RE: M42 an Minolta SR-T?

#1 von hendriks , 09.03.2005 19:21

Hallo,

beim Surfen bin ich über eine Seite gestolpert, wo behautptet wird, dass M 42 Objektive auf die SRT Minoltas passen (die SRT Reihe ist unter den M 42 Bodies aufgeführt). Kann das jemand bestätigen?

LG, Hendrik



 
hendriks
Beiträge: 863
Registriert am: 30.01.2005


RE: M42 an Minolta SR-T?

#2 von ingobohn , 09.03.2005 19:33

Absoluter Quatsch. Die Minolta SRT hat das SR-Bajonett wie alle MF-Minoltas. Es gibt aber einen SR/M42-Adapter. Vielleicht ist das gemeint?



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: M42 an Minolta SR-T?

#3 von Dennis , 09.03.2005 19:36

Wie Ingo schon sagte, M42-Objektive pasen an die SRT mittels eines Adapters, da das Auflagemaß des SR-Bojonetts kleiner ist als bei M42. Das ist nicht bei allen Kameramarken so.



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: M42 an Minolta SR-T?

#4 von hendriks , 09.03.2005 19:44

Vielen dank Euch beiden für Eure schnelle Auskunft!

Wie sieht das den mit dem Adapter aus? Meine Idee war Zeiss M 42 Linsen davor zu schrauben. Bringt das überhaupt wirklich was gegenüber den Minoltaobjektiven?

LG, Hendrik, der keine Ahnung von MF Minoltas hat.



 
hendriks
Beiträge: 863
Registriert am: 30.01.2005


RE: M42 an Minolta SR-T?

#5 von JayBee , 09.03.2005 19:47



JayBee  
JayBee
Beiträge: 709
Registriert am: 11.11.2004


RE: M42 an Minolta SR-T?

#6 von Dennis , 09.03.2005 20:25

Für die SRT ist eine so große Auswahl an hervorragenden MC und MD-Objektiven, daß eigentlich kaum ein Wunsch offen bleibt, zumal Zeiss da ja auch nichts zu bieten hat, was es bei Minolta nicht gibt, so in Richtung 300/2.8 oder so. Die einzige Lücke, die ich kenne, ist bei 180mm. Ansonsten finden sich bestimmt M42-Linsen, die billiger sind, als Minolta-Glas, aber die sind dann nicht unbedingt besser. Vor allem muß man mit Arbeitsblende arbeiten, und das ist nicht so die wahre Freude. Im Macro-Bereich gibt es da eher Anwendungen.



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: M42 an Minolta SR-T?

#7 von richard ( gelöscht ) , 09.03.2005 20:36

Viele meiner Bekannten haben sich eigens eine MF-Kamera von Minolta gekauft, da an diesen Modellen das Adaptieren von M42 Objektiven mit Zeitautomatik am besten funktioniert.
Bei den AF-Modellen funktioniert das Adaptieren am besten mit EOS-Modellen.
Es gibt einige Objektive, bei denen es sich bestimmt lohnt, diese zu adaptieren. Z.B. das 75/1,5 Biometar von Zeiss, die Makro-oder Telelinsen von Kilfitt (auf die 3 farbigen Punkte oder Streifen achten - heißt apochromatisch korrigiert), selten zu erhaltende Linsen von Angenieux, die allesamt hervorragende Leistungen bieten. Aber auch von einigen klingenden Praktika-Schraubobjektiven (Flektogon, Sonnar, Pancolar) wirst du nicht enttäuscht sein.
Heute adaptiere ich nur mehr, wenn es vom Preis her paßt. Wenn z.B. das 75er Biotar das gleiche kostet, wie ein AF oder MF - 85er von Minolta, hat es keinen Sinn, weil das Minolta ist aufgrund der neuen Rechnung und Vergütung weniger anfällig für Streulicht und abgesehen davon, wahrscheinlich auch sonst in der Abbildung eher besser.



richard

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz