RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#1 von roseblood11 , 23.04.2012 18:40

Ich suche ein gutes lichtstarkes Normalobjektiv für die Nex 5N. Es sollte bezahlbar sein, da ja Sony evtl selbst die Lücke im Angebot noch schließen wird.

Da viele Rokkore nebst Adapter vorhanden sind, wäre das MC/MD 1.8/35mm meine erste Wahl. Die Preise bewegen sich aber oft in absurden Regionen - "Sofort kaufen"-Angebote bei E-Bay für ca 30 oder mehr Jahre alte Objektive sind mittlerweile oft genauso teuer, wie neue Exemplare des Sony DT 1.8/35. Da gebrauchte LA-EA1 Adapter auch nicht die Welt kosten, frage ich mich, ob das nicht eine echte Alternative wären, zumal der AF ein nützliches Extra wäre.

Dass das Minolta mechanisch solider ist, ist mir klar. Aber wie sieht es optisch aus? Kann jemand beide Objektive vergleichen? Oder gibt es online Infos?

mfg, Immo


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.766
Registriert am: 15.08.2010


RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#2 von u. kulick , 23.04.2012 18:51

QUOTE (roseblood11 @ 2012-04-23, 18:40) Ich suche ein gutes lichtstarkes Normalobjektiv für die Nex ...[/quote]

Fragt sich für was es gut sein soll? Für digitale Lomografierversuche gibt es ein solides fabrikneues für wenig Geld, das

Fujian GDS-35 1:1.7 35mm

Der C-Mount-Adapter dazu kostet gewöhnlich auch nicht viel.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.838
Registriert am: 30.05.2005


RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#3 von Phillip , 23.04.2012 19:04

So weit ich gehört habe braucht der AF mit dem La-EA1 mehrere Sekunden, würde das als Kaufkriterium deshalb nicht unbedingt einziehen. Weiß jemand zu berichten was vom Fokusring des 35/1.8 DT zu halten ist?
Ich habe das MC 35/1.8 und mir ist es meist zu groß für die Nex-5n, das MC 35/1.8 an der Nex-5n.
Die optische Leistung des MC ist okay, offen recht kontrastarm aber detailreich, Ränder fallen auch in der Auflösung etwas ab, das Bokeh ist leider nicht so toll, ein paar Beispielbilder findes du bei flickr.
Eine Testreihe mit dem Zeiss Planar 35/2, Canon nFD 35/2, MC 35/2.8 und Sony E 18-55 findest du hier.
Hast du das Sigma 30/2.8 auf dem Schirm? Es ist zwar ein Sigma und nicht besonders lichtstark, soll optisch aber wohl exzellent sein und es bietet brauchbaren AF für ca. 175€, ich habe mir ein bestellt und bin dabei das MC 35/1.8 zu verkaufen.

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#4 von u. kulick , 23.04.2012 19:40

QUOTE (Phillip @ 2012-04-23, 19:04) Ich habe das MC 35/1.8 und mir ist es meist zu groß für die Nex-5n, das MC 35/1.8 an der Nex-5n.[/quote]

Das ist der ganz große Vorteil des Fujian: Es ist von der Größe her wie für die NEX gemacht, besser als selbst die E-Objektive ...


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.838
Registriert am: 30.05.2005


RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#5 von roseblood11 , 23.04.2012 20:36

ZITAt (Phillip @ 2012-04-23, 19:04) So weit ich gehört habe braucht der AF mit dem La-EA1 mehrere Sekunden, würde das als Kaufkriterium deshalb nicht unbedingt einziehen. Weiß jemand zu berichten was vom Fokusring des 35/1.8 DT zu halten ist?
Ich habe das MC 35/1.8 und mir ist es meist zu groß für die Nex-5n, das MC 35/1.8 an der Nex-5n.
Die optische Leistung des MC ist okay, offen recht kontrastarm aber detailreich, Ränder fallen auch in der Auflösung etwas ab, das Bokeh ist leider nicht so toll, ein paar Beispielbilder findes du bei flickr.
Eine Testreihe mit dem Zeiss Planar 35/2, Canon nFD 35/2, MC 35/2.8 und Sony E 18-55 findest du hier.
Hast du das Sigma 30/2.8 auf dem Schirm? Es ist zwar ein Sigma und nicht besonders lichtstark, soll optisch aber wohl exzellent sein und es bietet brauchbaren AF für ca. 175€, ich habe mir ein bestellt und bin dabei das MC 35/1.8 zu verkaufen.

Grüße,
Phillip[/quote]

Na dann warte ich deine Erfahrungen mit dem Sigma einfach mal ab :-)
Eigentlich ist es mir nominal etwas zu lichtschwach, aber wenn es bei Offenblende schon gut brauchbar ist, relativiert sich das im Vergleich zu den Alternativen ja schon.
Obwohl es günstig ist, wird es allerdings schwierig, der Regierung zu erklären, warum das gekauft werden muss, wo doch ein MD 2,8/28 vorhanden ist...

Ich hatte auch Voigtländer als Alternative im Blick, aber irgendwie passen die alle nicht: das Nokton 1,4/35 verzeichnet stark und hat ein harsches Bokeh, das 1,2/35 ist schön, aber groß und teuer. Bleibt das alte Ultron 1,7/35, das man leider selten findet, und wenn, dann zu überzogenen Preisen.

thx, Immo

PS: Kannst du bei Gelegenheit mal einen Vergleich Planar 2/45 gegen Rokkor 2/45 machen? Das wäre den Klischees nach "Wunderkind gegen schwarzes Schaf"...


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.766
Registriert am: 15.08.2010


RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#6 von Phillip , 23.04.2012 21:08

ZITAt (roseblood11 @ 2012-04-23, 20:36) Na dann warte ich deine Erfahrungen mit dem Sigma einfach mal ab :-)
Eigentlich ist es mir nominal etwas zu lichtschwach, aber wenn es bei Offenblende schon gut brauchbar ist, relativiert sich das im Vergleich zu den Alternativen ja schon.[/quote]
Offenblendtauglich ists auf jeden Fall, sogar die Ränder sollen selbst an der 7er bereits offen sehr brauchbar seien, ich bin gespannt.

ZITAt (roseblood11 @ 2012-04-23, 20:36) Obwohl es günstig ist, wird es allerdings schwierig, der Regierung zu erklären, warum das gekauft werden muss, wo doch ein MD 2,8/28 vorhanden ist...[/quote]
Hier stehen momentan ein Zeiss 28/2.8, Canon nFD 35/2, Minolta 35/1.8, Minolta 35/2.8 im Schrank und das Sigma kommt die Tage^^. Das 35/1.8 kommt auf jeden Fall weg, einfach weil es so groß ist und meiner Meinung nach derzeit überbewertet. Das Zeiss Biogon hat einen ziemlich speziellen Charakter aber ohne sagen zu können warum gefallen mir die Bilder damit immer sehr gut, trotzdem ists gut möglich dass es dem Sigma platz machen muss.

ZITAt (roseblood11 @ 2012-04-23, 20:36) Ich hatte auch Voigtländer als Alternative im Blick, aber irgendwie passen die alle nicht: das Nokton 1,4/35 verzeichnet stark und hat ein harsches Bokeh, das 1,2/35 ist schön, aber groß und teuer. Bleibt das alte Ultron 1,7/35, das man leider selten findet, und wenn, dann zu überzogenen Preisen.[/quote]
Den Voigtländern würde ich ein Pen-F 38/1.8 oder Konica 40/1.8 vorziehen, letzteres soll günstig wie gut seien, aber irgendwie habe ich mich noch nie drum gekümmert mal eines zu testen.


ZITAt (roseblood11 @ 2012-04-23, 20:36) PS: Kannst du bei Gelegenheit mal einen Vergleich Planar 2/45 gegen Rokkor 2/45 machen? Das wäre den Klischees nach "Wunderkind gegen schwarzes Schaf"... [/quote]
tatsächlich ein sicherlich interessantes Unterfangen, eine Testreihe in Nahdistanz gibts hier.
Wenn ich die Zeit finde werd ichs mal etwas umfangreicher wiederholen, am besten mit Blindtest bei f/5.6 oder so.

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#7 von stevemark , 23.04.2012 22:35

ZITAt (Phillip @ 2012-04-23, 19:04) ...
Eine Testreihe mit dem Zeiss Planar 35/2, Canon nFD 35/2, MC 35/2.8 und Sony E 18-55 findest du hier.
...[/quote]
Wenn man sich die Leistungen des Canon FD 2/35mm - gerade auch bei Offenblende in den Ecken - anschaut, so wird einem klar, weshalb manche Objektivdesigner auf die thoriumhaltigen, radioaktiven Sondergläser standen ...

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#8 von Phillip , 23.04.2012 22:42

ZITAt (stevemark @ 2012-04-23, 22:35) ZITAt (Phillip @ 2012-04-23, 19:04) ...
Eine Testreihe mit dem Zeiss Planar 35/2, Canon nFD 35/2, MC 35/2.8 und Sony E 18-55 findest du hier.
...[/quote]
Wenn man sich die Leistungen des Canon FD 2/35mm - gerade auch bei Offenblende in den Ecken - anschaut, so wird einem klar, weshalb manche Objektivdesigner auf die thoriumhaltigen, radioaktiven Sondergläser standen ...

Gr Steve
[/quote]
Sicher, dass das nFD thoriumhaltig ist? Nach meinen nicht allzu umfangreichen Recherchen gelten die FD Varianten des Objektivs als noch etwas besser (es gibt wohl eine Variante mit konvexer Frontlinse und eine mit konkaver, wovon wiederum eine besser sein soll) und ich meine im Zusammenhang mit den FD-Linsen was von Thorium gelesen zu haben.

edit: die englische Wikipedia sagt, dass nur für die früheren FD 35/2er mit konkavem Frontelement Thorium verwendet wurde.


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Sony DT 1.8/35mm SAM vs. Minolta Rokkor 1.8/35mm

#9 von roseblood11 , 11.05.2012 21:43

Hab mich übrigens entschlossen, dem Sigma 2.8/30mm eine Chance zu geben - und bin mehr als positiv überrascht. Das Ding sieht zwar näbbig aus und hat auch viel Plastik, ist aber eigentlich doch recht solide. Die Abbildungsqualität ist wirklich erste Sahne, wie immer mehr Tests ja auch bestätigen. Und da es schon bei Offenblende ziemlich gut ist, während viele der klobigen lichtstärkeren Altgläser etwas abgeblendet werden wollen, hat es auch in diesem Punkt eigentlich keine Nachteile. Der AF ist ok, wirklich schwierige Situationen hatte ich aber auch noch nicht. Manuelle Fokussierung geht recht gut, ein echter Pluspunkt. Gewicht und Größe sind unschlagbar. Für mich bisher das pragmatisch betrachtet beste Objektiv für die NEX. Auffällig ist ein Klappern, das auch nach dem Ausschalten öfter hörbar ist, aber laut Hinweis im Beiblatt soll das so sein.
Alles in Butter also ... solange man sich nicht vorstellt, man säße mit einer Vollformatkamera rum und würde das Erscheinen eines 4/45mm bejubeln...

mfg, Immo


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.766
Registriert am: 15.08.2010


   

Makroobjektiv mit kleinem Auszug f. Sony DSLR-A700
Sony 4-5,6/70-400 G SSM vs. Minolta 2,8/300 G SSM

| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen