RE: Ilford Pleite jetzt auch in Deutschland

#1 von Raymond , 23.10.2004 11:41

Hi,

als ich gestern zuletzt im Satan Digital in Ffm war, da wollt ich doch noch einen Ilfordfilm mitnehmen, aber das scheint mittlerweile nicht mehr so einfach zu sein.

Es waren bis auf einen DELTA 100 (mit bereits zerfetzter Packung) alle anderen Ilfordfilme ausverkauft. Es prangte ein Zettel dran der von Ilford Deutschland war, die verkündeten das jetzt auch die Deutschlandniederlassung Insolvenz angemeldet hat (wenn ich den Zettel so richtig verstanden habe).

Angeblich sehe natürlich alles garnicht so schlimm aus, und überhaupt, die Versorgung gehe demnächst weiter, blablabla..

Fakt ist, das ich bei meiner Bestellung bei Brenner neulich das Ilfostop wegen Lieferschwierigkeiten gestrichen bekommen hab und jetzt auch zum ersten Mal bei einem Filmeinkaufsversuch gescheitert bin. /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" />

Wie geht das weiter? Hat einer von euch Infos?
Auf was soll man denn umsteigen? TMax? Agfa?
Noch habe ich 4 HP5+ rumliegen, aber die reichen ja auch nicht ewig.

Ich hab halt noch massenhaft Chemie hier rumstehen.. /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />

ciao,
Robert



 
Raymond
Beiträge: 177
Registriert am: 17.08.2004


RE: Ilford Pleite jetzt auch in Deutschland

#2 von ingobohn , 23.10.2004 12:11

Habe u.g. Infos bei http://www.sw-magazin.de gefunden...


Oktober 2004
Ilford liefert wieder

In diesen Tagen trafen nach 4 langen Wochen des Wartens beim Handel die ersten Lieferungen von Ilford ein. Die Ware kam direkt aus England aus dem Zentrallager. Offensichtlich ist die Fertigung aber noch nicht soweit, daß alle Artikel wieder geliefert werden können. Bei PHOTOTEC z.B. fehlte rund ein Drittel der bestellten Ware. Insbesondere Photochemie, Ilfochrome-Papier und Multigrade RC Warmtone kamen nicht oder nur teilweise mit.

Es gibt eine vage Aussage der der deutschen Ilford-Vertretung, daß man das Sortiment um einige Artikelgruppen bereinigen werde. Bis heute konnte man uns aber nicht sagen, was davon betroffen sein wird. Die Hoffnung, daß es zur photokina ein Konzepte geben würde, hat sich nicht erfüllt.

Wir halten Sie an dieser Stelle über die weitere Entwicklung auf dem laufenden.

September 2004
Ilford Produkte weiterhin verfügbar

Eine offizielle Pressemitteilung der Fa. ILFORD Imaging GmbH, Dreieich:

Ausgerechnet in seinem Jubiläumsjahr - Ilford feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen - hat das englische Werk des traditionsreichen Herstellers, die Ilford Imaging UK Ltd., Insolvenz
beantragen müssen. Aufgrund der engen finanziellen und vertraglichen Verflechtung mit Ilford England hat dies auch Konsequenzen für die deutsche Vertriebsgesellschaft: die Ilford Imaging GmbH in Dreieich mußte ebenfalls Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen. Nach diesem Schock, sowohl für viele Kunden als auch für die Ilford-Mitarbeiter, sind knapp zwei Wochen vergangen, und nachdem die vorläufigen Insolvenzverwalter in England und Deutschland Einblick in die Unternehmensdaten nehmen konnten, steht bereits heute fest, dass es auch zukünftig Ilford Produkte geben wird. Es ist geplant, die Herstellung von Schwarzweißfilmen und -papieren in England weiter zu führen, und da das Werk in der Schweiz, die Ilford Imaging Switzerland GmbH, ohnehin nicht von der Insolvenz betroffen ist, gilt dies auch für die hervorragenden Tintenstrahl-Druckpapiere, die sich in den vergangenen Jahren einen beachtlichen Marktanteil gesichert haben und wesentlich zu den zukünftigen Unternehmenserfolgen beitragen werden.

Obwohl ein neues Distributionszentrum für die Märkte in Deutschland und Österreich erst eingerichtet werden muss, ist die Warenversorgung gesichert. Allerdings sollten Kunden bei der Abwicklung ihrer Bestellungen Verzögerungen einkalkulieren. Ein 24-Stunden-Lieferservice wie bisher kann in der momentanen Situation nicht geboten werden. Um schnell auf die benötigten Waren zugreifen zu können, empfiehlt Ilford seinen Kunden, anstatt direkt zu bestellen, sich bei den rund vierzig Stützpunkthändler zu bedienen. Eine entsprechende Adressenliste kann in Dreieich angefordert werden.

Nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge sollen die meisten Ilford-Produkte in England und der Schweiz in der bekannt hohen Qualität weiter produziert werden. Trotzdem sollten Ilford-Kunden davon ausgehen, dass einige Sortimentsstraffungen unvermeidbar sind. Wie das zukünftige Sortiment im Detail aussehen wird, kann gegenwärtig noch nicht endgültig gesagt werden. Sicherlich werden Neuigkeiten auf dem Ilford-Messestand auf der Photokina in Halle 6 zu erfahren sein.

September 2004
ILFORD UK und ILFORD D im Insolvenzverfahren

Die Photobranche und ihre Kunden ist Ende August durch die Mitteilung geschockt worden, daß ILFORD in England Insolvenz angemeldet hat. Die nächste schlechte Nachricht folgte innerhalb weniger Tage: auch die deutsche Vertretung ging in das Insolvenzverfahren.

Die Gründe für diese Probleme sind sicher vielschichtig. Man spricht von starken Umsatzrückgängen, zuviel Personal im englischen Stammwerk usw.

Momentan liefert ILFORD keine Ware aus. Das nordeuropäische Zentrallager in den Niederlanden wird von einem Logistik-Unternehmen betrieben. Dort geht aus naheliegenden Gründen momentan garnichts. Eine neue Logistik-Struktur aufzubauen, ist nicht von heute auf morgen möglich.

Der Handel bestellt bei ILFORD und wartet auf Ware. Die Läger im Handel werden schnell geräumt sein, so daß sich der Endverbraucher auf eine Durststrecke einstellen muß, über deren Länge heute noch niemand etwas sicheres sagen kann.

Nach meiner Einschätzung ist das Kerngeschäft der Fa. ILFORD gesund, man hat einen guten Anteil am Markt, die Produkte sind von ausgezeichneter Qualität und ILFORD hat sicher bisher gut daran verdient. In einer schlankeren Form, mit einem reduzierten Sortiment hat ILFORD eine gut Chance, weiter eine wichtige Rolle am Markt zu spielen.

Abschied wird man von der bisherigen Produkt-Vielfalt nehmen müssen. Welche Linien letztenendes wegfallen, weiß momentan aber noch niemand.

Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem laufenden.

P. Löffler



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Ilford Pleite jetzt auch in Deutschland

#3 von rsorgner , 23.10.2004 12:29

- naja, so schlimm dürfte es doch nicht aussehen. Allerdings der Standort Deutschland wackelt gehörig.

Die Presse-Seite http://www.ilford.com/html/us_english/press.html



rsorgner  
rsorgner
Beiträge: 1.557
Registriert am: 09.08.2004


RE: Ilford Pleite jetzt auch in Deutschland

#4 von Raymond , 23.10.2004 12:51

Hallo Ingo,

danke für die zusammengetragenen Infos.

Der zweite deiner Texte ist der der in ausgedruckter Form an dem Filmregal beim Satan hing. Der erste Text ("Ilford liefert wieder" stimmt ja dann schon wieder hoffnungsvoller.

Jetzt heißt es abwarten und Reste verbrauchen.

ciao,
Robert



 
Raymond
Beiträge: 177
Registriert am: 17.08.2004


RE: Ilford Pleite jetzt auch in Deutschland

#5 von klaga , 23.10.2004 15:28

Bei Ilford sah es auch auf der Photokina Mau aus es gab keine Prospekte usw. .


Bei dem Standpersonal gab es auch auf die Nachfrage, wie es bei Ilford weitergeht keine präzisen Antworten.. Man wurde auf das Internet verwiesen, und meinte in Deutschland würde es weiter gehen, da die Banken wohl mit machen wollen.

Und die Flime seien bald wieder überall erhältlich.



Sieht dann ja wohl nicht mehr danach aus /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />


Klaus



klaga  
klaga
Beiträge: 3.381
Registriert am: 12.07.2003


RE: Ilford Pleite jetzt auch in Deutschland

#6 von railbeam , 24.10.2004 14:21

Na zumindestens in der Schweiz ist alles noch gut erhältlich.

Die Regale in den Geschäften sind voll.

Gruss

Marco



railbeam  
railbeam
Beiträge: 1.457
Registriert am: 16.11.2003


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen