RE: Chip-Karten für Minolta Dynax 7000i: Wie nutzen?

#1 von Holger69 ( gelöscht ) , 04.07.2008 08:25

Hallo und Tach auch...
Bin durch Zufall über diese Forum gestolpert, tat auch garnicht weh
Habe seit ca 2 Jahren eine Dynax 7000i mit 3 Objektiven (Minolta AF Toom 35-80mm, Tamron AF 28-200mm und ein Tamron AF Tele-Macro 100-300mm) und nem Minolta Blitz (Programm 3200i)...
Damit habe ich bisjetzt noch keine unlösbaren Probleme gehabt (Versuch macht Kluch)...
Habe mir aber gestern in einem Anfall von Verschwendungssucht (40,- inkl CardCaseII) 5 Programmkarten für meine Kamera gekauft
Weiß aber noch garnicht wie ich diese einsetzen und was ich damit alles anstellen kann!
Kann mir jemand von Euch nützlich Tipps und Tricks geben damit ich nicht ganz dumm sterbe??
Danke schonmal
Holger


Holger69

RE: Chip-Karten für Minolta Dynax 7000i: Wie nutzen?

#2 von BerndFranzen , 04.07.2008 08:44

ZITAt (Holger69 @ 2008-07-04, 7:25) Hallo und Tach auch...
Bin durch Zufall über diese Forum gestolpert,[/quote]Na dann, Herzlich willkommen!

ZITATtat auch garnicht weh[/quote]Das kommt noch.

ZITATHabe mir aber gestern in einem Anfall von Verschwendungssucht (40,- inkl CardCaseII) 5 Programmkarten für meine Kamera gekauft
Weiß aber noch garnicht wie ich diese einsetzen und was ich damit alles anstellen kann![/quote]Ohne die Angabe, welche Karten Du jetzt hast, kann Dir aber keiner helfen.
Nenn' mal die Bezeichnungen, die auf den Karten stehen, und hier werden einige Infos zusammenkommen.


"Wer ein guter Fotograf sein will, muss mehr sehen als die anderen und anders sehen als die anderen. Wenn er auf den Auslöser gedrückt hat, dann muss er auch wissen, wie er aus dem Filmmaterial Negative macht, mit denen er alle Ideen verwirklichen kann, die ihm bei der Verarbeitung kommen." (Chargesheimer)

Bernd


 
BerndFranzen
Beiträge: 1.184
Registriert am: 23.12.2004


RE: Chip-Karten für Minolta Dynax 7000i: Wie nutzen?

#3 von Holger69 ( gelöscht ) , 04.07.2008 14:45

Danke für das mutmachen...
Habe je eine Fantasy-, Bracket-, Sports-, Portrait- und DataCard ersteigert
Hoffe das ich durch die Antworten von Euch schlauer werde...
man soll ja nie die Hoffnung aufgeben

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f93t20891p228890n1.jpg 

Holger69

RE: Chip-Karten für Minolta Dynax 7000i: Wie nutzen?

#4 von mts , 04.07.2008 16:07

ZITAt (Holger69 @ 2008-07-04, 14:45) Habe je eine Fantasy-, Bracket-, Sports-, Portrait- und DataCard ersteigert.[/quote]Du siehst es schon an der Farbe: Du hast zwei verschiedene Typen: Die blauen nannte Minolta "Karten für spezielle Anwendungen". Die lassen sich mit der Card-Taste ein- und ausschalten und verpassen der Kamera die vielfach als "Motivprogramm" bezeichneten Einstellungen:
Die Sports-Karte veranlasst die Kamera, kurze Verschlusszeiten zu wählen, damit das Motiv nicht verwackelt. (Nebenbei gibt es übrigens auch die etwas jüngere Karte "Sports 2", die aktiviert den sogenannten Advanced Program Zoom APZ der xi-Objektive mit eingebautem Zoom-Motor, die Brennweite wird hier nachgeführt.)Die Portrait-Karte verhält sich ähnlich wie die Sports-Karte: Es werden kurze Verschlusszeiten gewählt, allerdings vor dem Hintergrund, dass dies halt für recht weit geöffnete Blenden sorgt, was das "Freistellen" des zu Portraitierenden ermöglicht.Die roten heißen "Karten für Funktionserweiterungen":
Bei aktivierter Fantasy-Karte verstellt die Kamera während der Belichtung die Schärfe, was einen Weichzeichner- oder Zoomeffekt nachahmt. (Nebenbei: "Fantasy 2" beherrscht zusätzlich noch Doppelbelichtungen, zwei Aufnahmen werden überlagert.)"Bracket" sind Belichtungsreihen. Neben der Belichtung, wie sie die Kamera für richtig hält (oder der Anwender eingestellt hat), werden etwas unterbelichtete und etwas überbelichtete Aufnahmen gemacht. (Nebenbei: Es gibt die gleiche Karte auch für Blitzbelichtungsreihen.)"Data" speichert die Aufnahmedaten wie Blende, Verschlusszeit, Brennweite, Objektivlichtstärke, Filmempfindlichkeit. Die Daten können über das Kameradisplay abgefragt werden.
Nachdem die Karte nur einen Film speichern kann, gibt es für die 9xi, 7xi und 700si noch die "Data 2", auf der die Daten von vier Filmen Platz finden.Nebenbei gibt es noch die gelben Karten "Custom" und "Custom xi": Damit lassen sich ein paar Änderungen an der Kamera vornehmen: Filmlasche wird beim Zurückspulen nicht eingezogen, Kamera zählt die Bilder rückwärts, die P-Taste lässt sich umkonfigurieren, ...



mts  
mts
Beiträge: 3.087
Registriert am: 05.02.2003


RE: Chip-Karten für Minolta Dynax 7000i: Wie nutzen?

#5 von Holger69 ( gelöscht ) , 04.07.2008 18:07

Ein Fettes Danke an mts für diese erklärenden Worte
Kann dann ja kommende Woche mal mit den Karten ein wenig rumspielen
Werde ggf dann evtl. Fragen dann hier bei Euch (uns) ins Forum stellen und vielleicht auch ein paar Aufnahmen...


Holger69

RE: Chip-Karten für Minolta Dynax 7000i: Wie nutzen?

#6 von J-D , 04.07.2008 22:50

Hallo Holger69,

benutz mal die Suchfunktion hier im Forum und Du wirst ein paar Bedienungsanleitungen zu den Karten finden.
Vielleicht hilft Dir das auch ein Stückchen weiter.

J-D



J-D  
J-D
Beiträge: 201
Registriert am: 23.11.2005


   

Blitzschuhabdeckung für Minolta Dynax 9/Dynax 9xi
Chip-Karte "Bracket" für Minolta Dynax 7000i

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen