RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#1 von omsonys ( gelöscht ) , 11.10.2010 09:42

Hallo zusammen,
bin durch ein Nachbarforum hier gelandet.

Finde es toll. Leider muss ich mich erst orientieren.

Deshalb entschuldigt bitte, wenn es das Thema schon gibt.

Hat schon jemand das Blitz-Auslöse Signal an der nex-5 ausgelesen? Da ich an meiner F-717 und R1 Metzblitze mittels Mittelkontakt erfolgreich mit Automatik-und manuell betreibe, stellt sich die Frage, ob man den vielleicht den Miniblitz öffnen könnte und ein Kabel mit Mittenkontaktschuh dran löten, und somit auch mit der nex ordentlich blitzen kann?

Wünsche allen viel nex-licht


omsonys

RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#2 von matthiaspaul , 11.10.2010 23:41

Willkommen im Forum!
ZITAT(omsonys @ 2010-10-11, 9:42) Hat schon jemand das Blitz-Auslöse Signal an der nex-5 ausgelesen? Da ich an meiner F-717 und R1 Metzblitze mittels Mittelkontakt erfolgreich mit Automatik-und manuell betreibe, stellt sich die Frage, ob man den vielleicht den Miniblitz öffnen könnte und ein Kabel mit Mittenkontaktschuh dran löten, und somit auch mit der nex ordentlich blitzen kann?[/quote]
Meines Wissens hat das hier im Forum noch niemand genauer untersucht, aber das ist sicherlich nur eine Frage der Zeit. ;-)

Ein paar interessante Fotos vom Innenleben des NEX-Blitzes HVL-F7S hat Peter Ganzel veröffentlicht:

http://www.pbase.com/pganzel/inside_nex_flash

Hast Du schon die Möglichkeiten eines optischen Triggers (mit Zähler gegen den Vorblitz) in Betracht gezogen?

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#3 von omsonys ( gelöscht ) , 12.10.2010 08:08

Hallo matthiaspaul,
na das ist ja eine tolle Info. Leider mein Englisch ist schon sehr alt.

Dieser Mann ist sicher in der Lage, ein Kabel mit einem Mittenkontakschuh dran zu löten.

Sei bitte so nett, und richte in Englisch meine Fragen an dem guten Mann.

Danke für dein Entgegenkommen.

Ps. den optischen Trigger? hier könnte ein Foto und Lieferadr. helfen.

Gruß josef


omsonys

RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#4 von matthiaspaul , 12.10.2010 09:14

ZITAT(omsonys @ 2010-10-12, 8:08) Dieser Mann ist sicher in der Lage, ein Kabel mit einem Mittenkontakschuh dran zu löten.[/quote]
Es wäre zwar möglich, aber es ist überhaupt nicht sicher, daß die Auslösung des Blitzes über einen Kontakt zwischen "Mittenkontakt" und Masse erfolgt, wie das bei normalen Blitzgeräten erfolgt. Genausogut könnte der Blitz durch irgendeinen Triggerbefehl im Rahmen eines mehr oder weniger komplexen seriellen Protokolls gezündet werden, schließlich gab es bei dieser proprietären Lösung und Festlegung der Schnittstelle zwischen Kamera und Blitz keinerlei Forderung nach Kompatibilität mit Blitzzubehör von Fremdanbietern. Es ist also gut möglich, daß man hier noch einen Mikrocontroller und weitere Elektronik einbauen muß. Das müßte man sich erstmal auf einem Oszilloskop anschauen.
ZITATPs. den optischen Trigger? hier könnte ein Foto und Lieferadr. helfen.[/quote]
Von Sony selbst gibt es da bisher keine offizielle Lösung.

Generell ist es so, daß Du den Blitz des HVL-F7S als Auslöser für einen optischen Blitzservo nutzen kannst, der dann einen normalen Blitz über seinen Mittenkontakt oder die PC-Sync-Buchse auslöst. Solche Blitzservos gibt es von unzähligen Herstellern in unterschiedlichsten Qualitätsstufen. Das Problem daran ist, daß heutige digitaltaugliche TTL-Blitzmeßverfahren mit einem Vorblitz (preflash) arbeiten (P-TTL) und daß diese Servos dann schon auf den Vorblitz zünden, statt auf den späteren Hauptblitz. Es gibt aber auch spezielle Blitzservos, die eine einstellbare Zahl Blitzimpulse oder eine einstellbare Zeitspanne nach dem Vorblitz abwarten, ehe sie den Zündimpuls an den angeschlossenen Blitz geben. Mit etwas Experimentiererei kommt man so meist zu Ziel.

http://www.weinproducts.com/safesyncs.htm

Spezielle Modelle kann ich Dir nicht empfehlen, da es, wie gesagt, zu viele Angebote auf dem Markt gibt und ich darüber keinen Überblick habe. Abgesehen davon setze ich solche Geräte selbst nicht ein und besitze auch keine NEX und würde Dir von daher vielleicht zum falschen Gerät raten. Da sollten besser die Leute Empfehlungen aussprechen, die das an der NEX schonmal ausprobiert haben.

Hier gibt es ein paar Threads, in denen sich Leute schon mit der Fernauslösung von Blitzen an der NEX beschäftigt haben (das Problem mit dem Vorblitz haben sie aber auch noch nicht explizit gelöst):

http://forums.dpreview.com/forums/readflat...essage=35949509
http://forums.dpreview.com/forums/readflat...essage=36514247

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#5 von mts , 12.10.2010 13:42

ZITAT(matthiaspaul @ 2010-10-12, 8:14) Es gibt aber auch spezielle Blitzservos, die eine einstellbare Zahl Blitzimpulse oder eine einstellbare Zeitspanne nach dem Vorblitz abwarten, ehe sie den Zündimpuls an den angeschlossenen Blitz geben.[/quote]Der Vollständigkeit halber sei noch angemerkt, dass es auch Blitzgeräte gibt, die diesen Sklavenblitzauslöser bereits eingebaut haben. Die Metz-Geräte 28 CS-1 und 15 MS-1 zum Beispiel. Auch die Nissin-Blitzgeräte Di622 und Di622 Mark II verfügen über einen Modus SD (Slave Digital), die die Vorblitze ignorieren soll. Das hilft Omsonys allerdings nicht, wenn er seine alten Metz-Geräte weiterverwenden will.
Mir stellt sich in diesem Zusammenhang allerdings einmal mehr die Frage, ob und bei welchen Geräten sich am Fuß, am Kabelanschluss oder an der Synchronbuchse ein Kurzschlusssignal abgreifen lässt, damit der drahtlos gesteuerte Blitz seinerseits weitere Blitzgeräte auslösen kann.

Carsten Meyer hat sich in den c't-Ausgaben 20/00 und 9/05 den Selbstbaulösungen für Sklavenblitzauslöser, die die Vorblitze ignorieren, angenommen:
http://www.heise.de/ct/projekte/Tochterblitz-284165.html
http://www.heise.de/ct/projekte/Blitzhilfe...uss-284181.html



mts  
mts
Beiträge: 3.087
Registriert am: 05.02.2003


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#6 von matthiaspaul , 12.10.2010 13:58

ZITAT(mts @ 2010-10-12, 13:42) Mir stellt sich in diesem Zusammenhang allerdings einmal mehr die Frage, ob und bei welchen Geräten sich am Fuß, am Kabelanschluss oder an der Synchronbuchse ein Kurzschlusssignal abgreifen lässt, damit der drahtlos gesteuerte Blitz seinerseits weitere Blitzgeräte auslösen kann.[/quote]
Ein wirklich nützliches Feature! Der Metz mecablitz 48 AF-1 digital gehört schon mal dazu:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=267288
http://www.photoclubalpha.com/forum/viewto?p=46349#p46349
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=305818

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#7 von mts , 12.10.2010 14:19

ZITAT(matthiaspaul @ 2010-10-12, 12:58) ZITAT(mts @ 2010-10-12, 13:42) Mir stellt sich in diesem Zusammenhang allerdings einmal mehr die Frage, ob und bei welchen Geräten sich am Fuß, am Kabelanschluss oder an der Synchronbuchse ein Kurzschlusssignal abgreifen lässt, damit der drahtlos gesteuerte Blitz seinerseits weitere Blitzgeräte auslösen kann.[/quote]
Ein wirklich nützliches Feature! Der Metz mecablitz 48 AF-1 digital gehört schonmal dazu.[/quote]Genau. Und wir müssten mal klären, welche noch.
Wobei, um zum ursprünglichen Thema zurück zu kommen, der Metz 48 AF-1 den Blitz der Sony nicht versteht, sondern nur die drahtlose Blitzsteuerung des jeweilig passenden Kamerasystems unterstützt - und die NEX-3 und -5 können ihrerseits ja keine drahtlose Blitzsteuerung.



mts  
mts
Beiträge: 3.087
Registriert am: 05.02.2003


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#8 von Aeclypze , 13.04.2011 13:55

Hm ich möchte das Thema hier nochmal aufgreifen!

Ich finde es vor allem erstaunlich, dass der Blitz ganze 14 elektronische Kontakte besitzt. Irgendwie liegt da die Vermutung nahe, dass dabei einige davon für ganz andere Zwecke reserviert sein könnten? Z. B. vermisse ich die Möglichkeit, einen Kabel- (und damit Funk-) Auslöser anschließen zu können. Nur die NEX 5 hat ja scheinbar einen IR Sensor zum Fernauslösen, aber für meinen Geschmack ist IR systembedingt auch nicht gerade der Brüller.

Das Triggern eines Fremdblitzes müsste auf jeden Fall möglich sein, wenn wie hier ein Blitzsignal anliegt Wenn auch wohl nur mit einem separaten Stromkreis, da der NEX Blitz ja offensichtlich sowohl die Steuerelektronik, als auch den Saft von seiten der Kamera nutzt. Man bräuchte nur das Signal, das zum Abfeuern des Blitzes dient (bei Rote-Augen off) . Ehrlich gesagt wundert es mich ohnehin, dass hier scheinbar immer noch kein Fremdhersteller tätig geworden ist? Oder kennt jemand einen Hersteller, der hier Zubehör anbieten würde? Zumindest ein Verlängerungskabel wäre ja für manche Zwecke mehr als wünschenswert. Und bei einem integrierten Blitzschuhadapter hätte man auch gleich Platz, die Steuerelektronik unterzubringen. Oder man hängt nur eine Funksteuerung an den Kontakt, so dass es keine mechanischen Probleme gibt, mit Empfänger am externen Blitz?

Optisches Auslösen ist schon klar, aber das müsste auch anders gehen.

Wobei, noch eine Idee: Man könnte eine Fotodiode vor den NEX Blitz kleben, und alles dann lichtdicht verpacken - so müsste man nicht in die Kameraelektronik eingreifen, und hätte trotzdem keine störende, zusätzliche Lichtquelle .


Alex M. aka Æclypze
ִ.._..ִ
{o;o}
/)__) ≈ total æclypze of the art ≈
─ⁿ-ⁿ─


Aeclypze  
Aeclypze
Beiträge: 24
Registriert am: 03.02.2008


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#9 von omsonys ( gelöscht ) , 21.04.2011 20:05

Hi,
ich glaube "Pete Ganzel" ist der Ansprechpartner für die sony nex-5, was das zerlegen und erweitern betrifft. Seine HP zeigt ja schon sehr viel von der nex.

Mein Englisch reicht aber leider nicht aus, um diesen Herrn folgende Fragen zu stellen:

* extern blitzen
* Blitz Pinbelegung
* Möglichkeit die Movietaste extern zu betätigen
* Fernbedienung um eine Movietaste zu erweitern
* Servo-Wippe, um Auslöser, und die Movitaste ferngesteuert zu betätigen

Ich finde, er hat die nex technisch schön im Griff, das diese Erweiterungen von seiner Seite aus sicherlich zu bewerkstelligen sind.

Vielleicht tritt ein englisch sprechendes Forumsmitglied mit Herrn Pete Ganzel in Kontakt.

Viel Glück dabei!


omsonys

RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#10 von ddd , 28.04.2011 12:08

moin,
ZITAT(omsonys @ 2011-04-21, 19:05) * Blitz Pinbelegung[/quote]
damit kann ich dienen:
Der Zubehöranschluss hat 14 Kontakte mit 0,5mm Kontaktabstand und ist von HiRose (HRS).
Ich tippe auf eine Spezialversion der LX-Reihe. Regulär gibt es die nur mit 12, 16 oder 20 Kontakten, die 16P-Version könnte nach entfernen der beiden äußeren Kontakte passen. Alternativ kann man die Blitzverlängerung, die beim SEL18200OSS mitgeliefert wird, oder einen HVL-F7AMS (Kitblitz) zerlegen und als Stecker missbrauchen. Leider ist die Verlängerung nur als Ersatzteil zu haben und sch...teuer.

Beim Blick von oben auf den Zubehöranschluss der Kamera:

1
2
3
4
5
6
7
 
  NEX-3/NEX-5 Zubehöranschluss -vorn-
|-------------------------------|
|                               |
|  1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0  |
|  4 3 2 1 0 9 8 7 6 5 4 3 2 1  |
|-------------------------------|
  -hinten-  (Pin-Nr. von oben nach unten lesen)
 

Pete irrt leider bei seiner ersten Analyse zum Teil. Auf dem Anschluss liegt der gewöhnliche Minolta/Sony-Blitzanschluss, der Mikrofonanschluss, Stromversorgung und die Akkuspannung:
01 - "F8" +Vunreg (Akkuspannung)02 - .F3. SPI CLK03 - .F2. SPI IO04 - "F0" LGND (GND für Logik, verbunden mit 12)05 - .F1. SYNC (nach Transistor > F1)06 - "F7" PGND (Akku-GND)07 - "F5" +Vdd (+3,15V, "F5" eigentlich +5V)08 - AGND (Audio-GND)09 - MICL (analog Mikro links)10 - n/c?11 - MICR (analog Mikro rechts)12 - LGND (verbunden mit 04)13 - SENSE1 (bit0 von Zubehör-ID)14 - SENSE2 (bit1 von Zubehör-ID)
Die F0-F8 entsprechen Matthias' Benennung hier (->klick), Auszug davon zwecks Übersichtlichkeit:
ZITAT(matthiaspaul @ 2009-04-20, 23:36) "Neuer" Minolta-Hotshoe ("iISO" oder "Reverse Hot-Shoe Mount" bei Minolta Dynax 3000i, Maxxum 3000i, Alpha 3700i und den Blitzgeräten D-314i und D-316i:

1
2
3
4
5
6
7
8
 
#############
# #   H   # #
# #   #5  # #
# #  3#   # X
# 7   #2  8 X
# #  0#   # #
# #   #1  # #
# #   #   # #
 


Pin 0: "F0" digital and analog ground "DGND"Pin 1: "F1" fire flash / X-syncPin 2: "F2" dedication pin / flash ready signal / FDC flash distance control signal / bidirectional dataPin 3: "F3" TTL flash stop signal / wakeup / unidirectional clock (camera to flash)Pin 5: "F5" switchable flash power supply for control circuit, +5.0V regulated "FVDD1"Pin 7: "F7" power ground "PGND"Pin 8: "F8" non-switchable battery power supply for flash booster circuit, +6.0V unregulated "VDD0"[/quote]die Pins F1, F2 und F3 werden offiziell so genannt, daher ohne "". Bei neueren Kameras fehlen "F5", "F7 und "F8". Matthias' Wunsch, diese mögen doch wieder eingeführt werden, wurde zumindest an der NEX erhört

CAVE! F1/SYNC ist bei der NEX NICHT durch einen Transistor geschaltet, sondern hängt wohl direkt an der CPU. Wenn man also einen passenden Steckverbinder aufgetrieben hat, muss unbedingt dort vor dem Anschluss eines gewöhnlichen Minolta/Sony (-kompatiblen) -iISO-Blitzes dieser Transistor noch dazwischen geschaltet werden. Sony verwendet Rohm 2SC4505T100 (400V, 0.1A), SYNC>R10k>Basis, Basis>R47k>LGND, Emitter>LGND und Collector>F1.

ZITAT(omsonys @ 2011-04-21, 19:05) * Fernbedienung um eine Movietaste zu erweitern[/quote]
das wird leider minimal aufwändiger.
Sobald die Verschlüsselung der firmware geknackt und diese komplett analysiert und reassembliert ist, kann man die fehlenden FB-Codes integrieren.
Eine Universal-FB gibts für wenig Geld im Baumarkt, der Teil der Änderung wäre folglich "easy".
-Klartext- : unmöglich, solange nicht Sony selbst dort "Hand anlegt".

gruesze, thomas

edit: F2 und F3 oben vertauscht, sorry! Matthias, bitte auch im Zitat korrigieren
edit2: Pin 07 Vdd = 3.15V, MIC_L/R "analog" ergänzt


wieder da ...


ddd  
ddd
Beiträge: 506
Registriert am: 19.11.2009


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#11 von matthiaspaul , 28.04.2011 15:42

ZITAT(ddd @ 2011-04-28, 11:08) Alternativ kann man die Blitzverlängerung, die beim SEL18200OSS mitgeliefert wird, oder einen HVL-F7AM (Kitblitz) zerlegen und als Stecker missbrauchen. Leider ist die Verlängerung nur als Ersatzteil zu haben und sch...teuer.[/quote]
Für die, die es dennoch interessiert, diese Verlängerung wird von Sony einfach "EXTENDER" genannt und hat die Ersatzteilbestellnummer: (A-1787-305-A).

Siehe auch:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=27976
http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=26759

ZITATBeim Blick von oben auf den Zubehöranschluss der Kamera:

1
2
3
4
5
6
7
 
  NEX-3/NEX-5 Zubehöranschluss -vorn-
|-------------------------------|
|                               |
|  1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0  |
|  4 3 2 1 0 9 8 7 6 5 4 3 2 1  |
|-------------------------------|
  -hinten-  (Pin-Nr. von oben nach unten lesen)
 

[/quote]
Cool.
ZITAT01 - "F8" +Vunreg (Akkuspannung)02 - .F3. SPI CLK03 - .F2. SPI IO04 - "F0" LGND (GND für Logik, verbunden mit 12)05 - .F1. SYNC (nach Transistor > F1)06 - "F7" PGND (Akku-GND)07 - "F5" +Vdd (+3,3V?, "F5" eigentlich +5V)08 - AGND (Audio-GND)09 - MICL (Mikro links)10 - n/c?11 - MICR (Mikro rechts)12 - LGND (verbunden mit 04)13 - SENSE1 (bit0 von Zubehör-ID)14 - SENSE2 (bit1 von Zubehör-ID)
Die F0-F8 entsprechen Matthias' Benennung hier (->klick), Auszug davon zwecks Übersichtlichkeit:
ZITAT(matthiaspaul @ 2009-04-20, 23:36) "Neuer" Minolta-Hotshoe ("iISO" oder "Reverse Hot-Shoe Mount" bei Minolta Dynax 3000i, Maxxum 3000i, Alpha 3700i und den Blitzgeräten D-314i und D-316i:

1
2
3
4
5
6
7
8
 
#############
# #   H   # #
# #   #5  # #
# #  3#   # X
# 7   #2  8 X
# #  0#   # #
# #   #1  # #
# #   #   # #
 


Pin 0: "F0" digital and analog ground "DGND"Pin 1: "F1" fire flash / X-syncPin 2: "F2" dedication pin / flash ready signal / FDC flash distance control signal / bidirectional dataPin 3: "F3" TTL flash stop signal / wakeup / unidirectional clock (camera to flash)Pin 5: "F5" switchable flash power supply for control circuit, +5.0V regulated "FVDD1"Pin 7: "F7" power ground "PGND"Pin 8: "F8" non-switchable battery power supply for flash booster circuit, +6.0V unregulated "VDD0"[/quote]die Pins F1, F2 und F3 werden offiziell so genannt, daher ohne "". Bei neueren Kameras fehlen "F5", "F7 und "F8". Matthias' Wunsch, diese mögen doch wieder eingeführt werden, wurde zumindest an der NEX erhört
[/quote]
;-) Das läßt ja hoffen, daß es vielleicht im normalen Minolta-Hotshoe auch passiert.

Wie Thomas schon geschrieben hat, "F1" bis "F4" sind die offiziellen Minolta-Bezeichnungen für diese Signale, "F5" bis "F8" sind hingegen damals einfach nur von mir hochgezählt worden, da diese Signale in den Originalschaltplänen keine "offensichtlichen" Bezeichnungen hatten. "F4" gab es nur bei der ersten AF-SLR-Generation und das Signal "F6" nur im Blitzkabelsystem zu Zeiten der MF-SLRs, konkret beim Auto-ElectroFlash 360PX oder dem Off-Flash Sensor (8810-800). Deshalb fehlen diese Signale in der Übersicht oben. Siehe auch:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...ost&p=74577

Thomas, hast Du schon ausprobiert, ob auch das Protokoll, das über die Schnittstelle läuft, zum Protokoll der AF-SLRs kompatibel ist? Es wäre ja durchaus denkbar, daß Sony sich hier etwas Neues hat einfallen lassen. Daß es allerdings ein "F1" zum Auslösen gibt, deutet nicht darauf hin, denn das ist ja im Grunde ein Überbleibsel aus ganz frühen Zeiten und wäre im Rahmen eines neuen Protokolls nicht mehr notwendig.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#12 von matthiaspaul , 03.09.2011 14:36

Mit der neuen NEX-5N hat Sony einen erweiterten Blitzanschluß, "Smart Accessory Terminal 2" genannt, eingeführt. Die bisherigen Zubehörteile wie die Blitzgeräte HVL-F7S (nebst EXTENDER) und HVL-F20S, das Stereo-Mikrofon ECM-SST1 und der optische Sucheraufsatz FDA-SV1 passen weiterhin, aber die neue Version unterstützt nun auch Signale für den elektronischen Sucheraufsatz FDA-EV1S für die NEX-5N, der mit den früheren Modellen nicht funktioniert.

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=30258

Ob der FDA-EV1S auch mit der NEX-7 funktioniert, ist noch nicht geklärt; immerhin verfügt dieses Modell ja über einen eingebauten elektronischen Sucher. Unbekannt ist auch, ob das Einstecken neuen Zubehörs wie des FDA-EV1S in Kameras mit dem alten Anschluß mechanisch blockiert wird oder ob diese Teile dort einfach nur nicht funktionieren.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#13 von GerdS , 03.09.2011 17:10

ZITAt (matthiaspaul @ 2011-09-03, 14:36) Ob der FDA-EV1S auch mit der NEX-7 funktioniert, ist noch nicht geklärt; immerhin verfügt dieses Modell ja über einen eingebauten elektronischen Sucher.[/quote]

Der Sucher passt garantiert nicht, denn die NEX7 hat einen "Standard"-Blitzanschluss, sodass ich dann endlich die normalen Blitze betreiben kann.
Einen "NEX" Anschluss hat sie meines Wissens nicht.

ZITATUnbekannt ist auch, ob das Einstecken neuen Zubehörs wie des FDA-EV1S in Kameras mit dem alten Anschluß mechanisch blockiert wird oder ob diese Teile dort einfach nur nicht funktionieren.[/quote]

Es soll einen Pin (Dorn) am Aufstecksucher geben, der nur in ein vorhandene Vertiefung der NEX5N passt, hab ich in irgend einem, von den unzähligen, Video gesehen.

Viele Grüße
Gerd


GerdS  
GerdS
Beiträge: 571
Registriert am: 22.12.2004


RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#14 von ohne_titel ( gelöscht ) , 21.03.2012 10:11

guten tag, eine kleine frage an die hier offensichtlich versammelte nex-kompetenz:

ich beabsichtige, bei meiner nex-5 eine anschlussmöglichkeit für externe mikrofone von fremdherstellern zu schaffen.

wie detektiert die nex das vorhandensein externer mikrofone?
reicht es, ein hinreichend niederohmiges mikrofon an die entsprechenden pins dranzubraten oder erhält die kamera von originalen zubehörmikros über andere pins noch informationen?

vielen dank,

gruß

joe


ohne_titel

RE: Anschlußbelegung des Sony Alpha NEX-Blitzes?

#15 von roseblood11 , 21.03.2012 12:49

Die gleiche Frage stellt sich mir bei der NEX-5N...


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.764
Registriert am: 15.08.2010


   

Ein Blitzadapter für die NEX-5 und NEX-5N kommt
Rokkor-Tests: An der NEX-5N oder an der NEX-7?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen