RE: Meßwertspeicher bei Minolta XE und Minolta XM

#1 von Dennis , 22.09.2005 14:32

Beim Stöbern in Scheibels 2. Minolta-Buch bin ich darauf gestoßen, daß die XE und XM einen nutzbaren Meßwertspeicher besitzen. /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" /> Das ist mir noch nie aufgefallen. Und in der Tat: Wenn man den Auslöser bis kurz vor den Auslösepunkt drückt und dort hält, bleibt der Messwert erhalten. Das wird allerdings dadurch erschwert, daß beide Kameras ohne fühlbaren Druckpunkt samtweich auslösen, da geht also der ein oder andere Schuß unbeabsichtigt los.
Bei der XD funktioniert das auf Grund der Final-Check-Messung natürlich nicht mehr, dort bräuchte man dann eine extra Taste, die ja dann auch mit der X-700 eingeführt wurde.



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Meßwertspeicher bei Minolta XE und Minolta XM

#2 von 01af , 22.09.2005 14:44

Ja hallo Dennis, bist du auch schon drauf gekommen? Das Thema hatten wir doch schon vor ein oder zwei Jahren in der [Minolta-XM]-Liste von Yahoo!-Groups.

Der Druckpunkt der XM ist mit etwas Übung recht gut spürbar und somit in der Praxis fast schon sinnvoll nutzbar. Bei der XE ist er leider gar nicht spürbar (jedenfalls nicht bei meinen beiden Exemplaren), und somit ist bei diesen der "Meßwertspeicher" de facto nicht praktisch nutzbar -- leider.

-- Olaf



01af  
01af
Beiträge: 2.871
Registriert am: 05.03.2005


RE: Meßwertspeicher bei Minolta XE und Minolta XM

#3 von fwiesenberg , 22.09.2005 14:47

@Dennis

ZITATWenn man den Auslöser bis kurz vor den Auslösepunkt drückt und dort hält, bleibt der Messwert erhalten.[/quote]
Danke für den Tip! /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />
Ich habe das auch letztens bei der XM festgestellt - es aber eher für ein Phänomen als ein Feature gehalten.

ZITATDas wird allerdings dadurch erschwert, daß beide Kameras ohne fühlbaren Druckpunkt samtweich auslösen, da geht also der ein oder andere Schuß unbeabsichtigt los.[/quote]
Bei den XM habe ich mE etwas mehr Gegendruck des Auslösers als bei den XE. Das müßte das dann etwas einfacher machen...



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Meßwertspeicher bei Minolta XE und Minolta XM

#4 von Dennis , 22.09.2005 14:51

Zitat von 01af
Das Thema hatten wir doch schon vor ein oder zwei Jahren in der [Minolta-XM]-Liste von Yahoo!-Groups.


In der deutschen (toten) Group bin ich erst seit diesem Jahr.

ZITATDer Druckpunkt der XM ist mit etwas Übung recht gut spürbar und somit in der Praxis fast schon sinnvoll nutzbar[/quote]

Stimmt, hab's gerade nochmal nachgeprüft, im Gegensatz zu XE ist da wirklich etwas spürbar. Ich hatte da einen Soft-Release drauf, mit dem war es nicht so gut spürbar (was ja auch Sinn der Sache ist).



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Meßwertspeicher bei Minolta XE und Minolta XM

#5 von Neki , 23.09.2005 00:48

Boah, jetzt hab ich Grobmotoriker zwei Fotos von meinem Monitor gemacht! Ich werde den D-Punkt mal mit nicht-geladenen Kameras suchen...
Wäre aber super, wenn ichs hinkriegte.

Gruß
Neki



Neki  
Neki
Beiträge: 796
Registriert am: 20.09.2004


RE: Meßwertspeicher bei Minolta XE und Minolta XM

#6 von Dennis , 23.09.2005 01:29

/laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />
Die Druckpunktsuche kannst Du abblasen, Du wirst ihn nicht finden... die XE geht seidenweich durch. Du kannst Dir nur "merken", wie weit Dein Finger reindrücken darf. Du hast doch bei der XE einen Mehrfachbelichtungshebel, nutze ihn! Dann versemmelst Du nur ein Bild /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Meßwertspeicher bei Minolta XE und Minolta XM

#7 von Neki , 23.09.2005 14:49

Zitat von Dennis
/laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />
Die Druckpunktsuche kannst Du abblasen, Du wirst ihn nicht finden... die XE geht seidenweich durch. Du kannst Dir nur "merken", wie weit Dein Finger reindrücken darf. Du hast doch bei der XE einen Mehrfachbelichtungshebel, nutze ihn! Dann versemmelst Du nur ein Bild /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />


Danke, Dennis,

für das Mitgefühl. Es lag aber "leider nur" meine XM neben dem Monitor (kann man bei der anders als mit der Rückspulentsperrtaste Mehrfachbeli?), und ausserdem hab ich so einen "Aufzugreflex". Habs eben nochmal probiert, ich kriegs nicht hin. Dabei soll's bei der XM noch einfacher sein!? Naja. Aber das ist ja eine prima Trockenübung für dunkle Winterabende. Werde gleich die XE aus der Kiste holen, es ist wunderbares Fotowetter!

Gruß
Neki



Neki  
Neki
Beiträge: 796
Registriert am: 20.09.2004


   

Seagull DF-1ETM
Eyecup / Augenmuschel für Minolta X-Reihe

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen