RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#31 von Giovanni , 01.07.2008 00:42

QUOTE (happyc @ 2008-06-30, 23:33) ... als ich den ersten Beitrag geschrieben hatte, dachte ich mir noch so: "man müsste ja mal mit dem Hammer draufhauen, dann sieht man, ob's sich verbiegt, oder ob's splittert"...


QUOTE (Giovanni @ 2008-07-01, 0:05) Das war zwar nicht die Lötkolben-, sondern die Kratzprobe, aber interessant auf alle Fälle.[/quote]
der Lötkolben braucht so lange, um Betriebstemperatur zu erreichen ardon:

Ich hatte ehrlich gesagt nicht übermäßig stark drauf geachtet, ob sich die Unterseite der Oberschalen der diversen XG großartig unterscheiden. Beim groben Drüber- (bzw. Drunter-)schauen sahen alle gleich aus (bei den XG's, die ich bis jetzt auseinander hatte, die Anzahl könnte mittlerweile zweistellig sein).
Die Kratzprobe fand bei einer XG-2 statt, Seriennummer 1137176. Ich müsste eigentlich auch irgendwo noch ne zerlegte schwarze haben, da könnte ich ja auch mal...
[/quote]
Nee, lass ruhig mal ... vielleicht ist das Teil ja noch zu was Nütze :-)

Es ist also auf alle Fälle die alte Version, d.h. nicht die XG 1 V. 2 oder die XG-M, bei denen ich mehr Plastik erwartet hätte.

Also wenn ich das richtig verstanden habe ist der Aufbau so: Sprühnebel (Metall-Look), darunter Plastik, dann wieder Aluminium, dann wieder Plastik. Haben die das Gehäuse bei Tetrapack bestellt?



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#32 von derrektor , 01.07.2008 00:57

ZITAt (sirana @ 2008-06-30, 22:15) Was ich mal fragen wollte da Ebay aktuell sehr mager ist an Minoltas mit SR-Bajonett wollte ich fragen ob hier jemand sonst noch seiten kennt wo man günstig an eine ran kommt...[/quote]

Habe soeben bei ebay.de nachgesehen. Dort immerhin 14 Artikel gefunden für die folgende Suche (ohne Suche in der Beschreibung)

Minolta (XE1, "xe-1", "xe 1", xd7, "xd-7", "xd 7", xd11, "xd-11", "xd 11", xdii, "xd-ii", "xd ii"

(Nur anzeigen: Kaufoptionen: Auktionen)

Darunter sind sieben XD-7 und zwei XE-1, die preislich im Rahmen sind (noch zumindest).

LG Lex


To function in society, one must learn to obey authority.


derrektor  
derrektor
Beiträge: 160
Registriert am: 06.06.2008


RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#33 von happyc , 01.07.2008 01:02

QUOTE (Giovanni @ 2008-07-01, 0:42) Es ist also auf alle Fälle die alte Version, d.h. nicht die XG 1 V. 2 oder die XG-M, bei denen ich mehr Plastik erwartet hätte.[/quote]

ist die Oberschale der zweiten Generation der XG-1 ähnlich der der XG-M?
(kantiger, mit orangenen Zahlen, ?)


QUOTE (Giovanni @ 2008-07-01, 0:42) Also wenn ich das richtig verstanden habe ist der Aufbau so: Sprühnebel (Metall-Look), darunter Plastik, dann wieder Aluminium, dann wieder Plastik.[/quote]

grob gesagt: Ja.
von innen nach außen:
- Kunststoffkörper
- Aluminiumbeschichtung
- was dann folgt könnte ne Art Grundierung sein (was so nach Plastik ausschaut), welche die
- Metalloberfläche (die äußere Schicht) trägt. Diese wurde wohl aufgesprüht, und ist daher im Innern der Oberschale nicht gleichmäßig aufgetragen.

Bei einer schwarzen XG-2 ergibt die Kratzprobe eine Kupfer- statt einer Aluminiumbeschichtung.
Hab' ich das nicht schonmal irgendwo gelesen, dass Minolta auf die Kunststoffteile eine Metallschicht aufgebracht hatte, damit nach intensivem Gebrauch unter der abgenutzten Oberschicht glänzendes Metall zum Vorschein kommt, und somit ine höhere "Wertigkeit" angestrebt wurde? Irgendwie schwirrt mir da was im Hinterkopf rum, ich kann's allerdings nicht einwandfrei zuordnen...



edit: zitat nachgebessert


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?


happyc  
happyc
Beiträge: 263
Registriert am: 23.01.2005


RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#34 von Giovanni , 01.07.2008 01:30

QUOTE (happyc @ 2008-07-01, 0:02) Bei einer schwarzen XG-2 ergibt die Kratzprobe eine Kupfer- statt einer Aluminiumbeschichtung.[/quote]
Erstaunlich. Hätte ich nicht erwartet.

Diese Methoden sind also schon deutlich älter, als ich angenommen hatte.

Meine Nikon F-801s, eine AF-Kamera Baujahr 1991, hat eine leider extrem brüchige, leichte Kunststoff-Oberschale, die außen auch eine hauchdünne kupfer-/messingfarbene Schicht unter einer ebenfalls dünnen schwarzen Lackschicht trägt. Selbst im schonenden Gebrauch schaute schnell an den Kanten das "Messing" durch und ein wenig später kam darunter Plastik zum Vorschein. Schon die Reibung des Gehäuses am Stoff der Fototasche (Pistolentasche) genügte, um den Lack zügig abzutragen. Als ich die Oberschale abnehmen musste, um eingedrungenen Staub darunter zu entfernen, war ich überrascht, wie dünn und leicht diese ist. Beinahe unnötig zu erwähnen, dass diese Oberschale an mehreren Stellen mit der Zeit von selbst Risse bekam. Dass Minolta schon bei der XG-Generation von deren Anfang an etwas Ähnliches gemacht hat, überrascht mich trotzdem sehr. Die Gehäuse dieser Kameras fühlen sich doch eigentlich ungleich solider an als die späterer AF-Plastikbomber oder auch als das der X-500.

Sieht das aufgekratzte Material des XG-Oberteils ähnlich aus wie die Ecken der hier abgebildeten Nikon FG? Hier scheint der Metallfilm immerhin noch relativ dick zu sein.

[attachment=4033:FG_mit_w...m_Metall.jpg]


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f94t20842p228635n1.jpg 

Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#35 von capy60 ( gelöscht ) , 01.07.2008 05:31

Das mit den Quecksilberbatterien würde ich nicht so tragisch sehen. Zum eine gibts die manchmal noch in der Bucht - 625PX Mercury - oder, die billigere und leichter zu beschaffende Variante, man nimmt die 675PX. Die gibts günstiger und häufiger bei ebay. Technisch ist das die selbe Batterie. Sie hat nur einen geringeren Durchmesser. Aber das macht nichts. Ich habe die in verschiedenen SR-T und OM-1 ohne Probleme verbaut.
Da gabs neulich 10 Stück im Sofortkauf für 24,50 :-)


capy60

RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#36 von happyc , 01.07.2008 11:48

QUOTE (Giovanni @ 2008-07-01, 1:30) Sieht das aufgekratzte Material des XG-Oberteils ähnlich aus wie die Ecken der hier abgebildeten Nikon FG? Hier scheint der Metallfilm immerhin noch relativ dick zu sein.[/quote]

Ähnlich, ja. An den Ecken ist man natürlich viel schneller "durch" als auf der Fläche, und das Abriebbild ist konturbedingt anders.


Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?


happyc  
happyc
Beiträge: 263
Registriert am: 23.01.2005


RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#37 von sirana ( gelöscht ) , 02.07.2008 10:15

so...habe gerade von dem verkäufer ein angebot bekommen: Minolta XG9 inkl nem 70-200mm objektiv für 40euro zzgl porto.


sirana

RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#38 von matthiaspaul , 02.07.2008 10:34

ZITAt (sirana @ 2008-07-02, 10:15) so...habe gerade von dem verkäufer ein angebot bekommen: Minolta XG9 inkl nem 70-200mm objektiv für 40euro zzgl porto.[/quote]
Bei der XG-9 bleiben aber die Sucheranzeigen im manuellen Modus aus - sprich, Du müßtest nach Gefühl oder mit einem externen Belichtungsmesser arbeiten. Nachführmessung ist nicht bei dieser Kamera. Deshalb würde ich in der XG-Reihe höchstens die XG-M empfehlen, eigentlich aber gar keine.

Um welches 70-200mm Objektiv handelt es sich? Original-Minolta oder Fremdfabrikat?

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#39 von sirana ( gelöscht ) , 02.07.2008 11:01

nunja hab eben bissl mal über die XG9 gelesen und denk mit den einbüsungen kann ich für den preis leben wegen objektiv 70-210mm 1:3,5 soligor, aber denke das kommt zu ebay denn ich habn 75-300mm soligor zuhause...


sirana

RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#40 von matthiaspaul , 02.07.2008 11:25

ZITAt (sirana @ 2008-07-02, 11:01) nunja hab eben bissl mal über die XG9 gelesen und denk mit den einbüsungen kann ich für den preis leben wegen objektiv 70-210mm 1:3,5 soligor, aber denke das kommt zu ebay denn ich habn 75-300mm soligor zuhause...[/quote]
Arbeitest Du denn mit einem externen Belichtungsmesser, oder hast Du einfach ein sehr gutes Gefühl für die richtige Belichtung, auch ganz ohne Belichtungsmesser?

Für das Soligor wirst Du bei eBay meiner Einschätzung nach vielleicht 10 - 15 Euro bekommen - sowas will niemand haben. Das lohnt also für meine Begriffe den ganzen Aufwand nicht, ein solches Objektiv erst anzukaufen, nur um es dann wieder abzustoßen. XG-9 Exemplare gibt es wie Sand am Meer, da braucht man nicht auf Bundle-Angebote setzen - es sei denn, es wäre ein Schnäppchen.

So leid mir das tut, aber gerade Soligor ist eher für schlechte Objektive bekannt (mit wenigen Ausnahmen). Ich würde von daher zunächst mal - bis Du den richtigen Überblick über das System hast - auf Original-Minolta-Objektive setzen. Das hat nichts mit übertriebener Markentreue zu tun, sondern damit, daß diese Objektive früher in der Regel deutlich teurer waren als Fremdfabrikate, Du sie heute aber für einen Appel und ein Ei bekommst, weil der Hersteller nicht mehr existiert, das System aufgegeben wurde und es in diesem System keine Digital-Option gibt. Für die einen ein Nachteil, für Analog-Fotografen aber ein Segen, denn in anderen Systemen (wie bei Nikon z.B) wirst Du hochwertige Objektive nicht so günstig bekommen. Das Minolta MD 4/70-210mm, das optisch baugleich mit dem entsprechenden Objektiv von Leica für das R-System ist, spielt in einer ganz anderen Liga und ist bereits ab 50 Euro zu bekommen.

Ich würde für das Soligor exakt 0 Euro ausgeben wollen und für eine XG-9 nicht mehr als 15 Euro, maximal 20 Euro für ein Mint-Exemplar. So gesehen wären mir 40 Euro für beides zusammen deutlich zu viel. Für 40 Euro bekommst Du, wie gesagt, auch schon deutlich bessere Gehäuse.

Ich hatte zwischenzeitlich vermutet, daß Du so richtig solide einsteigen wolltest, als Du die rein mechanisch gesteuerte Vollmetall-SR-T wähltest, aber wenn Du jetzt mit dem Gedanken spielst, es könnte auch eine XG-9 werden, scheint es da doch noch keine eindeutige Präferenz zu geben.

Halte doch mal Ausschau nach einer silbernen Minolta XD-7 (die silberne ist etwas günstiger als die schwarze Version) oder nach einer Minolta X-500. Die bieten Dir allen Komfort, den man sich im manuellen Modus nur denken kann (und noch vieles darüber hinaus). Mit etwas Glück bekommst Du die auch in Deinem Preisrahmen (40 - 50 Euro), mit noch etwas mehr Glück auch mit Anhängel (sprich: einem weiteren Objektiv). Oder eben eine Minolta X-300 oder XG-M, beide deutlich günstiger und immerhin mit Belichtungsmessung und vernünftigen Sucheranzeigen auch im manuellen Modus (so um die 20 - 25 Euro) - aber auf das sog. "Kondensatorproblem" achten.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: M/MD-Objektiv, aber keine passende Kamera...

#41 von sirana ( gelöscht ) , 02.07.2008 12:47

nunja ich hab auchn soligor für meine nikon und bin eigentlich zufriedem mit dem aber danke wegen eurer tipps und so,denk ich überleg mir das nochmal mit der kamara,kam ja nur auf die idee weil ichn 300er objektiv hab für minolta und mein "längstes" für nikon nur 160 oder 180mm sind...


sirana

   

Fulgurator - oder Recycling einer Minolta-SLR
Gab es eine Minolta XG-70?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen