RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#1 von Daniel Kuhne ( gelöscht ) , 31.12.2003 14:25

Hallo!

Mich stört der ziemlich harte Kontrast zwischen hell und dunkel bei der D7.
Mit der A1 scheint es nicht viel besser geworden zu sein.

Täusche ich mich, oder bringt eine kleinere Blende schon etwas?
Was würde z.B. ein Graufilter bringen?



Daniel Kuhne

RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#2 von Marcus , 31.12.2003 17:40

Ein Grauverlaufsfilter könnte die Sache tatsächlich verbessern!



Marcus  
Marcus
Beiträge: 1.296
Registriert am: 28.10.2002


RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#3 von Mark , 31.12.2003 18:09

Schön auf die Termini aufpassen, ein Grauverlaufsfilter hilft sicher wenn du partiell etwas ändern willst, ein Graufilter eher nicht, ich setze ihn ein um Kontraste zu verstärken. Der wird wohl daher eher das Gegenteil bewirken. Hast du es schon einmal mit einem Polfilter versucht? Der ist im übertragenen Sinne ein Graufilter (Grau -4) und du kannst (bei günstigem Licht) die Kontraste etwas abschwächen...

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#4 von Daniel Kuhne ( gelöscht ) , 31.12.2003 18:25

Hi Leute!

Hmmm... Grauverlaufsfilter, sowas muß ich mal testen.
Das mit dem Polfilter laß ich mal lieber /rolleyes.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rolleyes.gif" />
Ich komm' damit nicht klar... zumindest merke ich keinen Unterschied. Habe zwar einen (HAMA mit Drehring), aber irgendwie überfordert mich das Teil.

Naja, wenn so'n Verlaufsfilter nicht die Welt kostet, kann ich ja mal ein paar Taler investieren.



Daniel Kuhne

RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#5 von Mark , 31.12.2003 18:33

wie gesagt der verlaufsfilter bringt wenn überhaupt nur partiell etwas, ist schliesslich auch nur ein Graufilter und Graufilter verstärken eigentlich kontraste und schwächen sie nicht ab.
Was ist den das für ein Pol-Filte, ein linearer oder ein zirkularer. Die linearen sind nicht so gut, bei der Dynax 7 wird auch strikt davon abgeraten, da sie die Belichtungsmessung negativ beeinflußen können...

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#6 von IEHH ( gelöscht ) , 02.01.2004 00:15

Hi Daniel,

willst Du ein Motiv mit weniger Kontrast darstellen oder möchtest Du einen höheren Kontrastbereich bei den Aufnahmen haben? Das habe ich irgendwie nicht verstanden.

IMHO dürfte ein größerer Dynamikumfang nicht gehen weil er physikalisch durch die jeweilige Kamera bestimmt ist.

Grüße
Ingo



IEHH

RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#7 von Daniel Kuhne ( gelöscht ) , 02.01.2004 03:33

Hi Ingo!

Mich nervt es immer immens, daß entweder der Himmel oder der Boden korrekt belichtet ist, aber niemals beides eine zufriedenstellende Belichtung/Zeichnung aufweist. Besonders zur Mittagszeit ist der Konstrast besonders hoch, aber ich befürchte so langsam, daß es kein vernünftiges Gegenmittel gibt /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />

@marc:
naja, da der Himmel immer zu hell wird, wäre eine Kräftigung der Farben vielleicht garnicht so übel.
Vielleicht teste ich das mal... ansonsten muß ich weiter retuschieren /rolleyes.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rolleyes.gif" />



Daniel Kuhne

RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#8 von Qwertz ( gelöscht ) , 02.01.2004 10:42

Das ist das klassische Einsatzgebiet eines Verlaufsfilters, auch eines grauen. Alternativ kannst Du zwei Aufnahmen machen, einmal auf den Himmel und einmal auf den Boden belichtet und mittels Ebenentechnik die beiden Teile in einem neuen Bild kombinieren.



Qwertz

RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#9 von Daniel Kuhne ( gelöscht ) , 02.01.2004 17:05

Jau, das mit den 2 Belichtungen und der Montage ist mir geläufig.
Und genau dieses wollte ich vermeiden /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />



Daniel Kuhne

RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#10 von IEHH ( gelöscht ) , 02.01.2004 21:24

Hi Daniel,

arbeitest Du beim Retuschieren auch mit "Multiplizieren" und "negativ Multiplizieren"?

Du kannst damit hellen Stellen wieder Zeichnung geben (wenn es kein blooming ist) oder dunkle Stellen aufhellen, ohne daß Zeichnung verloren geht. Beim Abdunkeln durch multiplizieren, verlieren die dunklen Passagen nicht ihre Zeichnung, wie es bei einer Helligkeitsveränderung der Fall wäre. Außerdem kannst Du in zu helle / Zu dunkle Aufnahmen die Atmosphäre zurückzaubern.
Damit läßt sich der Dynamikumfang *nachträglich* vergrössern.

In Photoshop Hintergund duplizieren und Deckung von "normal" auf "multiplizieren" und danach den Deckungsgrad von 100% soweit runter bis es passt.

Grüße
Ingo



IEHH

RE: Verbesserung zum Dynamikumfang??

#11 von Kanja ( gelöscht ) , 03.01.2004 23:00

Hi Daniel,
der Grauverlaufsfilter ist für dein Problem das Richtige! /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />
Wenn Du mit Cokin Filtern arbeitest, kannst Du die Intensität des Filters durch verschieben im Filterhalter beeinflussen.
Softwaremässig an das Problem ranzugehen,halte ich für zu langwierig. Aussedem kann man auch andere Verlaufsfilter
einsetzen, wie z.B. blau .


Grüsse
Achim



Kanja

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen