RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#1 von matthiaspaul , 28.05.2015 01:11

Hallo zusammen,

ich versuche im Moment ein paar offene Fragen in Bezug auf Minolta V-Bajonett-Objektive zu klären und hoffe, daß ihr mir weiterhelfen könnt.

Für das V-Bajonett-System gibt es drei Gehäuse, allesamt Spiegelreflexkameras, davon zwei analoge Modelle für APS-Film (Vectis S-1 und Vectis S-100) und ein digitales (Dimâge RD-3000). Dafür gibt es insgesamt acht Objektive, darunter drei Festbrennweiten und fünf Zooms. Zusätzlich existiert ein Bajonett-Adapter zur Montage von A-Bajonett-Objektiven.

- V 17mm f/3.5 RD
- V 50mm f/3.5 Macro
- V 400mm f/8 Reflex

- V 22-80mm f/4-5.6
- V 25-150mm f/4.5-6.3
- V 28-56mm f/4-5.6
- V 56-170mm f/4.5-5.6
- V 80-240mm f/4.5-5.6 Apo

- MC-V1

In der Bedienungsanleitung der RD-3000 findet sich der Hinweis, daß das V Reflex 400mm f/8, das V 25-150mm f/4.5-6.3 und das V 56-170mm f/4.5-5.6 zwar montiert werden können, aber nicht 100% ihrer Möglichkeiten erreichen.
ZITATThe lenses can be attached to the RD 3000, but may not perform to 100% of the their capabilities.[/quote]
Was muß man darunter verstehen?

Umgekehrt findet sich an vielen Stellen der Hinweis, daß das V 17mm f/3.5 RD Objektiv nur an der RD-3000 funktionieren würde. Wie wir hier im Forum schon vor Jahren herausgefunden haben, funktioniert dieses Objektiv allerdings auch an der S-1 und S-100. Worauf dann dieser Hinweis aufmerksam machen sollte, konnte bisher nicht geklärt werden. Könnte es vielleicht am Bildkreis liegen? Folgende Fragen:

Unterstützen die S-1 und S-100 neben dem APS-C-Bildformat auch das APS-H-Bildformat? Falls ja, hat jemand das RD-Objektiv mal im APS-H-Format ausprobiert? Kommt es hier möglicherweise zu Vignettierung?
Welches Bildformat benutzt die RD-3000 genau? Falls es kleiner ist, wie groß ist der Formatfaktor gegenüber dem APS-C- oder APS-H-Format?

Hat jemand eine verläßliche Quelle für das Auflagemaß des V-Bajonetts (36mm)? Wurde das irgendwo von Minolta dokumentiert?

Meines Wissens handelt es sich bei allen Objektiven um "drive-by-wire"-Konstruktionen, d.h. der Fokusring für die manuelle Fokusring greift nicht direkt in die Fokussierung ein, sondern darüber wird nur der AF-Motor entsprechend angesteuert. Nach dem, was ich gelesen habe, verfügen noch nicht mal alle Objektive über einen Fokusring. Ist das richtig? Falls ja, welche Objektive haben keinen eigenen Fokusring?

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#2 von hlenz , 28.05.2015 09:58

Ein paar Kleinigkeiten kann ich bestätigen:

- die Analog-SLR-Gehäuse unterstützen alle drei APS-Bildformate
- der Fokusring der Objektive ist nicht mechanisch gekoppelt.
- mir bekannte Objektive ohne manuelle Fokussierung sind das 28-56mm und das 25-150mm

Zu den anderen Fragen kann ich nichts beisteuern.
Eine Quelle zu dem kompletten Minolta Vectis Programm ist: http://www.submin.com/aps/collection/minolta/
Ein A-Mount-Adapter ist mir bisher noch nie begegnet. Quelle?


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 521
Registriert am: 20.05.2009


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#3 von matthiaspaul , 28.05.2015 12:34

ZITAT(hlenz @ 2015-05-28, 9:58) - die Analog-SLR-Gehäuse unterstützen alle drei APS-Bildformate[/quote]
Stimmt, jetzt wo Du's sagst, fällt mir auch wieder ein, warum das so sein muß: Die Kameras belichten das Negativ ja immer im APS-H-Format, aber wenn man bei der Aufnahme APS-C oder APS-P gewählt hat, wurde das mittels magnetischer Aufzeichnung auf dem Film festgehalten und die Abzüge dann später einfach entsprechend beschnitten. Das gilt natürlich nur für die filmbasierten Gehäuse. Da sieht man mal, wie wenig ich mich mit dem APS-System auskenne, daß dieser konstruktionsbedingte Umstand bei mir in Vergessenheit geraten konnte.

Zur Übersicht hier die drei unterstützten Bildformate (APS-C und APS-P passen beide ins APS-H-Format hinein):

APS-C: 25,1mm x 16,7mm, ca. 3:2 ("Classic"
APS-H: 30,2mm x 16,7mm, ca. 16:9
APS-P: 30,2mm x 9,5mm, ca. 3:1 ("Panorama"

Dementsprechend müssen Objektive, die an den filmbasierten SLRs verwendet werden können, das APS-H-Format ausleuchten können. Stellt sich (mir) die Frage, ob das 17mm-Objektiv das ohne Vignettierung konnte...
ZITAT- mir bekannte Objektive ohne manuelle Fokussierung sind das 28-56mm und das 25-150mm[/quote]
Okay, schon mal danke. Um das weiter einzugrenzen, welche V-Objektive sind Dir denn nicht bekannt? ;-)
ZITATEin A-Mount-Adapter ist mir bisher noch nie begegnet. Quelle?[/quote]
MC-V1: http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=19426

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#4 von hlenz , 28.05.2015 13:33

Nicht bekannt sind mir das 17mm und das 400mm Objektiv.
Wobei beide einen Fokusring zu haben scheinen.

"Clintup" ist ja leider nicht mehr im Forum unterwegs, ich hoffe dass es ihm gut geht.
Er hat ja fast alles was es zum V-Bajonett gab.

Danke für den Link zum Adapter!


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 521
Registriert am: 20.05.2009


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#5 von nonova , 29.05.2015 17:58

QUOTE (matthiaspaul @ 2015-05-28, 1:11) Umgekehrt findet sich an vielen Stellen der Hinweis, daß das V 17mm f/3.5 RD Objektiv nur an der RD-3000 funktionieren würde. Wie wir hier im Forum schon vor Jahren herausgefunden haben, funktioniert dieses Objektiv allerdings auch an der S-1 und S-100. Worauf dann dieser Hinweis aufmerksam machen sollte, konnte bisher nicht geklärt werden. Könnte es vielleicht am Bildkreis liegen?[/quote]

Habe dazu folgende Info gefunden:
"das Vectis 17mm ist im Prinzip an der S1 oder S100 verwendbar. Es muss allerdings mit stärkeren Vignettierungen gerechnet werden, da das V17 für die RD 3000 und deren im Vgl. zum APS Format etwas kleineren CCD korrigiert ist."

Möglicherweise hat die RD3000 auch schon eine Art digitale Vignettierungskorrektur ausgeführt so wie die aktuellen Alphas ("lens compensation" - was die Film-Vectisse natürlich nicht konnten...



nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#6 von nonova , 29.05.2015 18:44

QUOTE (matthiaspaul @ 2015-05-28, 1:11) In der Bedienungsanleitung der RD-3000 findet sich der Hinweis, daß das V Reflex 400mm f/8, zwar montiert werden können, aber nicht 100% ihrer Möglichkeiten erreichen.
QUOTE The lenses can be attached to the RD 3000, but may not perform to 100% of the their capabilities.[/quote]
Was muß man darunter verstehen?


[/quote]

die Bildqualität des V Reflex an der RD3000 ist sehr bescheiden, siehe Anhang, gerade aufgenommen, Stativ&Selbstauslöser


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f153t76449p349690n1.jpg 

nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#7 von matthiaspaul , 31.05.2015 15:25

ZITAT(nonova @ 2015-05-29, 17:58) Habe dazu folgende Info gefunden:
"das Vectis 17mm ist im Prinzip an der S1 oder S100 verwendbar. Es muss allerdings mit stärkeren Vignettierungen gerechnet werden, da das V17 für die RD 3000 und deren im Vgl. zum APS Format etwas kleineren CCD korrigiert ist."[/quote]
Interessant, das würde ja meine Vermutung bestätigen. Kannst Du die Quelle nennen?

Die RD-3000 besaß zwei 1/2"-Bildsensoren mit je 6,4x4,8mm (1984x1360 Pixel, Seitenverhältnis 3:2). Aber meines Wissens verwendet sie auch noch eine Relay-Optik, um das Bild weiter nach hinten in die Kamera umzuleiten, so daß sich aus der Sensorgröße allein noch nicht der Formatfaktor ergibt. Deshalb meine Frage nach dem crop factor oben.

ZITATMöglicherweise hat die RD3000 auch schon eine Art digitale Vignettierungskorrektur ausgeführt so wie die aktuellen Alphas ("lens compensation" - was die Film-Vectisse natürlich nicht konnten...[/quote]
Ich denke, daß das zum damaligen Zeitpunkt zu rechenintensiv gewesen wäre. Aber Dein Kommentar oben deutet ja schon darauf hin, daß das RD-Objektiv einen etwas kleineren Bildkreis ausleuchtet - der dann an den Vectis-Kameras zu Vignettierung führte, an der Dimáge aber gerade noch nicht.

Wir müssen also das "RD" offenbar analog zum heutigen "DT" verstehen. Damit hätte wir dann auch eine Erklärung für diese sonst völlig sinnlose Kennzeichnung. Minolta wußte zum damaligen Zeitpunkt vielleicht noch nicht, daß dies das einzige RD-Objektiv bleiben würde...

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#8 von matthiaspaul , 31.05.2015 15:27

ZITAT(nonova @ 2015-05-29, 18:44) die Bildqualität des V Reflex an der RD3000 ist sehr bescheiden[/quote]
Puh, also wenn das alles ist, was aus dem 400er digital rauszuholen ist, dann lohnt sich eine Adaptierung wahrlich nicht... Ich nehme an, auf (APS-)Film funktioniert es besser, denn bisher habe ich nichts wirklich Schlechtes über dieses Objektiv gehört?

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#9 von nonova , 01.06.2015 19:05

QUOTE (matthiaspaul @ 2015-05-31, 14:25) QUOTE (nonova @ 2015-05-29, 17:58) Habe dazu folgende Info gefunden:
"das Vectis 17mm ist im Prinzip an der S1 oder S100 verwendbar. Es muss allerdings mit stärkeren Vignettierungen gerechnet werden, da das V17 für die RD 3000 und deren im Vgl. zum APS Format etwas kleineren CCD korrigiert ist."[/quote]
Interessant, das würde ja meine Vermutung bestätigen. Kannst Du die Quelle nennen?

Die RD-3000 besaß zwei 1/2"-Bildsensoren mit je 6,4x4,8mm (1984x1360 Pixel, Seitenverhältnis 3:2). Aber meines Wissens verwendet sie auch noch eine Relay-Optik, um das Bild weiter nach hinten in die Kamera umzuleiten, so daß sich aus der Sensorgröße allein noch nicht der Formatfaktor ergibt. Deshalb meine Frage nach dem crop factor oben.

QUOTE Möglicherweise hat die RD3000 auch schon eine Art digitale Vignettierungskorrektur ausgeführt so wie die aktuellen Alphas ("lens compensation" - was die Film-Vectisse natürlich nicht konnten...[/quote]
Ich denke, daß das zum damaligen Zeitpunkt zu rechenintensiv gewesen wäre. Aber Dein Kommentar oben deutet ja schon darauf hin, daß das RD-Objektiv einen etwas kleineren Bildkreis ausleuchtet - der dann an den Vectis-Kameras zu Vignettierung führte, an der Dimáge aber gerade noch nicht.

Wir müssen also das "RD" offenbar analog zum heutigen "DT" verstehen. Damit hätte wir dann auch eine Erklärung für diese sonst völlig sinnlose Kennzeichnung. Minolta wußte zum damaligen Zeitpunkt vielleicht noch nicht, daß dies das einzige RD-Objektiv bleiben würde...

Viele Grüße,

Matthias

[/quote]

die Quelle ist eine Aussage des Minolta Supports seinerzeit. Der "Crop-Faktor" der RD3000 ist 1.5, also so wie bei APS-C Kameras.



nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#10 von nonova , 01.06.2015 19:06

QUOTE (matthiaspaul @ 2015-05-31, 14:27) QUOTE (nonova @ 2015-05-29, 18:44) die Bildqualität des V Reflex an der RD3000 ist sehr bescheiden[/quote]
Puh, also wenn das alles ist, was aus dem 400er digital rauszuholen ist, dann lohnt sich eine Adaptierung wahrlich nicht... Ich nehme an, auf (APS-)Film funktioniert es besser, denn bisher habe ich nichts wirklich Schlechtes über dieses Objektiv gehört?

Viele Grüße,

Matthias

[/quote]

Ja, habe noch 2 Testaufnahmen gemacht, genauso.


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f153t76449p350092n1.jpg   f153t76449p350092n2.jpg 

nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#11 von dct , 02.06.2015 23:19

ZITAT(matthiaspaul @ 2015-05-31, 15:27) ZITAT(nonova @ 2015-05-29, 18:44) die Bildqualität des V Reflex an der RD3000 ist sehr bescheiden[/quote]
Puh, also wenn das alles ist, was aus dem 400er digital rauszuholen ist, dann lohnt sich eine Adaptierung wahrlich nicht... Ich nehme an, auf (APS-)Film funktioniert es besser, denn bisher habe ich nichts wirklich Schlechtes über dieses Objektiv gehört?

Viele Grüße,

Matthias
[/quote]
It depends...
http://www.mi-fo.de/forum/4homepages/detai?image_id=19504
Aus diesem Bild ließ ich kürzlich für ein Projekt mehrere Postkarten drucken: Das Ergebnis war sehr ansprechend! Und es ist genau diese hier diskutierte Kombination: RD3000 mit V400.
Ursprünglich aus einer Reihe von Testbildern war es dann doch genau richtig für meinen Zweck.


photos

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f153t76449p350303n1.jpg 

dct  
dct
Beiträge: 114
Registriert am: 25.12.2006


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#12 von dct , 02.06.2015 23:29

ZITAT(nonova @ 2015-06-01, 19:05) die Quelle ist eine Aussage des Minolta Supports seinerzeit. Der "Crop-Faktor" der RD3000 ist 1.5, also so wie bei APS-C Kameras.[/quote]
Meine eigenen Messungen aus Testaufnahmen belegen diese These: Der RD3000-Sensor zeichnet heutiges APS-C auf, während die analogen Vectis-Kameras echtes APS-Format belichteten, wie oben bereits erwähnt.


photos


dct  
dct
Beiträge: 114
Registriert am: 25.12.2006


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#13 von dct , 02.06.2015 23:35

ZITAT(nonova @ 2015-05-29, 17:58) ZITAT(matthiaspaul @ 2015-05-28, 1:11) Umgekehrt findet sich an vielen Stellen der Hinweis, daß das V 17mm f/3.5 RD Objektiv nur an der RD-3000 funktionieren würde. Wie wir hier im Forum schon vor Jahren herausgefunden haben, funktioniert dieses Objektiv allerdings auch an der S-1 und S-100. Worauf dann dieser Hinweis aufmerksam machen sollte, konnte bisher nicht geklärt werden. Könnte es vielleicht am Bildkreis liegen?[/quote]

Habe dazu folgende Info gefunden:
"das Vectis 17mm ist im Prinzip an der S1 oder S100 verwendbar. Es muss allerdings mit stärkeren Vignettierungen gerechnet werden, da das V17 für die RD 3000 und deren im Vgl. zum APS Format etwas kleineren CCD korrigiert ist."
[...]
[/quote]
Kann ich so nicht bestätigen. Selbst mit Offenblende sehe ich mit dem V17 an der S-1 keine Vignettierung. Ich war auch lange Zeit reingefallen und dachte die Linse sei nur für die RD3000; bis ich sie hatte.


photos


dct  
dct
Beiträge: 114
Registriert am: 25.12.2006


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#14 von roseblood11 , 02.06.2015 23:46

Das Bild sagt aber über die Linse jetzt ehrlich gesagt nix... Selbst in dieser Verkleinerung sind um die Zweige sehr starke Artefakte, so dass man keinen Eindruck von der Schärfe kriegt.


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.762
Registriert am: 15.08.2010


RE: Diverse Fragen zum V-Bajonett-System

#15 von dct , 03.06.2015 07:56

Richtig, das hochgeladene Bild weiter oben ist für kleinste Webdarstellung/Mailversand verkleinert und sicher überschärft.
Hier deswegen ein 100 % Ausschnitt ohne Nachschärfen:
http://www.mi-fo.de/forum/4homepages/detai?image_id=19505

Für mich immer noch gut zu gebrauchen für die seltenen Fälle wo ich wirklich diese Reichweite einsetze. Der Kringelbokeh vom Reflektor ist auch eher auf der dezenten Seite: Habe schon üblere gesehen.


photos

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f153t76449p350344n1.jpg 

dct  
dct
Beiträge: 114
Registriert am: 25.12.2006


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen