RE: Minolta Motordrive 1 Kurzschluss?

#1 von carlos74 ( gelöscht ) , 26.09.2007 12:43

hi, habe batterien aufgeladen und in md1 eingelegt ( 1.2v 2400) und bin in urlaub gefahren, nach 3 tagen habe die kamera aus der tasche geholt und der einschub des md1 war heiß und 2 stellen von der hitze geschmolzen, die batterien waren korrekt eingesetzt, jedes mal beim einsetzen wird es heiß, habe nach langen hin und her ein stück pappe zwischen die batterien gesetzt und hoffe es wird besser , nach jedem fotografieren nehme den batterieneinsatz raus aus d. md1. meine frag: sind solche probleme mit d.md1 bekannt? kann man nur den batterieneinsatz als ersatz kaufen?

gruß
carlos



[EDIT: Thema verschoben durch Moderator.]


carlos74

RE: Minolta Motordrive 1 Kurzschluss?

#2 von opelgt , 26.09.2007 13:34

Hallo Carlos,

ich fürchte, dass der Fehler nicht mit dem Batterieneinsatz zusammenhängt.
Um das zu überprüfen könntest du an den Kontakten des Batterieneinsatzes die
Spannung messen. Mit frischen Alkaline AA Batterien solltest du ca. 12 Volt messen
und mit entsprechenden Ni-Mh Akkus 9,6 Volt. Wenn der Batterieneinsatz tatsächlich für die
recht hohen Kriechströme zuständig sein sollte, wirst du hier deutlich geringe Werte erhalten.


 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: Minolta Motordrive 1 Kurzschluss?

#3 von fwiesenberg , 26.09.2007 13:41

ZITAt (carlos74 @ 2007-09-26, 12:43) hi, habe batterien aufgeladen und in md1 eingelegt ( 1.2v 2400) und bin in urlaub gefahren, nach 3 tagen habe die kamera aus der tasche geholt und der einschub des md1 war heiß und 2 stellen von der hitze geschmolzen, die batterien waren korrekt eingesetzt, jedes mal beim einsetzen wird es heiß, habe nach langen hin und her ein stück pappe zwischen die batterien gesetzt und hoffe es wird besser , nach jedem fotografieren nehme den batterieneinsatz raus aus d. md1. meine frag: sind solche probleme mit d.md1 bekannt?[/quote]
Mir sind bisher keine solchen Probleme bekannt.

Wo genau ist denn der Einschub angeschmolzen?
Vielleicht läßt sich die Fehlerquelle so lokalisieren.

ZITATkann man nur den batterieneinsatz als ersatz kaufen?[/quote]
Das dürfte schwierig werden, da der MD-1 ja schon länger nicht mehr gefertigt wird.


Noch eine Bitte: Nutze bitte die allgemein übliche und auch hier im Forum gewünschte Groß- und Kleinschreibung!


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Minolta Motordrive 1 Kurzschluss?

#4 von carlos74 ( gelöscht ) , 27.09.2007 12:42

Hi, danke für die schnellen Antworten, ich werde paar Bilder von den Einschub einstellen.

Gruß
Carlos


carlos74

   

Probleme mit Minolta Autowinder D
Was gibt es (oder gab) für MF-Gehäuse?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen