RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#1 von mullar , 13.02.2004 14:30

Da die Digitalkameras eine andere Technologie nutzen, um den Abstand zum zu fotografierenden Objekt korrekt fokussieren zu können wird ja bekanntermaßen das in den externen Blitzgeräten enthaltene rote Meßgitter nicht angesprochen und somit nicht auf das Objekt projiziert.

Könnte bitte mal jemand, der sowohl eine analoge als auch eine digitale Minolta sein Eigen nennt, folgenden Versuch machen:

Externen Blitz auf analoge Kamera stecken. Licht aus. Analoge Kamera zum scharfstellen animieren, dabei den Entfernungsmess-Sensor oder das Objektiv zuhalten, damit die Kamera nicht so schnell scharfstellt und das rote Gitter wieder ausgeht (als Folge sollte das rote Gitter projiziert werden). Versuchen mit der Digi-Minolta 7x/A1 mit Hilfe des Gitters (besser/schneller/sicherer) scharfzustellen.

Ich wüßte gerne, ob sich die Digis nicht vielleicht doch des Gitters bedienen können, um sicherer in der Dunkelheit zu fokussieren.

WENN das so wäre, bräuchte man sich keine Gedanken über Zusatzlämpchen am Akkupack oder nachträglich eingebaute HighPowerLEDs im Blitzgerät Gedanken machen, sondern nur herausfinden, welche beiden Kontakte man über einen Taster ans Äußere des Blitzes bringen muss, um auf Knopfdruck das Gitter zu erzeugen.

Anmerkung 1: Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dieser Test negativ ausfallen, denn wenn es so einfach wäre, hätten es die Ingenieure bei Minolta oder Metz ja sicherlich nicht abgeschaltet. Ich würde es nur gern einmal von EUCH bestätigt wissen.

Anmerkung 2: Bei einer Digi von Sony ähnlich der DSC-F717 weiß ich dass dafür ein AF-Hilfslicht (Laser) eingesetzt wird => rotes Muster aus mehreren "Andreaskreuzen" und unterbrochenen Linien dazwischen ...

Erste Tests haben ergeben, dass die DiMAGE 7x/A1 auf einen bewegten Laserpointer-Punkt in einem absolut dunklen Zimmer erfolgreich fokussiert. Das gleiche positive Resultat erzielte die rote Linie einer Laserwasserwaage. => An der Farbe ROT kann es also nicht liegen, an der Form auch nicht ...

Frage 1: Weiß jemand, wie die Anforderungen zum Rotlichtgitter an den Blitz übermittelt werden? Sind das Pakete innerhalb eines Informationsbusses oder ist das einfach nur ein Verbinden von 2 der 4 Kontakte am Blitzfuß (eher unwahrschienlich)?!

Vielen Dank im Vorab für Eure Bemühungen



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#2 von mullar , 13.02.2004 18:29

Los - traut Euch ruhig etwas zu antworten! /rolleyes.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rolleyes.gif" />

Habe beim GOOGLEn das hier gefunden - könnte das was sein bzw. bei Minolta genauso funktionieren?!

Wer probiert es mal aus /unsure.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="unsure.gif" />



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#3 von D-Mage ( gelöscht ) , 13.02.2004 20:43

also ich trau mich ja, muß aber zugeben, daß ich absolut überhaupt gar keine Peilung habe, von was Du da genau redest... /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />



D-Mage

RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#4 von railbeam , 13.02.2004 20:53

Da braucht man ja schon eine spezielle Ausbildung um das zu verstehen.

Aber ich versuchs mal:

Du willst also mit der analogen Kamera mit aufgesetzem Blitz das
rote Hilfslicht des Blitzes provozieren und gleichzeitig mit der
digitalen Kamera darauf scharfstellen?

Wenn es denn funktionieren würde, wäre das nächste Problem wie man
den Blitz manuell zum auslösen des roten Hilfslichtes zwingen kann?

Ist wohl was für die Elektronik-Freaks im Forum und da ich nur die analogen
Kameras habe kann ich es auch nicht ausprobieren.

Gruss

Marco



railbeam  
railbeam
Beiträge: 1.457
Registriert am: 16.11.2003


RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#5 von mullar , 14.02.2004 11:27

Gut - nochmal zum Verständnis (habe ich das wirklich so umständlich beschrieben?):

Wer keine analoge Kamera hatte, kann es vielleicht schlecht verstehen:

Nochmal: wenn man einen Zusatzblitz auf eine analoge Kamera steckt und der analogen Kamera ist es zum Fokussieren zu dunkel, dann sagt die Kamera zum Blitz: Du hilf mir mal eben - ich seh nix! Daraufhin antwortet der Blitz bereitwillig, indem er mit einer ziemlich hellen (bereits vom Hersteller integrierten) LED ein rotes Hilfsgitter in Richtung seiner Blitzlampe projiziert (auch bei nach oben gekippten Reflektor).
Das ist alles schon da - in jedem Blitz der gehobenen Preisklasse fest integriert. NUR: Die "arroganten" DigiCams bitten den Blitz nicht um diese Hilfe - warum auch immer.

Ich wollte erfahren, OB und wenn WIE man dieses Gitter dem Blitz (z.B. per nachgerüstetem Taster) entlocken kann, da ich glaube beobachtet zu haben, dass das Gitter auch den DigiCams erheblich beim Scharfstellen hilft. Damit müßte man zusätzliche keine LED einbauen oder seinen Akkupack mit einem Hilfslicht versehen, da es ja bereits da ist ...

Wie gesagt, in diesem Link:http://www.rkornberger.de/speedlite/pro90is_1002_420ex.php wird das Ganze für Canon beschrieben.

Die Frage ist, ob es denn nicht mal eben jemand ausprobieren kann - lt. den Beschreibungen unter den Nutzerprofilen gibt es doch hier genügend Members mit analogen UND digitalen Kameras, die auch über Zusatzblitze verfügen

Anmerkung: Selbst das kurz blinkende Rot-Gitterlicht im WireLessMode reicht der Kamera um am Fokus zu drehen ...



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#6 von meera37 ( gelöscht ) , 14.02.2004 18:03

Hallo Mullar,
ich habe das mal getestet, folgende Aufbau :

- dunkles Zimmer, weiße Wand
- Dynax 9 mit 3600Hs ca. 2 m von Wand entfernt
- Objektivdeckel aufgesetzt (damit AF nichts findet)
- mit Dimage 7Hi auf das rote Meßgitter 'gezielt'

Die Dimage stellt relativ schnell per AF scharf (Schärfesignal weiß, wenn das Meßgitter anvisiert wird. Ohne dieses wird die Entfernung nicht gefunden (Schärfesignal rot).
Ich hoffe, daß Dich das bei Deinen Nachforschungen weiterhilft ;-)

Siegfried



meera37

RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#7 von meera37 ( gelöscht ) , 15.02.2004 10:47

Zitat von meera37
Ich hoffe, daß Dich das bei Deinen Nachforschungen weiterhilft ;-)


Böser Schnitzer,
Sorry, sollte natürlich heißen :

Ich hoffe, daß Dich das bei Deinen Nachforschungen weiterbrint ;-)

Siegfried



meera37

RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#8 von meera37 ( gelöscht ) , 15.02.2004 10:47

Zitat von meera37
Ich hoffe, daß Dich das bei Deinen Nachforschungen weiterhilft ;-)


Böser Schnitzer,
Sorry, sollte natürlich heißen :

Ich hoffe, daß Dich das bei Deinen Nachforschungen weiterbringt ;-)

Siegfried



meera37

RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#9 von mullar , 15.02.2004 12:42

Danke Dir Siegfried,

kannst Du den Test bitte nochmal an einem dunkleren Gegenstand probieren (etwa einer Schrankwand, einer Couch, ...)?! Mit der weißen Wand das wären ja Idealbedingungen (da würde es vermutlich sogar Stevie Wonder sehen /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" /> ).

Ich habe HIER bei einem der letzten Postings lesen müssen, dass es dann nicht mehr funktioniert ...

Danke im Vorab

Lars



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#10 von mullar , 16.02.2004 11:16

Anbei noch das nicht sooo viel aussagende Statement von METZ auf meine Frage, ob man denn nicht in einer neuen Adapterversion bzw. per Update/Upgrade den Metzen beibringen könne dennoch das Gitter zu senden, auch wenn die Kamera es nicht explizit fordert (beim Austauschen der Blendeninformationen schwätzen sie ja auch miteinander - da könnte doch justament auch das rote Lämpchen mit zünden):

------------------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrter Herr Müller,

Ihre E-Mail-Anfrage vom 14.02.2004 haben wir dankend erhalten.

Grundsätzlich ist auch eine Unterstützung der Scharfstellung bei Digital-Kameras mit einem Autofokus-Messblitz notwendig. Jedoch ist dies stark abhängig von der Konstruktion der Kamera. Wie Sie schon richtig erkannt haben, bieten die Sony-Kameras bzw. die Blitzgeräte in Verbindung mit diesen Kameras ein Autofokus-Hilfslicht an.

Dabei wird dieses Hilfslicht des Blitzgerätes über den seriellen Datenbus der Kamera angesteuert. Eine derartige Ansteuerung bieten aber generell die Digital-Kameras der Minolta Dimage-Serie nicht an. Im Vergleich zu den analogen Kameras fehlt im Datenbus dieser Kameras die entsprechende Information.

Deshalb ist weder mit unseren Blitzgeräten noch mit den Minolta-Blitzgeräten ein Autofokus-Messblitz mit den Minolta Dimage-Kameras möglich. Ob generell auch der "normale" AF-Messblitz für die Digital-Kameras verwendbar ist, ist leider bei uns auch nicht bekannt. Möglicherweise reagieren auch die Minolta Digital-Kamera nicht auf diesen AF-Messblitz für die analogen Kameras. Sicherlich könnten Ihnen aber dazu die Firma Minolta noch weitere Informationen geben.

Mit freundlichen Grüßen

Metz-Werke GmbH & Co KG

Kundendienst Technik

i.A.

Roland Lämmermann



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#11 von meera37 ( gelöscht ) , 16.02.2004 14:08

Zitat von mullar
kannst Du den Test bitte nochmal an einem dunkleren Gegenstand probieren (etwa einer Schrankwand, einer Couch, ...)?!


Auf dunklen Gegenständen klappt's leider nicht. /dry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="dry.gif" />

Siegfried



meera37

RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#12 von Wagge ( gelöscht ) , 16.02.2004 23:57

Hallo,

hab zwar noch keine Ahnung von den Minoltasachen, aber bei meiner Canon G3 mit 420EX hat mich das auch immer genervt. Durch Zufall hab ich das AF-Hilfslicht am Blitz aber doch aktiviert bekommen:

Blitz auf Slave schalten, Pilot Taste am Blitz drücken, gedrückt halten... das AF-Licht wird jetzt pausenlos ausgesendet. Fokussieren (geht jetzt sehr schnell und genau, auch bei Dunkelheit), Pilottaste loslassen (da sonst nur 24mm Reflektor) und auslösen.

Funktioniert bestens, habe es bis ca. 5m getestet.

Gruss Wagge



Wagge

RE: DiMAGE 7x/A1 und rotes Blitz-Fokushilfsgitter

#13 von mullar , 17.02.2004 11:46

Auf den Zufall warte ich noch - denn bei dem Metz (54 MZ-3) habe ich bisher noch keine PILOT-Taste bzw. eine Taste mit äquivalenter Funktion entdeckt /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />

Vielleicht weiß jemand, ob man am 3600 oder 5600 von Minolta so was kann?!

Den 5600er von Minolta kann man permanent auf Stroboskop-Blitz stellen und diesen an der A1 mit der AEL-Taste auslösen. Dann kann man im Sucher recht gut die Ausleuchtung testen. Die Blitze sind hell genug und dauern auch ausreichend lange. (Tip von WinSoft) Dabei laufen einem aber alle Motive weg bzw. machen die Augen zu /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen