RE: Einfache EBV/EVV: Welche Software?

#1 von troy , 19.03.2007 14:32

Hallo,

meinereiner ist ja eher von der einfachen Sorte, wenn es um Bildnachbearbeitung geht. Nachdem ich mir die Dynax 7D gekauft hatte und plötzlich vor dem Problem stand, dort Hand anlegen zu müssen, habe ich mich euphorisch auf PS-CS gestürzt. Das Ergebnis war ernüchternd. Ich bin einfach unkompatibel zu solch einem umfangreichen Programm ... es erschlägt mich mit seinen Funktionen und Möglichkeiten. So habe ich mir dann das kostenlose PS Album 2, später 3, herunter geladen und sammel meine Bilder hierin. Das geht sehr einfach und ich kann kinderleicht Ausschnitte setzen oder einfache Korrekturen vornehmen. Der Nachteil liegt in den sehr eingeschränkten Funktionen, die ich halt doch gerne hätte, wie z.B. Export als Flash-Album fürs Web. Fotografieren ist für mich halt kein Selbstzweck-Hobby sondern der Teil, der mein eigentliches Hobby Motorradfahren und Motorradsport aufwertet und die Erlebnisse unvergesslich macht.

Im letzten Jahr habe ich auch mit Videofilmen angefangen. Dabei habe ich die Kamera meist hinter der Frontscheibe montiert. Da ich von vornherein wusste, dass die Filme auch am Rechner laufen/ geschnitten werden sollen, ich aber keinen hohen Aufwand betreiben wollte, kam zum Ausprobieren erst mal ein ganz ganz einfacher digitaler Camcorder in Frage. Dieser zeichnet einen MPEG4-Stream (*.asf) auf CF-Karte auf. Geschnitten habe ich das ganz mit dem Hausmittel Windows Movie Maker. Natürlich ist die Qualität der Cam nicht berauschend und die Möglichkeiten des WMM sehr bescheiden, vor allem was den Export der fertigen Projekte angeht. Ich kann diese nur als *.wmv exportieren.

Für dieses Jahr habe ich mir nach sehr langer Produktfindungsphase eine JVC Everio GZ-MC100 gekauft. Es ist ein nicht mehr produziertes Modell, welches aber den Anforderungen nach mechanikfreier Aufzeichnung und Bildqualität am besten gerecht wird. Im Gespräch mit JVC selbst wurde mir von meinem 3CCD-Wunsch abgeraten, da es aufgrund der Dynamik in den Videos zu einer Qualitätsverschlechterung kommen könnte (Rechenleistung). Die Aufzeichnung findet auf MD, CF- oder SD-Karte als MPEG2-Stream statt. Allerdings ist die Audio-Spur schon AC3 codiert und wird/wurde nicht von den herkömmlichen Videoschnittprogrammen importiert (Dateiendung *.mod).

Jetzt will ich natürlich auch etwas fortgeschrittener an den Videoschnitt herantreten. Vor allem möchte ich die Videos dann auf DVD exportieren können und fürs Web so komprimiern können, dass eine möglichst hohe Qualität übrig bleibt. Da ich häufig in Gruppen fahre, soll meine alte Cam als Rear-Cam auf dem Gepäckräger eingesetzt werden. Diese möchte ich dann von Zeit zu Zeit als Bild-im-Bild in das normale Video einblenden. Nach Möglichkeit möchte ich zudem auf der DVD dem Zuseher die Auswahl zwischen Originalton/Nachvertonung/Hybrid geben, welches prinzipiell ja einer Sprachauswahl bei kommerziellen DVDs gleichkommen würde. Natürlich gilt aber auch für die EVV wieder das Prinzip der Einfachheit. Des weiteren möchte ich keine weiteren PlugIn, Bibliotheken oder Erweiterungen hinzukaufen, sondern dass Paket soll so wie es ist funktionieren.

Ein Brennprogramm habe ich nicht installiert. Der Rechner ist ein AMD XP3200+ (2200GHz) auf nFORCE2, 1024MB RAM, GeForce5200, DirectX 9c, LG DVDRAM GSA4040B unter WinXP Pro SP2

Um die Frage jetzt zu konkretisieren: Welches Programm bzw. Programmbundle wäre hier für mich geeignet?

Ich weiß ganz sicher, dass Pinnacle Studio 10.x den Datenstrom meiner Kamera unterstützt und auch die PiP Funktion unterstützt. Weiter wird eine nachträgliche Bildstabilisierung sowie "Restaurierungsfunktionen" beworben. In der Titanium Edition sind mehrere DVD mit Effekten dabei (Überblendungen, Vor und Abspanne, Menues). In der erweiterten MediaSuite ist eine Fotoalbumfunktion (wohl aus Jasc Paintshop Pro) enthalten, wie ausgeprägt die Fotofunktionen sind weiß ich nicht. Der Dektop sieht mir vertraut aus (Clipsammlung, Timeline, Preview).

Premiere Elements 3 soll angeblich auch mit den Everio-MOD-Dateien klar kommen. Im Bundle mit PhotoShop Elements 5 stehen hier auch erweiterte Bearbeitungsmöglichkeiten offen. Jedoch konnte ich keine komplete Funktionsübersicht finden. Auf der Adobe-Seite ist zwar ein Video zu sehen, welches eine PiP-Sequenz enthält, aber es wird diese Funktion nirgens beworben. Die Funktionen von PS Elements 5 spechen mich allerdings sehr an. Die Nachbearbeitung von Bildern scheint sehr einfach zu sein und grade die Exportfunktionen in Flash animierten Alben und Slideshows finde ich sehr praktisch zum Veröffentlichen auf der Webseite. Es ist mir dann wohl auch möglich, RAW-Dateien zu importieren. Ob ein Filter für meine Dynax 7D dabei ist verschließt sich mir.

Das Problem ist, dass in den Werbevideos immer alles ganz einfach aussieht und mit 3 Klicks in Wysiwyg-Art funktioniert.

Der Vorteil beider Programmbundels liegt im Preis. So sind beide Pakete für jeweils zwischen 100 und 150 Euro im Handel erhältlich. Die Pinnacle Studio 10.7 Titanium Edition als reine Video-Lösung um die 70-90 Euro je nach Anbiter, teilweise um weitere Effekt-Pakete aufgewertet.

Würde mich freuen, wenn irgendjemand eines dieser Programme in Gebrauch hätte und darüber berichten könnte.

Viele Grüße,
troy®

PS:
Ein paar Videos die ich letztes Jahr gebastelt habe seht ihr hier:
http://video.google.de/videoplay?docid=-7434756634179350299 (4 Minuten, Quelle: QVGA MPEG4)
http://video.google.de/videoplay?docid=-8003932596637815998 (8 Minuten, Quelle: QVGA MPEG4, Fotos: Dynax Dynax 7D)
http://video.google.de/videoplay?docid=-2735117836114394142 (6 Minuten, Quelle: QVGA MPEG4, Fotos: Olympus µ300digital)
http://video.google.de/videoplay?docid=5099128398622609694 (22 Minuten, Quelle: QVGA MPEG4, Fotos: Olympus µ300digital)
http://video.google.de/videoplay?docid=8924557635129040029 (22 Minuten, Quelle: miniDV, 3CCD Panasonic mit OIS)


Meine Bilder in der MiFo-Galerie


 
troy
Beiträge: 61
Registriert am: 08.02.2005


RE: Einfache EBV/EVV: Welche Software?

#2 von Megimuck , 19.03.2007 17:45

Hallo troy

Zu Videoschnittprogrammen kann ich dir leider keine Hilfe bieten, jedoch deine Frage zu PSE 5.0 und RAW beantworten.
Das Programm erkennt die RAW-Daten meiner Dynax 7D ohne Probleme und die Verarbeitung ist einfach und für meine Zwecke ausreichend.
Im Organizer werden kleinere Filmchen ebenfalls problemlos dargestellt, allerdings weiss ich nicht, ob diese bearbeitet werden können. In Sachen Bildbearbeitung ist PSE sicher eine sehr gute Wahl, zumal man Bildbearbeitung und -Verwaltung im gleichen Programm durchführen kann. Laut Auskunft meines Schwagers, welcher mit Photoshop Elements 5.0 und Premiere Elements 2.0
arbeitet, harmonieren die beiden sehr gut zusammen.
Mit Photoshop Elements 5.0 bist du auf dem richtigen Weg, ob das bei Premiere Elements auch der Fall ist, wissen sicher andere.

Freundliche Grüsse aus der Zentralschweiz

Bruno


Digital ist praktisch, aber feige!


Megimuck  
Megimuck
Beiträge: 13
Registriert am: 24.01.2007


RE: Einfache EBV/EVV: Welche Software?

#3 von troy , 19.03.2007 19:00

Hallo,

danke Bruno für deine Antwort.

Habe vorhin einen Hinweis bekommen, dass man sich eine Testversion von PSE5 als auch von PE3 bei Adobe herunter laden kann. Das habe ich auch gleich getan. Fette 700MB für PE3 und 475MB für PSE5 ... aber wozu hat man DSL. /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" /> Die Installation dauerte nur Sekunden ... dann kam die Meldung dass mir ein SSE2-Anwendungssatz fehlen würde. /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" /> Muss man das kaufen, kann man das irgendwo runter laden oder von der Windows-CD nachinstallieren? Oder liegts gar an meiner Hardware? /wacko.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wacko.gif" /> Habe jetzt erstmal darauf verzichtet, mir PSE5-Tryout zu installieren. Will vielleicht auch dieses SSE2 haben. Oder aber zerschießt mir meine PSA3-Installation.

Werde mal schauen, ob es von Pinnacle auch so eine Tryout-Version gibt.

Gruß, troy®


Meine Bilder in der MiFo-Galerie


 
troy
Beiträge: 61
Registriert am: 08.02.2005


RE: Einfache EBV/EVV: Welche Software?

#4 von amatis , 19.03.2007 21:26

Hi,

kann nur zu EBV etwas sagen.

Als richtig einfache Variante habe ich für mich Paint.NET entdeckt http://www.getpaint.net. Es deckt natürlich weit nicht alle Features von PS ab, aber es ist mE intuitiv zu handhaben und hat alle Basisfunktionen (diverse Korrekturen, Kippen/Drehen/Shiften, Zuschnitt, Ebenen etc). Es bedarf. NET 2.0 und damit nur für Windows-Nutzer (auch Vista) relevant.

Gruss

a m

PS: es ist kostenlos



amatis  
amatis
Beiträge: 125
Registriert am: 04.12.2003


RE: Einfache EBV/EVV: Welche Software?

#5 von Peter Lehner , 20.03.2007 07:09

Hallo troy

Ich kann dir auch nur beim EBV helfen! Hast du dir schon den Picasa 2 von der Google angeschaut? Sie sollte recht einfach sein und vorallem Gratis!

Sonst mit dem Adobe Photoshop Elements 5.0 fährst du sicher nicht schlecht! Ich habe das Produkt auch, neben dem CS2. Für die normalen EBV reicht sie vollkommen aus. Du kannst retuschieren, aufhellen, schärfen und vieles mehr...

Ich bin in der Elements erst auf die Grenze gestossen, als eine Collage mit mehrere Bilder machen wollte. Ich konnte keine Hilfslinie setzen, damit ich die Bilder auf einer Linie ausrichten konnte. Hier musste ich auf die CS2 ausweichen.

Gruss
Peter


"Weniger ist mehr"

Meine Bilder


 
Peter Lehner
Beiträge: 2.605
Registriert am: 20.08.2003


RE: Einfache EBV/EVV: Welche Software?

#6 von hutman ( gelöscht ) , 20.03.2007 15:49

Hallo troy

Bei Video kann ich Dir leider nicht helfen. Ich habe die Dynax 5d und arbeite fast ausschließlich mit folgenden Prgrammen:
1. DxO Pro und
2. Heliconfilter
Beide arbeiten auch mit RAW. Bei DxO ist die Besonderheit, dass man hier u.a. optische Verzeichnungen automatisch beseitigen kann. Es gibt eine Demo die 21 Tage läuft. Mußt nur halt beim runterziehen aufpassen und das richtige Objektiv anklicken. Du wirst Dich wundern was Dein Kitobjektiv leistet. Bin 100%ig zu frieden. Werde mir noch das 75-300 von Minolta zu legen. Wird von DxO auch unterstützt.
Heliconfilter arbeitet kameraunabhängig und es gibt eine 30 tägige Demo die sich danach automatisch in eine Freeware umwandel, allerdings mit beschränktem Umfang. Beide Programme kosten so um die 140,-€.
Ich habe auch CS2 und wurde auch vom Funktionsumfang erschlagen.

DxO findest Du hier. http://www.DxO.com
Heliconfilter: http://www.heliconfilter.com

Grüßle

Hutman


hutman

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen