RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#1 von Phillip , 21.09.2009 00:53

[attachment=5934:anAlphaklein.jpg]
Über Modifikationen des 58/1,2 ließt man häufiger etwas, das hatte zur Folge, dass dieses Objektiv von ca. 100€ auf zum Teil über 300€ explodiert sind.
Über den kleinen Bruder, das 58/1,4 ließt man seltener etwas, dabei lässt sich das auch sehr einfach auf das A-Bajonett modifizieren und ist bei Ebay ab 15€ zu erhalten, der Normalpreis liegt so um 30€.

Vor einiger Zeit habe ich mein erstes 58er modifiziert, dabei aber Lehrgeld bezahlen müssen, weshalb ich mir jetzt ein neues besorgt habe um ein voll funktionales Objektiv zu erhalten.

Besorgungen:
Zuersteinmal benötigt man ein Spenderobjektiv mit A-Bajonett. Ich habe hier einmal ein 35-70/4.0 und ein 35-80/4.0-5,6 verwendet, ich stelle mal die Vermutung auf, dass jedes Minolta Objektiv als Spender in Frage kommt, da alle meine Objektive die vier Schrauben, welche Bajonett und Objektiv verbinden, im selben Abstand haben.

[attachment=5961:58er.jpg]
Des weiteren benötigt man natürlich ein 58/1,4, das Objektiv nimmt bei der Operation keinen Schaden, ihr könnt es in 10 Minuten wieder zurückrüsten. So weit ich mich informiert habe gab es vier Versionen dieses Objektivs, laut diesem Test diesem Test sind die Auto Rokkor nicht zu empfelen, ich habe die beiden MC Rokkor Versionen mit Seriennummern die auf 512 bzw (Glatter Fokusring) 590 (Berg-und-Tal Fokusring)beginnen und kann diese Objektive empfelen, dazu später mehr.

An Werkzeug habe ich einen feinen Schraubenzieher (das 512 hatte Schlitz-, das 590 Kreuzschrauben), einen Schwingschleifer, und eine gröbere Metallfeile verwendet.



Der Umbau
[attachment=5935:Schrauben.jpg]
Schritt 1: Das A-Bajonett "befreien".
Geht ganz einfach: die 4 Schrauben lösen und die "Nabelschnur" (Verbindungskabel zum Chip) kappen.

Schritt 2: Das A-Bajonett bearbeiten
[attachment=5936:Bajonett.jpg]
Im innern des Bajonetts muss alles abgetragen werden. Perfektionisten dürfen gerne sauberer arbeiten, als ich das getan habe .
An der Bajonettinnenseite muss auch einiges abgetragen werden, beim ersten Mod habe ich das Bajonett auf einen guten Milimeter runter geschliffen, das war viel zu viel, wenn ich auf unendlich scharf stelle zeigt mir die Skala 5m an.
Beim zweiten sind es jetzt ca. 2,5mm und die Skala steht bei 10m.

Schritt 3: Das SR-Bajonett entfernen
[attachment=5937:SRBajonett.jpg]
Das SR-Bajonett hat 8 Schrauben, von denen ihr nur 4 entfernen müsst! Schraubt einfach zwei benachbarte Schrauben raus, die kürzere könnt ihr wieder rein schrauben und die anderen 3 langen schraubt ihr auch noch raus. Jetzt könnt ihr das SR-Bajonett und einen Abstandhalter abnehmen und beiseite legen.
Nehmt auf keinen Fall den Blendenring ab, ihr riskiert die klitzekleine Kugel zu verlieren, die die Blende einrasten lässt (der größte Fehler meines ersten Versuchs)

Schritt 4: Das A-Bajonett aufschrauben
[attachment=5938:Bajonettanbauen.jpg]
Die Bohrungen des A-Bajonetts sind praktischer Weise genau passend für die Schraublöcher des Objektivs. Ihr könnt die Schrauben die vorher das SR-Bajonett gehalten haben verwenden.
Solltet ihr zuviel abgetragen haben könnt ihr mit Alufolie das Bajonett unterfüttern und so das Objektiv auf eine korrekte Unendlicheinstellung justieren.
Der Rote "Einschraubpunkt und die kleine Ausfräsung im Bajonett sollten übereinander liegen, die Fokusmarkierung des Objektivs liegt dann auf 11 uhr.

Letzter Punkt sollte die Justierung auf unendlich sein, wenn ihr zuviel vom Bajonett abgetragen habt könnt ihr weiter als unendlich fokussieren. Das ist meistens nicht gewünscht und ihr könnt eifach etwas Alufolie falten und zwischen Bajonett und Objektiv befestigen, durch festdrehen bzw. lösen der Schrauben lässt sich das Objektiv so ganz gut auf unendlich justieren.

So, jetzt solltet ihr fertig sein! Das SR-Bajonett könnt ihr aufbewahren um bei Bedarf das Objektiv zurück zu rüsten.


Hier mal ein erster Eindruck, jeweils 100% crops aus dem Zentrum:
@1,4
[attachment=5939:14Nah.jpg]
@2,0
[attachment=5940:20Nah.jpg]
@2,8
[attachment=5941:28Nah.jpg]
Die Bilder sind mit meinem neuen 58er entstanden, und ich hab den Eindruck, als ob es noch besser sei als mein erstes, wenn ich das richtig deute steigt der Kontrast beim Abblenden deutlich, aber nicht die Menge der Details. Interessant ist auch, dass ich das 1,4 Bild bei 1/16 Sec und das 2,0 bei 1/13 Sec schießen musste um gleiche Helligkeit zu erreichen.

Die Testreihe ist inzwischen fertig, siehe Beitrag 5 und 6.

Noch ein paar interessante Links:
Bastelanleitungen für die Konvertierung auf Canon, Beispielbilder und Auflösungstabellen für konvertierbare Minolta Linsen

Thread vorallem über das 58/1,2. Der Aufbau scheint identisch mit dem 58/1,4 zu sein

Ein paar Beispielfotos volle Auflösung:
Offenblende
@f2
vermutlich f2
Offenblende
vermutlich f2



Freue mich über Fragen und Kritik zur Anleitung


fotos auf flickr | mein blog

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f79t24802p249156n1.jpg   f79t24802p249156n2.jpg   f79t24802p249156n3.jpg   f79t24802p249156n4.jpg   f79t24802p249156n5.jpg   f79t24802p249156n6.jpg   f79t24802p249156n7.jpg   f79t24802p249156n8.jpg   f79t24802p249156n9.jpg 

 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#2 von TOPLOOK , 22.09.2009 09:37

Hallo und
vielen Dank für deine ausführliche Information und Pionierleistung!
Da ich handwerklich unbegabt bin, müßte ich den Bajonettring von einem Feinmechaniker bearbeiten lassen, dafür zahle ich gerne ein paar Euro aber den müßte man natürlich erst finden...
Kann man bei SONY (oder beim SONY-Service) auch die Einzelteile des A-Bajonett kaufen?
So ein Ersatzteil sollte doch nicht so viel kosten wie ein (gebrauchtes DT/Kit-) Objektiv.

Gruß
TOPLOOK


Fotografieren heißt die Regeln verletzen
Robert Lebeck


TOPLOOK  
TOPLOOK
Beiträge: 85
Registriert am: 18.08.2003


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#3 von fwiesenberg , 22.09.2009 14:02

ZITAT(TOPLOOK @ 2009-09-22, 8:37) Kann man bei SONY (oder beim SONY-Service) auch die Einzelteile des A-Bajonett kaufen?
So ein Ersatzteil sollte doch nicht so viel kosten wie ein (gebrauchtes DT/Kit-) Objektiv.[/quote]

Von den jüngeren "Kit-Objektiven" würde ich hierfür sowieso die Finger lassen, denn die haben meistens ein Plastik-Bajonett.


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#4 von mts , 22.09.2009 18:32

ZITAT(willi von und zu frosch @ 2009-09-20, 23:53) Zuersteinmal benötigt man ein Spenderobjektiv mit A-Bajonett. Ich habe hier einmal ein 35-70/4.0 und ein 35-80/4.0-5,6 verwendet, ich stelle mal die Vermutung auf, dass jedes Minolta Objektiv als Spender in Frage kommt.[/quote]Die armen A-Bajonett-Objektive...
ZITAT(TOPLOOK @ 2009-09-22, 8:37) Kann man bei SONY (oder beim SONY-Service) auch die Einzelteile des A-Bajonett kaufen?
So ein Ersatzteil sollte doch nicht so viel kosten wie ein (gebrauchtes DT/Kit-) Objektiv.[/quote]Vielleicht passt ja so ein Ring, wenn man die passenden Löcher bohrt: http://www.leitax.com/Leica-lens-for-Sony-cameras.html. Oder der: http://www.leitax.com/Zeiss-Contax-lens-fo...ny-cameras.html. Auch wenn die Ringe teurer sind als so manches AF-Objektiv.



mts  
mts
Beiträge: 3.087
Registriert am: 05.02.2003


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#5 von Phillip , 22.09.2009 21:21

QUOTE (mts @ 2009-09-22, 17:32) QUOTE (willi von und zu frosch @ 2009-09-20, 23:53) Zuersteinmal benötigt man ein Spenderobjektiv mit A-Bajonett. Ich habe hier einmal ein 35-70/4.0 und ein 35-80/4.0-5,6 verwendet, ich stelle mal die Vermutung auf, dass jedes Minolta Objektiv als Spender in Frage kommt.[/quote]Die armen A-Bajonett-Objektive...
QUOTE (TOPLOOK @ 2009-09-22, 8:37) Kann man bei SONY (oder beim SONY-Service) auch die Einzelteile des A-Bajonett kaufen?
So ein Ersatzteil sollte doch nicht so viel kosten wie ein (gebrauchtes DT/Kit-) Objektiv.[/quote]Vielleicht passt ja so ein Ring, wenn man die passenden Löcher bohrt: http://www.leitax.com/Leica-lens-for-Sony-cameras.html. Oder der: http://www.leitax.com/Zeiss-Contax-lens-fo...ny-cameras.html. Auch wenn die Ringe teurer sind als so manches AF-Objektiv.
[/quote]
Das 35-70 hatte vorher den Asphalt geknutscht und das 35-80... nun gut ich denke so diente es wenigstens noch einem edlen Zweck^^. Ich wage mal zu behaupten, dass Minolta nie ein schlechteres Objektiv gebaut hat.
Und bevor du 70€ für ein Bajonett ausgiebst verkaufe ich dir gerne ein bearbeitetes für 30.
In der Bucht kostet zum Beispiel das 35-80 ca. 15€ inkl. Versand bei mir war es ein Beifang.


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#6 von Phillip , 22.09.2009 22:22

So, eine erste Testserie ist fertig.
Kamera: a100, SVA, Fernauslöser, Schnittbildindikator
Raw-Entwicklung: PS, Schärfung auf 75%

Übersicht
[attachment=5954:Uebersicht.jpg]
100% Crops vom Rand
[attachment=5955:Rand.jpg]


fotos auf flickr | mein blog

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f79t24802p249225n1.jpg   f79t24802p249225n2.jpg 

 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#7 von Phillip , 22.09.2009 22:24

100% Crops aus der Mitte
[attachment=5956:Mitte.jpg]

Beispielfotos im Eröffnungsbeitrag verlinkt


fotos auf flickr | mein blog

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f79t24802p249226n1.jpg 

 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#8 von Phillip , 28.09.2009 14:49

Ein knapper Bokeh Test, dachte früher immer offen wär das Bokeh am besten, weil die Blende dann ja zirkular ist, Pustekuchen
Testaufbau: auf ein Objekt im Vordergrund fokussiert, Kamera hoch geschwänkt und auf ein Objekt justiert, sodass alle Objektive ungefähr gleich ausgrichtet waren.
Bin verblüfft, wieviel mehr das 85er freistellt.

[attachment=6017:uebersicht.jpg]
[attachment=6014:Mitte.jpg]
[attachment=6015:Mittel.jpg]
[attachment=6016:Rand.jpg]


fotos auf flickr | mein blog

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f79t24802p249464n1.jpg   f79t24802p249464n2.jpg   f79t24802p249464n3.jpg   f79t24802p249464n4.jpg 

 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#9 von Phillip , 15.11.2009 11:26

Zwei Beispielbilder die das Verhalten des Bokehs bei 1.4 und 2.0 gut charakterisieren
[attachment=6302ffen.jpg]
[attachment=6303:Blende2.jpg]


fotos auf flickr | mein blog

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f79t24802p251515n1.jpg   f79t24802p251515n2.jpg 

 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#10 von MichaelJ , 11.01.2010 00:22

Wie fokussierst Du das MC Rokkor eigentlich (Du hast in Deiner A100 ja vermutlich keine Schnittbild-Mattscheibe)?

Lässt der am ausgebauten A-Bajonett hängende Chip am MC-Objektiv einen Focus-Confirm-Modus zu?

Gruß -
Michael



MichaelJ  
MichaelJ
Beiträge: 96
Registriert am: 03.06.2008


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#11 von Professore , 11.01.2010 09:04

ZITAT(MichaelJ @ 2010-01-11, 0:22) Wie fokussierst Du das MC Rokkor eigentlich (Du hast in Deiner A100 ja vermutlich keine Schnittbild-Mattscheibe)?[/quote]

Hierschreibt er, dass er eine Schnittbildmattscheibe hat. Ich hab mir euch eine in die A-100 eingebaut, da ich öfters Makros mit Balgen mache.

Gruß

Jochen



Professore  
Professore
Beiträge: 305
Registriert am: 01.05.2009


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#12 von Phillip , 11.01.2010 09:58

QUOTE (MichaelJ @ 2010-01-11, 0:22) Wie fokussierst Du das MC Rokkor eigentlich (Du hast in Deiner A100 ja vermutlich keine Schnittbild-Mattscheibe)?

Lässt der am ausgebauten A-Bajonett hängende Chip am MC-Objektiv einen Focus-Confirm-Modus zu?[/quote]
Wie Professore schon richtig zitierte, nutze ich einen Schnittbildindikator (20€ aus China). Zu meinen Erfahrungen damit könnte dieser Thread interessant sein, auch wenn es da um ein 85/1,4 geht, welches wirklich garkeine Fehler verzeiht, das 58/1,4 auf f2,0 abgeblendet ist schon etwas gutmütiger.
Noch ein Thread der sich mit dem Thema beschäftigt

Zum Chip: Der ist nicht fest mit dem Bajonett verbunden, und im Normalfall (Wenn ein Zoom als Bajonett Spender herhalten musste) auch garnicht nutzbar, da nur die Kontakte am Bajonett liegen, der eigentliche Chip liegt Tiefer im Objektiv, das zu Transplantieren macht keinen Sinn. Etwas anders sieht es bei Festbrennweiten aus (meine Erfahrung gründet sich auf das 50/1,7 und das 28/2,-) bei diesen führen vom Chip keine Verbindungskabel ins Objektiv, dieser Chip ist allerdings immernoch zu groß um ihn im 58/1,4 unter zu bringen.
Einzige Möglichkeit einen Chip zu bekommen dürfte der Chip von JamesLaoT sein, oder alternativ könnte man einen 20€ Adapter aus Ebay nehmen und den Chip herausoperieren. Persönlich kann ich die zweite Variante nicht empfelen, jedes mal wenn man das Objektiv ansetzt, versucht die Kamera einzukuppeln, was ungefähr so klingt als ob ein kompletter Film zurück gespult würde. Der teurere Chip von JamesLaoT soll dieses Verhalten nicht aufweisen.Ob sich der Chip von James LaoT genauso verhält vermag ich nicht zu sagen.
[attachment=6829:ChipSonyM42.jpg]


fotos auf flickr | mein blog

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f79t24802p254501n1.jpg 

 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#13 von clintup , 11.01.2010 14:18

ZITAT(willi von und zu frosch @ 2009-09-20, 23:53) So weit ich mich informiert habe gab es vier Versionen dieses Objektivs, laut diesem Test sind die Auto Rokkor nicht zu empfelen[/quote]

Hallo Philipp,

ich habe da nichts gefunden, aber auch nicht richtig suchen können, weil ich kein Französisch kann. Meine Frage also: In welcher Beziehung sind sie anders: Optisch, mechanisch, nur für den Umbau? Ich habe mir nämlich gerade eines als Beifang geangelt (noch auf dem Weg) und dachte, ich hätte da etwas Feines.


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#14 von Phillip , 11.01.2010 14:34

QUOTE (clintup @ 2010-01-11, 14:18) QUOTE (willi von und zu frosch @ 2009-09-20, 23:53) So weit ich mich informiert habe gab es vier Versionen dieses Objektivs, laut diesem Test sind die Auto Rokkor nicht zu empfelen[/quote]

ich habe da nichts gefunden, aber auch nicht richtig suchen können, weil ich kein Französisch kann. Meine Frage also: In welcher Beziehung sind sie anders: Optisch, mechanisch, nur für den Umbau? Ich habe mir nämlich gerade eines als Beifang geangelt (noch auf dem Weg) und dachte, ich hätte da etwas Feines.
[/quote]
Ich kann auch kein französisch, aber Google übersetzt mir, dass die Seite nicht mehr existiert.
Ich kann dir aber sagen, dass es auf der Seite einen Test gab der aussagte, dass es optisch dem MC um einiges nachstünde.
Zu der Mechanik kann ich keine Aussagen treffen, da ich ein solches noch nie in Händen hielt.
Ich verstehe dich jetzt so, dass du es an einer SR-Minolta einsetzen willst? Wenn dich der Umbau doch interessiert halt es doch einfach mal vor die Kamera und mache so ein paar Testfotos, zumindest ein grober Eindruck ließe sich auch so gewinnen. Wenn du nach diesem Kurztest immernoch interessiert bist, stell doch mal ein Foto vom Bajonett ein.


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


RE: Minolta Rokkor 58/1,4 für A-Bajonett modifizieren

#15 von clintup , 11.01.2010 14:46

ZITAT(Phillip @ 2010-01-11, 14:34) Ich verstehe dich jetzt so, dass du es an einer SR-Minolta einsetzen willst?[/quote]
Zunächst auf jeden Fall; denn zu dem war es der Beifang.

ZITAT(Phillip @ 2010-01-11, 14:34) dass es optisch dem MC um einiges nachstünde.[/quote]
Das wäre schade!

ZITAT(Phillip @ 2010-01-11, 14:34) Wenn du nach diesem Kurztest immer noch interessiert bist, stell doch mal ein Foto vom Bajonett ein.[/quote]
Muß ich abwarten. Zunächst hat mich nur 'mal die Qualitätsaussage interessiert, da das Objektiv ein Grund für meinen Kauf war.


Gruß, clintup


 
clintup
Beiträge: 1.549
Registriert am: 11.04.2006


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen