RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#1 von toomuchpix ( gelöscht ) , 02.06.2010 21:14

Ich bin ja wie ihr wißt ein experimentierfreudiger Mensch und habe die Ankündgung der NEX mit Spannung erwartet und mir nach Bekanntwerden der Einzelheiten dann umgehend eine ... Olympus E-PL1 zugelegt. ardon:

Die Entscheidung fiel hauptsächlich wegen dem Stabi im Gehäuse und dem Preis, auch weil ich erstmal sehen muß ob ich mit der neuen Technik überhaupt warm werden kann.
Der Adapter für MD war sogar schon vor der Kamera hier eingetroffen.

Wegen des Sauwetters hab ich allerdings noch keine ausgiebigen Erfahrungen damit sammeln können.

Eigentlich hatte ich die Kamera für abendliche Stadtbummel und ähnliches gedacht, wo mir die Empfindlichkeit der Kompakten nicht ausreicht und ich auch keine große Ausrüstung schleppen möchte.

Allerdings war eine der ersten Erfahrungen dass ich die MFT eher als große Kompaktknipse sehen muss als als ernstzunehmendes Systemequipment. Der Kontrast AF ist einfach lahm im Vergleich zur Dynax 7D und auch nicht 100% treffsicher. ich hatte etwa 10% unscharfe Aufnahmen und deshalb auch gleich mal die neueste Firmware aufgespielt. Ob es was gebracht hat, wird sich demnächst zeigen.

Ich vermisse weiterhin lichtstarke Optiken. von den beiden verfügbaren Objektiven mit Lichtstärke 2,8 und höher halte ich nur das Pancake von Panasonic für brauchbar, besitze es aber noch nicht. Allgemein finde ich die Preislage bei MFT recht hoch.

Über meine Erfahrungen mit Rokkoren werde ich demnächst einiges zu berichten haben.

Ich hoffe auf rege Diskussion.

P.S. Einen Vorteil hab ich auf der Kirmes schon deutlich gespürt: Es kommen nicht dauernd nervige Teenies an, die unbedingt fotografiert werden wollen, vermutlich weil das kleine Ding zu unprofessionell aussieht.


toomuchpix

RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#2 von kugelfisch , 02.06.2010 22:39

Hi,

ich habe im Urlaub immer die Rollei 35 dabei. Vorher die X-700 mit dem 28mm oder 50mm drauf. Ich mag es einfach nicht mit der großen DSLR Ausrüstung durch fremde Städte zu latschen und einen auf Profi-Fotograf zu machen.

Deshalb hat es mich wirklich gefreut, daß Sony die NEXe vorgestellt hat und diese wirklich sehr kompakt gestaltet hat.

Wenn Sony noch einen EVF und ein moderates Weitwinkel raus bringt, sind meine Wünsche eigentlich erfüllt. Noch lieber wäre mit eine mit Vollformatsensor, damit ich ohne Einschränkung die alten Minolta Objektive weiterverwenden kann - daran wage ich aber kaum zu glauben ardon:

Für die meisten Anwendungsgebiete sind die DSLRs aber sicher überlegen.

Ich freue mich aber schon auf die NEX-5

Schöne Grüße

Alex



kugelfisch  
kugelfisch
Beiträge: 35
Registriert am: 04.05.2006


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#3 von fwiesenberg , 05.06.2010 13:14

Zur Frage, was ich mit spiegellosen Kameras (wie u.a. NEX) anfangen könnte fällt mir schlicht nichts ein.

Das fängt schon damit an, daß mir das Gehäuse viel zu klein ist. Ich weiß gar nicht, wie ich das Ding in der Hand halten soll. Aber auch Anwendungszwecke habe ich keine, die ich nicht mit einer konventionellen DSLR (besser) lösen könnte.


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#4 von s.sentials , 05.06.2010 13:54

Als Einsatzort für generell kompaktere Kameras fällt mir immer wieder Reisen und Sport ein ... im meinem Fall Radfahren und Wandern bzw. Radreisen und Mehrtageswanderungen ... in beiden Fällen ist gespartes Gewicht und geringeres Volumen viel wert und beim Wandern im anspruchsvollerem Gelände auch ein Sicherheitsfaktor. MFT würde hier gegenüber einer Kompakten mit 1/1,7" Sensor noch mal mehr "Basis-Bildqualität" liefern und einen breiteren Freiraum bei der Objektivwahl bieten.

Das würde aber auch bedeuten, dass sich die bisherigen Anbieter dieser Systeme auch mit den Themen Wetterfestigkeit von Gehäusen & Objektiven (wie bei manchen Pentax DSLRs) und mit serienmäßigen stabilen (nicht nur aufgesteckten) Suchern auseinander setzen müssten (nur Panasonic bisher, oder?).


[ipernitrange">y] [MiFo-Galerie] [flickeeppink">r]

"Digitale Spiegelreflexkameras und Künstlerische Selbstüberschätzung gehen Hand in Hand!!" (Selbstkritik von Phaty aus'm EingangRadForum)


s.sentials  
s.sentials
Beiträge: 437
Registriert am: 14.03.2003


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#5 von stevemark , 05.06.2010 16:03

ZITAT(fwiesenberg @ 2010-06-05, 12:14) Zur Frage, was ich mit spiegellosen Kameras (wie u.a. NEX) anfangen könnte fällt mir schlicht nichts ein.

Das fängt schon damit an, daß mir das Gehäuse viel zu klein ist. Ich weiß gar nicht, wie ich das Ding in der Hand halten soll. Aber auch Anwendungszwecke habe ich keine, die ich nicht mit einer konventionellen DSLR (besser) lösen könnte.[/quote]
Nun ja, was für Dich gilt, muss nicht für alle gelten - ganz im Gegenteil . Aus den Rückmeldungen, die ich vom Schweizer Fotofachhandel habe, ist anzunehmen, dass sich die NEX durchaus gut verkaufen wird, möglicherweise sogar sehr gut.

Persönlich würde ich eine NEX (oder eine FF-Spiegellose ) am ehesten mit (Super-)Weitwinkeln für Reportagen und Street Photography einsetzen. Durch das leichte Gewicht und - sehr wichtig! - das unscheinbare Äussere könnte man inhaltlich ganz anders fotografieren als mit einer grossen DSLR, die sofort Aufmerksamkeit auf sich zieht. Ich denke, es gäbe da einige Profis, die sich sofort eine Vollformat-NEX zulegen würden, wenn so was auf den Markt käme.


ZITAT(s.sentials @ 2010-06-05, 12:54) Als Einsatzort für generell kompaktere Kameras fällt mir immer wieder Reisen und Sport ein ... im meinem Fall Radfahren und Wandern bzw. Radreisen und Mehrtageswanderungen ... in beiden Fällen ist gespartes Gewicht und geringeres Volumen viel wert und beim Wandern im anspruchsvollerem Gelände auch ein Sicherheitsfaktor.[/quote]
Aus diesem Grund hat sich meines Wissens bereits eine Schweizer Himalaya-Bergsteigerequipe für die NEX entschieden: relativ hochwertiges Filmen und Fotografieren mit ein und derselben, sehr kompakten Ausrüstung ist natürlich ein Novum. Und wenn die NEX die 8000 Höhenmeter übersteht (Kälte!!!, ist sie definitiv "reisetauglich".


ZITAT(s.sentials @ 2010-06-05, 12:54) ...
Das würde aber auch bedeuten, dass sich die bisherigen Anbieter dieser Systeme auch mit den Themen Wetterfestigkeit von Gehäusen & Objektiven (wie bei manchen Pentax DSLRs) und mit serienmäßigen stabilen (nicht nur aufgesteckten) Suchern auseinander setzen müssten (nur Panasonic bisher, oder?).[/quote]
Ich denke, dass man einer heute üblichen Kamera - sei es nun eine einfache DSLR oder eine Kompakte - bereits relativ viel zumuten darf, was Wetterfestigkeit angeht. Natürlich sollte man eine solche "nicht wetterfeste" Kamera nicht stundenlang heftigem Regen aussetzen - aber gesunden Menschenverstand vorausgesetzt, würde ich diese Cams bedenkenlos bei jedem Wetter einsetzen. Gerade durch ihre "Winzigkeit" lassen sich Kompakte oder die "NEX mit Pancake" gut geschützt verstauen, wenn man nicht fotografiert. Und kurz dem Regen aussetzen darf man sie wohl schon.


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#6 von toomuchpix ( gelöscht ) , 05.06.2010 17:16

So, ich hab die Kleine gestern abend auch mal wieder ausführen können - diesmal bestückt mit einem Rokkor 1,2/58 was ja an der PEN ein D-Rokkor 1,2/116 IS wird. die Schärfe bei Offenblende läßt da schon zu wünschen übrig, ist ab 2,8 aber sehr gut und der Stabi sorgt für Schärfe bis etwa 1/15sek. Deshalb werde ich in zukunft wohl eher das 1,7/50 einsetzen wenn nicht explizit das Bokeh des 1,2 gefragt ist.

Nervig ist, dass zum Scharfstellen 3 Tasten gedrückt werden müssen - 2x um die Lupe anzuschalten und einmal um wieder das Übersichtsbild zu bekommen. Das könnte aber an einer NEX (wenn es mal einen Adaptergibt) noch schlimmer werden, da sie ja ingesamt nur 3 Bedienelemente auf der Rückseite hat.
Die Skala am Objektiv sollte man nicht verwenden, da der Adapter nicht so exakt ist und der Focus exakt Sitzen muß. Immerhin sieht man aber dass die Festbrennweiten-Rokkore bei Blenden zwischen 5,6 und 11 den 12MP Sensor noch ordentlich mit Details versorgen können.

Vielleicht stell ich heut abend mal wieder was in die Galerie ein.

Meine derzeitige Ausrüstung sieht derzeit XD7 oder XE mit 2 oder 3 Festbrennweiten und die PEN als Digiback vor. Das Kitzoom als Rückfallebene ist fast unnötig, da die Ricoh den Weitwinkelbereich abdeckt und lichtstärker ist.

Im Digitalbereich möchte ich auf den Stabi nicht mehr verzichten, deshalb stört es mich schon dass Sony diesen Vorteil für die Videofunktion geopfert hat.


toomuchpix

RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#7 von stevemark , 06.06.2010 11:19

ZITAT(toomuchpix @ 2010-06-05, 16:16) ...

Im Digitalbereich möchte ich auf den Stabi nicht mehr verzichten, deshalb stört es mich schon dass Sony diesen Vorteil für die Videofunktion geopfert hat.[/quote]

Mich auch. Eine etwas grössere NEX mit Stabilisator wäre sicher sinnvoll ... als wirkliches "Fotowerkzeug". Wobei die fehlende AF-Unterstützung bei den A-Objektiven den Adapter (und die A-Linsen) natürlich nahezu sinnlos macht...

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#8 von matthiaspaul , 06.06.2010 11:47

ZITAT(stevemark @ 2010-06-06, 11:19) ZITAT(toomuchpix @ 2010-06-05, 16:16) ...

Im Digitalbereich möchte ich auf den Stabi nicht mehr verzichten, deshalb stört es mich schon dass Sony diesen Vorteil für die Videofunktion geopfert hat.[/quote]

Mich auch. Eine etwas grössere NEX mit Stabilisator wäre sicher sinnvoll ... als wirkliches "Fotowerkzeug". Wobei die fehlende AF-Unterstützung bei den A-Objektiven den Adapter (und die A-Linsen) natürlich nahezu sinnlos macht...

Gr Steve
[/quote]
Dies und die Tatsache, daß der LA-EA1 Adapter das Bild eines angesetzten Vollformatobjektivs croppt, man damit also immer noch nur das APS-C-Format nutzen könnte, wenn es eine NEX mit Sensor im vollen Kleinbildformat 24x36mm gäbe. Gut, ein Vollformatsensor steht für dieses System erstmal in den Sternen und die aktuelle Stoßrichtung ("für Anfänger" macht es auch unwahrscheinlich, daß sowas erscheint, aber ich denke, gerade dann würde das System auch für andere als nur Anfänger interessant werden.
Adaptiermöglichkeit von MF-Objektiven (ist bereits erfüllt, ob allerdings auch Zeitautomatik unterstützt wird, ist noch nicht geklärt)vernünftige durchdachte Bedienung, mehr Knöpfegehäuseintegrierter, sensorbasierter Bildstabilisator (kein Anti-Motion-Blur)Vollformatsensor 24x36mmA-Bajonett-Adapter mit AF-Unterstützung (auch für Stangen-AF-Objektive) und ohne Crop
Wenn diese Voraussetzungen erfüllt wären, könnte so eine (immer noch kleine) Kamera auch für mich als Ergänzung zur Spiegelreflex interessant sein. Das E-Bajonett gibt das grundsätzlich her, die beiden derzeitigen Kameras leider nicht.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#9 von stevemark , 06.06.2010 16:55

ZITAT(matthiaspaul @ 2010-06-06, 10:47) ...
Adaptiermöglichkeit von MF-Objektiven (ist bereits erfüllt, ob allerdings auch Zeitautomatik unterstützt wird, ist noch nicht geklärt)vernünftige durchdachte Bedienung, mehr Knöpfegehäuseintegrierter, sensorbasierter Bildstabilisator (kein Anti-Motion-Blur)Vollformatsensor 24x36mmA-Bajonett-Adapter mit AF-Unterstützung (auch für Stangen-AF-Objektive) und ohne Crop
Wenn diese Voraussetzungen erfüllt wären, könnte so eine (immer noch kleine) Kamera auch für mich als Ergänzung zur Spiegelreflex interessant sein. Das E-Bajonett gibt das grundsätzlich her, die beiden derzeitigen Kameras leider nicht.

Viele Grüße,

Matthias[/quote]

Glaub mir, einige Sony-Leute in durchaus höheren Positionen würden wohl liebend gerne sowas machen. Trotzdem muss deutlich gesagt werden, dass - bei höheren Entwicklungskosten - sich davon höchstens 1/10 (vermutlich aber eher 1/50) der gegenwärtigen NEXen verkaufen liesse. Es wäre, bei aller Sympathie für das Produkt, ein unternehmerischer Fehlentscheid.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass sowas innerhalb des Leica-Systems (und zu Leica-Preisen) recht gut verkaufen würde. Weshalb Leica eine APS-C OHNE (!!! Wechselbajonett für 2000EUR auf den Markt bringt, ist mir absolut schleierhaft. Für dieses Geld hätten sie mit dem 24MP-Sensor der Sony (der kostet inzwischen fast nix mehr) eine HAMMERGEILE "Low Cost" M10 machen können, die wegginge wie warme Semmeln.

[Grummelmodus ein] Wenn man seinen Geist nur darauf ausrichtet, Geld zu verdienen, hat man keine Zeit mehr, sich um die wahren Kundenbedürfnisse zu kümmern [grummelmodus aus]

Nun ja ...


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#10 von GerdS , 06.06.2010 17:39

ZITAT(stevemark @ 2010-06-06, 16:55) Glaub mir, einige Sony-Leute in durchaus höheren Positionen würden wohl liebend gerne sowas machen. Trotzdem muss deutlich gesagt werden, dass - bei höheren Entwicklungskosten - sich davon höchstens 1/10 (vermutlich aber eher 1/50) der gegenwärtigen NEXen verkaufen liesse. Es wäre, bei aller Sympathie für das Produkt, ein unternehmerischer Fehlentscheid.[/quote]

Ich denke, dass so etwas kommen wird.
Man muss aber vorher den Markt mit dieser Neuigkeit sättigen, um dann neue Begehrlichkeiten fürs Vollformat zu wecken.

Sony lebt vom verkaufen und wenn man sofort das ganze Pulver verschießt, wird es schwierig.

Kommt Zeit, kommt Vollformat!

Viele Grüße
Gerd


GerdS  
GerdS
Beiträge: 571
Registriert am: 22.12.2004


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#11 von thomasD , 06.06.2010 18:59

Anwendungen fallen mir schon ein, insbesondere mit dem klappbaren Display:
- Astrofotografie: Die A550-Nutzer schwärmen ja von der manuellen Einstellung via Live-View. So eine NEX an dem neuen 500er - warum nicht? Beides ist eh mit der Stativschelle des Objektives am Stativ befestigt. Zusammen mit der angeblich guten High-ISO-Perfomance der NEXen ...
- Makro: Auch hier wird manuel scharfgestellt. Sicher, hier ginge auch ein DSLR.
- Streetfotografie
- leichtes Gepäck bei Touren
- ...


Gruß, Thomas

------------------------------------------------
Sorry, ich übe noch!


thomasD  
thomasD
Beiträge: 3.549
Registriert am: 24.02.2004


RE: Sinnvolle Einsatzmöglichkeit f. spiegellose Kamera

#12 von s.sentials , 06.06.2010 23:33

ZITAT(stevemark @ 2010-06-05, 15:03) Aus diesem Grund hat sich meines Wissens bereits eine Schweizer Himalaya-Bergsteigerequipe für die NEX entschieden: relativ hochwertiges Filmen und Fotografieren mit ein und derselben, sehr kompakten Ausrüstung ist natürlich ein Novum. Und wenn die NEX die 8000 Höhenmeter übersteht (Kälte!!!, ist sie definitiv "reisetauglich".[/quote]

meines Wissens ist die Pentax K7 eine der wenigen Kameras, die schon mal einen "erweiterten" Temperaturbereich vertragen (bis -10°C) ... klar Praxis sieht vielleicht noch mal anders aus. Ja, Kälte gehört definitiv zum Thema wetterfest und outdoortauglich dazu.

ZITAT(stevemark @ 2010-06-05, 15:03) Ich denke, dass man einer heute üblichen Kamera - sei es nun eine einfache DSLR oder eine Kompakte - bereits relativ viel zumuten darf, was Wetterfestigkeit angeht. Natürlich sollte man eine solche "nicht wetterfeste" Kamera nicht stundenlang heftigem Regen aussetzen - aber gesunden Menschenverstand vorausgesetzt, würde ich diese Cams bedenkenlos bei jedem Wetter einsetzen. Gerade durch ihre "Winzigkeit" lassen sich Kompakte oder die "NEX mit Pancake" gut geschützt verstauen, wenn man nicht fotografiert. Und kurz dem Regen aussetzen darf man sie wohl schon.[/quote]

"wetterfest" beruhigt da aber ungemein ... meine Dynax 7 würde ich ohne jegliche Bedenken auch bei miesen Wetter in den Bergen rausholen ... um's nicht wetterfeste Tamron 28-75mm f2,8 mache ich mir dann schon wieder mehr Sorgen. Hm, aber offensichtlich ist nur Pentax an diesem Thema so richtig interessiert, oder? (hat das bei denen einen besonderen Hintergrund?)


[ipernitrange">y] [MiFo-Galerie] [flickeeppink">r]

"Digitale Spiegelreflexkameras und Künstlerische Selbstüberschätzung gehen Hand in Hand!!" (Selbstkritik von Phaty aus'm EingangRadForum)


s.sentials  
s.sentials
Beiträge: 437
Registriert am: 14.03.2003


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen