RE: Neuer Ersatz für Quecksilberbatterien?

#1 von matthiaspaul , 02.07.2009 01:04

Liebe Mitglieder.

Spürsinn gibt an, eine neue Sorte Zink-Luft-Knopfzellen mit kleineren Luftlöchern gefunden zu haben. Die Batterien sollen eine Nominalspannung von 1,35V liefern und dem Hersteller zufolge bis zu einem Jahr durchhalten können, nachdem die Luftlöcher geöffnet wurden. Ob es sich wirklich um etwas anderes als "Wein-Cells" handelt und damit eine neue Lösung für das Problem, adequaten Ersatz für die in vielen alten Kameras (wie den Minolta SR-Ts) verwendeten Quecksilberbatterien zu finden, geht aus den bisherigen Berichten noch nicht klar hervor:

http://www.spuer-sinn.net/blog1/?p=1135
http://www.photoscala.de/Artikel/Sicherer-...ber-Knopfzellen

Vgl. auch:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=11119
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=245261

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Neuer Ersatz für Quecksilberbatterien?

#2 von binaworx , 28.12.2009 23:37

Besten Dank für die Info!

Diese Antwort kommt etwas spät, aber ich bin ein Neuer.
Erst durch eine günstige SRT 303 bin ich auf dieses Problem gestoßen.

Zum Glück läuft die noch, aber es ist ganz gut wenn man weiß was auf einen zukommt.

Mit Gruß
Alfred



binaworx  
binaworx
Beiträge: 1
Registriert am: 28.12.2009


RE: Neuer Ersatz für Quecksilberbatterien?

#3 von clintup , 29.12.2009 00:49

Hallo und herzlich willkommen im Forum!


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Neuer Ersatz für Quecksilberbatterien?

#4 von fwiesenberg , 29.12.2009 07:26

ZITAT(matthiaspaul @ 2009-07-02, 0:04) Liebe Mitglieder.

Spürsinn gibt an, eine neue Sorte Zink-Luft-Knopfzellen mit kleineren Luftlöchern gefunden zu haben. Die Batterien sollen eine Nominalspannung von 1,35V liefern und dem Hersteller zufolge bis zu einem Jahr durchhalten können, nachdem die Luftlöcher geöffnet wurden. Ob es sich wirklich um etwas anderes als "Wein-Cells" handelt und damit eine neue Lösung für das Problem, adequaten Ersatz für die in vielen alten Kameras (wie den Minolta SR-Ts) verwendeten Quecksilberbatterien zu finden, geht aus den bisherigen Berichten noch nicht klar hervor:

http://www.spuer-sinn.net/blog1/?p=1135
http://www.photoscala.de/Artikel/Sicherer-...ber-Knopfzellen[/quote]

Scheint ein anderer, aber nicht unbedingt besserer Artikel als die Wincell zu sein:

ZITATLeider mußten wir diesen Artikel aus Qualitätsgründen aus dem Programm nehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier >>>

Alternativ bieten wir die "Wein Cell" in der gleichen Bauform an.[/quote]
Quelle: http://shop.spuer-sinn.net/products/de/zub...uer-px-625.html


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Neuer Ersatz für Quecksilberbatterien?

#5 von fwiesenberg , 29.12.2009 07:27

Mehr Infos dazu:

ZITATDas war ein Fehlgriff

Vor einigen Wochen haben wir verkündet, dass wir eine hervorragende Alternative für die nicht mehr verfügbaren Quecksilber-Batterien PX625 und PX675 gefunden haben. Nach der ersten Bemusterung des Lieferanten waren wir auch fest davon überzeugt - aber dann wurden wir bitter enttäuscht.

Bereits die erste Großlieferung der Ersatz-Batterien war ein voller Misserfolg. Unsere Qualitätskontrolle musste eine ganze Reihe Mängel feststellen und so ging die gesamte Ware wieder zurück in die USA. Nach längerer Wartezeit kam dann die Ersatzlieferung. Zunächst sah alles danach aus, als könnten wir nun unsere Kunden beliefern. Aus Vorsicht haben wir dann einige Ersatz-Batterien in unsere eigenen Kameras eingesetzt - da mussten wir uns zum zweiten Mal wundern. Einige Batterien hatten die geforderte Batteriespannung und einige Batterien wichen erheblich davon ab. Ergo, die Gesamtsendung ging wieder zurück und unsere Kunden mussten wieder warten.

Seit Gestern ist es nun endgültig bestätigt, dass der von uns ausgewählte Lieferant nicht mit 100% Sicherheit die geforderten 1,35V gewährleisten kann. Nach seiner eigenen Aussage wäre das nicht schlimm - wir sehen das ganz anders. Es kann auf keinen Fall sein, dass längere Lebensdauer zum Beispiel auf Kosten der Messgenauigkeit von Belichtungsmessern geht. Aus diesem Grund nehmen wir diese Ersatz-Batterien aus dem Programm und empfehlen als Ersatz die "Wein Cell", die wir parallel schon länger im Lieferprogramm haben und bei denen es noch nie Reklamationen gab.

Ersatz-Batterien von "Wein Cell" sind ein schon lange am Markt. Durchweg haben Fotografen damit gute Erfahrungen gemacht. Leider ist unter ungünstigen Umständen die Lebensdauer der Batterie auf rund 6 Monate begrenzt. Dies ist ein konstruktionsbedingter Nachteil, mit dem Fotografen leben müssen. Wir haben aber auch andere Erfahrungen gemacht, bei denen die Lebensdauer der "Wein Cell" volle 12 Monate betrug. Es kommt also immer auf einen Versuch an. Verschweigen wollen wir dies jedoch nicht.

Die "Wein Cell" ist als Ersatz-Batterie für PX625 und PX675 lieferbar.[/quote]
Quelle: http://www.spuer-sinn.net/blog1/?p=1270

EDIT: Übrigens hat keine der von mir gekauften Weincells die Spannung von mind. 1,3V länger als 2 Monate nach Öffnung gehalten.


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


   

Welche sind die besten manuellen Minolta-Kameras?
Auslösegeräusch der Minolta XD-7 und X-700 Kamera

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen