RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#1 von umba-ob ( gelöscht ) , 07.04.2012 18:14

Hy Fans!
Bin auf der Suche nach einem Makro-Objektiv.
Das Tamron 90 mm - 2,8 verändert seine Länge bei vollem Auszug
anscheinend auf ca. da Doppelte mit Gegenlichtblende. -

Habe noch mein prächtiges Panagor-Makro 1 : 1
aus Canon-Analog-Zeiten in Erinnerung, das eine derartige
Erscheinung nicht zeigte.

Gibt es für die Sony @ 700 Makro-Objektive, die eine geringere
Auszugsverlängerung haben -
abgsehen von allen anderen Eigenschaften -
oder ist dies eine unabdingbare Erscheinung ?

Für kundige Ratschläge im voraus herzlichen Dank! - H. A.


umba-ob

RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#2 von harubang , 07.04.2012 19:09

ZITAt (umba-ob @ 2012-04-07, 18:14) Habe noch mein prächtiges Panagor-Makro 1 : 1
aus Canon-Analog-Zeiten in Erinnerung, das eine derartige
Erscheinung nicht zeigte.[/quote]
Bist Du da sicher?

[attachment=10838anagor_Macro.jpg]

Ist zwar ein Pentax-Anschluß, aber das ist ja nebensächlich.
Mein Original Sony/Minolta Macro AF 2,8/100 mm wächst von unendlich bis 35 cm (=1:1) um knapp fünf Zentimeter.
Bei allen mir bekannten Makros ist das ebenso.
Theoretisch könnte eine Innenfokussierung zwar das Längenwachstum bremsen, aber eine solche Konstruktion kenne ich nicht.

Gruß
Rolf

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t31637p285768n1.jpg 

harubang  
harubang
Beiträge: 747
Registriert am: 13.09.2003


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#3 von Steff74 , 07.04.2012 19:14

Das Minolta 4/200mm Macro ändert die Grösse beim fokussieren nicht!

Gruß Steff


http://www.biber-pictures.ch


 
Steff74
Beiträge: 205
Registriert am: 04.11.2004


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#4 von matthiaspaul , 07.04.2012 19:44

Makroobjektive, die beim Fokussierungen ihre Länge nicht verändert, gibt es prinzipiell schon, aber das hat nicht nur Vorteile, weshalb die überwiegende Zahl von Makroobjektiven auszugsfokussiert arbeitet.

Von den Original-Minolta-/Sony-Makroobjektiven (mit Brennweiten zwischen 30mm und 200mm) für das A-Bajonett arbeiten alle bis auf eine Ausnahme mit Auszugsfokussierung (und Floating Elements). Die große Ausnahme ist das Minolta AF Apo Tele Macro 4/200mm mit Innenfokussierung.

Eine Übersicht über alle mir bekannten A-Bajonett-Makroobjektive zwischen 50 und 125mm findest Du hier:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=242164

Meines Wissens arbeiten alle dort gelisteten Objektive mit Auszugsfokussierung. Keinen Überblick habe ich über neuere Konstruktionen von Sigma, möglicherweise gibt es darunter auch Rechnungen mit Innenfokussierung.

Viele Grüße,

Matthias

PS. Auch das Sony E 3,5/30mm Macro (SEL-30M35) für das E-Bajonett arbeitet mit Innenfokussierung, aber paßt natürlich nicht an die DSLR-A700.

PS. Steff war schneller. :-)


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#5 von matthiaspaul , 07.04.2012 20:03

ZITAt (matthiaspaul @ 2012-04-07, 19:44) Makroobjektive, die beim Fokussierungen ihre Länge nicht verändert, gibt es prinzipiell schon, aber das hat nicht nur Vorteile, weshalb die überwiegende Zahl von Makroobjektiven auszugsfokussiert arbeitet.
[...]
Eine Übersicht über alle mir bekannten A-Bajonett-Makroobjektive zwischen 50 und 125mm findest Du hier:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=242164

Meines Wissens arbeiten alle dort gelisteten Objektive mit Auszugsfokussierung. Keinen Überblick habe ich über neuere Konstruktionen von Sigma, möglicherweise gibt es darunter auch Rechnungen mit Innenfokussierung.[/quote]
Von den aktuellen Sigma-Objektiven mit 50mm, 70mm, 105mm, 150mm und 180mm arbeiten immerhin schon mal die folgenden beiden mit Innenfokusssierung (was für die alte Stangen-AF-Version des 105ers nicht galt, und das 150er gab es vor der HSM-Version gar nicht mit unserem Anschluß):
Sigma AF Macro 2,8/105mm EX DG OS HSM
http://www.sigma-foto.de/produkte/objektiv...-hsm-makro.htmlSigma AF Macro 2,8/150mm EX DG OS HSM
http://www.sigma-foto.de/produkte/objektiv...kro-os-hsm.html
Ob diese beiden Objektive in der A-Bajonett-Version inzwischen aber tatsächlich OS unterstützen, weiß ich nicht. Sigmas Webseite sagt "ja", aber verlassen würde ich mich darauf nicht.

EDIT: Beide Objektive gibt es seit einigen Monaten definitiv in der "OS HSM-"Variante auch mit A-Bajonett.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#6 von Peanuts , 07.04.2012 21:35

QUOTE (Steff74 @ 2012-04-07, 18:14) Das Minolta 4/200mm Macro ändert die Grösse beim fokussieren nicht!

Gruß Steff[/quote]
Die beiden aktuellen Canon EF 100mm Makros auch nicht.



Peanuts  
Peanuts
Beiträge: 1.037
Registriert am: 05.02.2006


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#7 von matthiaspaul , 07.04.2012 21:49

Inzwischen gibt es auch von Tamron zwei Makroobjektive mit Innenfokussierung für unser A-Bajonett:
Tamron SP AF 2,0/60mm Di II LD [IF] Macro (1:1) [G005S]
http://www.tamron.eu/de/objektive/uebersic...f-macro-11.htmlTamron SP AF 3,5/180mm Di LD [IF] Macro (1:1) [B01S]
http://www.tamron.eu/de/objektive/uebersic...macro-11-1.html
(Achtung: Das 60mm-Objektiv ist leider nicht vollformattauglich, was allerdings für die DSLR-A700 kein Problem darstellt.)

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#8 von umba-ob ( gelöscht ) , 07.04.2012 22:11

ZITATBist Du da sicher?

Ist zwar ein Pentax-Anschluß, aber das ist ja nebensächlich.
Mein Original Sony/Minolta Macro AF 2,8/100 mm wächst von unendlich bis 35 cm (=1:1) um knapp fünf Zentimeter.
Bei allen mir bekannten Makros ist das ebenso.
Theoretisch könnte eine Innenfokussierung zwar das Längenwachstum bremsen, aber eine solche Konstruktion kenne ich nicht.

Gruß Rolf[/quote]

Hallo Rolf!
Danke - dass Du mein Erinerungsvermögen wieder gerade rückst! -
Habe hier etwas ziemlich durcheinandergebracht - das Objektiv war 1981 neu - und zweifelsfrei hatte das Panagor eine beträchtliche Längenerweiterung - Bitte um Gnade!

MFG Horst


umba-ob

RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#9 von Michi , 08.04.2012 12:43

ZITAt (matthiaspaul @ 2012-04-07, 19:44) Die große Ausnahme ist das Minolta AF Apo Tele Macro 4/200mm mit Innenfokussierung.[/quote]
Das Minolta AF Apo 4/200 Makro hat keine echte Innenfokussierung. Das Frontgewinde ist fest und die Länge des Objektiv immer gleich lang, aber die Frontlinse fährt in der Fassung hin und her. Neben der vorderen Linsengruppe, wird beim fokussieren auch noch die mittlere Linsengruppe verschoben.

Gruß
Michi



Michi  
Michi
Beiträge: 778
Registriert am: 04.12.2002


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#10 von matthiaspaul , 08.04.2012 13:39

ZITAt (Michi @ 2012-04-08, 12:43) ZITAt (matthiaspaul @ 2012-04-07, 19:44) Die große Ausnahme ist das Minolta AF Apo Tele Macro 4/200mm mit Innenfokussierung.[/quote]
Das Minolta AF Apo 4/200 Makro hat keine echte Innenfokussierung. Das Frontgewinde ist fest und die Länge des Objektiv immer gleich lang, aber die Frontlinse fährt in der Fassung hin und her. Neben der vorderen Linsengruppe, wird beim fokussieren auch noch die mittlere Linsengruppe verschoben.
[/quote]
Danke für die Korrektur, da hast Du natürlich völlig recht (und ich hätte es besser wissen sollen: http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=247502). ;-)

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#11 von Steff74 , 08.04.2012 19:14

ZITAt (Peanuts @ 2012-04-07, 21:35) ZITAt (Steff74 @ 2012-04-07, 18:14) Das Minolta 4/200mm Macro ändert die Grösse beim fokussieren nicht!

Gruß Steff[/quote]
Die beiden aktuellen Canon EF 100mm Makros auch nicht.
[/quote]

Die passen aber leider nicht auf die Sony


http://www.biber-pictures.ch


 
Steff74
Beiträge: 205
Registriert am: 04.11.2004


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#12 von Peanuts , 08.04.2012 22:19

QUOTE (Steff74 @ 2012-04-08, 18:14) QUOTE (Peanuts @ 2012-04-07, 21:35) QUOTE (Steff74 @ 2012-04-07, 18:14) Das Minolta 4/200mm Macro ändert die Grösse beim fokussieren nicht!

Gruß Steff[/quote]
Die beiden aktuellen Canon EF 100mm Makros auch nicht.
[/quote]

Die passen aber leider nicht auf die Sony
[/quote]
Es ging um Richtigstellung folgender Aussage:
QUOTE (harubang @ 2012-04-07, 18:09) Mein Original Sony/Minolta Macro AF 2,8/100 mm wächst von unendlich bis 35 cm (=1:1) um knapp fünf Zentimeter.
Bei allen mir bekannten Makros ist das ebenso.
Theoretisch könnte eine Innenfokussierung zwar das Längenwachstum bremsen, aber eine solche Konstruktion kenne ich nicht.

Gruß
Rolf[/quote]



Peanuts  
Peanuts
Beiträge: 1.037
Registriert am: 05.02.2006


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#13 von umba-ob ( gelöscht ) , 10.04.2012 20:07

ZITAt (matthiaspaul @ 2012-04-07, 18:44) Makroobjektive, die beim Fokussierungen ihre Länge nicht verändert, gibt es prinzipiell schon, aber das hat nicht nur Vorteile, weshalb die überwiegende Zahl von Makroobjektiven auszugsfokussiert arbeitet.

Von den Original-Minolta-/Sony-Makroobjektiven (mit Brennweiten zwischen 30mm und 200mm) für das A-Bajonett arbeiten alle bis auf eine Ausnahme mit Auszugsfokussierung (und Floating Elements). Die große Ausnahme ist das Minolta AF Apo Tele Macro 4/200mm mit Innenfokussierung. ...

...Meines Wissens arbeiten alle dort gelisteten Objektive mit Auszugsfokussierung. Keinen Überblick habe ich über neuere Konstruktionen von Sigma, möglicherweise gibt es darunter auch Rechnungen mit Innenfokussierung.

Viele Grüße, Matthias
...[/quote]
Hallo Matthias !

Zuerst meinen herzlichen Dank an alle und besonders an Dich persönlich, die mit ihren immensen Kenntnissen so schnell und interessiert geholfen haben, mein Unwissen zu verringern!!

Du schreibst u. a. :
" Makroobjektive, die beim Fokussieren ihre Länge nicht verändern, gibt es prinzipiell schon, aber das hat nicht nur Vorteile, weshalb die überwiegende Zahl von Makroobjektiven auszugsfokussiert arbeitet. "

Frage 1 :
Welche Nachteile bringt die Innenfocussierung mit, denen die Konstrukteure mit der Auszugsfocussierung aus dem Wege gehen?

Frage 2 :
Mein 90 mm Panagor-Makro für die analoge Canon T 70 hatte für meine Begriffe ( Motive) eine ideale Brennweite. -

Würde bei APSC infolge des Crop-Faktors die Brennweite von 60 mm unter Hinsicht auf den Abstand zum Motiv und Mindest-Verschlußzeit der des Panagors entsprechen? -

Oder müßte auch bei APSC die Brennweite von 90 mm gewählt werden, um die gleichen Verhältnisse wie beim Panagor zu erhalten?

Danke im voraus ! - Mit freundlichen Grüßen - Horst


umba-ob

RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#14 von matthiaspaul , 13.05.2012 23:51

ZITAT(umba-ob @ 2012-04-10, 20:07) Welche Nachteile bringt die Innenfocussierung mit, denen die Konstrukteure mit der Auszugsfocussierung aus dem Wege gehen?[/quote]
"Aus dem Weg gehen" wäre übertrieben, zumal Auszugsfokussierung ja praktisch seit Anbeginn der Fotografie existiert, Innenfokussierung zwar auch schon etwa 90 Jahre, aber so richtig auf breiter Front durchgesetzt hat es sich eigentlich erst in den letzten 20 Jahren.

Zu den wenigen Nachteilen der Innenfokussierung gehört, daß sich die Brennweite in Abhängigkeit von der Entfernungseinstellung ändert. Bei Makroobjektiven mit Innenfokussierung macht sich das durch eine Verkürzung der Brennweite im Nahbereich bemerkbar. Auch die optischen Eigenschaften können sich dadurch entlang der Entfernungseinstellung verändern, was sich z.B. in dem Maß der Verzeichnung bei unterschiedlichen Entfernungen äußert oder im Bokeh. Allgemein sagt man innenfokussierten Objektiven im Vergleich zu klassisch auszugsfokussierten Objektiven ein eher schlechtes Bokeh nach, aber das ist nur ein sehr grober Anhaltspunkt - es gibt auch viele innenfokussierte Objektive mit sehr gutem Bokeh. Viele innenfokussierte Objektive liefern in Verbindung mit Zwischenringen oder Balgengeräten (also einer zusätzlichen Auszugsfokussierung) nur mäßige Qualität gegenüber auszugsfokussierten Objektiven (oder Objektivköpfen ohne eigene Fokusschnecke), aber auch das kann man nicht pauschal für alle solche Objektive sagen.

Viele Grüße,

Matthias

EDIT: Siehe auch: http://www.dyxum.com/dforum/macro-lens-vs-...20.html#1037120
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=300451
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=304968
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=315956


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700

#15 von manfredm , 14.05.2012 11:25

ZITAt (matthiaspaul @ 2012-05-13, 22:51) ZITAt (umba-ob @ 2012-04-10, 20:07) Welche Nachteile bringt die Innenfocussierung mit, denen die Konstrukteure mit der Auszugsfocussierung aus dem Wege gehen?[/quote]
...
Zu den wenigen Nachteilen der Innenfokussierung gehört, daß sich die Brennweite in Abhängigkeit von der Entfernungseinstellung ändert. Bei Makroobjektiven mit Innenfokussierung macht sich das durch eine Verkürzung der Brennweite im Nahbereich bemerkbar.
...
[/quote]
Am Beispiel 4/200mm: Ich habe das vor Jahren mal hier geposted. Bei einem Abbildungsmaßstab von 1:1 hat das Objekt das vierfache der Brennweite Abstand zum Bild (Sensor/Film), dazu kann noch etwas Distanz im Objektiv (Abstand vordere und hintere Objektivhauptebene) dazukommen, das sei her mal vernachlässigt.
Bei 200mm wäre der Abstand also 800mm (4x200mm), tatsächlich ist er 500mm, das gäbe also etwa 125mm Brennweite, die bei 1:1 "übrigbleiben". Der Unterschied ist also deutlich.


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


   

STF 135mm Testbericht bei Photozone - Frage zu AF
Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen