Wo(w) ist der Wow-Effekt?

#1 von u. kulick , 29.08.2019 18:38

Der Vergleich Sony A6100 : Canon M6 II Zeigt, dass sie immer noch funktioniert, die Rivalität Canon/Minolta, nur dass an Minoltas Stelle längst Sony getreten ist. Beide neuen Kameras haben eine attraktive moderne Ausstattung. Welche Kamera hat nun den Wow-Effekt? Jetzt haltet die Luft an: Die Canon! Sie gibt es nämlich auch als DSLR mit 100%-Sucher. Als Canon EOS 90D !!! Das hat selbst dem Hersteller selbst soviel Respekt abgenötigt, dass die M6 II ohne Sucher ausgeliefert wird. Als zukaufbarer Aufsteck-EVF gibt es ihn doch, aber dafür hat die Canon einen Spritzwasserschutz als Vorteil, bei der Kompakt- und der Spiegelreflex-Version! Bei Sony kriegt man den Wetterschutz nur bei der teuren Variante A6600, dafür aber auch noch Verwacklungsschutz. Bei den modernen lichtempfindlicheren Sensoren kein großer Vorteil mehr.

Ich glaube, dass die A6100 genau das ist, was sich heute viele in DSLR-Form als Nachfolger von A700 und A580 wünschen. Doch nicht Sony, sondern Canon hat geliefert. Und hat der DSLR sogar einen Fokus-Joystick spendiert. Da kommen einem alten A700-User vielleicht doch die alten Systemwechsel-Diskussionen auf mi-fo.de wehmütig wieder in den Sinn


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.034
Registriert am: 30.05.2005

zuletzt bearbeitet 29.08.2019 | Top

RE: Wo(w) ist der Wow-Effekt?

#2 von u. kulick , 29.08.2019 20:49

DIE Previewers schlechthin sagen auch nicht gleich wow zu den neuen Sonys, außer vielleicht zum Autofokus. Ausnahme: Die neuen Objektive begeistern, endlich ein lichtstarkes Standardzoom und ein Fünffach-Telezoom (was anscheinend soviel heißt: Endlich kann Sony mithalten). Einmütiges Expertenurteil zu dieser Optik: Teuer.

Siehe https://www.dpreview.com/videos/92178050...ew-aps-c-lenses


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.034
Registriert am: 30.05.2005

zuletzt bearbeitet 29.08.2019 | Top

RE: Wo(w) ist der Wow-Effekt?

#3 von Minolta2175 , 31.08.2019 14:07

Kein Ersatz für die A77II, nur der Versuch den Verkauspreis auf UVP. zu halten.
Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 1.064
Registriert am: 03.01.2006


RE: Wo(w) ist der Wow-Effekt?

#4 von u. kulick , 19.01.2020 19:10

Zitat von Minolta2175 im Beitrag #3
...nur der Versuch den Verkaufspreis auf UVP. zu halten...


Na, das wird wohl nicht klappen - der Preis ist IMHO definitiv nicht zu halten. Der Test in digitalkamera.de vom Januar 2020, mit Top-Optiken, geht kritisch mit der A6600 ins Gericht: Allzuviele Details seien einem APS-C-Flaggschiff nicht würdig, ganz so, als müsse noch Luft für mehr Qualität, d.h. für eine noch kommende A7000 bleiben. Also gleicht die A6600 ganz einem von Sony selbst in Kameraform in die Welt gesetzten neuen Sony-Alpha-Gerücht!!! Da freut sich SAR auf viele neue Klicks und dem Sony-Buchhalter falten Sorgen die Stirn.

siehe https://www.digitalkamera.de/Testbericht...6600/11574.aspx


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.034
Registriert am: 30.05.2005

zuletzt bearbeitet 19.01.2020 | Top

RE: Wo(w) ist der Wow-Effekt?

#5 von u. kulick , 19.01.2020 19:52

Anders als Benjamin Kirchheim von digitalkamera.de zeigt Artur Landt von Fototest sich nicht so irritiert durch die kleinen Macken, nur das Zuviel an Daumenradbedienungselementen kritisiert er ähnlich scharf, und er findet auch einige Kritikpunkte, die Kirchheim nicht nennt, Landt aber auch nur in leisen Tönen. Uneinig sind sich die beiden z.B. in Sachen ISO 50, Landt hält diesen Modus für einschränkungsfrei, Kircheim erkennt fast das Gegenteil. Landt stellt der technischen Test-Übersicht die der A6500 gegenüber, gegenüber der sich die neue kaum verbessert hat, beim Signal-Rauschabstand sogar einen schwächeren Wert aufweist. Die Detailauflösung hat sich gar von hervorragend auf sehr gut verschlechtert!


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.034
Registriert am: 30.05.2005


RE: Wo(w) ist der Wow-Effekt?

#6 von u. kulick , 19.01.2020 21:14

Das Ende vom Lied: Landt und Kirchheim haben auch jeweils die A6100 getestet, Kirchheim sie als gelungenen Nachfolger der A6000 bewertet, und Landt als kleinen Bruder der A6600 mit ähnlich guten Testergebnissen dank gleicher Sensor- und Bildprozessorausstattung, aber mit Gegenüberstellung der Test-Messergebnis-Übersicht A6100 gegenüber der Vorgängerin A6000, wobei die Test-Gesamtnote mit plus 2,4 Punkten für das neue Modell die deutlichste Steigerung zum Vorgänger ist, im Vergleich zu A6600/A6500 oder A9II/A9, aber dennoch mit noch klarerem Verlust an Signal-Rauschabstand als bei der A6600.

siehe auch https://www.digitalkamera.de/Testbericht...6100/11573.aspx


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.034
Registriert am: 30.05.2005


   

Test der neuen APS-C-Generation

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz