RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#1 von Urmel , 13.03.2010 19:48

Hallo zusammen,

im Thread zu den Orangen hab ich ja schon geschrieben, daß ich eine SRT 303 ergattert habe. Heute kam dann die provisorische Batterie und siehe da, der Belichtungsmesser tut etwas. Ob er es richtig macht, kann ich natürlich noch nicht sagen.

Aber solange beim Batterietest der Zeiger auf dem Kästchen ist, müßte er doch richtig messen oder?

Vielleicht kann ich ja noch irgendwo eine alte original Batterie auftreiben.

Jetzt nochmal zur Funktion. Ich weiß nicht, ob das so richtig ist. Eigentlich kenn ich es so, daß der Spiegel nach der Auslösung direkt wieder runter klappt.
Hier klappt er erst wieder runter, wenn ich den Film weiter transportiere. Ist das richtig, oder zeugt das von einem Defekt?

Hatte so ein altes Schätzchen als SLR noch nicht in Händen. Vielen Dank schon mal an Euch für Eure Antworten.


Gruß aus dem Sauerland Irmgard (IRMI) meine Homepage
Aus der Geschichte lernt der Mensch, daß der Mensch aus der Geschichte nichts lernt. (frei nach Gandhi)
Du brauchst dich nicht zu beeilen, brich lieber frühzeitig auf. (frei nach J. de la Fontaine)


Urmel  
Urmel
Beiträge: 40
Registriert am: 17.02.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#2 von clintup , 13.03.2010 20:34

ZITAT(Urmel @ 2010-03-13, 19:48) Aber solange beim Batterietest der Zeiger auf dem Kästchen ist, müßte er doch richtig messen oder?[/quote]
Nein, das muß nicht sein, siehe auch hier .


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#3 von cbethge , 13.03.2010 20:42

ZITAT(Urmel @ 2010-03-13, 19:48) Vielleicht kann ich ja noch irgendwo eine alte original Batterie auftreiben.[/quote]

Besorge Dir bei ebay eine 625 px Quecksilberbatterie, die gibt es immer wieder mal. Damit bist Du auf der sicheren Seite. Die halten auch ewig, wenn man den Belichtungsmesser mit dem Drehschalter in der Bodenplatte immer ausschaltet / auf off dreht.

ZITATJetzt nochmal zur Funktion. Ich weiß nicht, ob das so richtig ist. Eigentlich kenn ich es so, daß der Spiegel nach der Auslösung direkt wieder runter klappt.
Hier klappt er erst wieder runter, wenn ich den Film weiter transportiere. Ist das richtig, oder zeugt das von einem Defekt?[/quote]
Wenn Du den Englischen mächtig bist, dann schau mal hier (etwas runterscrollen), das könnte eine Lösung sein.

Gruß Christian


cbethge  
cbethge
Beiträge: 603
Registriert am: 19.10.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#4 von Urmel , 13.03.2010 21:43

QUOTE (cbethge @ 2010-03-13, 20:42) QUOTE (Urmel @ 2010-03-13, 19:48) Vielleicht kann ich ja noch irgendwo eine alte original Batterie auftreiben.[/quote]

Besorge Dir bei ebay eine 625 px Quecksilberbatterie, die gibt es immer wieder mal. Damit bist Du auf der sicheren Seite. Die halten auch ewig, wenn man den Belichtungsmesser mit dem Drehschalter in der Bodenplatte immer ausschaltet / auf off dreht.

QUOTE Jetzt nochmal zur Funktion. Ich weiß nicht, ob das so richtig ist. Eigentlich kenn ich es so, daß der Spiegel nach der Auslösung direkt wieder runter klappt.
Hier klappt er erst wieder runter, wenn ich den Film weiter transportiere. Ist das richtig, oder zeugt das von einem Defekt?[/quote]
Wenn Du den Englischen mächtig bist, dann schau mal hier (etwas runterscrollen), das könnte eine Lösung sein.

Gruß Christian
[/quote]

Also wenn ich das richtig verstanden habe, ist dort unter dern Bodenplatte ein Zahnradgetriebe verklebt. D.H. ich müßte das Gerät aufschrauben. An der Bodenplatte sind 2 Schrauben. Dem 2. Bild nach zu urteilen liegt das Getriebe ca. zwischen der Stativverschraubung und dem On/off Schalter.

So. 5 Min. später. Der Boden ist abgeschraubt. Alles gut zu sehen, wie auf dem Bild. Beide Zahnräder drehen sicht gut. Habe mal ein Minitröpchen Öl dran getan.
Jetzt wart ich mal bis morgen.


Gruß aus dem Sauerland Irmgard (IRMI) meine Homepage
Aus der Geschichte lernt der Mensch, daß der Mensch aus der Geschichte nichts lernt. (frei nach Gandhi)
Du brauchst dich nicht zu beeilen, brich lieber frühzeitig auf. (frei nach J. de la Fontaine)


Urmel  
Urmel
Beiträge: 40
Registriert am: 17.02.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#5 von fwiesenberg , 13.03.2010 21:49

ZITAT(Urmel @ 2010-03-13, 21:43) Wenn ich das offen schraube, springt mir dann etwas entgegen? Federn o.ä? [/quote]

Nein, die SR-T sind da sehr unproblematisch.


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#6 von Urmel , 13.03.2010 22:04

QUOTE (fwiesenberg @ 2010-03-13, 21:49) QUOTE (Urmel @ 2010-03-13, 21:43) Wenn ich das offen schraube, springt mir dann etwas entgegen? Federn o.ä? [/quote]

Nein, die SR-T sind da sehr unproblematisch.
[/quote]

Hupps, gerade noch meinen Post editiert. Nee, Federn sind nicht rausgesprungen.


Gruß aus dem Sauerland Irmgard (IRMI) meine Homepage
Aus der Geschichte lernt der Mensch, daß der Mensch aus der Geschichte nichts lernt. (frei nach Gandhi)
Du brauchst dich nicht zu beeilen, brich lieber frühzeitig auf. (frei nach J. de la Fontaine)


Urmel  
Urmel
Beiträge: 40
Registriert am: 17.02.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#7 von Urmel , 13.03.2010 22:16

QUOTE (Urmel @ 2010-03-13, 22:04) QUOTE (fwiesenberg @ 2010-03-13, 21:49) QUOTE (Urmel @ 2010-03-13, 21:43) Wenn ich das offen schraube, springt mir dann etwas entgegen? Federn o.ä? [/quote]

Nein, die SR-T sind da sehr unproblematisch.
[/quote]

Hupps, gerade noch meinen Post editiert. Nee, Federn sind nicht rausgesprungen.
[/quote]


Ich habe gerade festgestellt, daß wohl die Spiegelanschlagsdämpfung hin ist. Sie bröselt klebrig ab und der Spiegel bleibt quasi kleben. Schade.


Gruß aus dem Sauerland Irmgard (IRMI) meine Homepage
Aus der Geschichte lernt der Mensch, daß der Mensch aus der Geschichte nichts lernt. (frei nach Gandhi)
Du brauchst dich nicht zu beeilen, brich lieber frühzeitig auf. (frei nach J. de la Fontaine)


Urmel  
Urmel
Beiträge: 40
Registriert am: 17.02.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#8 von clintup , 13.03.2010 22:26

ZITAT(Urmel @ 2010-03-13, 22:16) Ich habe gerade festgestellt, daß wohl die Spiegelanschlagsdämpfung hin ist. Sie bröselt klebrig ab und der Spiegel bleibt quasi kleben. Schade.[/quote]
Das ist ein üblicher Schaden, genau wie die Gehäusedichtungen. Soll sehr leicht zu beheben sein (Ich habe es noch nie gemacht).


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#9 von Urmel , 14.03.2010 10:31

QUOTE (clintup @ 2010-03-13, 22:26) QUOTE (Urmel @ 2010-03-13, 22:16) Ich habe gerade festgestellt, daß wohl die Spiegelanschlagsdämpfung hin ist. Sie bröselt klebrig ab und der Spiegel bleibt quasi kleben. Schade.[/quote]
Das ist ein üblicher Schaden, genau wie die Gehäusedichtungen. Soll sehr leicht zu beheben sein (Ich habe es noch nie gemacht).
[/quote]

Morgen zusammen.

Der Tip aus dem englischsprachigen Link war der richtige.
Hab gerade mal nachgeschaut, das Tröpchen Öl scheint es gebracht zu haben. Der Speigel klappt runter, wie es sein soll.
Ich hab mal vorsichtig den gebröselten, klebrigen Schaumstoff von der Spiegeldämpfung abgeknibbelt. Der Spiegel klebte nicht dran,
hatte gestern abend mal vorsichtig ein schön passend geschnittenes Papier zwischen Spiegel und klebrige Masse gehalten und der Spiegel
blieb oben. Scheinbar hat sich über Nacht das Tröpchen Öl wirklich an die richtige Stelle bewegt.

In einem Archivthread zur 101 hatte ich hier noch gelesen, daß man die beiden messingfarbenen Zahnradschräubchen um 2 Zacken weiter
drehen sollt, das hab ich auch noch gemacht.

Jetzt ist die Frage , ob man diese Dämpfung irgendwie selbst anbringen kann, wo man das Zeug herbekommt, oder ob es wegbleiben kann an der Stelle.
Vielleicht hat jemand einen Tip.


Gruß aus dem Sauerland Irmgard (IRMI) meine Homepage
Aus der Geschichte lernt der Mensch, daß der Mensch aus der Geschichte nichts lernt. (frei nach Gandhi)
Du brauchst dich nicht zu beeilen, brich lieber frühzeitig auf. (frei nach J. de la Fontaine)


Urmel  
Urmel
Beiträge: 40
Registriert am: 17.02.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#10 von opelgt , 14.03.2010 11:05

ZITAT(Urmel @ 2010-03-14, 10:31) Jetzt ist die Frage , ob man diese Dämpfung irgendwie selbst anbringen kann, wo man das Zeug herbekommt, oder ob es wegbleiben kann an der Stelle.
Vielleicht hat jemand einen Tip.[/quote]


Z.B. bei dem folgenden Anbieter kannst du einen Satz Lichtdichtungen günstig erwerben. Das Thema Spiegeldämpfer beschreibt er sehr genau. http://cgi.ebay.de/search.dll?ViewItem&item=230447864427


 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#11 von Urmel , 14.03.2010 11:50

QUOTE (opelgt @ 2010-03-14, 11:05) QUOTE (Urmel @ 2010-03-14, 10:31) Jetzt ist die Frage , ob man diese Dämpfung irgendwie selbst anbringen kann, wo man das Zeug herbekommt, oder ob es wegbleiben kann an der Stelle.
Vielleicht hat jemand einen Tip.[/quote]


Z.B. bei dem folgenden Anbieter kannst du einen Satz Lichtdichtungen günstig erwerben. Das Thema Spiegeldämpfer beschreibt er sehr genau. http://cgi.ebay.de/search.dll?ViewItem&item=230447864427
[/quote]

Super, hab ich gleich mal bestellt.


Gruß aus dem Sauerland Irmgard (IRMI) meine Homepage
Aus der Geschichte lernt der Mensch, daß der Mensch aus der Geschichte nichts lernt. (frei nach Gandhi)
Du brauchst dich nicht zu beeilen, brich lieber frühzeitig auf. (frei nach J. de la Fontaine)


Urmel  
Urmel
Beiträge: 40
Registriert am: 17.02.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#12 von monilta , 14.03.2010 12:05

ZITAT(Urmel @ 2010-03-14, 10:31) Jetzt ist die Frage , ob man diese Dämpfung irgendwie selbst anbringen kann, wo man das Zeug herbekommt, oder ob es wegbleiben kann an der Stelle.
Vielleicht hat jemand einen Tip.[/quote]


Eine Möglichkeit, Lichtdichtungen und Spiegeldämpfer zu beziehen, gibt es auch unter folgender Adresse:

http://www.camerasolution.de

oder schau mal hier nach:

http://stores.shop.ebay.de/camerasolution


monilta  
monilta
Beiträge: 151
Registriert am: 25.07.2009


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#13 von opelgt , 14.03.2010 13:11

Die Lichtdichtungen von camerasolution habe ich auch ausprobiert. Allerdings ist das Material vom
kameradoktor (selbstklebendes Neopren-Gummi statt Polyethylen-Schaum) meiner Meinung nach deutlich besser.
Ich traue dem geklebten Neopren Material mehr zu, denn die Dichtung von camerasolution hat schon nach relativ
kurzer Zeit deutliche Spuren von der Kante der Rückwand. Einziger Nachteil ist die etwas schwierigere Montage,
aber dafür muss man sich keine Sorgen machen, dass das Material nicht in der Rille hält.


 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#14 von cbethge , 14.03.2010 13:24

ZITAT(Urmel @ 2010-03-14, 10:31) Morgen zusammen.

Der Tip aus dem englischsprachigen Link war der richtige.
Hab gerade mal nachgeschaut, das Tröpchen Öl scheint es gebracht zu haben. Der Speigel klappt runter, wie es sein soll.[/quote]

Sehr schön, hat sich meine Suche wenigstens gelohnt!

Und auch ich kann die Dichtungen vom Kameradoktor sehr empfehlen!

Gruß Christian


cbethge  
cbethge
Beiträge: 603
Registriert am: 19.10.2005


RE: Meine neue SRT303, Funktion des Spiegels, Batterie

#15 von Urmel , 14.03.2010 14:02

QUOTE (cbethge @ 2010-03-14, 13:24) QUOTE (Urmel @ 2010-03-14, 10:31) Morgen zusammen.

Der Tip aus dem englischsprachigen Link war der richtige.
Hab gerade mal nachgeschaut, das Tröpchen Öl scheint es gebracht zu haben. Der Speigel klappt runter, wie es sein soll.[/quote]

Sehr schön, hat sich meine Suche wenigstens gelohnt!

Und auch ich kann die Dichtungen vom Kameradoktor sehr empfehlen!

Gruß Christian
[/quote]


Ich danke Euch noch mal ganz herzlich für Eure Tips.

Hab Aussicht auf Batterien , die Dichtungen sind bestellt , der Spiegel klappt . Hab mir bei Camerasolutions mal die Bedienungsanleitung durchgelesen zum Entfernen der alten Dichtung, das werde ich die Tage schon mal machen. Ein Film muß noch gekauft werden und dann probier ich sie aus.
Bin schon ganz gespannt, ob es klappt.
Habe auch noch eine funktionstüchtige X-700,meine 1. SLR und eine funktionstüchtige Dynax 800si.
Wobei mein Hauptgerät natürlich meine heißgeliebte Alpha 700 ist .


Gruß aus dem Sauerland Irmgard (IRMI) meine Homepage
Aus der Geschichte lernt der Mensch, daß der Mensch aus der Geschichte nichts lernt. (frei nach Gandhi)
Du brauchst dich nicht zu beeilen, brich lieber frühzeitig auf. (frei nach J. de la Fontaine)


Urmel  
Urmel
Beiträge: 40
Registriert am: 17.02.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen