Dynax & Co. - Die alten Plastebomber machen langsam schlapp

#1 von u. kulick , 04.03.2019 22:54

Minolta AF 5000, 7000, 9000 - die 9000er zeigte schon beim Erwerb ihr typisches Zipperlein, ein angelaufenes LCD-Displaychen. Mittlerweile lässt sie sich weder mit Alkaline noch mit Lithium 1,5 V Batterien wieder zum Leben erwecken - schwach leuchtet eine blinkende ISO-Zahl auf dem Display, sonst geht garnix. Dafür hat das LCD-Zipperlein auf AF 5000 und 7000 übergegriffen, und auch die 5000er hat ihren Funktionswillen aufgegeben. Die 7000er macht's noch, mit allem, auch dem großen Systemblitz, nur der Blitz-Handgriff CG-1000 streikt und legt die Kamera lahm. Mal sehen, ob es mit Blitzkabel zu überbrücken geht. Der kleine Systemblitz ist auch schon mausetot.

Die just erworbene Minolta Dynax SPxi funktioniert nur sporadisch, und wenn es drauf ankommt schon garnicht. Zum Glück hatte ich gestern auch die Dynax 5000i mit dabei. Sowohl der Film der streikenden SPxi als auch 35-200 xi Zoom únd xi-Systemblitz wanderten also unterwegs zur 5000i, wo ich doch eigentlich den Auto-Zoom-Modus der SPxi dabei gern mal getestet hätte - so mußte ich sogar manuell zoomen, wozu dieses Objektiv nun wirklich garnicht gemacht ist! Eigentlich sollte eine 500si mit, aber bei der funktioniert das Filmeinfädeln nicht mehr - äußerlich wie neu - innendrin unbrauchbar. Schon früher hatte ich Ausfälle von einem anderen Paar AF 5000 & 7000 und einer 500si. Alles vom Gebrauchtmarkt, fast Alles von ebay. Mit der Erfahrung könnt' ich nun auf Fotobörsen gehen und erstmal testen was da angeboten wird, doch noch ist genug Kameramaterial da: die AF 7000, die Dynaxe 3000i und 5000i, die Dynax 2xi, die Dynax 505si super, die Dynax 3L und die Dynax 60. Bei der 3xi allerdings geht ein Riss quer durch den Sensorgriff. Die Kamera scheint dadurch unbrauchbar zu sein - also drauf achten beim xi-Bodykauf: Riss im Griff = K-O.Kriterium, und das sieht man in ebay häufig!

[[ERGÄNZUNG]] Und oops- soeben kam mir die Idee die Batteriepacks von AF 5000 und AF 7000 einmal auszutauschen - jetzt hat die AF5000er das dicke AA-BAtterienpack, die AF 7000 stattdessen das handlichere AAA-Batterienpack - und siehe da - die A5000 ist wiederbelebt. [[ERGÄNZUNG 2]] Und nun geht sogar der kleine Systemblitz wieder: Die Batterien sind bei dem in ungewöhnlicher symmetrischer Anordnung einzusetzen statt abwechselnd plus und minus nach oben - wohl an Fastnacht entwickelt, das DIng - Helau!


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.980
Registriert am: 30.05.2005

zuletzt bearbeitet 05.03.2019 | Top

RE: Dynax & Co. - Die alten Plastebomber machen langsam schlapp

#2 von monilta , 05.03.2019 12:27

Tja, so ist das eben mit den alten "Schätzchen": nichts hält ewig! Ich bin bisher von irgendwelchen Schäden an meinen Minolta AF-Gehäusen verschont geblieben. Allerdings nutze ich auch viele schon gar nicht mehr, und sie fristen ein Mauerblümchendasein in Fototaschen und Schränken. Wer weiß, wenn sie mal wieder ausgegraben werden, ob sie sich nicht schon "wundgelegen" haben und ihren Dienst verweigern. Lediglich die Minolta Dynax 600si classic und die Minolta Dynax 800si sind bei mir öfter am Start. Sie funktionieren ohne Fehl und Tadel. Die Minolta Dynax 7(analog) macht auch noch einen sehr guten Eindruck. Kein Wunder, denn die drei Gehäuse sind ja auch noch jüngeren Ursprungs.

Viele Grüße
Michael


u. kulick findet das Top
monilta  
monilta
Beiträge: 152
Registriert am: 25.07.2009


   

Minolta Dynax 5 vs. 7 vs. 9

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen