RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#1 von tapsbaer , 05.11.2012 11:32

Hallo zusammen,

ich habe fast alle Perlen der Rokkor-Objektive mit SR-Bajonett und überlege z.Z. ob ich mir eine NEX mit Adapter zulege.

Dazu hätte ich folgende Fragen:

- gibt es da einen "Crop-Faktor" oder ist der Bildschnitt wie bei einer analogen Minolta?
- Das Scharfstellen geht nur mit dem Display nach Augenmaß oder funktioniert der Schärfeindikator (AI-S Objektive an einer Nikon D700 sind damit super zu fokussieren)? Das Vergrößern/Verkleinern im Display geht gut oder ist das Fummeln?
- Das Bild im Display ist mit Arbeitsblende oder mit Offenblende?
- Welche NEX soll's sein? High-ISO ist nicht unwichtig.
- wie gut geht das Scharfstellen bei Sonnenlicht (auf dem Display meiner Fuji S5 sehe ich bei Sonne gar nix)?
- gibt's einen normalen Blitzschuh für Funkauslöser?

Vielen Dank und Grüße
Rüdiger



tapsbaer  
tapsbaer
Beiträge: 108
Registriert am: 01.05.2008


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#2 von roseblood11 , 05.11.2012 15:58

Hi,
-Crop-Faktor ist 1,5, es ist ja ein APS-C Sensor
-Scharfstellen geht perfekt, dank Sucherbildvergrößerung und Focus-Peaking - der AF der Kamera funktioniert ja, man muss bloß selbst drehen... Das funktioniert exakter, als mit jeder SLR oder auch Messsucherkamera, Ausnahme sind Situationen mit sehr schlechtem Licht, da ist das Bild natürlich entsprechend verrauscht.
-Bild ist natürlich mit Arbeitsblende, eine Übertragung der Blendenfunktion auf die Kamera gibt es ja nicht. Die Kamera hellt das Bild aber natürlich immer entsprechend auf.
-Das Display ist recht hell und kontrastreich, noch besser geht es natürlich mit dem elektr. Sucher, wobei der schon seine Grenzen hat, denn er stellt das Bild zu kontrastreich dar, entsprechend schnell hat man abgesoffene Schatten oder ausgebrannte Lichter. Zum Scharfstellen reicht es aber allemal.
-Man kann alle Nexe übrigens mit billigstem Infrarotauslöser (bei E-Bay ca 6&euro auslösen, Sonys Original bietet natürlich mehr Funktionen. Bei den neuesten Modellen geht auch Fernsteuerung per Handy.
-welche NEX es sein soll, hängt vom Budget ab und davon, ob neben dem Display der elektronische Sucher verwendet werden soll (sehr zu empfehlen!
Auf jeden Fall würde ich mindestens zur zweiten Generation raten (C3, 5n, 7). Bei der 5n kann man den Sucher ergänzen, die 7 hat ihn eingebaut. Wenn High-Iso wichtig ist, würde ich ein mittleres Modell mit 16MP nehmen, also 5n, 5r oder 6. Am interessantesten ist davon sicher die aktuelle NEX-6, aus mind drei Gründen:
a) Sie hat den Sucher und den Blitz im Gehäuse integriert (und ist damit billiger, als eine 5n oder 5r + separatem Sucher, außerdem viel solider und praktischer)
b) Sie hat den modernsten AF, mit Phasen-AF-Pixeln auf dem Sensor, auf Youtube gibt es ein Video, das Nex-5 und Nex-6 vergleicht, dazwischen liegen Welten.
c) Es ist der neue Blitzschuh des Alphasystems drauf, siehe Alpha 99. Der hat auch einen Mittenkontakt.
Grund vier ist das neue 16-50 Kitobjektiv, das zwar wohl nur dank elektronischer Korrektur in der Kamera gute Ergebnisse liefert, aber das funktioniert gut - und es ist so klein, dass die NEX damit zur echten Kompaktkamera wird.
Das wäre jedenfalls die Kombi, die ich heute auf jeden Fall favorisieren würde. Ich hab vor 1 Jahr eine 5n mit 18-55 gekauft und schnell den teuren externen Sucher ergänzt. Damit kann man auch leben, aber es war letztlich teurer, als das genannte Kit mit der Nex-6 und die ist schon in jeder Hinsicht ein deutlicher Schritt nach vorn. Da das wohl jeder so sieht, gehen die Gebrauchtpreise für die 5n aber schon radikal auf Talfahrt, das kann ja auch ein Anreiz sein. (Ich investiere nicht viel ins aktuelle NEX-System, denn ich warte ab, ob Sony sich traut, eine NEX mit Vollformatsensor zu bringen. Dann hätte man sein Altglas endlich ohne Crop-Faktor ins digitale Zeitalter gerettet...)

Solide MD-NEX Adapter baut zB Kipon oder, wenn es richtig teuer sein soll, Novoflex. Letzterer hat den Vorteil, dass man eine Stativschelle anbringen kann. Geht bei den billigen aber auch, zB passen einige billige chinesische Schellen für Zooms von Canon bzw lassen sich leicht pasend machen. Von günstigen Adaptern mit integriertem Stativanschluss würde ich abraten, da reißen gerne mal die Schrauben aus.
Das Thema ist wichtig, denn schwerere alte Objektive an der kleinen NEX machen die ganze Angelegenheit arg kopflastig.


mfg, Immo

PS: Die meisten Fragen hätte man per Google oder SuFu des Forums ganz schnell selbst beantworten können.


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.763
Registriert am: 15.08.2010


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#3 von BerndFranzen , 05.11.2012 23:05

ZITAT(roseblood11 @ 2012-11-05, 15:58) Solide MD-NEX Adapter baut zB Kipon oder, wenn es richtig teuer sein soll, Novoflex. Letzterer hat den Vorteil, dass man eine Stativschelle anbringen kann. Geht bei den billigen aber auch, zB passen einige billige chinesische Schellen für Zooms von Canon bzw lassen sich leicht pasend machen. Von günstigen Adaptern mit integriertem Stativanschluss würde ich abraten, da reißen gerne mal die Schrauben aus.[/quote]
Wie hast du eine Canon-Schelle passend gemacht?


"Wer ein guter Fotograf sein will, muss mehr sehen als die anderen und anders sehen als die anderen. Wenn er auf den Auslöser gedrückt hat, dann muss er auch wissen, wie er aus dem Filmmaterial Negative macht, mit denen er alle Ideen verwirklichen kann, die ihm bei der Verarbeitung kommen." (Chargesheimer)

Bernd


 
BerndFranzen
Beiträge: 1.179
Registriert am: 23.12.2004


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#4 von stevemark , 06.11.2012 10:47

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-05, 11:32) Hallo zusammen,

ich habe fast alle Perlen der Rokkor-Objektive mit SR-Bajonett und überlege z.Z. ob ich mir eine NEX mit Adapter zulege.[/quote]
Glückwunsch

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-05, 11:32) Dazu hätte ich folgende Fragen:

- gibt es da einen "Crop-Faktor" oder ist der Bildschnitt wie bei einer analogen Minolta?[/quote]
Ja klar - der übliche 1.5x Faktor der APS-C-Sensoren (eine NEX-9 mit Vollformatsensor ist wohl in Entwicklung)

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-05, 11:32) - Das Scharfstellen geht nur mit dem Display nach Augenmaß oder funktioniert der Schärfeindikator (AI-S Objektive an einer Nikon D700 sind damit super zu fokussieren)? Das Vergrößern/Verkleinern im Display geht gut oder ist das Fummeln?[/quote]
Die "Fokus-Peaking" Funktion, die zunächst aktiviert werden muss, ist extrem nützlich. Ich fokussiere damit - nach einiger Einarbeitung - ähnlich (un)genau wie mit dem SLR-Sucher. Nun, vielleicht etwas übertrieben - aber selbst mit den 1.4/50mm Objektiven bekommt man nach einer gewissen Einübung die Schärfe gut hin, bei f1.4 wohlgemerkt.

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-05, 11:32) - Das Bild im Display ist mit Arbeitsblende oder mit Offenblende?[/quote]
Arbeitsblende - wie sollte es anders sein? Der Sensor/Bildschirm/EVF kann Dir nicht ein "Offenblenbild" zeigen, wenn die Objektivblende zu ist (=Arbeitsblende)!

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-05, 11:32) - Welche NEX soll's sein? High-ISO ist nicht unwichtig.[/quote]
Je nach Budget und persönlicher Vorliebe würde ich momentan die NEX-6 oder die NEX-7 empfehlen - schlicht deswegen, weil eine NEX & Altglas wenig Sinn macht ohne EVF. Persönlich finde ich die NEX-6 besser passend zu Altglas; die "traditionelle" Bedienung und der ebenso traditionelle Hotshoe lassen Grüßen. Die 24MP der NEX-7 (=54MP am Vollformat!! sind auch für gute MinAF-Linsen eine Herausforderung; selbst das AF 2.8/200 APO zeigt an der A77/NEX-7 sichtbar Farbsäume und sollte für optimale Resultate tunlichst im Bereich f4.5 - f8 verwendet werden ... 16MP halte ich deswegen in der Regel für den besseren Kompromiss, gerade aus des Dynamikbereichs wegen (die A77/NEX-7 ist da rund eine Stufe schlechter als zB die A900).

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-05, 11:32) - wie gut geht das Scharfstellen bei Sonnenlicht (auf dem Display meiner Fuji S5 sehe ich bei Sonne gar nix)?[/quote]
Auf dem Display? zumindest bei der A77 (geliches Display auch in NEX-7) eigentlich unmöglich ... deswegen meine klare Empfehlung für eine NEX mit eingebautem EVF! Selbst mit dem EVF wirst Du noch geügend Mühe haben ...

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-05, 11:32) - gibt's einen normalen Blitzschuh für Funkauslöser?

Vielen Dank und Grüße
Rüdiger[/quote]
Ja, aber einzig bei der NEX-6 ...

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#5 von u. kulick , 08.11.2012 14:05

Die Fokus-Peaking-Funktion ist bei der NEX-3 gerade mal ausreichend für eine Voreinstellung. Dann muss man doch die Vergrößerungstaste bemühen, um die Schärfe richtig einzustellen. Bei den einfacheren NEXen ohne EVF ist eine aufsteckbare Sonnenblende für den schwenkbaren Monitor Pflicht-Zubehör. Ein E-Objektiv besitze ich garnicht, sondern nur adaptierte Objektive. Mit Sonnenblende, Fokus-Peaking, Vergrößerungstaste zusammen macht es Spass, das beste aus den alten Linsen herauszuholen. Anderen geht es ähnlich, siehe http://www.flickr.com/groups/nex-old/.

Die NEX-3 hat mich auch in diesem Herbst nicht enttäuscht: Die Dynamik ist bei diesbezüglich anspruchsvollen Motiven noch hinreichend oft gut für zufriedenstellende Nachbearbeitungen. Eine NEX-5N dürfte da noch deutlich besser sein.

Teurere NEXe (NEX-6 / NEX-7) lohnen bestimmt, wenn man die NEX auch mit guten AF-Objektiven nutzen will.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.784
Registriert am: 30.05.2005


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#6 von Ernst-Dieter aus Apelern , 08.11.2012 16:59

QUOTE (u. kulick @ 2012-11-08, 14:05) Die Fokus-Peaking-Funktion ist bei der NEX-3 gerade mal ausreichend für eine Voreinstellung. Dann muss man doch die Vergrößerungstaste bemühen, um die Schärfe richtig einzustellen.[/quote]
Mehr will die Peaking Funktion ja auch gar nicht sein.Ich finde sie sehr geeignet für eine Voreinstellung, wenn es schnell gehen muß!
Die Punktschärfe sollte man nicht erwarten!
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#7 von stevemark , 08.11.2012 18:38

ZITAT(Ernst-Dieter aus Apelern @ 2012-11-08, 16:59) ZITAT(u. kulick @ 2012-11-08, 14:05) Die Fokus-Peaking-Funktion ist bei der NEX-3 gerade mal ausreichend für eine Voreinstellung. Dann muss man doch die Vergrößerungstaste bemühen, um die Schärfe richtig einzustellen.[/quote]
Mehr will die Peaking Funktion ja auch gar nicht sein.Ich finde sie sehr geeignet für eine Voreinstellung, wenn es schnell gehen muß!
Die Punktschärfe sollte man nicht erwarten!
Ernst-Dieter
[/quote]
Punktschärfe ist - EVF vorausgesetzt! - durchaus machbar, und zwar selbst mit Linsen, die sonst notorisch schwierig zu fokussieren sind - etwa mit dem Zeiss Biotar 1.5/7.5cm von 1938 oder dem Sonnar 1.5/5cm von 1932. Bei Offenblende, versteht sich!

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#8 von roseblood11 , 08.11.2012 20:57

Sehe ich auch so. Ich habe allerdings eine Weile üben müssen...


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.763
Registriert am: 15.08.2010


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#9 von u. kulick , 08.11.2012 21:26

QUOTE (stevemark @ 2012-11-08, 18:38) Punktschärfe ist - EVF vorausgesetzt! - durchaus machbar, und zwar selbst mit Linsen, die sonst notorisch schwierig zu fokussieren sind[/quote]
Ey, Steve, du willst doch wohl nix Positives über den EVF sagen


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.784
Registriert am: 30.05.2005


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#10 von tapsbaer , 10.11.2012 18:06

So, meine gebrauchte NEX5 ist heute eingetrudelt.

Was mich etwas wundert: der Sensor ist beim Objektivwechsel ungeschützt. Ist das ein Bug oder ein Defekt? Ich habe mal ohne Objektiv ausgelöst und dann macht kurz ein Verschluß zu. Warum macht dieser Verschluß beim Abschalten der Kamera nicht zu?

Vielen Dank und Grüße
Rüdiger



tapsbaer  
tapsbaer
Beiträge: 108
Registriert am: 01.05.2008


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#11 von Phillip , 10.11.2012 20:52

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-10, 18:06) So, meine gebrauchte NEX5 ist heute eingetrudelt.

Was mich etwas wundert: der Sensor ist beim Objektivwechsel ungeschützt. Ist das ein Bug oder ein Defekt? Ich habe mal ohne Objektiv ausgelöst und dann macht kurz ein Verschluß zu. Warum macht dieser Verschluß beim Abschalten der Kamera nicht zu?

Vielen Dank und Grüße
Rüdiger[/quote]
Das ist normal.

Grüße,
Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#12 von roseblood11 , 10.11.2012 21:15

...was die Frage nicht beantwortet. Eigentlich wäre es nett, wenn man das als Option einstellen könnte (zwecks Sensorreinigung möchte man ja schon manchmal dran).
Aber es dürfte nicht viel bringen, denn wenn Dreck auf den geschlossenen Verschluss fällt, gelangt er eben bloß etwas verzögert zum Sensor. Und ob der Sensor oder der Verschluss empfindlicher sind, ist nicht so eindeutig.

mfg, Immo


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.763
Registriert am: 15.08.2010


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#13 von roseblood11 , 10.11.2012 22:52

ZITAT(tapsbaer @ 2012-11-10, 18:06) So, meine gebrauchte NEX5 ist heute eingetrudelt.[/quote]
Na denn viel Spaß damit!
Wobei ich allerdings vermute, dass der Spaß ausbaufähiger wäre, wenn du ein Modell gewählt hättest, bei dem man den EVF nachrüsten kann, denn manuell fokussieren nur mit dem Display ist echt ein Kreuz. Evtl wäre es günstiger gewesen, bis nach Weihnachten zu warten, denn sobald die Nex-6 und 5r in größeren Stückzahlen verkauft werden, gehen die Gebrauchtpreise für die 5n sicher deutlich runter. Und die separaten Sucher sind zwar noch teuer, aber das Konzept hat vermutlich keine große Zukunft, weshalb auch da die Preise evtl bald sinken werden.


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.763
Registriert am: 15.08.2010


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#14 von stevemark , 12.11.2012 13:13

ZITAT(u. kulick @ 2012-11-08, 21:26) ZITAT(stevemark @ 2012-11-08, 18:38) Punktschärfe ist - EVF vorausgesetzt! - durchaus machbar, und zwar selbst mit Linsen, die sonst notorisch schwierig zu fokussieren sind[/quote]
Ey, Steve, du willst doch wohl nix Positives über den EVF sagen
[/quote]

Ich habe immer ausdrücklich betont, dass der EVF Vor- und Nachteile hat (auf die Photographie bezogen, von Video rede ich hier nicht).

Für mich war schon immer klar, dass eine EVF-NEX-9 eine interessante Ergänzung zu meiner A900 wäre, weil die offensichtlichen Nachteile des EVF durch die offensichtlichen Vorteile des EVF wie geringe Grösse und geringes Gewicht sowie durch die Adaptierbarkeit fast aller Fremdobjekive teils aufgewogen werden

Für die Mehrzahl der "Prosumer" und die allermeisten "Professionals" kommt ein System, das ausschliesslich mit EVF arbeitet, nach wie vor nicht in Frage - und genau das ist auch für mich der Knackpunkt.

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Sony NEX und Minolta "Altglas"

#15 von u. kulick , 12.11.2012 13:52

QUOTE (roseblood11 @ 2012-11-10, 22:52) ich allerdings vermute, dass der Spaß ausbaufähiger wäre, wenn du ein Modell gewählt hättest, bei dem man den EVF nachrüsten kann, denn manuell fokussieren nur mit dem Display ist echt ein Kreuz[/quote]

Der Entschluss war jetzt da und nicht früher und nicht später. Das Display wird mit einer ansteckbaren zuklappbaren Sonnenblende zum EVF. Zugeklappt ist sie ein Displayschutz. Ab und zu löst sie sich, das ist das Kreuz damit, aber sonst hat man dann keine Nachteile mehr zu NEX mit EVF. Einfach wieder dranstecken und gut ist.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.784
Registriert am: 30.05.2005


   

Stand der Dinge zu NEX und Offenblendbetrieb?
Apps auf NEX und künftigen Alphas

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen