RE: Minolta MD 50mm/1:2

#16 von u. kulick , 28.11.2013 09:45

Was ich gestern für die Pentax Q vermeldete gibt's auch für Kleinbildformat: Das flotte 1.1/50 SONNETAR

Das interessante ist, dass noch neue starke 50er gewagt werden ( http://www.flickr.com/photos/zacharylee/9441171035/sizes/o/ ),
man muss aber offenbar Enthusiast sein denn es hat einen zusätzlichen Einstellring gegen Koma, den man evtl
nur am abgeschraubten Objektiv bedienen kann.

Ein Problemchen aber heißt "focus shift" und soll auch andere lichtstarke Schätzchen betreffen. Nun kann man per Koma-Kontrollring versuchen, das in den Griff zu kriegen:

http://www.thephoblographer.com/2012/11/30...-1-for-leica-m/

Ein eher wissenschaftlich zu bedienendes Objektiv also

Matthias berichtete mal von focus shift bei AF 50ern 1.4 und 1.7. Gibt es das auch bei Rokkoren und MD? dürfte eigentlich nicht sein wegen der Offenblende-Fokussier-Optimierung des ganzen Systemes.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.737
Registriert am: 30.05.2005


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#17 von Phillip , 25.06.2015 09:04

Sehr interessant die älteren Beiträge hier zu lesen, mit den Erfahrungen an der a7 decken sie sich nicht.
Nach meiner Einschätzung ist das billige plain MD 2/50 das beste unter allen Minolta Normalobjektiven wenn es um Landschaftsaufnahmen geht (glaube bis auf das 1.2/50 hatte ich sie jetzt mal alle an der a7).

Ich habe gerade ein Review fertig gestellt und es dafür etwas genauer unter die Lupe genommen.

Die Ecken werden deutlich schneller scharf als bei den anderen Normalobjektiven. Für die Leistung die das Minolta bereits bei f/2.8 bringt müssen andere auf f/5.6 abgeblendet werden.Laterale CA und Verzeichnung sind nahezu vollständig korrigiert. Das geringe Gewicht ist bei Wanderungen hoch willkommen. Die nicht so dolle Verarbeitungsqualität nehme ich dafür gerne in KaufDas Frontelement sitzt ziemlich tief im Objektiv, dadurch kann man es ohne GeLi oder Deckel bedenkenlos in die Fototasche schmeißen.Beim Bokeh muss es etwas Federn lassen

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#18 von stevemark , 25.06.2015 12:31

ZITAT(Phillip @ 2015-06-25, 9:04) [/list]
...
[*]Laterale CA und Verzeichnung sind nahezu vollständig korrigiert.
...
[/list][/quote]
Bezüglich Verzeichnung habe ich die Objektive bislang nicht untersucht; Deine Aussage überrascht mich allerdings nicht, da mir der Leiter eines grösseren Schweizer Fotogeschäftes kürzlich erzählt hat, dass er damals das MD-III 2/50mm wegen dessen "Verzeichnungsfreiheit" oft genutzt habe (und für Low Light dann das MD 1.2/50mm).

Gruß aus dem Himalaya

Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#19 von matthiaspaul , 25.06.2015 13:05

ZITAT(Phillip @ 2015-06-25, 9:04) Sehr interessant die älteren Beiträge hier zu lesen, mit den Erfahrungen an der a7 decken sie sich nicht.[/quote]
Ich bin diesbezüglich gespannt, ob sich speziell mit der α7RII (ILCE-7RM2) mit ihrem neuartigen BSI-CMOS-Sensor das Bild nochmals ändert.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#20 von matthiaspaul , 25.06.2015 13:18

ZITAT(u. kulick @ 2013-11-28, 10:45) Matthias berichtete mal von focus shift bei AF 50ern 1.4 und 1.7. Gibt es das auch bei Rokkoren und MD? dürfte eigentlich nicht sein wegen der Offenblende-Fokussier-Optimierung des ganzen Systemes.[/quote]
Offenblende-Fokussier-Optimierung? Worin sollte da der Unterschied zwischen dem SR- und dem A-Bajonett-System (oder beliebigen anderen SLR-Systemen) liegen (wenn man mal von frühen Konstruktionen ohne Offenblendenbetrieb absieht)?

Wenn Du ein Gehäuse mit Abblendhebel und Schnittbildentfernungsmesser hast, kannst Du bei manchen Objektiven beobachten, daß sich die Fokusebene leicht verschiebt, wenn Du abblendest.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#21 von Phillip , 25.06.2015 15:59

ZITAT(matthiaspaul @ 2015-06-25, 12:05) ZITAT(Phillip @ 2015-06-25, 9:04) Sehr interessant die älteren Beiträge hier zu lesen, mit den Erfahrungen an der a7 decken sie sich nicht.[/quote]
Ich bin diesbezüglich gespannt, ob sich speziell mit der α7RII (ILCE-7RM2) mit ihrem neuartigen BSI-CMOS-Sensor das Bild nochmals ändert.
[/quote]
Was würdest du da erhoffen?

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#22 von stevemark , 25.06.2015 19:43

ZITAT(Phillip @ 2015-06-25, 9:04) Sehr interessant die älteren Beiträge hier zu lesen, mit den Erfahrungen an der a7 decken sie sich nicht.
...[/quote]

Hast Du an der A7 alle drei Varianten getestet? Das MC-X 2/50mm war ja ein ausgesprochenes Billig-Objektiv, das nur im Set mit der abgespeckten SR-T 100 zu haben war (sogar Scheibel, der sonst alle Objektive ausführlich behandelt, erwähnt es nur in einem Nebensatz).

Das MD-III 2/50mm hingegen ist eine sehr gute Linse, die bezüglich Leistung überhaupt nicht auf "billig" macht

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#23 von pookerman , 25.06.2015 20:59

ZITAT(stevemark @ 2015-06-25, 18:43) Das MC-X 2/50mm war ja ein ausgesprochenes Billig-Objektiv, das nur im Set mit der abgespeckten SR-T 100 zu haben war (sogar Scheibel, der sonst alle Objektive ausführlich behandelt, erwähnt es nur in einem Nebensatz).[/quote]

Ich habe alle drei Varianten, werde sie an der A7 mal durchtesten. Mit Film fand ich das MC 2/50 schon scharf, allerdings erst ab Blende 5.6. Jetzt kann man zwar argumentieren, dass alle Linsen ab Blende 8 ohnehin scharf sind, aber das MC überzeugte mich und ich teilte die durchweg positive Meinung in den Foren. Ich bin jetzt selbst gespannt, wie sich die drei Varianten am Vollformat machen.

Grüße aus Kiel
Nils


flickr


pookerman  
pookerman
Beiträge: 2
Registriert am: 27.05.2008


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#24 von Phillip , 25.06.2015 21:32

ZITAT(stevemark @ 2015-06-25, 18:43) ZITAT(Phillip @ 2015-06-25, 9:04) Sehr interessant die älteren Beiträge hier zu lesen, mit den Erfahrungen an der a7 decken sie sich nicht.
...[/quote]

Hast Du an der A7 alle drei Varianten getestet? Das MC-X 2/50mm war ja ein ausgesprochenes Billig-Objektiv, das nur im Set mit der abgespeckten SR-T 100 zu haben war (sogar Scheibel, der sonst alle Objektive ausführlich behandelt, erwähnt es nur in einem Nebensatz).

Das MD-III 2/50mm hingegen ist eine sehr gute Linse, die bezüglich Leistung überhaupt nicht auf "billig" macht
[/quote]
Da denkt man man hätte sie alle und hat natürlich welche übersehen. Nee habe ich nicht. Hatte mal ein Exemplar, war dann aber aufgrund der Leistung und auch wegen den 5 Blendenlamellen aber nicht so angetan davon und habs schnell wieder verkauft.

Die Verzeichnungsfreiheit und auch die CA Korretur waren im analogen Zeitalter ja eigentlich noch bedeutender als heute wo sie leicht raus zu rechnen sind. Das 1.2/58 ist in beiden Katergorien jeden Falls nicht so gut und braucht für scharfe Ecken auch deutlich länger.

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#25 von matthiaspaul , 26.06.2015 02:01

ZITAT(Phillip @ 2015-06-25, 15:59) ZITAT(matthiaspaul @ 2015-06-25, 12:05) ZITAT(Phillip @ 2015-06-25, 9:04) Sehr interessant die älteren Beiträge hier zu lesen, mit den Erfahrungen an der a7 decken sie sich nicht.[/quote]
Ich bin diesbezüglich gespannt, ob sich speziell mit der α7RII (ILCE-7RM2) mit ihrem neuartigen BSI-CMOS-Sensor das Bild nochmals ändert.
[/quote]
Was würdest du da erhoffen?
[/quote]
Ein wesentlich weniger kritisches Verhalten in Bezug auf den Einfallswinkel des Lichts. Andererseits ist die Auflösung des Sensors nochmal höher...

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#26 von Phillip , 26.06.2015 08:40

ZITAT(matthiaspaul @ 2015-06-26, 1:01) Ein wesentlich weniger kritisches Verhalten in Bezug auf den Einfallswinkel des Lichts. Andererseits ist die Auflösung des Sensors nochmal höher...[/quote]
Ist das denn bei irgendwelchen SLR-Objektiven im kritischen Bereich? Stephan hatte ja auch vermutet, dass das Filterpaket der a7 Reihe die Bildqualität merklich verschlechtert und im Vergleich mit der Leica M240 scheint sich das dann aber nicht bestätigt zu haben. (Wobei mich hier auch das Verhalten von Weitwinkelobjektiven in den Ecken interessieren würde, ich würde zumindest etwas verstärkten Astigmatismus erwarten. Ich haben von Stephan nur etwas zu Normalobjektiven gelesen).

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#27 von stevemark , 26.06.2015 18:19

ZITAT(Phillip @ 2015-06-26, 7:40) ...
Stephan hatte ja auch vermutet, dass das Filterpaket der a7 Reihe die Bildqualität merklich verschlechtert und im Vergleich mit der Leica M240 scheint sich das dann aber nicht bestätigt zu haben. (Wobei mich hier auch das Verhalten von Weitwinkelobjektiven in den Ecken interessieren würde, ich würde zumindest etwas verstärkten Astigmatismus erwarten. Ich haben von Stephan nur etwas zu Normalobjektiven gelesen).

Grüße,
Phillip[/quote]

Ich hatte (parallel zum MD 1.2/50 und MC 1.2/58mm) auch das MD-III 2/28mm an M240 und an A7II getestet - und keinen praxisrelevanten Unterschied zwischen den beiden Kameras feststellen können - dies ganz im Gegensatz zu selbst gemässigten RF-Weitwinkeln wie dem Summicron ASPH 2/35mm oder dem C-Biogon ZM 2.8/35mm, die ja beide an der A7 nahezu unbrauchbar sind.

@ Matthias: hat die A7RII nicht dieselbe Filterpack-Dicke vor dem Sensor wie die A7/A7R/A7S? Ich dachte bislang, dass die Dicke des Filterpacks von Sony wohl fix definiert wurde, damit man es in die Objektivrechnungen mit einbeziehen kann. Auch Zeiss sagt ja ganz offiziell, dass die E-Bajonett-Linsen das Filterpack mit in die Rechnung einbeziehen. Somit wird Sony die Dicke des Packs wohl kaum geändert haben, oder!? Aber warten wir's ab - die Tests werden's zeigen!

Stephan


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Minolta MD 50mm/1:2

#28 von weberhj , 10.09.2017 19:24

Ich möchte das alte Thema hier nochmal aufgreifen, denn dank den Sony Vollformat Systemkameras ist ein Vergleich heute wesentlich einfacher durchzuführen.

Meine derzeitiger Erfahrungsstand im Vergleich zu den Minolta MC Rokkor 1.4 50mm und MC Rokkor 1.2 58mm also:

1. Das MD 1:2 50mm gehört in der Tat zu den besten 50igern im Minolta SR System.

2. Aussagen wie: "Bei offenblende scharf bis in die Ecken" sind natürlich, wie zu erwarten war, Quatsch.

3. Sehr positiv: Geringe Verzeichnung, deutlich besser als die f1.7 und sehr viel besser als die f1.4.

4. Deutlicher Nachteil: Vignettierung bei f2 und auch noch bei f2.8 ausgeprägt und deutlich schlechter als bei z.B. beim MC Rokkor 1.4 50mm oder auch MC Rokkor 1.2 58mm

5. Schärfe bei Landschaftsaufnahmen am Bildrand (also große Entfernung, jede Blende einzeln mit Fokuslupe in der Bildmitte nachfokussiert):
Bei f2 liegt bei meinen Exemplaren das MC Rokkor 1.2 58mm vor dem MC Rokkor 1.4 50mm und dieses wiederum klar vor dem MD 2 50mm.
Ab f2.8 setzt sich das MC Rokkor 1.4 50mm an die Spitze vor das MC Rokkor 1.2 58mm und das MD 2 50mm holt mächtig auf.
Bei F4 überholt das MD 2 50mm dann das MC Rokkor 1.2 58mm aber das MC Rokkor 1.4 50mm bleibt bis f5.6 allein auf Platz eins.
Bei Blenden >= f5.6-8 sehe ich keinen Unterschied mehr zwischen dem MD 2 50mm und dem MC Rokkor 1.4 50mm vielleicht das MD 2 50mm sogar noch einen winzigen Tick vorn. Das MC Rokkor 1.2 58mm kann da am Bildrand nicht so ganz mithalten.

6. Das MD 2 50mm ist also von f4 bis f8 ein ganz ausgezeichnetes Objektiv und vor allem in der praktischen Anwendung (Stichwort: "Fokus Shift") sehr problemlos, da man im Gegensatz z.B. zum MC Rokkor 1.4 50mm getrost bei f2 scharfstellen kann. Das zählt in der Praxis oft wesentlich mehr.

Ich kann das Minolta MD 1:2 50mm (nicht zu verwechseln mit den älteren MC Rokkor 1:2 50mm und MD Rokkor 1:2 50mm) als günstige und problemlose Optik an Vollformat Systemkameras somit vor allem im Blendenbereich ab f4 empfehlen.

BG Hans


In the mind of Minolta...


weberhj  
weberhj
Beiträge: 1.115
Registriert am: 30.03.2006

zuletzt bearbeitet 10.09.2017 | Top

   

Welches Standardobjektiv?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen