RE: Adressdaten Fuji-Entwicklungslabor Gera

#16 von matthiaspaul , 16.12.2010 02:07

ZITAT(Schwupp @ 2010-01-19, 3:38) Ach ja - ein Paket schicke ich immer an die oben genannte Adresse. Die Postfachadresse widerum nur, wenn ich die Entwicklungsbeutel einzeln abschicke (70 Cent Porto). Paketversender mögen nämlich keine Postfächer.[/quote]
Diesen wichtigen Hinweis möchte ich auch nochmal unterstreichen (das war mir nämlich nicht bewußt). Es ist nicht nur so, daß Paketversender Postfächer nicht "mögen", ein Versand eines Pakets an eine Postfachadresse ist schlichtweg nicht möglich, weder per Express noch "normal".

Auf den Entwicklungsbeuteln steht die oben von Andreas schon genannte Postfachadresse drauf. Aber wenn man die Filme nicht einzeln verschicken will, sondern im Pulk, muß man auf dem Paket die Adresse in der Heinrich-Hertz-Straße angeben.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Adressdaten Fuji-Entwicklungslabor Gera

#17 von Luzypher , 22.10.2011 19:39

Hi folks!

Sorry, wenn ich diesen schon recht alten Thread wieder rauskrame. Ein sehr guter Freund von mir hat Post vom Entwicklungsservice Gera erhalten, daß keine Entwicklungsbeutel mehr ausgegeben werden. In nächster Zukunft wird man dann auf die Entwicklungsbeutel nicht mehr zugreifen können. Die E-6 Entwicklung läuft wohl noch so lange weiter, allerdings ist es eine Frage der Zeit, bis diese wohl eingestellt wird.

cu ...
Dirk


Analoge Foto Gruppe - Ruhrgebiet


Luzypher  
Luzypher
Beiträge: 102
Registriert am: 21.07.2007


RE: Adressdaten Fuji-Entwicklungslabor Gera

#18 von Schwupp , 23.10.2011 01:37

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaassssssssssss ???

Das darf doch wohl bitte nicht wahr sein.

Oh je - wie ich doch meine DIA, s liebe.
Ist es dann in 20 Jahren in etwa so, wie heute schon mit Schallplatten und Tonbändern?

(Wehe es sagt jetzt jemand, das es schon jetzt so ist... )

Für mich ist die GERA Entwicklung das A und O.

Wenn Gera Fuji das aufgibt, dann ist bald das Ende der Velvia und Provia Filme nicht mehr weit.
Immerhin bedeutet Deine Info, das sich die Entwicklung nicht mehr rechnet....

Unglaublich schade wäre das.

Hast Du genauere Informationen, auf die man sich berufen kann? Kopie des Schreiben, Internet Seite?

Grüße


Die Unabhängigkeit der wirtschaftlich orientierten Presse ist ein Widerspruch in sich


Schwupp  
Schwupp
Beiträge: 363
Registriert am: 23.12.2008


RE: Adressdaten Fuji-Entwicklungslabor Gera

#19 von ceekay , 23.10.2011 14:10

Moin!

Mir liegt das Schreiben von Eurocolor leider (noch? Bin dort auch Kunde) nicht vor.

ZITAt (Schwupp @ 2011-10-23, 1:37) Hast Du genauere Informationen, auf die man sich berufen kann? Kopie des Schreiben, Internet Seite?[/quote]
Auch wenn es keine Sekundärquelle ist, aber auf aphog liest es sich nicht ganz so dramatisch.
Klick mich, ich bin ein Link

Ärgerlich ist natürlich, daß dadurch die Preise steigen, insbesondere für Rollfilm 120. Ich habe zuletzt für Entwicklungsbeutel (135 oder 120) zwischen 1,70 - 2,20 € bezahlt.

Viele Grüße
Christian


ceekay  
ceekay
Beiträge: 31
Registriert am: 23.06.2010


RE: Adressdaten Fuji-Entwicklungslabor Gera

#20 von opelgt , 23.10.2011 14:20

Meine C-41 Negativfilme entwickle ich mittlerweile selbst und die 120er Diafilme lasse ich von DM (Cewe) für 1.95€ machen.
Mit den Ergebnissen bin ich zufrieden. Also kein Grund zu Nervosität


 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen