RE: Welchen Diafilm nehmen?

#16 von opelgt , 24.03.2013 09:31

Der Provia hat einen RMS (root mean square) Wert von 8. Der Ektar 100, der von Kodak als der feinkörnigste Farbnegativfilm der Welt beworben wird,
kommt auf den gleichen Wert. Dennoch zeigen Diafilme eine sichtbar bessere Auflösung und Kantenschärfe. Filmscanner kommen mit dem Diamaterial
deutlich besser zurecht und die Ergebnisse sind, trotz gleicher RMS-Angaben, merklich feinkörniger.

Das große Aha-Erlebnis stellt sich beim Diafilm aber erst bei der Projektion oder dem Betrachten mit einer Lupe auf dem Leuchttisch ein.

Die anschaulichen Bilder von "tapsbaer" zeigen sehr treffend, dass wir die vorhandenen Unterschiede zwischen analoger und digitaler Fotografie als
willkommene Erweiterung der Möglichkeiten begreifen sollten.


 
opelgt
Beiträge: 2.423
Registriert am: 16.09.2005


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#17 von Phillip , 24.03.2013 11:05

ZITAT(Dennis @ 2013-03-23, 19:51) Jo, dann schon mal danke für den Tipp mit dem Agfa bei DM, das werde ich mal ausprobieren.

Ich wollte deswegen Diafilm nehmen, weil der eigentlich feinkörniger ist, als vergleichbarer Farbnegativfilm. Oder irre ich da?

Und mir ist auch klar, dass die digitale Fotografie eine unvergleichbar höhere Qualität und und um Welten mehr Komfort bringt, aber ich "muss" halt analog fotografieren. In der letzten Zeit haben sich hier so einige Objektive angesammelt, vom UW. Rokkor-PG 18/9.5 bis hin zum Tele Rokkor-TD 600/5.6, die ich einfach mal ausprobieren will. Und digital gäbe es da nur zwei Alternativen: Canon Vollformat (wird aber schwierig mit dem W.Rokkor-PI 21/4) oder Leica M. Beides preislich wenig attraktiv, bei einer 5D MarkII noch mit Gebastel... Und solange Sony keine Vollformat NEX auf den Markt schmeißt, bleibt mir digitaler Spaß mit meinen Rokkoren verwehrt. (Nein, eine crop-Kamera ist für mich keine Alternative)

Ich melde mich mal, wenn ich Ergebnisse habe.[/quote]
mit etwas Glück gibt es demnächst einen Speedbooster mit Sr-Bajonett. Die Randschärfe wird nicht so gut sein wie an einer KB-Nex, es wird etwas verzeichnen, aber ansonsten könnte das eine sehr interessante Möglichkeit werden.

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#18 von Giovanni , 24.03.2013 11:42

QUOTE (Dennis @ 2013-03-23, 19:51) Beides preislich wenig attraktiv, bei einer 5D MarkII noch mit Gebastel...[/quote]
Wieso nicht die 5D ohne Mark?



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#19 von Dennis , 24.03.2013 23:40

ZITAT(Giovanni @ 2013-03-24, 11:42) Wieso nicht die 5D ohne Mark?[/quote]
Hast Du mal geschaut, was die Dinger immer noch kosten? Außerdem finde ich eine DSLR dafür einfach ungeeignet. Die Sucher der DSLRs sind von Grund auf nicht für die manuelle Fokussierung konzipiert, und bei den heutigen Auflösungen bin auch sehr skeptisch, ob die alten Einstellhilfen wie Schnittbildindikator und Mikroprismenring noch ausreichen würden. Ich ziehe die Fokussierung per Display mit "focus peaking" vor. So eine NEX 7 wäre mein Ding, aber ich möchte gerne den ganzen Bildkreis meiner Optiken ausnutzen.


Viele Grüße,
Dennis.
--------------------


Minolta SR System

Direktlinks:
Minolta Lens Index :: Minolta Lens Database :: Minolta Lens Shades :: Minolta System Guides :: Minolta Manuals Database


Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#20 von Phillip , 25.03.2013 00:53

ZITAT(Dennis @ 2013-03-24, 23:40) ZITAT(Giovanni @ 2013-03-24, 11:42) Wieso nicht die 5D ohne Mark?[/quote]
Hast Du mal geschaut, was die Dinger immer noch kosten? Außerdem finde ich eine DSLR dafür einfach ungeeignet. Die Sucher der DSLRs sind von Grund auf nicht für die manuelle Fokussierung konzipiert, und bei den heutigen Auflösungen bin auch sehr skeptisch, ob die alten Einstellhilfen wie Schnittbildindikator und Mikroprismenring noch ausreichen würden. Ich ziehe die Fokussierung per Display mit "focus peaking" vor. So eine NEX 7 wäre mein Ding, aber ich möchte gerne den ganzen Bildkreis meiner Optiken ausnutzen.
[/quote]
aktuell gut 400¤.
Bin ansonsten aber bei dir, an der 5dII nutze ich auch fast immer das LV, obwohl ich eine fürs manuelle Fokussieren optimierte Einstellscheibe drin habe.

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#21 von Giovanni , 25.03.2013 08:49

QUOTE (Phillip @ 2013-03-25, 0:53) aktuell gut 400¤.
Bin ansonsten aber bei dir, an der 5dII nutze ich auch fast immer das LV, obwohl ich eine fürs manuelle Fokussieren optimierte Einstellscheibe drin habe.[/quote]
Na gut ... allerdings begann der Thread mit der Frage nach Diafilmen. Die belichtet man auch ohne Focus Peaking bzw. Live View. Insofern ist die Arbeitsweise mit der 5D ("classic" maximal nah am Diafilm. Wobei ich jetzt nicht weiß, wie man Minolta SR Objektive daran so adaptieren kann, dass man sowohl die Unendlich-Einstellung als auch die Fokusbestätigung bekommt. Die Kombination SR an EF Bajonett ist wohl nicht wirklich optimal.



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#22 von Phillip , 25.03.2013 08:56

reversibel sind glaube ich nur die 58er zu adaptieren, und auch dann muss man den Spiegel modifizieren um unendlich zu erreichen.

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#23 von wus , 25.03.2013 14:36

ZITAT(Dennis @ 2013-03-23, 19:51) Und solange Sony keine Vollformat NEX auf den Markt schmeißt, bleibt mir digitaler Spaß mit meinen Rokkoren verwehrt. (Nein, eine crop-Kamera ist für mich keine Alternative)[/quote]
Vielleicht wäre für Dich ja eine NEX mit dem Metabones Speed Booster was? Leider weiß nicht ob da einer für MC Bajonett geplant ist, aktuell scheint es noch keinen zu geben.


leave nothing but footprints, take nothing but memories


wus  
wus
Beiträge: 211
Registriert am: 28.06.2007


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#24 von opelgt , 25.03.2013 18:11

Dennis möchte ZITATmal wieder ein paar Röllchen Dia-Film durchziehen, so aus Spaß aber auch um ein paar alte Objektiv-Schätze zu testen.[/quote]

In Verbindung mit dem Metabones Speed Booster, der ja auch einige hundert Euro kostet, ist ein Test nicht sonderlich aussagekräftig. Man wüsste zwar wie
das entsprechende Objektiv mit dem Booster abbildet, aber leider nicht ohne...


 
opelgt
Beiträge: 2.423
Registriert am: 16.09.2005


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#25 von Phillip , 25.03.2013 19:00

ZITAT(opelgt @ 2013-03-25, 18:11) Dennis möchte ZITATmal wieder ein paar Röllchen Dia-Film durchziehen, so aus Spaß aber auch um ein paar alte Objektiv-Schätze zu testen.[/quote]

In Verbindung mit dem Metabones Speed Booster, der ja auch einige hundert Euro kostet, ist ein Test nicht sonderlich aussagekräftig. Man wüsste zwar wie
das entsprechende Objektiv mit dem Booster abbildet, aber leider nicht ohne...
[/quote]
Im Post #15 hat Dennis doch gesagt, dass er lieber digital fotografieren möchte, das aber nicht kann weil es keine gute Lösung gibt um Objektive mit SR-Bajonett zu verwenden.
Alles was ich bisher vom Speedbooster gesehen habe ließ den Schluss zu, dass er sich so gut wie nicht auf die Bildqualität im Zentrum des Bildes auswirkt, am Rand ca. 1% Verzeichnung und einen gewissen Schärfeverlust bewirkt.
Hier ein ganz interessanter Direktvergleich mit KB-Vollformat, hier noch mehr.
Hier wurde von einem Mitarbeiter von Metabones gesagt, dass aktuell ein Prototyp eines SR-Speedboosters getestet wird, falls es nicht zu technischen Inkompatibilitäten komm, kann man mittelfristig mit einem solchen Adapter rechnen.
SAR hat hier gemeldet, dass Mitakon eine günstigere Alternative zum Metabones-SB herausbringen will, man darf also gespannt sein wie sich die Sache entwickelt.

Persönlich ist ein solcher SB meine größte Hoffnung meine Rokkor Sammlung mit Kb-Wirkung einsetzen zu können. Ich betreibe aktuell das 58/1.2 an einer 5dII, und finde die Resultate umwerfen, aber das Objektiv erreicht nicht unendlich und die verwendung manueller Objektive ist an der Canon lange nicht so angenehm, wie an der Nex.

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#26 von matthiaspaul , 25.03.2013 19:24

Zum Thema Speedbooster siehe auch hier:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=33139

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#27 von harubang , 01.04.2013 11:57

ZITAT(tapsbaer @ 2013-03-23, 17:02) @harubang: mir gefällt das analoge Bild um Welten besser (aber Geschmäcker sind verschieden)[/quote]

Tja, tapsbaer - das ist nun eine Frage der Betrachtung!

Zumindest auf meinem Monitor sind beide Beispiele farbstichig: Das digitale hat eine Magenta-Dominanz und das analoge einen Grünstich!
Unstrittig dürfte aber sein, dass sich das digitale um etliches leichter korrigieren läßt!

Und ob mir ein Bild gefällt oder nicht, habe ich noch nie an digital oder analog festmachen können, sondern immer nur am Bildinhalt selbst!



Gruß
Rolf


harubang  
harubang
Beiträge: 747
Registriert am: 13.09.2003


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#28 von sven_hiller , 01.04.2013 12:22

ZITAT(harubang @ 2013-04-01, 11:57) ZITAT(tapsbaer @ 2013-03-23, 17:02) @harubang: mir gefällt das analoge Bild um Welten besser (aber Geschmäcker sind verschieden)[/quote]
Und ob mir ein Bild gefällt oder nicht, habe ich noch nie an digital oder analog festmachen können, sondern immer nur am Bildinhalt selbst!
[/quote]

Ich denke, genauso war es auch gemeint.

Die Art der Entstehung hinterläßt m. E. immer mehr oder weniger deutlich ihren Fingerabdruck und macht ihren Einfluß auf das Bild geltend.
Die dadurch entstehenden subtilen Unterschiede in Schärfe, Farbgebung, Körnung / Rauschverhalten etc. werden wahrgenommen und können im Betrachter durchaus vielschichtiges auslösen, nicht nur Nostalgie ...

Gruß Sven


sven_hiller  
sven_hiller
Beiträge: 328
Registriert am: 09.06.2008


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#29 von Palph , 08.04.2013 19:02

ZITAT(harubang @ 2013-04-01, 10:57) ZITAT(tapsbaer @ 2013-03-23, 17:02) @harubang: mir gefällt das analoge Bild um Welten besser (aber Geschmäcker sind verschieden)[/quote]

Tja, tapsbaer - das ist nun eine Frage der Betrachtung!

Zumindest auf meinem Monitor sind beide Beispiele farbstichig: Das digitale hat eine Magenta-Dominanz und das analoge einen Grünstich!
Unstrittig dürfte aber sein, dass sich das digitale um etliches leichter korrigieren läßt!

Und ob mir ein Bild gefällt oder nicht, habe ich noch nie an digital oder analog festmachen können, sondern immer nur am Bildinhalt selbst!



Gruß
Rolf
[/quote]

Ohne Profi zu sein, wage ich die Behauptung, dass das digitale Foto auch viel viel besser hätte gemacht (und bearbeitet) werden können.



Palph  
Palph
Beiträge: 239
Registriert am: 02.04.2010


RE: Welchen Diafilm nehmen?

#30 von dia-bolo ( gelöscht ) , 24.10.2013 20:38

ZITAT(Dennis @ 2013-03-23, 20:51) Und mir ist auch klar, dass die digitale Fotografie eine unvergleichbar höhere Qualität und und um Welten mehr Komfort bringt,[/quote]

Hallo,

für mich als bisher überwiegend filmbasierter Fotograf ist die Frage mit dem Komfort einigermassen klar, und ich sehe durchaus einige Vorteile einer digitalen Kamera.

Unklar ist mir aber nach wie vor ( und das schon ungefähr, seit gesagt wird, Digital sei qualitativ besser), wo die unvergleichbaren qualitativen Vorteile einer digitalen Aufnahme gegenüber einem guten Dia liegen sollen. Nicht Farbfilm - Dia.

Gibt es da mal eine Einstiegshilfe für mich?
Gleich vorweg, die "was ist besser-Frage", wie sie gern und oft ausgefochten wurde, möchte ich damit nicht stellen :-)
Einfach nur mal eine objektive Antwort von Leuten, die tasächlich hochwertige Dias mit Digitalaufnahmen vergleichen konnten.


Danke,
dia-bolo


dia-bolo

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen