RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#1 von ja-ki , 21.01.2010 18:20

Hallo,

ich habe eine kleine Minolta Sammlung und mich, als Einsteiger, interessiert nun, was das (im Einzelnen oder im Ganzen) wert sein könnte.

Hier eine kleine Liste:

MD 17mm 1:4 (MD III)

MC W.ROKKOR 1:2 f=28mm (MC-X)

MC W.ROKKOR-SI 1:2.5 f=28mm (MC I o. MC II, bin mir da nicht sicher)

MC ROKKOR-PF 1:1.7 f=50mm (MC-X)

MD ROKKOR 50mm 1:1.4 ∅49mm (MD II)

MC ROKKOR 1:1.7 f=85mm (MC-X)

MC TELE ROKKOR 1:2.5 f=100mm (MC-X)

MD TELE ROKKOR 135mm 1:2.8 (MD II) 5 Linser nehme ich an

Minolta X-700 (25 Million Cameras Stoff Gurt blau + Anleitung)
Minolta SRT-303 (Leder Riemen + 4 volle Quecksilber Batterien)

Fast alles mit sämtlichen Deckeln und Filtern zum Schutz der Frontlinse bzw des Kamerainneren.

Grüße,

Ja-ki



ja-ki  
ja-ki
Beiträge: 63
Registriert am: 11.11.2009


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#2 von opelgt , 21.01.2010 18:42

Für einen "Einsteiger" hast du aber eine Sammlung, die richtig gute Rokkore beinhaltet

Hast du die Stücke geerbt? Denn normalerweise kennt ein Sammler ungefähr den Wert
seiner Sammlung...

Falls du die Objektive verkaufen willst, kannst du bei Ebay (wenn du dort angemeldet bist)
über die erweiterte Suche die entsprechenden Preise der beendeten Angebote als Anhaltspunkt nehmen.


 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#3 von ja-ki , 21.01.2010 18:48

ZITAT(opelgt @ 2010-01-21, 18:42) Für einen "Einsteiger" hast du aber eine Sammlung, die richtig gute Rokkore beinhaltet

Hast du die Stücke geerbt? Denn normalerweise kennt ein Sammler ungefähr den Wert
seiner Sammlung...

Falls du die Objektive verkaufen willst, kannst du bei Ebay (wenn du dort angemeldet bist)
über die erweiterte Suche die entsprechenden Preise der beendeten Angebote als Anhaltspunkt nehmen.[/quote]

Nein, einige habe ich mir selbst zugelegt, geerbt habe ich im Grunde nur die 50 1.7 mit der SRT 303.
Ich bin mir mit dem Wert deshalb nicht wirklich sicher, da ich ebay nicht als Anhaltspunkt sehen möchte, schließlich geht hier und da ein 85er mal für fast 400 Euro weg und 2 Wochen später das gleiche für schlappe 120! (Beide MC) Mein 85er wurde zb. vor 1 Monat komplett überholt und gewartet, mit 12 Monaten Gewährleistung (hätte ich dazuschreiben sollen, glaub ich ), das beeinflusst den Wert doch sicherlich auch irgendwie.
Manche Leute kommen tatsächlich auf die Idee ein 75-200 4,5 (das mit Abstand schlechteste Objektiv was ich je besessen habe, für 15 Euro verkauft) für 160 Euro anzubieten...
Deswegen frage ich mal die Experten

Grüße



ja-ki  
ja-ki
Beiträge: 63
Registriert am: 11.11.2009


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#4 von opelgt , 21.01.2010 19:11

ZITATIch bin mir mit dem Wert deshalb nicht wirklich sicher, da ich ebay nicht als Anhaltspunkt sehen möchte, schließlich geht hier und da ein 85er mal für fast 400 Euro weg und 2 Wochen später das gleiche für schlappe 120! (Beide MC) Mein 85er wurde zb. vor 1 Monat komplett überholt und gewartet, mit 12 Monaten Gewährleistung (hätte ich dazuschreiben sollen, glaub ich ), das beeinflusst den Wert doch sicherlich auch irgendwie.[/quote]

Den genauen Wert von über 30 Jahre alten Objektiven kann man pauschal wohl nicht ermitteln. Einerseits ist das sehr vom Zustand der Ware abhängig und vom Glück einen Käufer zu finden, der bereit ist einen überdurchschnittlichen Preis zu zahlen. Wenn du die Objektive behalten und benutzen möchtest, spielt der mögliche Verkaufspreis sowieso nur eine untergeordnete Rolle

ZITATManche Leute kommen tatsächlich auf die Idee ein 75-200 4,5 (das mit Abstand schlechteste Objektiv was ich je besessen habe, für 15 Euro verkauft) für 160 Euro anzubieten...[/quote]

Das MD Zoom 4,5/75-200 zählt zu den besten Zoom Objektiven in dieser Klasse. Womit hast du es denn verglichen?


 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#5 von ja-ki , 21.01.2010 19:29

ZITAT(opelgt @ 2010-01-21, 19:11) ZITATIch bin mir mit dem Wert deshalb nicht wirklich sicher, da ich ebay nicht als Anhaltspunkt sehen möchte, schließlich geht hier und da ein 85er mal für fast 400 Euro weg und 2 Wochen später das gleiche für schlappe 120! (Beide MC) Mein 85er wurde zb. vor 1 Monat komplett überholt und gewartet, mit 12 Monaten Gewährleistung (hätte ich dazuschreiben sollen, glaub ich ), das beeinflusst den Wert doch sicherlich auch irgendwie.[/quote]

Den genauen Wert von über 30 Jahre alten Objektiven kann man pauschal wohl nicht ermitteln. Einerseits ist das sehr vom Zustand der Ware abhängig und vom Glück einen Käufer zu finden, der bereit ist einen überdurchschnittlichen Preis zu zahlen. Wenn du die Objektive behalten und benutzen möchtest, spielt der mögliche Verkaufspreis sowieso nur eine untergeordnete Rolle

ZITATManche Leute kommen tatsächlich auf die Idee ein 75-200 4,5 (das mit Abstand schlechteste Objektiv was ich je besessen habe, für 15 Euro verkauft) für 160 Euro anzubieten...[/quote]

Das MD Zoom 4,5/75-200 zählt zu den besten Zoom Objektiven in dieser Klasse. Womit hast du es denn verglichen?
[/quote]

Naja, mit der Abbildungsleistung, die es brachte. Die Bilder die ich damit gemacht habe, sehen alle furchtbar aus, teilweise nichtmal bei Blende 8 ist es irgendwo scharf. (über 1/125s bei etwa 80mm)



ja-ki  
ja-ki
Beiträge: 63
Registriert am: 11.11.2009


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#6 von fwiesenberg , 21.01.2010 20:51

ZITAT(ja-ki @ 2010-01-21, 19:29) ZITAT(opelgt @ 2010-01-21, 19:11) Das MD Zoom 4,5/75-200 zählt zu den besten Zoom Objektiven in dieser Klasse. Womit hast du es denn verglichen?[/quote]

Naja, mit der Abbildungsleistung, die es brachte. Die Bilder die ich damit gemacht habe, sehen alle furchtbar aus, teilweise nichtmal bei Blende 8 ist es irgendwo scharf. (über 1/125s bei etwa 80mm)
[/quote]

Dann stimmte irgendetwas mit Deinem 75-200 nicht, denn normalerweise bringt das Objektiv erstklassige Abbildungsleistungen.


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#7 von Minomanu , 22.01.2010 11:02

Hallo,

den Wert der Stücke zu beurteilen ist reichlich schwierig geworden.

Schaut man in die Gebraucht-Liste, Ausgabe 09/10, eines bekannten Fotomagazins stellt man fest, dass es wieder einen ordentlichen Preisrutsch gegeben hat.

Hier ein paar Beispiele:

2,8 24mm => 70,-
2,8 28mm => 15,-
2,0 85mm => 110,-
2,8 135mm => 15,-
4,0 200mm => 20,-
75-200mm => 20,-
SRT 303b => 50,-
XD-7 => 50,-
X700 => 40,-

Die Preise gelten für MD-Typen. Bei MC-Typen soll nochmals pauschal 30% in Abzug gebracht werden.

Denkt man diese Tendenz weiter, kann man demnächst seine Ausrüstung verschenken.

Ich denke aber, es ist schon etwas anders: Man spricht von der Wandlung des Markes vom Anwender- zum Sammlermarkt. Das heißt, der Erhaltungszustand wird das Hauptkriterium für den erzielbaren Preis sein. Für Artikel mit nahezu keinen Gebrauchsspuren werden sich wohl weiterhin wesentlich höhere Preise erzielen lassen. Sammler stehen halt auf makellose Ware und sind bereit, dafür höhere Preise zu bezahlen.

Ein weiteres Kriterium ist, verkauft ein Händler oder eine Privatperson. Händler müssen für die Sachmängelhaftung geradestehen, daher liegen die Händlerpreise zum Teil weit über den oben genannten.

Als verkaufswillige Privatperson steht man derzeit einem Käufermarkt gegenüber, d.h. man erzielt geringe Preise.

Daher würde ich die Sachen lieber behalten und Freude daran haben. Vielleicht sogar noch das eine oder andere Stück dazukaufen, so preiswert war es nie!

Gruß
Herbert


Minomanu  
Minomanu
Beiträge: 470
Registriert am: 14.05.2008


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#8 von jolini , 22.01.2010 12:23

ZITAT(Minomanu @ 2010-01-22, 11:02) Schaut man in die Gebraucht-Liste, Ausgabe 09/10, eines bekannten Fotomagazins stellt man fest, dass es wieder einen ordentlichen Preisrutsch gegeben hat.[/quote]

Die FoMa-Liste war noch nie ganz Ernst zu nehmen!

mfg / jolini


"Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat" [Kurt Tucholsky]


jolini  
jolini
Beiträge: 368
Registriert am: 29.02.2008


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#9 von Hellhound ( gelöscht ) , 22.01.2010 16:02

ZITAT(Minomanu @ 2010-01-22, 11:02) ... Ein weiteres Kriterium ist, verkauft ein Händler oder eine Privatperson. Händler müssen für die Sachmängelhaftung geradestehen, daher liegen die Händlerpreise zum Teil weit über den oben genannten ...[/quote]


Meines wissens gilt die Sachmängelhaftung sowohl bei Privatpersonen als auch bei Händlern. Lediglich die 1-jährige Gewährleistung kann eine Privatperson ausschließen.


Hellhound

RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#10 von clintup , 22.01.2010 18:28

ZITAT(Minomanu @ 2010-01-22, 11:02) Daher würde ich die Sachen lieber behalten und Freude daran haben. Vielleicht sogar noch das eine oder andere Stück dazukaufen, so preiswert war es nie![/quote]

Verführer!!!


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#11 von ja-ki , 27.01.2010 17:24

ZITAT(clintup @ 2010-01-22, 18:28) ZITAT(Minomanu @ 2010-01-22, 11:02) Daher würde ich die Sachen lieber behalten und Freude daran haben. Vielleicht sogar noch das eine oder andere Stück dazukaufen, so preiswert war es nie![/quote]

Verführer!!!
[/quote]


Ja momentan ist es wirklich sehr verführerisch sich weitere Sachen zuzulegen, ein Zoom kommt noch hinzu (MD Zoom 28-85mm, so für Erinnerung, wenn geknipst wird) aber das wars auch schon.

Aber ganz ehrlich, momentan überlege ich mir, meine X-700 gegen eine XD7 einzutauschen, ich mag dieses Metallgefühl der 303 einfach zu gerne, das fehlt mir bei der 700er, außerdem ist sie mir zu leicht, bin ja noch jung

Grüße (und bei Gelegenheit in die Fotobörse schauen!



ja-ki  
ja-ki
Beiträge: 63
Registriert am: 11.11.2009


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#12 von clintup , 27.01.2010 19:16

ZITAT(ja-ki @ 2010-01-27, 17:24) Aber ganz ehrlich, momentan überlege ich mir, meine X-700 gegen eine XD7 einzutauschen, ich mag dieses Metallgefühl der 303 einfach zu gerne, das fehlt mir bei der 700er, außerdem ist sie mir zu leicht, bin ja noch jung [/quote]

Da wirst Du aber keinen Tauschpartner finden. Also doch XD kaufen und X-700 (für die man nichts kriegt) behalten!


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#13 von ja-ki , 27.01.2010 20:50

Schade! Zumal der Gebrauchtpreis der XD7 auch wieder extrem schwankt und sich gerade bei ebay der Zustand nur sehr schwer ermitteln lässt.



ja-ki  
ja-ki
Beiträge: 63
Registriert am: 11.11.2009


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#14 von shunkan , 27.01.2010 21:53

Also ernsthaft, will hier niemanden beleidigen oder vor den Kopf stoßen.

Habe selber hier vor einigen Wochen auch andere Töne gehört:

Marktpreis = der Preis der sich am (ebay-)Markt erzielen lässt.
Unabhängig vom Herstellungswert, Einkaufswert, ideellem Wert,
(fomag, o.ä.)-Listen Wert, etc.

daher lassen sich realistische Preise (mix aus "den preis hätte ich gern", "ist das doch wert"
"hat mal gekostet" nicht erzielen.
Gilt m.E. für MF, AF, Und AF-digital gleichermaßen.
Wir erinnern uns kurz an die noch nicht Sony-aber auch nicht mehr minolta Zeit.
Angsthasen haben ihre 50er für zehn Euro in der Bucht verhökert. Kaum war die
neue Systemsichehheit da schossen die Preise dieser "traumhaften hochlichtstarkem
Portraitobjektive" in ungeahnte Höhen...

Ich habe für meine SRT-MC II lange gespart. Heute ist sie mehrfach nichts wert.
Nicht digital, nicht autofocus, keine Batterien... Für mich bleibt sie die erste eigen gekaufte
SLR mit der ich viele (die meisten?) guten Photographien angefertigt habe = irre viel wert.
Habe sie regelmäßig warten und in Hinblick auf die Bateriefrage umbauen lassen, nutze sie regelmäßig = wertvolle Kamera
Bekäme wahrscheinlich noch fünf Euro dafür, abzgl. Versandkosten 1,10 Euro.

Also alles mittlerweile eher eine philosophischen Frage:
Was ist es Dir wert, was willst Du Dir oder dem "Markt" zumuten/ertragen?
Ich weiß das geht ein bisschen ins lamentieren, aber es ärgert mich auch ein wenig.
Und damit meine ich weniger den Wertverfall des Geräts, sondern vielmehr die
Orientierung auf neue Modelle, spektakuläre Motive. Perfekte Gestaltung, super Technik sind
m.E. wichtiger als Bildidee, Komposition, etc.
Na ja das wollte ich mal loswerden
shunkan


shunkan  
shunkan
Beiträge: 286
Registriert am: 20.09.2002


RE: Wert meiner Minolta-"Sammlung"?

#15 von clintup , 27.01.2010 23:17

ZITAT(clintup @ 2010-01-27, 19:16) Da wirst Du aber keinen Tauschpartner finden. Also doch XD kaufen und X-700 (für die man nichts kriegt) behalten! [/quote]

Wie ich gerade im Markt sehe: Du hast das ja ernst gemeint!?

ardon:


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


   

Passende Batterien für Minolta SR-T
Welche sind die besten manuellen Minolta-Kameras?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen