RE: Erfahrung mit Akkus als CR2-Ersatz?

#1 von hlenz , 29.12.2010 23:32

Hallo,

ich habe entdeckt, dass es für den in späteren Minolta-Kameras häufig verwendeten Batterietyp CR2 Substitute als Akkus gibt.
Z.B. hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewIt...em=300472243746

Gibt es Erfahrungen mit diesen Akkus?

Meine bisherigen mit Billig-Akkus in Handys usw. lassen nicht viel Gutes erwarten, aber vielleicht täusche ich mich ja.


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 513
Registriert am: 20.05.2009


RE: Erfahrung mit Akkus als CR2-Ersatz?

#2 von u. kulick , 30.12.2010 08:00

Ich benutze sie noch nicht lange, deshalb keine Langzeiterfahrung. Bei den superbilligen Akkus gibt es dummerweise auch unbeschriftete, die genauso aussehen wie unbeschriftetete Billig-CR2-Batterien. Die billigsten Ladegeräte aus Hong Kong entsprechen auch nicht hiesigen Sicherheitsstandards (Klappstecker mit aufschiebbarem 220V-Stecker-Adapter). Aber immerhin, man kann damit sowohl CR123- als auch CR2-Akkus aufladen. Wer Kinder hat, muss also unbedingt beim Ladegerät eine unseren Normen entsprechende Version wählen!

Manche alte Kamera ist schon so modernistisch, dass sie Standby-Strom zieht. Am besten ist es deshalb, vor der Kamera- bzw. Blitz-Benutzung die Akkus frisch zu laden.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.686
Registriert am: 30.05.2005


RE: Erfahrung mit Akkus als CR2-Ersatz?

#3 von hlenz , 30.12.2010 10:16

ZITAT(u. kulick @ 2010-12-30, 8:00) Manche alte Kamera ist schon so modernistisch, dass sie Standby-Strom zieht. Am besten ist es deshalb, vor der Kamera- bzw. Blitz-Benutzung die Akkus frisch zu laden.[/quote]


Meine Erfahrungen mit den NP-400 Nachbauten lassen mich eher vermuten, dass die billigen Akkus eine hohe Selbstentladung haben.


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 513
Registriert am: 20.05.2009


RE: Erfahrung mit Akkus als CR2-Ersatz?

#4 von u. kulick , 30.12.2010 10:47

QUOTE (hlenz @ 2010-12-30, 10:16) QUOTE (u. kulick @ 2010-12-30, 8:00) Manche alte Kamera ist schon so modernistisch, dass sie Standby-Strom zieht. Am besten ist es deshalb, vor der Kamera- bzw. Blitz-Benutzung die Akkus frisch zu laden.[/quote]


Meine Erfahrungen mit den NP-400 Nachbauten lassen mich eher vermuten, dass die billigen Akkus eine hohe Selbstentladung haben.
[/quote]

V.a. meine CR123-Akkus entladen sich in bestimmten Kameras (z.B. Canon IX, ausgeschaltet! besonders schnell. Wenn man sie aufgeladen liegen lässt, halten sie ihre Ladung (länger)

Bei (verschiedenen billigen) BLM-1-Nachbauten (frühe Olympus-DSLRs) habe ich keine schnelle Selbstentladung festgestellt, weder lagernd noch in der Kamera.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.686
Registriert am: 30.05.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen