RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#1 von Reisefoto , 03.09.2012 20:54

Wie z.B. hier schon angesprochen wurde,
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=289284
haben die neuen NEXen und wahrscheinlich auch andere künftige Kameras von Sony (der RX100 liegt z.B. das Programm Playmemories bei bzw. ist in der Kamera installiert) die Möglichkeit, Apps darauf zu installieren. Derzeit können dafür ausschließlich Apps von Sony verwendet werden. Man kann sich also Teile und Ergänzungen bisheriger Firmwareelemente nachladen. Ob das etwas kosten wird, steht dort noch nicht, aber* irgendwie riecht das danach, künftig für manches bisher bei Sony oder anderswo in der Firmware enthaltene Element nochmal extra kassieren zu wollen.

Die ersten Bausteine sind nun auf einer Seite von Sony aufgeführt (auf den linken, löchrigen Rand klicken):
http://www.playmemoriescameraapps.com/teaser/?lang=en
Picture Effect +
Direct Upload
Smart(phone) Remote Control
Photo Retouch
Bracket Pro
Time-Lapse
Cinematic Photo

*Auf der ersten Seite gibt es den Punkt:
Shop for apps right on your camera

Damit dürfte die Frage der Kosten geklärt sein.


Keine Links mehr in der Signatur möglich.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.592
Registriert am: 04.03.2006


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#2 von GBayer , 04.09.2012 09:27

ZITAT(Reisefoto @ 2012-09-03, 20:54) Die ersten Bausteine sind nun auf einer Seite von Sony aufgeführt (auf den linken, löchrigen Rand klicken):
http://www.playmemoriescameraapps.com/teaser/?lang=en
Picture Effect +
Direct Upload
Smart(phone) Remote Control
Photo Retouch
Bracket Pro
Time-Lapse
Cinematic Photo

Shop for apps right on your camera

Damit dürfte die Frage der Kosten geklärt sein.[/quote]
Die Wiedereinführung der seligen Minolta - Programmkarten mit der zeitgemäßen Aufwertung des direkten Zugriffs über Internet. Keine teuren Speicherkarten mehr erforderlich: Mitte der 90er Jahre. Mit ihren unterschiedlichen Motiv- und Belichtungsprogrammen schlug die semiprofessionelle Dynax 700si (1993), deren Funktionsumfang durch Speicherkarten erweitert werden konnte, ihre Konkurrenz.

Servus
Gerhard


Alle Menschen sind klug. Die einen vorher,die anderen nachher.

...ein Bild von mir in unserer Galerie..


 
GBayer
Beiträge: 556
Registriert am: 20.03.2005


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#3 von nonova , 04.09.2012 12:52

QUOTE (Reisefoto @ 2012-09-03, 20:54) *Auf der ersten Seite gibt es den Punkt:
Shop for apps right on your camera

Damit dürfte die Frage der Kosten geklärt sein.[/quote]

mal abwarten, remote control APPS, die es jetzt schon für Nikon/Canon gibt kosten so bis 10 USD; glaube nicht dass Sony bei Apps die für Konsumer-Kameras sind, so viel verlangen wird.



nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#4 von roseblood11 , 04.09.2012 22:42

Das meiste klingt nach Spielerei, bzw lässt sich am PC sowieso besser erledigen. Wichtige Ausnahme wären erweiterte Bracketing-Funktionen, aber die gehören in ein Firmwareupdate und nicht in irgendwelches aufpreispflichtige Gedöns.
Das wäre dann ungefähr die Stufe an Einsicht, die Minolta beim Übergang von der 700si zur 800si hatte...
"Remote Control Apps" für $10? In-te-re-ssant! Ich verwende für die Nex-5n eine einfache Fernbedienung chinesischer Herkunft, die 1,50€ gekostet hat und gut funktioniert.

apropos "App": Wenn Babysprache den Zeitgeist prägt, läuft irgendwas verkehrt!


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.762
Registriert am: 15.08.2010


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#5 von nonova , 05.09.2012 00:13

QUOTE (roseblood11 @ 2012-09-04, 22:42) Das meiste klingt nach Spielerei, bzw lässt sich am PC sowieso besser erledigen. Wichtige Ausnahme wären erweiterte Bracketing-Funktionen, aber die gehören in ein Firmwareupdate und nicht in irgendwelches aufpreispflichtige Gedöns.
Das wäre dann ungefähr die Stufe an Einsicht, die Minolta beim Übergang von der 700si zur 800si hatte...
"Remote Control Apps" für $10? In-te-re-ssant! Ich verwende für die Nex-5n eine einfache Fernbedienung chinesischer Herkunft, die 1,50€ gekostet hat und gut funktioniert.

apropos "App": Wenn Babysprache den Zeitgeist prägt, läuft irgendwas verkehrt![/quote]

mit der IR Fernbedienung hast du aber bestimmt nicht den KOmfort wie mit einem Smartphone,bei dem du ein Livebild siehst und auf das das Bild nach der Aufnahme übertragen wird.
Eine Bracketing Funktion ist ja das "Fokus-Bracketing", das ist doch cool für Makro Foto-Stacking.
Meines Wissens haben die Minolta Chipkarten damals 59 DM gekostet, das wären heute 59 Euro - muss man sich mal vorstellen, bevor wieder über "Sony Abzocke" gelästert wird.



nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#6 von Han , 05.09.2012 00:52

Außerdem weiß man ja noch gar nicht ob überhaupt und wieviel die entsprechenden Ergänzungen kosten werden. Aber ohne jede weitergehende Information wird hier mal wieder auf Sony eingedroschen. Meine persönlichen Vorlieben sähen auch lieber einiges vorinstalliert, was momentan außen vor ist. Aber meine Vorlieben sind höchstwahrscheinlich nicht identisch mit denen der meisten Käufer und deswegen kann ich da auch mit leben.


"Toll, wir haben einen Fotografen, aber keinen Knipser!" - Leidenszeiten beim Fußball


Han  
Han
Beiträge: 186
Registriert am: 19.04.2003


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#7 von roseblood11 , 05.09.2012 11:49

Wenn mit "eingedroschen" mein Beitrag gemeint war, hast du ihn nicht verstanden.
Ich finde bloß, dass Sony die Prioritäten bei der Produktentwicklung z.T. schlecht bzw schlecht nachvollziehbar setzt.
Das betrifft in erster Linie die Tatsache, dass sie ständig neue Kameramodelle auf den Markt wefen, aber in der Objektivpalette immernoch eklatante Lücken bestehen, vor allem bei Festbrennweiten, es fehlt aber auch ein hochwertiges Reisezoom. Fuji und Canon werden bei den Festbrennweiten schnell punkten, darauf müsste man jetzt sehr schnell reagieren, solange bei den Kameragehäusen noch ein Vorsprung für Sony gegeben ist.
In zweiter Linie betrifft es die Softwareentwicklung: Die Nex-7 hat zwar bei der Bedienung echten Fortschritt gebracht, aber zB wird die Menüstruktur aller NEXe seit der ersten Generation stark kritisiert und es scheint sich nichts grundlegendes zu ändern. Auch bei der Bedienung bleibt es halbherzig: Vielfachem Kundenwunsch folgend erhält die Nex-5r ein zusätzliches Bedienrad, aber es wird durch die Software offenbar nur völlig unzureichend unterstützt. Da scheint zu wenig Entwicklungszeit investiert worden zu sein, nur deshalb störe ich mich daran, dass die offenbar in die Entwicklung dieser Apps gewandert ist. Gegen eine modular aufgebaute Firmware habe ich auch überhaupt nichts, und ich sehe auch, dass sich bei den Apps teilweise fotografisch sinnvolle Funktionen finden lassen. Wenn das schon ein wichtiges Element der neuen Kameras sein soll, dann würde ich mir etwas mehr Konsequenz wünschen: Die Softwareschnittstelle gut dokumentieren und für Drittanbieter UND FREEWARE öffnen. Das wäre wirklich mutig und marketingtechnisch recht vielversprechend. Und die Anhänger der alten Minolta-Chipkarten oder der 9000AF könnten viele der lange vermissten Funktionen selbst einbauen.


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.762
Registriert am: 15.08.2010


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#8 von rschroed , 08.09.2012 12:29

Ich seh's wie roseblood11 - Apps an sich eine gute Idee, aber ein proprietäres Konzept, zudem ein geschlossenes, hat für alle außer Sony, wo man mit der Aussicht auf eigene App-Verkäufe über den Ausschluss von Fremdanbietern und Freeware/Open-Source-Entwicklung die Chance zur Profitmaximierung klar über den potenziellen Nutzen für den Anwender stellt, zu viele Nachteile.

Samsung, die im Kompakamerabereich gerade die erste Android-basierte Kamera vorgestellt hat, zeigen damit eindeutig mehr Vertrauen in den Nutzen offener, vielfältig zum Nutzen des Anwenders erweiterbarer Ansätze

(Der Begriff "App", aber dies nur am Rande, stammt übrigens nicht aus der "Kindersprache", sondern war schon viele Jahre, bevor Apple ihn fürs Marketing entdeckt hat, im englischsprachigen IT-Bereich eine verbreitete, umgangssprachliche Kurzform für "Application".)


rschroed  
rschroed
Beiträge: 149
Registriert am: 26.05.2006


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#9 von opelgt , 08.09.2012 12:53

Irgendwie erinnert mich das an die Minolta Creative Expansion Cards von 1988

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f272t32468p290080n1.jpg 

 
opelgt
Beiträge: 2.423
Registriert am: 16.09.2005


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#10 von roseblood11 , 08.09.2012 18:23

ZITAT(Rob. S. @ 2012-09-08, 12:29) (Der Begriff "App", aber dies nur am Rande, stammt übrigens nicht aus der "Kindersprache", sondern war schon viele Jahre, bevor Apple ihn fürs Marketing entdeckt hat, im englischsprachigen IT-Bereich eine verbreitete, umgangssprachliche Kurzform für "Application".)[/quote]
war mir wohl klar...


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.762
Registriert am: 15.08.2010


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#11 von Reisefoto , 22.09.2012 01:41

Interessantes APP, die Fokusreihe:

[attachment=11764:2012_09_...08acra25.jpg]


Keine Links mehr in der Signatur möglich.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f272t32468p290695n1.jpg 

 
Reisefoto
Beiträge: 4.592
Registriert am: 04.03.2006


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#12 von fwiesenberg , 24.09.2012 14:42

ZITAT(Reisefoto @ 2012-09-22, 1:41) Interessantes APP, die Fokusreihe:

[attachment=11764:2012_09_...08acra25.jpg][/quote]

Sehe ich eher als Spielerei, da in der Praxis kaum wie hier Personen so lange stillstehen bis das Genze konfiguriert ist.
So etwas wie eine Fokusfalle, also automatische Auslösung, sobald ein vordefinierter Bereich im Fokus ist, fände ich interessant.

Aber m.E. gehören solche Sachen wie auch Belichtungs- und Blendenreihen vorinstalliert. Oder zumindest kostenfrei installierbar. Dafür extra abzukassieren finde ich eine Zumutung, vor allem bei dem Preis dieser Geräte (insbesondere, wenn man die immer günstigere Fertigung durch den Wegfall einzelner mechanischen Komponenten berücksichtigt...).


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#13 von Reisefoto , 24.09.2012 15:43

ZITAT(fwiesenberg @ 2012-09-24, 14:42) Sehe ich eher als Spielerei, da in der Praxis kaum wie hier Personen so lange stillstehen bis das Genze konfiguriert ist.[/quote]
Den Sinn der Anwendung sehe ich bei Makro und Landschaftsaufnahmen.

ZITAT(fwiesenberg @ 2012-09-24, 14:42) So etwas wie eine Fokusfalle, also automatische Auslösung, sobald ein vordefinierter Bereich im Fokus ist, fände ich interessant.[/quote]
Das und ein Timer wären sehr wünschenswert.

ZITAT(fwiesenberg @ 2012-09-24, 14:42) Aber m.E. gehören solche Sachen wie auch Belichtungs- und Blendenreihen vorinstalliert.[/quote]
Sehe ich auch so, aber lieber nachinstallierbar als garnicht.

ZITAT(fwiesenberg @ 2012-09-24, 14:42) Oder zumindest kostenfrei installierbar. Dafür extra abzukassieren finde ich eine Zumutung, vor allem bei dem Preis dieser Geräte (insbesondere, wenn man die immer günstigere Fertigung durch den Wegfall einzelner mechanischen Komponenten berücksichtigt...).[/quote]
Ein nennswerter Teil der Apps soll kostenlos sein, der Rest um die 5 Euro kosten. Es ist natürlich die Frage, wie lange das so bleibt.


Keine Links mehr in der Signatur möglich.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.592
Registriert am: 04.03.2006


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#14 von nonova , 24.09.2012 15:46

QUOTE (fwiesenberg @ 2012-09-24, 14:42) QUOTE (Reisefoto @ 2012-09-22, 1:41) Interessantes APP, die Fokusreihe:

[attachment=11764:2012_09_...08acra25.jpg][/quote]

Sehe ich eher als Spielerei, da in der Praxis kaum wie hier Personen so lange stillstehen bis das Genze konfiguriert ist.
So etwas wie eine Fokusfalle, also automatische Auslösung, sobald ein vordefinierter Bereich im Fokus ist, fände ich interessant.

Aber m.E. gehören solche Sachen wie auch Belichtungs- und Blendenreihen vorinstalliert. Oder zumindest kostenfrei installierbar. Dafür extra abzukassieren finde ich eine Zumutung, vor allem bei dem Preis dieser Geräte (insbesondere, wenn man die immer günstigere Fertigung durch den Wegfall einzelner mechanischen Komponenten berücksichtigt...).
[/quote]

DIe APPS von denen hier die Rede ist sind konstenlos.

Übrigens müssen nicht nur die Monteurinnen in Thailand sondern auch die Programmierer in China oder Japan von irgendetwas leben, auch wenn die "Generation Freeware" das anders sieht...



nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Apps auf NEX und künftigen Alphas

#15 von matthiaspaul , 30.09.2012 12:39

Die Applikationsschnittstelle der Kameras ist nur für Sony-interne Verwendung nutzbar (solange niemand die Kamerafirmware hackt). Die von mir befragten Sony-Leute auf der photokina konnten leider nicht sagen, ob (und falls ja, in welcher Form) Sony überhaupt plant, die Schnittstellen für Entwickler offenzulegen, so daß Apps auch von Fremdanbietern und entsprechend vorbelasteten Anwendern geschrieben werden können. Unbeantwortet blieb auch die Frage danach, ob die Schnittstelle generisch ist, d.h. ob eine Anwendung auf verschiedenen Kameramodellen läuft, sofern diese die technische Grundvoraussetzungen dafür mitbringt, und falls ja, ob sie einfach als Binärdatei kopiert oder für eine bestimmte Plattform neu kompiliert werden muß, und falls nein, ob eine Portierung auf eine andere Kamera aufwendig ist.

Solange die Schnittstelle Sony-intern bleibt, ist die ganze Sache aus meiner Sicht ziemlich witzlos und lediglich eine Möglichkeit, Funktionen in modularerer Form als bisher als "Firmware-Update" nachzureichen. Genausogut könnte man dann auch einfach alle verfügbaren Apps mit in das Firmware-Image packen, so knapp wird der interne Flash-Speicher schon nicht bemessen sein.

Wenn Sony sich entschließen sollte, die Schnittstelle offenzulegen, idealerweise sogar als Open Source, würde die Sache aber bestimmt interessant. Die Sache hat also Potential.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


   

Sony NEX und Minolta "Altglas"
Firmware-Hack für SLT und NEX

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen