RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#16 von labese ( gelöscht ) , 17.01.2006 23:43

Die Bilder sind jeweils nur Ausschnitte.
Mir ist bekannt, daß der Sensor größer ist als das rote Viereck.
Wenn ich eine plane Fläche fokusiert haben, zum Beispiel ein Kalender an der Wand, und der Kalender den kompletten Sucher ausfüllt, wird das Bild im ganzen unscharf.

Ich habe es beireits zurückgeschickt.

Viele Grüße
Micha



labese

RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#17 von Nachtmensch ( gelöscht ) , 18.01.2006 11:43

Ich hatte auch Probleme mit dem Teil. Nach dem letzten Service der 7D konnte ich aber zumindest bisher keinen BF damit mehr reproduzieren. Gerade unter Kunstlich bei Weitwinkel hat sich die Trefferquote extrem erhöht.



Nachtmensch

RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#18 von stevemark , 20.01.2006 20:44

Im Mai 2005 bekam ich das MinAF 2.8-4.0/17-35mm ausgeliehen, um es an meiner Dynax 7D auszutesten. Obwohl die Dynax 7D erfolgreich vom "schiefen Sensor" geheilt war, trat im Weitwinkelbereich oft das geschilderte Fokusproblem auf; ich verzichtete auf eine Anschaffung des 17-35mm.

Kürzlich kaufte ich mir dennoch ein MinAF 2.8-4.0/17-35mm - und war angenehm überrascht. KEINE Fokusprobleme, recht gute Schärfe in der Bildmitte bereits bei 2.8, und wirklich gute Leistung analog an der D9 bei leichter Abblendung (auch bei 17mm!. Alles in allem klar zu empfehlen. Aber eben, es scheint da gewisse Probleme mit der Qualitätskontrolle gegeben zu haben...

Gruss, Steve



 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#19 von ggeib , 26.02.2006 18:22

Diese Woche habe ich besagtes 2.8-4/17-35 von KoMi erhalten. Nach den ganzen kritischen Beiträgen war ich gespannt auf meine Erfahrungen.
Gestern und heute kam ich nun zum ausführlichen probieren. Mein Eindruck: durchweg positiv.

Fassung:
Gut gemachte Kunstofffassung mit geringen Metallanteilen und Metallbajonett. Die Einstellringe laufen beide spielfrei und sind leichtgängig. Dabei weisen die Einstellräder genug Widerstand auf um sie gut manuell einstellen zu können. Die Gegenlichtblende ist mir persönlich zu groß und wird wohl meistens zuhause bleiben.

Optik:
Das soll jetzt kein Test sondern ein Erfahrungsbericht an der Dynax 7D sein. Bei 17mm und Offenblende (siehe Anhang) zeichnet das Objektiv schon erstaunlich scharf. Auch bei 24 und 35mm macht das Objektiv einen sehr guten Eindruck. Ich würde es als `Offenblendentauglich' bezeichnen. Abgeblendet bis Blende 5,6 wird die Schärfe merklich besser, nimmt aber bei weiterem abblenden nicht mehr zu. Der Kontrast erhöht sich ebenfalls deutlich beim kleineren Blenden.
Was bei allen Blendeneinstellungen und Brennweiten zu beobachten ist, ist die Neigung zu leichten Ca's in hellen Bildteilen. Diese sind aber nicht wirklich störend.

Fokussierung:
Hier ist der Pferdefuß des Objektivs. Wie andere Forumler bereits berichteten, verhaut das Zoom bei der 17mm Einstellung häufig. Häufig dreht der Entfernungsring über die Unendlichmarkierung hinaus. Ob dies aber wirklich am Objektiv liegt bezweifle ich allerdings. Das gleiche Problem habe ich beim 14mm Sigma. Ich schiebe den Grund dafür auf kürzer werdende Meßbasis bei kleiner werdenden Brennweiten. Was hilft ist das Fokussieren bei 35mm und anschließendem einstellen der Brennweite oder manuelles fokussieren.

Fazit:
Das 2.8-4/17-35 ist ein sehr gutes Weitwinkelzoom mit nur geringen Schwächen. Den Kaufpreis von aktuell ca 270€ ist es auf jeden Fall wert.

Gruß
Gunther

PS: Das Bild im Anhang wurde bei Blende 2.8 und 17mm aufgenommen (siehe Exifdaten)

EDIT: das mit dem Anhang klappt irgendwie nicht. /nea.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="nea.gif" />



ggeib  
ggeib
Beiträge: 422
Registriert am: 02.05.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#20 von fwiesenberg , 26.02.2006 19:27

ZITAt (ggeib @ 26.02.2006 - 18:22) Fokussierung:
Hier ist der Pferdefuß des Objektivs. Wie andere Forumler bereits berichteten, verhaut das Zoom bei der 17mm Einstellung häufig. Häufig dreht der Entfernungsring über die Unendlichmarkierung hinaus. Ob dies aber wirklich am Objektiv liegt bezweifle ich allerdings. Das gleiche Problem habe ich beim 14mm Sigma. Ich schiebe den Grund dafür auf kürzer werdende Meßbasis bei kleiner werdenden Brennweiten. Was hilft ist das Fokussieren bei 35mm und anschließendem einstellen der Brennweite oder manuelles fokussieren.[/quote]
Ich habe mich gestern auch unfgrund dieses Threads etwas intensiver mit dem 17-35/2,8-4 beschäftigt.
Gravierende Fehlfocussierungen konnte ich bei 17mm genausowenig feststellen wir bei anderen Brennweiten.

Aber wie soll ich das verstehen: "Häufig dreht der Entfernungsring über die Unendlichmarkierung hinaus." ?
So ein Verhalten konnte ich überhaupt nicht feststellen! /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />


ZITATFazit:
Das 2.8-4/17-35 ist ein sehr gutes Weitwinkelzoom mit nur geringen Schwächen. Den Kaufpreis von aktuell ca 270€ ist es auf jeden Fall wert.[/quote]
Dem habe ich nichts hinzuzufügen. /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#21 von ggeib , 26.02.2006 19:48

ZITAt (fwiesenberg @ 26.02.2006 - 19:27) Aber wie soll ich das verstehen: "Häufig dreht der Entfernungsring über die Unendlichmarkierung hinaus." ?[/quote]

Die Unendlichmarkierung ist der Winkel der auf das Symbol zeigt. Der Ring dreht häufig (nicht immer) etwas weiter nach links über den Strich des Winkels hinaus. Eine ähnliche Stellung nimmt der Ring ein wenn man die Kamera ausschaltet und das Objektiv in Ruhestellung gefahren wird. In dieser Stellung wird nicht korrekt scharf gestellt (meine Beobachtung).

Gruß
Gunther

PS: Warum bekomme ich das Beispielbid nicht hochgeladen? /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> Bei jedem Versuch bleibt der Bildschirm einfach weiß und nix passiert. /nea.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="nea.gif" />



ggeib  
ggeib
Beiträge: 422
Registriert am: 02.05.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#22 von ingobohn , 26.02.2006 19:53

Seltsam... das Bilderhochladen geht doch? /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" /> UNTER dem Texteingabefeld auf "Durchsuchen" klicken, die Datei auswählen UND ANSCHLIESSEND den Button "Datei hochladen" anklicken BEVOR man den beitrag postet. /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#23 von homerjs_77 , 26.02.2006 19:56

ZITAt (ingobohn @ 26.02.2006 - 19:53) Seltsam... das Bilderhochladen geht doch? /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" /> UNTER dem Texteingabefeld auf "Durchsuchen" klicken, die Datei auswählen UND ANSCHLIESSEND den Button "Datei hochladen" anklicken BEVOR man den beitrag postet. /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />[/quote] /rofl.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rofl.gif" /> Na Ingo, warst heute närrisch? /tease.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="tease.gif" /> /crazy.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="crazy.gif" />



 
homerjs_77
Beiträge: 548
Registriert am: 05.10.2005


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#24 von fwiesenberg , 26.02.2006 20:00

ZITAt (ggeib @ 26.02.2006 - 19:48) Die Unendlichmarkierung ist der Winkel der auf das Symbol zeigt. Der Ring dreht häufig (nicht immer) etwas weiter nach links über den Strich des Winkels hinaus. Eine ähnliche Stellung nimmt der Ring ein wenn man die Kamera ausschaltet und das Objektiv in Ruhestellung gefahren wird. In dieser Stellung wird nicht korrekt scharf gestellt (meine Beobachtung).

Gruß
Gunther[/quote]

Ich beobachte das morgen bei hoffentlich besserem Wetter nochmal. Jetzt (im Zwielicht der Straßenlaternen) kann ich Deine Beobachtung nicht reproduzieren.
Mein 17-35er scheint bis jetzt nur beim Ausschalten der Kamera in "Ruhestellung" jenseits des "Unendlich-Winkels" zu fahren.



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#25 von ggeib , 26.02.2006 20:03

Hab's gerade nochmal probiert. Geht nicht. /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" />

Wie groß darf die Datei sein? Ich wollte ca 680kB schicken mit voller Größe.

Am Browser liegts nicht. Bei Opera und IE das Gleiche. Ich verstehe es nicht. /wacko.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wacko.gif" />


Gunther



ggeib  
ggeib
Beiträge: 422
Registriert am: 02.05.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#26 von ingobohn , 26.02.2006 20:21

Im Auftrag des Herrn... /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

@ Gunther: die Datei war zu groß (3000x2000), habe sie daher auf 1024x768 runterskaliert. Die Forumssoftware erlaubt nicht so große Bilder...



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#27 von fwiesenberg , 27.02.2006 19:13

ZITATZITATZITAt (ggeib @ 26.02.2006 - 19:48)

Die Unendlichmarkierung ist der Winkel der auf das Symbol zeigt. Der Ring dreht häufig (nicht immer) etwas weiter nach links über den Strich des Winkels hinaus. Eine ähnliche Stellung nimmt der Ring ein wenn man die Kamera ausschaltet und das Objektiv in Ruhestellung gefahren wird. In dieser Stellung wird nicht korrekt scharf gestellt (meine Beobachtung).

Gruß
Gunther[/quote]


Ich beobachte das morgen bei hoffentlich besserem Wetter nochmal. Jetzt (im Zwielicht der Straßenlaternen) kann ich Deine Beobachtung nicht reproduzieren.
Mein 17-35er scheint bis jetzt nur beim Ausschalten der Kamera in "Ruhestellung" jenseits des "Unendlich-Winkels" zu fahren.[/quote]

@Gunther

Weder an Dynax 7D noch an der analogen D7 kann ich das nachvollziehen. /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />
Lediglich an der 9000AF zickt das 17-35 etwas rum: Da fährt es trotz bestem Lichts öfters mal von Anschlag zu Anschlag auf der Suche nach dem Schärfepunkt. Findet ihn aber letztendlich doch.
Das geht an den 7ern deutlich besser und schneller!



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#28 von ggeib , 27.02.2006 19:25

ZITAt (fwiesenberg @ 27.02.2006 - 19:13) Weder an Dynax 7D noch an der analogen D7 kann ich das nachvollziehen. /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />
Lediglich an der 9000AF zickt das 17-35 etwas rum: Da fährt es trotz bestem Lichts öfters mal von Anschal zu Anschlag auf der Suche nach dem Schärfepunkt. Findet ihn aber letztendlich doch.
Das geht an den 7ern deutlich besser und schneller![/quote]

/huh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="huh.gif" /> Dann muss ich wohl auch nochmal testen. Wird aber nix vor dem nächsten Wochenende. Ich müsste mich aber schon ganz schön verguckt haben. /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />

Bin dennoch sehr zufrieden, zumal das falsche fokussieren nicht dauernd auftritt. Ist vielleicht auch Motiv - und Helligkeitsabhängig. Also muss ich - üben, üben, üben. /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

Gruß
Gunther



ggeib  
ggeib
Beiträge: 422
Registriert am: 02.05.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#29 von ggeib , 05.03.2006 18:12

So - heute habe ich nochmal ausgiebig probiert.

Der Entfernungsring dreht bei weit entfernten Motiven immer über die Unendlichmarkierung hinaus. Das heißt aber nicht, dass diese Aufnahmen unscharf werden. Im Gegenteil, es war kein unscharfes Bild dabei.

Anders sieht es aus bei näher liegenden Motiven (ca 2-4m). Hier vertut sich der Autofokus schon mal, vor allem bei 17mm. Dies ist aber meiner Meinung nach abhängig von Motivhelligkeit und Kontrast und im Sucher gut zu kontrollieren.

Aufgrund der guten Lichtverhältnisse kann ich nun auch sagen, dass die Vignettierung an der Dynax 7D gering ausfällt. D.h. bei Offenblende deutlich sichtbar, bei 5,6 kaum mehr feststellbar.

Mein Fazit: die Abbildungsleistung ist sehr gut und leistet sich keine auffallenden Schwächen. Das große Manko ist die nicht immer treffsichere Autofokuseinstellung. Ob das auf das Objektiv oder die Kamera zurückzuführen ist weiß ich (noch) nicht. An der D9 habe ich den Eindruck, dass die Entfernungseinstellung auf Anhieb stimmt. Das muss ich aber noch genauer beobachten.

Gruß
Gunther



ggeib  
ggeib
Beiträge: 422
Registriert am: 02.05.2004


RE: Komi 17-35 2.8-4.0 (D)

#30 von thomasG , 05.03.2006 20:47

Also ich habe mir vor 2 Wochen das 2.8 17/35 zugelegt, und ich muss sagen ich bin positiv überrascht wie scharf das Teil bei 17mm und Offenblende ist, wobei ich sogar eine Abfotografie mit einer nicht planen Lage regelrecht provoziert habe..Selbst da ist es noch knackscharf bis in die Ecken! Beim direkten Vergleich zum meinem heissgeliebten 3.5 17/35 konnte ich keine Nennenswerten Unterschiede in den Abildungsleistungen feststellen.Der einzige Grund es nicht zu verkaufen, ist das mit der Robust und Wertigkeit.Da kann das neue dem alten das Wasser nicht reichen,und da dies der einzige Unterschied war und ich vor kurzem meinen restlichen Analogkram veräussert habe,konnte ich mich gut von dieser Optik trennen!
Gruss Thomas /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />



 
thomasG
Beiträge: 771
Registriert am: 19.05.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen