RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#1 von anna_log , 03.02.2005 10:42

Hallo

Ich spiele mit den Gedanken, mir einen Makroblitz anzuschaffen. Den Zwillingsblitz 2400 von KoMinolta durfte ich mal während eines Seminars testen. Das ist ein dermassen labbriges Plastikteil und umständlich im Aufbau, es ist nicht die Häfte des Kaufpreises wert.

Der Ringblitz ist schon feiner, 4 Blitzröhren schaltbar, aber nur mit Gewalt auf einen 72er Filterdurchmesser zu einmalig gebrauchen /dry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="dry.gif" />, kein ADi.

Von Sigma gibt es Ringblitz (EM 140 DG), das auch auf 72er Filterdurchmesser passt, ADI unterstützt aber nur 2 Röhren hat. Ausserdem ist es natürlich billiger.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Gerät? Wohin würdet Ihr tendieren?

Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#2 von mirko.p2108 ( gelöscht ) , 03.02.2005 11:01

Hallo,

habe beide getestet und würde dir den Minolta empfehlen, da durch die 4! einzeln schaltbaren Leuchten eine bessere Ausleuchtung entsteht und man variabler ausleuchten kann.

Auch für Portraitaufnahmen, gerade in s/w habe ich diesen des öfteren genutzt.

Weiterhin kannst du einen Adapterring von 72 ->55mm kaufen, da bei Macro keine Abschattungen entstehen.

Hoffe das konnte ein wenig helfen.

Falls du Interesse haben solltest...ich habe noch einen zum Verkauf.

Gruß

Mirko



fotoinspiration.com



mirko.p2108

RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#3 von anna_log , 03.02.2005 11:57

Habe ich das richtig verstanden? Ich soll ein Reduzierring von 72 auf 55mm in mein Objektiv schrauben und habe dann keine Abschattungen?

Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#4 von o.stumpf , 03.02.2005 11:59

Ja, dieser Ring ist von Minolta, also gehe ich davon aus, dass es wirklich keine Abschattungen gibt.

Oliver



o.stumpf  
o.stumpf
Beiträge: 1.739
Registriert am: 13.11.2002


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#5 von manfredm , 03.02.2005 12:06

Ich habe den "alten" 1200AF.
Es gibt dafür winen Adapter auf 72mm für das 4/200. Ich habe zwar das Objektiv, nicht aber den Adapter. Ich verwende den Blirt an meinem 2,8/100mm (früher: 2,8/90mm)
Auf Distanzen größer ~50cm ab Frontlinse wird die Ausleuchtung sehr flach (uninteressant), egal wie man die Röhren schaltet, da könnte man jeden Ringblitz nehmen - oder eben, besser, einen normalen Blitz.
Bei kürzeren Distanzen dagegen wird es sehr interessant, wenn man nicht alle 4 Röhren an hat. am häufigsten verwende ich zwei Röhren "über Eck", eine von oben, eine seitlich. das gibt dann immer noch eine weiche Ausleuchtunf, aber trotzdem einen sichtbaren Schattenwurf, der für Plastizität sorgt.
Ideal ist der Blitz für größer 1:1, wo man wegen der geringen Abstände sonst kaum eine vernünftige Ausleuchtung hinbekommt.



 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#6 von anna_log , 03.02.2005 12:09

@manfredm

Du schreibst 'alten' 1200. Gibt es da ein neueres Modell?

Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#7 von o.stumpf , 03.02.2005 12:12

Der eingentlich Ringblitz ist unverändert gebleiben, das Steuerungsgrät wurde angepasst. Das "alte" hat noch den normalen Blitzschuh der AF 7000/9000 und wurde später zusammen mit einem Dynax-Adapter verkauft.

An der Dynax 7D funktioniert nur das neue Steuerungsgerät richtig.

Oliver



o.stumpf  
o.stumpf
Beiträge: 1.739
Registriert am: 13.11.2002


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#8 von anna_log , 03.02.2005 12:23

Olli! Ich Dynax 7D? Das meinst Du nicht wirklich, oder /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#9 von o.stumpf , 03.02.2005 12:32

/huh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="huh.gif" /> Uuups! Tschuldigung! /unsure.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="unsure.gif" />
/laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />



o.stumpf  
o.stumpf
Beiträge: 1.739
Registriert am: 13.11.2002


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#10 von manfredm , 03.02.2005 13:43

Zitat von anna_log
@manfredm

Du schreibst 'alten' 1200. Gibt es da ein neueres Modell?

Matthias


der "alte" 1200 war noch für die x000AF und wurde später als "AF SetN" oder kurz "AF-N" mit dem Adapter für den Dynax Schuh ausgeliefert. Das ist, was ich habe.
Später (~2002?) brachte Minolta dann ein neues Steuergerät, an das die alte "4-Röhren-Ringblitzeinheit" passt, aber auch der neue Zwillingsblitz 2400.



 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#11 von ingobohn , 26.04.2005 19:50

In der aktuelle Naturfoto (05/2005) ist der Sigma-Ringblitz EM-140 DG (an der Sigma SD10 dSLR und dem Sigma 105er Macro) getestet worden. Ich fasse mal kurz zusammenen Blitz gibt es u.a auch für Minolta AF und zwar mit ADI.Adapterringe für 55 und 58 mm werden mitausgeliefert.Der Ringblitz hat zwei sich gegenüberliegende Blitzröhren, die selbstverständlich auch einzeln gezündet werden können. Da der Blitz sich am Filtergewinde beliebig drehen läßt, sind hier verschiedene Ausleuchtwinkel mit Schattenwirkung möglich.Bei voller Leistung beträgt die Leitzahl 14, man kann die Röhren aber im manuellen Betrieb bis auf 1/64 ihrer Leistung reduzieren. Außerdem ist im TTL-Betrieb* eine Verhältnissteuerung der zwei Blitzröhren von bis zu 1:8 möglich.Sofern die Kamera es bietet, kann eine Blitzbelichtungskorrektur an dieser eingestellt werden. Wenn nicht, kann eine Korrektur in 1/2-Stufen bis +/-3 am Blitz selbst vorgenommen werden.Der Blitz bietet auch einen Stroboskopbetrieb zwischen 1 und 199 Hertz. Bis zu 90 Blitze in Folge sind möglich.Um die Blitzlichtwirkung einschätzen zu können, hat der Ringblitz noch eine Einstelllichtfunktion.Zudem kann über Knopfdruck am Blitz für 20 Sekunden ein AF-Hilfslicht gezündet werden, so daß man auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen noch mit AF fokussieren kann.Das Spiralkabel ist 50 cm lang, so daß der Blitz auch in einem gewissen Rahmen vom Objektiv gelöst und "frei" positioniert werden kann.Fazit: "Für knapp 400,- Euro bietet der EM-140 DG auf jeden Fall viel Leistung fürs Geld."* Im Text wird nur der TTL-Betrieb an der Sigma SD10 erwähnt, zu anderen Kmaerasystemen, insebsondere Minolta, wird nichts geschrieben.



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#12 von Michi , 26.04.2005 20:16

Hallo,

ADI und Makro beißt sich. Darum unterstützen die aktuellen Minolta Makro-Blitze auch kein ADI. Wenn der Sigma Makro-Blitz ADI unterstützt, zeigt das doch nur das Sigma keinen Plan hat!

Gruß
Michi



Michi  
Michi
Beiträge: 778
Registriert am: 04.12.2002


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#13 von ingobohn , 26.04.2005 20:28

Wenn Du vielleicht auch noch begründen könntest, weshalb sich ADI und Makro beißen? /huh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="huh.gif" /> Außerdem: wenn's Dich stört, kannst Du ADI an der Kamera ja abschalten und hast immer noch einen Ringblitz, der günstiger ist als der original Minolta Ringblitz und wohl - laut Test - nicht sooo schlecht.



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#14 von Michi , 26.04.2005 22:08

Hallo,

das zeigten meine Tests mit dem Minolta 2,8/50D und 5600HSD an der Dynax 7D. Auch in der Anleitung der Dynax 7 steht in den Custom-Funktionen, man solle bei Blitzaufnahmen bei Makros auf die 4-Segment-Messung umschalten. Warum das aber so ist, kann ich Dir auch nicht sagen.

Der günstige Preis des Sigma Ringblitz kann sich in ein paar Jahren schnell rächen, wenn der Sigma an aktuellen Kameras nicht mehr funktioniert. Es gibt jetzt schon genügend Kompatibiltäts-Probleme mit den Sigma-Blitzen. Der Sigma 500 DG Super funktioniert nicht an den Minolta Z-Modellen. Die neue Version funktioniert jetzt an den Z-Modellen, aber nicht richtig an der Dynax 7D.


Gruß
Michi



Michi  
Michi
Beiträge: 778
Registriert am: 04.12.2002


RE: Makroblitz: Sigma oder Konica Minolta?

#15 von mts , 27.04.2005 00:19

Zitat von mirko.p2108
Hallo, habe beide getestet und würde dir den Minolta empfehlen, da durch die 4! einzeln schaltbaren Leuchten eine bessere Ausleuchtung entsteht und man variabler ausleuchten kann.

Hast du den Sigma-Ringblitz an einer Minolta getestet?

Zitat von ingobohn
In der aktuelle Naturfoto (05/2005) ist der Sigma-Ringblitz EM-140 DG (an der Sigma SD10 dSLR und dem Sigma 105er Macro) getestet worden. Ich fasse mal kurz zusammen:

    * Den Blitz gibt es u.a auch für Minolta AF und zwar mit ADI.

Die Sigma-Mitarbeiter versicherten mir vor ein paar Tagen, dass es den Sigma-Ringblitz (noch) nicht für KonicaMinolta gebe, er aber wohl geplant sei. Also, sind schon Minolta-Versionen im Umlauf?



mts  
mts
Beiträge: 3.087
Registriert am: 05.02.2003


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen