RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#1 von wus , 21.05.2009 17:16

mit Schärfe meine ich Auflösung und Feinkörnigkeit. Optimale Voraussetzungen (gute Kamera, bestes Objektiv z.B. 100mm Makro im optimalen Blendenbereich, korrekte Belichtung) angenommen.

Was sind Eure Favoriten im Hinblick auf Schärfe?

Kennt jemand eine Website auf der man einigermaßen nachvollziehbare, glaubwürdig gemessene Tests findet?

Danke + Grüße,
wus


leave nothing but footprints, take nothing but memories


wus  
wus
Beiträge: 212
Registriert am: 28.06.2007


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#2 von manfredm , 22.05.2009 09:02

Hi,
ich weiß jetzt nicht, ob Du mit "Farbfilm" speziell Negativfilm, oder auch Dia-Film meinst. Ich kann nur meine Erfahrungen mit Diafilm beisteuern und ich benutze den Velvia 100F. Sehr scharf und feinkörnig, aber ob er der "schärfste" Film ist, weiß ich nicht, ich habe auch schon lange keinen Filmtest mehr gesehen.
Manfred


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#3 von anna_log , 22.05.2009 11:00

Ektar 100, läßt sich auch prima scannen. Ob er der Film mit der höchsten Schärfe ist, weiß ich nicht. Aber mir reicht es mehr als genug aus.


Gruß
Matthias

Wir können klagen ohne zu leiden.


anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#4 von opelgt , 22.05.2009 11:35

Erfahrungsbericht Kodak Ektar 100 auf photoscala.de


Henning Serger hat im APHOG Forum einen interesanten Erfahrungsbericht geschrieben

Test: Kodak Ektar 100 vs. Wettbewerb

Besonders seine Ergebisse mit dem "Billigfilm" Fuji C200 (wird bei einigen Discountern im Doppelpack für 1,99 € angeboten) decken sich
mit meinen Erfahrungen.


 
opelgt
Beiträge: 2.425
Registriert am: 16.09.2005


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#5 von Schmetterling im Eis , 22.05.2009 14:09

gibt es nicht genau dafür Gigabitfilme?


"man muss daran glauben, dass da etwas wervolles herauskommt und nicht, dass man es hinterher am Computer schönt"
Jim Rakete


Meine Bilder


Schmetterling im Eis  
Schmetterling im Eis
Beiträge: 651
Registriert am: 10.12.2004


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#6 von J.L. , 22.05.2009 23:02

wie wärs mit Kodachrome 64?

Gruß,
Jochen


J.L.  
J.L.
Beiträge: 258
Registriert am: 22.04.2006


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#7 von harubang , 22.05.2009 23:07

ZITATgibt es nicht genau dafür Gigabitfilme?[/quote]

Es wurde aber nach FARBFILMEN gefragt!

Gruß
Rolf


harubang  
harubang
Beiträge: 748
Registriert am: 13.09.2003


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#8 von wus , 22.05.2009 23:26

Danke Euch allen!

Manfred, mir war erst mal egal ob Negativ- oder Diafilm. Diese Frage hat aber der von opelgt verlinkte Test inzwischen beantwortet. Wenn das stimmt was da drin steht sind die besten Diafilme wohl doch noch ein Stückchen schärfer als alle, auch die besten Negativfilme. Da mir Diafilme sowieso lieber sind werde ich also dabei bleiben.

Danke für den Link, opelgt! Genau sowas hatte ich gesucht.

Den Velvia 100 sollte ich mir dann wohl mal näher anschauen. Den Velvia 50 hatte ich ganz am Anfang, ich meine so ca. 1990, einige Male in der Kamera, konnte mich aber mit seiner Farbwiedergabe nicht anfreunden. Er hatte zwar kräftigere Farben als alle anderen Filme (die ich kannte) damals, aber ich fand sie unnatürlich.

Nachdem das aber ewig her ist und ich inzwischen seit langem bevorzugt auf Elite Chrom 100 Extra Color fotografiere, der ja auch eine sehr kräftige Farbwiedergabe hat (allerdings eine die mir gut gefällt) werde ich mir aber auf alle Fälle mal ein paar Velvia 100 kaufen.

Auch weil ich hoffe dass er besser zum Provia 400X passt, der "mein" hochempfindlicher Film ist. Auch wenn es von meinen Zuschauern bisher noch keinem aufgefallen ist (oder zumindest keiner was gesagt hat), mir fällt schon auf dass 400X und Extra Color reichlich unterschiedlich sind.

Schmetterling im Eis, ich glaube Du verwechselst Da was. Ich suche Kleinbildfilme. Du meinst vermutlich den bzw. die Filme die beim Gigapixel-Projekt verwendet werden. Diese haben das Format 9 x 18 Zoll, sind mit 289 x 457 mm flächenmäßig also rund 150-mal größer als KB-Filme. Nur dadurch kommt die irre Auflösung zustande.


leave nothing but footprints, take nothing but memories


wus  
wus
Beiträge: 212
Registriert am: 28.06.2007


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#9 von wus , 22.05.2009 23:32

ZITAT(Guthorst @ 2009-05-22, 23:02) wie wärs mit Kodachrome 64?

Gruß,
Jochen[/quote]


Nein danke! Kodachromes waren meine bevorzugten Diafilme in den 80ern, aber so ab etwa 1990 fand ich neuere E6 Emulsionen, speziell den Ekta 50HC, dann doch besser. Das Prozedere mit der Entwicklung nur bei Kodak will ich auch nicht mehr. Nicht zuletzt ist er mir auch einfach zu teuer.


leave nothing but footprints, take nothing but memories


wus  
wus
Beiträge: 212
Registriert am: 28.06.2007


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#10 von harubang , 22.05.2009 23:34

Nee - Schmetterling verwechselt nicht das Format, sondern den Film:
http://www.gigabitfilm.de/html/english/menu.htm

Gruß
Rolf


harubang  
harubang
Beiträge: 748
Registriert am: 13.09.2003


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#11 von manfredm , 23.05.2009 23:33

ZITAT(wus @ 2009-05-22, 23:26) Den Velvia 100 sollte ich mir dann wohl mal näher anschauen. Den Velvia 50 hatte ich ganz am Anfang, ich meine so ca. 1990, einige Male in der Kamera, konnte mich aber mit seiner Farbwiedergabe nicht anfreunden. Er hatte zwar kräftigere Farben als alle anderen Filme (die ich kannte) damals, aber ich fand sie unnatürlich.

Nachdem das aber ewig her ist und ich inzwischen seit langem bevorzugt auf Elite Chrom 100 Extra Color fotografiere, der ja auch eine sehr kräftige Farbwiedergabe hat (allerdings eine die mir gut gefällt) werde ich mir aber auf alle Fälle mal ein paar Velvia 100 kaufen.[/quote]

Mit dem alten Velvia ging's mir genauso, trotz seiner Vorzüge konnte ich mich mit den Farben nicht anfreunden und habe lange den Extra colour genutzt, obwohl der nie zu den schärfsten und Feinkörnigen gezählt hat. Bei dem habe ich aber das Farbkippen im Schatten bei langen Belichtungszeiten fürchten gelernt!
Der Velvia 100F ist ganz anders als der alte Velvia 50 - viele, die den alten schätzten, mögen den 100F deshalb nicht, seine Farben sind aber zweifellos natürlicher. Fuji hat deshalb einen neuen Velvia 100 (ohne F) gebracht, der dem 50er deutlich ähnlicher ist - und den ich deshalb nie ausprobiert habe.
Manfred


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#12 von ja-ki , 05.02.2010 20:18

Gibt es zu diesem Thema schon neueste Erkenntnisse?

Ansonsten entschuldigt mich fürs Hochholen.


Grüße


ja-ki  
ja-ki
Beiträge: 63
Registriert am: 11.11.2009


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#13 von japro , 05.02.2010 20:36

Ich fand dass mindestens auf Scans kaum relevante unterschiede zwischen den verbreiteten 100asa filmen zu sehen waren. allerdings habe ich nicht allzuviele negativfilme probiert. Zwischen Velvia und Provia konnte ich nie einen eindeutigen Schärfeunterschied finden (wenn man mal davon absieht dass Velvia noch etwas kontrastiger ist und daher ev. schärfer aussieht).

In SW nimmt man einfach Rollei ATP... der sprengt locker die Auflösung eines jeden normalen Scanners.


Better implies different.
irc.euirc.net #minolta


 
japro
Beiträge: 1.356
Registriert am: 12.10.2005


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#14 von Schwupp , 05.02.2010 23:52

ZITAT(japro @ 2010-02-05, 20:36) In SW nimmt man einfach Rollei ATP... der sprengt locker die Auflösung eines jeden normalen Scanners.[/quote]

Das Bild hier hat meinen Scanner gesprengt.

[attachment=7039:velviatenestrand.jpg]

Ich habe daher das Bild mit den beiden Sonnenliegen (oben recht) zusätzlich aus 50 cm Entfernung mit einer Digitalkamera von der Leinwand ab fotografiert und in das. TIF eingefügt. Das Bild darunter mit dem Mann ist widerum ein Ausschnitt aus dem gescannten Bild. Zoomt man in das. TIF rein, dann sieht man an den Schrägen der weißen Sonnenliege die Pixel des Scanners. Oben rechts ist das widerum nicht zu sehen.

Schärfe, Auflösung hin oder her - mir reicht der Film. Mehr Auflösung geht wohl nur noch in S/W

Das Bild als. TIF in 4927 x 3258 gibts hier.


Die Unabhängigkeit der wirtschaftlich orientierten Presse ist ein Widerspruch in sich

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f36t23850p256067n1.jpg 

Schwupp  
Schwupp
Beiträge: 363
Registriert am: 23.12.2008


RE: Welcher KB-Farbfilm ist der schärfste?

#15 von wus , 06.02.2010 11:45

ZITAT(Schwupp @ 2010-02-05, 23:52) Ich habe daher das Bild mit den beiden Sonnenliegen (oben recht) zusätzlich aus 50 cm Entfernung mit einer Digitalkamera von der Leinwand ab fotografiert und in das. TIF eingefügt. Das Bild darunter mit dem Mann ist widerum ein Ausschnitt aus dem gescannten Bild. Zoomt man in das. TIF rein, dann sieht man an den Schrägen der weißen Sonnenliege die Pixel des Scanners. Oben rechts ist das widerum nicht zu sehen.
Das Bild als. TIF in 4927 x 3258 gibts hier.[/quote]
Also, dass dieses Dia den Scanner gesprengt hätte würde ich jetzt nicht sagen. Ich finde da sieht man eher dass zumindest dieses Foto eine Auflösung hat die unter der des Scanners liegt. Natürlich siehst Du bei einem analog projizierten Dia keine Pixel, aber für mein Gefühl enthält der von der Leinwand abfotografierte Ausschnitt jetzt nicht entscheidend mehr Details als der Scan. Ob das jetzt an Film, Objektiv oder evtl. nicht perfekt gewählter Schärfeebene liegt kann ich nicht sagen, aber ich glaube jedenfalls nicht, dass es am Scanner liegt. Wenn ich mich recht erinnere ist der Velvia 50 nicht gerade ein Auflösungswunder, siehe z.B. http://www.aphog.de/forum/viewtopic.php?f=...86&start=15, etwas weiter unten auf der Seite.

Zu meinem Filmtest bin ich leider noch immer noch nicht gekommen. Die Filme liegen zwar seit Monaten hier rum und warten drauf, aber da ich ja auch die Farbwiedergabe vergleichen will warte ich z.Z. auf besseres Wetter und grün-bunte Natur. Ich bin halt ein Sonnenscheinfotograf

Ich habe zwar mal eine Serie Fotos mit verschiedenen Objektiven und Blendeneinstellungen von meiner Wandweltkarte gemacht, aber die Ergebnisse haben mir leider gezeigt dass ich da einiges noch nicht so ganz optimal ausgeführt habe. Ich muss mir da noch was einfallen lassen um optimale, wirklich vergleichbare Bedingungen zu schaffen.


leave nothing but footprints, take nothing but memories


wus  
wus
Beiträge: 212
Registriert am: 28.06.2007


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen