektive als im A-Bajonett fehlend gerügt:

* SAL 2.8/14mm (wird nach damaligem Stand wie auch nach angehängter Roadmap wohl nicht realisiert)
* Zeiss-Variante des MinAF/SAL 2.8/20mm (wird wohl als FE Zeiss 2.8/21mm realisiert)
* SAL 2/35mm (kommt wohl als FE 2/35mm G)
* SAL 1.2/58mm (ein 1.2er war 2011 definitiv in Konstruktion, geistert ja inzwischen auch als FE Zeiss 1.2/50mm in den Roadmaps herum)
* SAL 2.8/200mm (wird nicht realisiert?)
* Lichtschwächere / kleinere Hochleistungszooms (als FE 4/70-200mm G, FE Zeiss 4/24-70mm und FE Zeiss 4/16-35mm bereits erhältlich / angekündigt)
* SAL-Variante des MinAF 4-4-5./28-135mm (als FE 4/28-135mm G OSS angekündigt)
* Darüber hinaus war auch die mangelnde Leistung des guten alten MinAF/SAL 1.4/35mm G ein Thema (wird wohl ersetzt durch FE Zeiss 1.4/35mm).

Die Stossrichtung ist klar: (fast) alle damals von mir auf Basis der Mi-Fo/SUF-Objektivumfragen geäusserten Wünsche (im Falle des 1.2/58 war es sogar eher ein Traum) sind inzwischen entweder realisiert oder geistern in offiziösen Roadmaps herum. Aber alle fürs FE-Bajonett.

Ich komme nicht umhin, festzustellen: A-Bajonett - Ende in Sicht.

Steve

** auf Basis der von mir initiierten Objektiv-Umfragen hier im Mi-Fo und beim SUF


PS: mit "Ende in Sicht" meine ich nicht ein komplettes Ende; es dürfte aber im A-Bajonett (analog zum SR-Bajonett 1986-1998 bei Minolta) kaum mehr neue hochwertige / "aufregende" Objektiv-Konstruktionen von Sony geben

PS2: Ich betone ausdrücklich, dass ich nach besagtem Gespräch leider nie mehr mit irgendjemandem von Sony Japan über diese Fragen diskutieren konnte, und dass die beim Gespräch anwesenden Fachleute mir gegenüber kein Wort über anstehende Konstruktionen verloren - sie waren aber sehr aufmerksame Zuhörer. Ich habe aber einiges aus den Mienen der Leute gelesen - wenn z. B. bei der Erwähnung des legendären Min MC 1.2/58mm ein entspanntes Schmunzeln zu sehen war, so sagte das sicherlich etwas aus )
[/quote]


Hallo

Wenn Sony wirklich weg vom A-Mount will, dann frage ich mich schon, warum eine A77II und ziemlich sicher die A99II gekommen ist bzw. kommt
Klar, Objektive sind ebenso wichtig wie die Bodys. Aber es gibt auf dem Markt sehr viele gute Objektive. Wenn teils auch von Fremdherstellern. Und das ist ja eigentlich egal, wenn die Leistung stimmt.

Dann möchte ich noch ein Wort zu der Qualität sagen: Du als Fotograf, der extrem auf extrem hochwertige Objektive legst, sieht eventuell einen minimalen Unterschied zum Vergleich zu einem guten Objektiv. Legst du es einem Kunden vor, wird er keinen Unterschied merken auch wenn du die Aufnahmen nebeneinder legst.

Bezüglich der Wunsch-Objektiv-Liste muss ich sagen, dass sehr viel Festbrennweiten drauf sind.
Sind die wirklich noch gewünscht? Ich kenn ehrlich gesagt niemand mehr, der so was einsetzt.
2.8er Lichtstärken gibts genug in guter Qalität.


Wo ist der Einsatz von solchen Spezial-Objektiven?
Wie viel Prozenz der User nutzt diese noch? Und somit wie viel wil Sony da investieren?
Sind es die alten Hasen, die aus den alten Zeiten einfach gewohnt sind, dauernd das Objektiv zu wechseln?

Meine Fotokollegen (kenne ca. 20 aus dem Canikon-Lager persönlich und bin viel mit denen unterwegs) arbeiten mit einem 28-70 2.8 (oder ähnlich), einem 70-200 2.8, einem Makro 90 bzw 105er 2.8 und dann noch eines 28-105 4.0
Und zwischenduch leihen sie noch eine Tüte des Format 200-500 oder so aus.

Viele Grüsse
Harry

Oder sehe ich das völlig falsch?
[/quote]

Das A-Bajonett wird momentan sicher nicht eingestellt werden.
Was jedoch in der letzten Zeit deutlich raus gekommen ist , die Priorität hat sich Richtung E Mount verschoben.
Canon , Nikon haben ein paar ihrer Profilinsen optisch verbessert und aber auch die Preise angehoben.
Sony hat einfach einen 2er bei der Bezeichnung der angeblich neuen Objektive angehängt und die Preise deutlich angehoben.
Das ist für mich schon eine verarsche die zeigt , dass das A-Bajonett momentan auf Eis liegt und nur noch halbherzig weitergemacht wird.
Ich für mich habe entschieden mit der A 900 weiter zu machen und nicht mehr ins System zu investieren .
Sollte ich zukünftig im Profisystem weitermachen wollen wird's wahrscheinlich eine Nikon werden .
Kann nur hoffen Sony macht doch noch irgendwann weiter , bis dahin stecke ich kein Geld mehr ins Profisystem von Sony.
mfg


laurel

RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#171 von Mark , 20.06.2014 19:14

ZITAT(stevemark @ 2014-06-20, 11:36) Ich nehme nicht im Geringsten an, dass Sony weg vom A-Bajonett will!! Ich nehme aber sehr wohl an, dass der Markt wenig Nutzen in einer grossen und voluminösen Kamera mit ausschliesslichem EVF sieht - und dass sich Sony-intern die Investitionen ins A-Bajonett nur noch sehr bedingt rechtfertigen lassen, auch wenn Managment und Ingenieure vielleicht durchaus das A-Bajonett am Leben erhalten möchten. Habe ich mich klar genug ausgedrückt? Die ganze Entwicklung war mir übrigens sofort klar, als man mich im Herbst 2010 über die fächendeckende Einführung des EVF informierte ...[/quote]

Ich nehme auch an dass das der entscheidende Punkt ist. Geht man mal weg vom fotografischen und betrachtet das aus marktanalytischer Sicht. eng umkämpfte Märkte sind meist dominiert du Alleinstellungsmerkmale. Also etwas was eine einzigartig macht gegenüber anderen. Leica hat aus dem Grund das R-System aufgegeben, da es in dem Markt kaum Spiel dafür gibt, mit den Kapazitäten die Leica da zur Verfügung stehen. Diese Entscheidung war goldrichtig, sie haben Allianzen geschlossen und sich auf ein System konzentriert, mit dem sie ihren Sektor dominieren. Das M-System ist ein Erfolg.
Sony hat offensichtlich die Entscheidung getroffen komplett auf einen optischen Sucher zu verzichten, ob man das mag oder nicht, es ist ein Merkmal das so sonst niemand verfolgt. Aus dieser Entscheidung ist die α7 (und Ableger) doch die logische Konsequenz. Ohne optischen Sucher ist die Mechanik und vor allem der verschwendete Raum nicht mehr notwendig. Schon kann man viel kleiner bauen, sowohl Gehäuse als auch Objektive.

Damit hat Sony doch ein Alleinstellungsmerkmal, ein kleines kompaktes Vollformatsystem. Mit der α6000 gibt es daneben ein APS-C System das langfristig alles aus dem "großen" System wird nutzen können, ja jetzt schon über weite Strecken kann. Ohne ein großes Orakel zu sein, es wird zeitnah auch eine APS-C Kamera kommen die einer α7 sehr ähnlich sehen wird und es nach unten abrundet.

Wird das A-Bajonett sterben? Ja, da bin ich ziemlich sicher. Spätestens mit dem Launch der α7 sollte das jedem klar gewesen sein. Wird das Heute oder Morgen passieren? Sicher nicht, das wird sicher noch 2 bis 3 Jahre dauern. Zumindest so lange bis Sony alle "major prime" und "major zoom" Objektive auf FE konvertiert oder ein Äquivalent hat. Der LA-EA4 Adapter macht schon klar das man eine Weile parallel arbeiten möchte. Wer sonst hat bisher so viel Aufwand in einen Objektivadapter gesteckt, der eine komplette (!! AF-Einheit enthält. Es wird fast sicher nichts Neues mehr für das A-Bajonett geben, ausgenommen Gehäuse. Selbst wenn die Überbrückung nur 12 Monate dauert, ist das viel Zeit. Und die Lebensspanne von Objektiven ist deutlich Länger als die von Gehäusen im digitalen Zeitalter.

Diese ganzen Roadmaps und was es sonst noch so an angeblichen Gerüchten gibt, alles kaum nötig um zu erkennen wo es hingehen soll. Dafür muss man nur einen Schritt zurück machen und sich das große ganze in der Entwicklung betrachten.

Mark


Der Optimist ist meist genauso im Irrtum wie der Pessimist, aber er ist glücklicher dabei.

Kurt Neff

mein vitueller Beitrag


 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#172 von manfredm , 25.06.2014 13:26

ZITAT(Mark @ 2014-06-20, 18:14) ZITAT(stevemark @ 2014-06-20, 11:36) Ich nehme nicht im Geringsten an, dass Sony weg vom A-Bajonett will!! ...[/quote]
...
Wird das A-Bajonett sterben? Ja, da bin ich ziemlich sicher. ...
Mark
[/quote]

Wir üben uns in Kaffeesatzleserei! Meine Hoffnung geht mit Steve, meine Befürchtung ist, daß Mark recht haben wird


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#173 von samacnun , 25.06.2014 16:02

Das A-Bajonett wird seit 2010 totgesagt, irgendwann muss es doch endlich so weit sein...



samacnun  
samacnun
Beiträge: 48
Registriert am: 05.11.2004


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#174 von Lightspeed , 26.06.2014 15:09

ZITAT... Ich für mich habe entschieden mit der A 900 weiter zu machen und nicht mehr ins System zu investieren .
Sollte ich zukünftig im Profisystem weitermachen wollen wird's wahrscheinlich eine Nikon werden .
Kann nur hoffen Sony macht doch noch irgendwann weiter , bis dahin stecke ich kein Geld mehr ins Profisystem von Sony...
mfg[/quote]

Genau meine Situation. Gebraucht vllt. noch den Objektivpark etwas anpassen, mehr nicht. Die A900 hält hoffentlich noch lange ... Ersatzteile werden ja jetzt schon knapp. Eine Schande.

So schlimm finde ich den LAE-A4 übrigens im Formfaktor nicht, mit meinem Min 85, 200 und 50 habe ich ihn ausprobiert und war von AF, Handhabbarkeit und Optik ganz angetan.


Lightspeed  
Lightspeed
Beiträge: 40
Registriert am: 06.09.2008


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#175 von laurel ( gelöscht ) , 26.06.2014 16:53

ZITAT(Lightspeed @ 2014-06-26, 14:09) ZITAT... Ich für mich habe entschieden mit der A 900 weiter zu machen und nicht mehr ins System zu investieren .
Sollte ich zukünftig im Profisystem weitermachen wollen wird's wahrscheinlich eine Nikon werden .
Kann nur hoffen Sony macht doch noch irgendwann weiter , bis dahin stecke ich kein Geld mehr ins Profisystem von Sony...
mfg[/quote]

Genau meine Situation. Gebraucht vllt. noch den Objektivpark etwas anpassen, mehr nicht. Die A900 hält hoffentlich noch lange ... Ersatzteile werden ja jetzt schon knapp. Eine Schande.

So schlimm finde ich den LAE-A4 übrigens im Formfaktor nicht, mit meinem Min 85, 200 und 50 habe ich ihn ausprobiert und war von AF, Handhabbarkeit und Optik ganz angetan.
[/quote]

Man höre und staune auch Nikon hat nur eine Modellpflege betrieben mit der D810 .
Keine wirklich neue Kamera


laurel

RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#176 von roseblood11 , 26.06.2014 19:10

Na und? Vermutlich kein wirklich neuer Sensor, es gibt aber wohl auch keinen - aber sicher wissen wir das auch nicht.
Ansonsten eine Reihe sehr sinnvolle Verbesserungen und Erweiterungen. Wenn das ohne Preiserhöhung abgeht, wird das eine sehr interessante Kamera.


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.762
Registriert am: 15.08.2010


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#177 von laurel ( gelöscht ) , 26.06.2014 20:53

ZITAT(roseblood11 @ 2014-06-26, 18:10) Na und? Vermutlich kein wirklich neuer Sensor, es gibt aber wohl auch keinen - aber sicher wissen wir das auch nicht.
Ansonsten eine Reihe sehr sinnvolle Verbesserungen und Erweiterungen. Wenn das ohne Preiserhöhung abgeht, wird das eine sehr interessante Kamera.[/quote]

Sie ist absolut meine Kamera nur hat sie leider kein A Bajonett wo ich meine Sony-Minolta Objektive draufstecken könnte .


laurel

RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#178 von Giovanni , 26.06.2014 22:33

ZITAT(laurel @ 2014-06-26, 15:53) Man höre und staune auch Nikon hat nur eine Modellpflege betrieben mit der D810 .
Keine wirklich neue Kamera[/quote]
Wenn Sony das nur mit der A900 auch so gemacht hätte.



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: A-Bajonett - Ende in Sicht?

#179 von roseblood11 , 27.06.2014 00:33

Hätten Sie es zwei bis dreimal gemacht, stände auf der Nikon heute Sony drauf - und so manches Detail wäre besser gelöst...


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.762
Registriert am: 15.08.2010


   

Minolta DSLR
Sony CX-Codes: Welche DSLR-Modelle?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen