RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#1 von SteffenGottschlich , 25.05.2007 15:24

Hallo, seit gestern bin ich auch im Forum registriert, habe aber öfter schon mal vorbeigesehen.

Nach 25 Jahren analogen Fotografierens mit Canon Kameras möchte ich auch das digitale Zeitalter einläuten. Nun ist mir die D 30 zu teuer, die D 400 zu klein (unhandlich), und da ich eh kein Zubehör weiter nutzen kann, bin ich offen für andere Marken.

Ein suche eine, sagen wir mal gehobene Einsteigerkamera mit einer Vielzahl von manuellen Eingriffsmöglichkeiten.

Nach vielen Test und eifrigen Surfens ist die Alpha 100 mein Favorit.

Teilweise kommt Sie hier im Forum (zumindest für mich als Neumitglied ist das der Eindruck) schlecht weg, obwohl die Testberichte gut bis sehr gut sind.

Nun gibt es die Kamera rund ein Jahr, es müssten also fundierte Eindrücke geben.

Was haltet Ihr nach einem Jahr Nutzung dieser Kamera von der Sony Alpha? Kaufempfehlung?

Immerhin plane ich einen totalen Systemwechsel...

Liebe Grüße

Steffen



SteffenGottschlich  
SteffenGottschlich
Beiträge: 31
Registriert am: 24.05.2007


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#2 von manfredm , 25.05.2007 15:31

Hallo Steffen,
zur A100 kann ich Dir erst mal keinen Tip geben, ich hatte nicht den Eindruck, daß sie hier schlecht weg kommt, es gibt nur etliche, die dringend auf ein professionelleres Modell warten.
Vor einem Systemeechsel solltest Du Dir aber genau das Umfeld - eben das "System" anschauen, das ist mindestens so wichtig, wie die Kamera an sich!
-welches Objektiv willst Du? Welchen Blitz etc?
Im Falle des jetzigen "Sony-Systems, lohnt auf jeden Fall der Blick auf die "alten" Minolta AF Systemkomponenten.
Viel Spaß beim fotografieren!


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#3 von tatatu , 25.05.2007 15:46

ZITAt (SteffenGottschlich @ 2007-05-25, 15:24) Kaufempfehlung?[/quote]
Das hatten wir doch im Grunde im anderen Thread schon beantwortet.
In ihrer Liga (D80, 400D ...) ist sie absolut konkurrenzfähig. Diese Kameras nehmen sich alles nichts.
Die Sony ist mit Supersteadyshot ausgerüstet, der sehr, sehr gut funktioniert und Dir - je nach dem - so etwa 2 Blenden Spielraum verschafft, wenn Du freihand oder mit Einbein fotografierst.
Es gibt wunderbare Objektive von Minolta + Sony. Einige darunter sind auch sehr teuer. Man bekommt aber auch für moderates Geld sehr schöne Objektive.
Was brauchst Du überhaupt für Brennweiten?
Blitze gibt's auch und für die A100 st. kurzem (oder in Kürze... keine Ahnung) einen Adapter, so dass sie sich auch mit Studioblitzen synchronisieren läßt.
Sie ist sehr zuverlässig; hier jedenfalls sind keine Macken oder Ausfälle bekannt und meine eigene hatte noch nie auch nur den Anschein eines Problems.
Sie ist recht schnell. Der AF funktioniert prima.
Sie hat eine abartig gute Auflösung und die RAW-Daten lassen sich sehr, sehr gut verarbeiten.
Einzige Schwäche - sofern man davon überhaupt Gebrauch macht - die unbearbeiteten Kamera-JPGs bei ISO800 + ISO1600; da ist das Farbrauschen unangenehm hoch.

Kaufempfehlung? Ja!

Beste Grüße.



tatatu  
tatatu
Beiträge: 2.931
Registriert am: 15.12.2005


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#4 von berlac , 25.05.2007 15:55

Ich würde für meine Zwecke jederzeit zur A100 greifen. Allerdings habe ich eine Dynax 5D und hier ist mir der Mehrwert der A100 nicht groß genug um zu wechseln. Die Dynax 5D reicht mir schlicht. Das einzig ärgerliche an der Dynax 5D war, das sie schon mehrmals zur Reparatur musste. Error 58 (beim erstenmal nicht behoben) und Probleme mit dem Einstellrad. Aber von der A100 habe ich da bisher noch nichts so negatives gehört.

Das wird dir jetzt wohl nicht viel weiter helfen. /glare.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="glare.gif" /> Aber du wirst dir ja auch die Ausstattung angesehen haben und die scheint dich ja soweit anzusprechen und sie scheint dir auch gut (genug) in der Hand zu liegen. Im Prinzip muß jetzt nur noch das Zubehör, also vor allem die Objektive, deinen Ansprüchen genügen. Das kannst du auch selbst am besten bewerten ob du das in der derzeitigen Objektivpallete oder vom Gebrauchtmarkt bekommst was du willst.



berlac  
berlac
Beiträge: 293
Registriert am: 15.09.2004


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#5 von minca , 25.05.2007 16:21

Tach,

ZITAt (SteffenGottschlich @ 2007-05-25, 15:24) Ein suche eine, sagen wir mal gehobene Einsteigerkamera mit einer Vielzahl von manuellen Eingriffsmöglichkeiten.

Nach vielen Test und eifrigen Surfens ist die Alpha 100 mein Favorit.[/quote]

Wenn sie dein Favorit ist, dann kauf sie dir. Die Kameras der ueblichen Hersteller tuen sich alle nicht viel. Es gibt keine gravierenden Ausreisser nach oben oder unten iinerhalb einer Presiklasse. Schau dir besser das Objektivangebot an, und entscheide dann.

Jorge



minca  
minca
Beiträge: 164
Registriert am: 13.02.2004


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#6 von 01af , 25.05.2007 18:01

Die großen Stärken der Sony A100 sind a) außergewöhnlich hohe Schärfe und Detailreichtum (viel besser als als z. B. Canon EOS 400D, trotz gleicher Pixelzahl) und b) der hocheffektive gehäuseintegrierte Bildstabilisator. Ihre Schwäche ist das vergleichsweise hohe Rauschen bei hohen Empfindlichkeitseinstellungen. Denn Schärfe und Rauschen sind die zwei Seiten ein und derselben Medaille. Trotzdem ist das Rauschen soo schlimm nun auch wieder nicht. Selbst bei ISO 1600/33° sind die Bilder durchaus noch brauchbar, und das Rauschen ist definitiv geringer als etwa das von Kompaktknipsen bei über ISO 400/27°. Aber eine Canon EOS rauscht halt noch weniger ... dafür ist diese bei weitem nicht so scharf bei niedrigeren Empfindlichkeitseinstellungen.

Wenn du häufig bei ISO 800/30° und ISO 1600/33° arbeiten mußt, dann ist die A100 weniger gut für dich geeignet -- nicht völlig ungeeignet, aber hierfür gibt's besseres. Doch wenn du auf höchste Bildqualität bei ISO 100/21° und ISO 200/24° Wert legst, dann ist die A100 in ihrer Preis- und Leistungsklasse die beste Wahl -- hier hält sie sogar mit Geräten locker mit, die zwei, drei Preisklassen höher liegen.

-- Olaf


Politische Korrektheit und Vernunft sind nicht miteinander vereinbar, Am-Stock-Gehen ist eine Sportart, und Minolta baut keine Kameras mehr.


01af  
01af
Beiträge: 2.871
Registriert am: 05.03.2005


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#7 von Ernst-Dieter aus Apelern , 26.05.2007 06:58

ZITAt (01af @ 2007-05-25, 18:01) Die großen Stärken der Sony A100 sind a) außergewöhnlich hohe Schärfe und Detailreichtum (viel besser als als z. B. Canon EOS 400D, trotz gleicher Pixelzahl) und b) der hocheffektive gehäuseintegrierte Bildstabilisator. Ihre Schwäche ist das vergleichsweise hohe Rauschen bei hohen Empfindlichkeitseinstellungen. Denn Schärfe und Rauschen sind die zwei Seiten ein und derselben Medaille. Trotzdem ist das Rauschen soo schlimm nun auch wieder nicht. Selbst bei ISO 1600/33° sind die Bilder durchaus noch brauchbar, und das Rauschen ist definitiv geringer als etwa das von Kompaktknipsen bei über ISO 400/27°. Aber eine Canon EOS rauscht halt noch weniger ... dafür ist diese bei weitem nicht so scharf bei niedrigeren Empfindlichkeitseinstellungen.

Wenn du häufig bei ISO 800/30° und ISO 1600/33° arbeiten mußt, dann ist die A100 weniger gut für dich geeignet -- nicht völlig ungeeignet, aber hierfür gibt's besseres. Doch wenn du auf höchste Bildqualität bei ISO 100/21° und ISO 200/24° Wert legst, dann ist die A100 in ihrer Preis- und Leistungsklasse die beste Wahl -- hier hält sie sogar mit Geräten locker mit, die zwei, drei Preisklassen höher liegen.

-- Olaf[/quote]
Genau Deine Ausführungen zu a) kann ich aus dem Bekanntenkreis bestätigen. Außerdem ist sie recht preiswert geworden.
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#8 von weberhj , 26.05.2007 09:52

ZITAt (berlac @ 2007-05-25, 15:55) Ich würde für meine Zwecke jederzeit zur A100 greifen. Allerdings habe ich eine Dynax 5D und hier ist mir der Mehrwert der A100 nicht groß genug um zu wechseln. Die Dynax 5D reicht mir schlicht. Das einzig ärgerliche an der Dynax 5D war, das sie schon mehrmals zur Reparatur musste. Error 58 (beim erstenmal nicht behoben) und Probleme mit dem Einstellrad. Aber von der A100 habe ich da bisher noch nichts so negatives gehört.[/quote]
Wie man so hört sind bei der A100 die Kinderkrankheiten der ersten Minolta Generation 7D/5D wohl weitgehend ausgeräumt. Meine A100 funktioniert auch völlig problemlos.
Die erzielbaren Bilder sind selbst denjenigen einer Nikon D200 absolut ebenbürtig.

Zum direkten Vergleich darf man bestenfalls RAW-Bilder die im gleichen RAW-Konverter ohne Schärfung und dergl. konvertiert wurden heranziehen.
Da sind die Unterschiede im Vergleich zu den kameraintern erzeugten Jpegs schon sehr viel geringer. Ich bin mit der A100 insgesamt sehr zufrieden.
Das Handling ist schnell, der AF hängt in der Geschwindigkeit vom Objektiv ab - ist aber IMHO sehr ordentlich. Hinsichtlich der Bildqualität gibts
bei hochwertigen Objektiven absolut nix zu meckern (Kit ist und bleibt halt nur ein Kit wie bei Canon und Nikon auch... für ca. 20,-- ¤ Aufpreis kann
man es ja trotzdem mitnehmen).
Wer noch etwas mehr an Bildqualität braucht muß schon zu einer FF-DSLR wie Canon 1Ds MII oder Canon 5D greifen, die aber preislich in einer ganz
anderen Liga spielen.

Hans


In the mind of Minolta...


weberhj  
weberhj
Beiträge: 1.116
Registriert am: 30.03.2006


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#9 von SteffenGottschlich , 26.05.2007 22:37

Vielen Dank erst einmal für die Infos!

Jetzt komme ich gleich mit der nächsten Frage:

Die Kamera gibt es einmal mit 18-70 mm und dann noch zusätzlich mit 75-300 mm Objektiv. Speziell das Tele soll recht brauchbar sein, und das Standard-Kit-Zoom soll auch nicht schlechter als die Kit Objektive der Konkurrenz sein.

Parallel dazu wird die Alpha 100 aber auch mit einem Sony 18 - 200 mm angeboten. Diese Kombination ist teurer als die Kombination mit den beiden Kit Objektiven.

Ist das 18-200 deutlich besser?

Als ich angefangen habe zu fotografieren, war noch "Gesetz", dass Zoomobjektive immer schlechter sind als Festbrennweiten (stimmt so nicht mehr), und wenn schon Zoom, dann immer nur in einem Brennweitenbereich. Als nur Weitwinkel, oder nur Tele.

Hat jemand den direkten Vergleich des 18-200 mit den beiden Kit Objektiven?

By the way: Hat jemand Interesse an einer Canon F 1 (alt) mit reichlich Zubehör?

Die brauche ich dann wohl nicht mehr, wenn ich zu Minolta/Sony überlaufe...

Spaß beiseite: Diese Spitzenkamera liegt da, wird nicht mehr gebraucht, und dafür ist sie zu schade.

LG
Steffen



SteffenGottschlich  
SteffenGottschlich
Beiträge: 31
Registriert am: 24.05.2007


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#10 von tatatu , 26.05.2007 23:05

ZITAt (SteffenGottschlich @ 2007-05-26, 22:37) Die Kamera gibt es einmal mit 18-70 mm und dann noch zusätzlich mit 75-300 mm Objektiv. Speziell das Tele soll recht brauchbar sein, und das Standard-Kit-Zoom soll auch nicht schlechter als die Kit Objektive der Konkurrenz sein.[/quote]
Da kommt es nun wirklich auf Deine Ansprüche an. Das kleine Kit (18-70) wird hier i.d.R. für seine Qualitäten gelobt. Allerdings immer mit dem Zusatz: "für den Preis". Denn ein wirklich gutes Objektiv ist es nicht. Die Frage ist, ob Du ein wirklich gutes brauchst/willst - es hängt also von Deinen Ansprüchen ab und auch von den Bedingungen, unter denen Du fotografierst (lichtstark ist es ja nicht gerade). Es lässt sich auch manuell eigentlich nicht wirklich fokussieren (sofern die von Dir og. manuellen Einstellmöglichkeiten sich auch auf MF beziehen).
Als ich nach dem Kit damals das erste zusätzliche Objektiv gekauft hatte (noch für die Dynax 5D), da war das in Bezug auf Kontrast und Schärfe eine Offenbarung.
Ich würde daher eher empfehlen, zunächst nur das kleine Kit zu kaufen und dann, nach einer Weile, im Fotoladen mal irgend ein anderes für Dich interessantes Objektiv auszuprobieren. Auch, um erst mal mit der digitalen Fotografie vertraut zu werden und vor diesem Hintergrund dann weitere Objektive ins Auge zu fassen.
Und dann wohl besser auch nach guten gebrauchten Optiken schauen, als das 75-300 ...

ZITATIst das 18-200 deutlich besser?[/quote] Kenne ich nicht, aber das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, denn das...:
ZITATAls ich angefangen habe zu fotografieren, war noch "Gesetz", dass Zoomobjektive immer schlechter sind als Festbrennweiten (stimmt so nicht mehr), und wenn schon Zoom, dann immer nur in einem Brennweitenbereich. Als nur Weitwinkel, oder nur Tele.[/quote] ... stimmt eigentlich nach wie vor. Die Unterschiede sind möglicherweise kleiner geworden. Und es gibt außerordentlich gutes Zooms im hochpreisigen Segment. Aber eine in gleicher Liga vergleichbare Festbrennweite ist eigentlich immer besser. Nur... brauchst Du (oder willst Du) diesen möglicherweise kleinen Qualitätsunterschied und gibst dafür mehr Geld aus?

Beste Grüße.



tatatu  
tatatu
Beiträge: 2.931
Registriert am: 15.12.2005


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#11 von ebarwick , 27.05.2007 18:45

...dazu auch eine Frage von mir:
Welches Standardzoom für höhere Ansprüche gibt es eigentlich zur Zeit fürs System? Das alte 2,8/28-70 G ist ja vom AF und der Brennweite für die A100 nicht sonderlich geeignet. Gibt es ein hochklassiges 2,8/17-55 oder was ähnliches?

Grüße
Erhard


Die Welt ist so, wie man sie sieht.
Marion Gräfin Dönhoff


homepage: https://www.pictrs.com/momente?l=de

http://www.mi-fo.de/forum/4homepages/sea...h_user=ebarwick


 
ebarwick
Beiträge: 1.333
Registriert am: 04.06.2003


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#12 von mobydick ( gelöscht ) , 28.05.2007 12:17

ZITAt (ebarwick @ 2007-05-27, 18:45) ...dazu auch eine Frage von mir:
Welches Standardzoom für höhere Ansprüche gibt es eigentlich zur Zeit fürs System? Das alte 2,8/28-70 G ist ja vom AF und der Brennweite für die A100 nicht sonderlich geeignet. Gibt es ein hochklassiges 2,8/17-55 oder was ähnliches?[/quote]

Da gibt es doch das Tamron 17-50/2.8 oder das Sigma 18-50/2.8 (schon in zwei Versionen)... /rolleyes.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rolleyes.gif" />

Von KoMi oder Sony gibt es aber leider nix in diesem Lichtstaerkebereich. Ansonsten wird das Sony Zeiss 16-80/3.5-4.5 wegen seiner optischen Qualitaet sehr gelobt, die mechanische Qualitaet scheint aber viele zu enttaeuschen (bezogen auf den Preis von EUR 700).

Gruss, Wolfram


mobydick

RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#13 von FiBa , 20.06.2007 01:41

ich benutze das sigma dc makro 17-70, 1:2,8-4,5
das deckt einen guten bereich ab, wie ich finde... beginnt umgerechnet bei 26mm was schon einen ordentlichen "weitwinkel" bereitstellt! /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />
und der preis liegt mitlerweile glaube ich unter 300 euro.
grüße FiBa =)



FiBa  
FiBa
Beiträge: 17
Registriert am: 16.03.2004


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#14 von Neki , 20.06.2007 06:50

ZITAt (ebarwick @ 2007-05-27, 18:45) ...dazu auch eine Frage von mir:
Welches Standardzoom für höhere Ansprüche gibt es eigentlich zur Zeit fürs System? Das alte 2,8/28-70 G ist ja vom AF und der Brennweite für die A100 nicht sonderlich geeignet. Gibt es ein hochklassiges 2,8/17-55 oder was ähnliches?

Grüße
Erhard[/quote]
Das ZA16-80 war für mich (neben stabilisierten 1.4/35/50/85) der Grund, die A100 zu kaufen, also bei MinoltaSony zu bleiben. Der Brennweitenbereich ist einzigartig am Markt, insbesondere wenn man das mit einem 18-xy an einer "kleinen" EOS vergleicht, die ja zudem noch einen größeren Formatfaktor hat. Gerade im Weitwinkelbereich ist jeder Millimeter Gold wert, doch auch am oberen Ende des Brennweitenbereichs steht das Sony ZA unter den hochqualitativen Standardzooms ziemlich alleine da. Im Weitwinkelbereich gibt es überhaupt kein vergleichbares Standardzoom, und im Telebereich kommen nur die billigen Superzooms weiter (noch "lichtschwächer"; optische Qualität kann ich nicht beurteilen, mir aber auch nicht vorstellen, dass ähnlich gut).
Optisch ist es wirklich ganz klasse, ausser Vignettierung offen und teilweise Verzeichung (beides gut korrigierbar). Wie robust es ist und wie schwer, ein gutes Exemplar zu finden (vielleicht hat SONY das mittlerweile im Griff), kann ich nicht sagen. Das "Wertigkeitsgefühl" ist allerdings in Anbetracht des Preises zum Heulen, und der Stangenautofokus ist mE. .. naja. Da die A100 aber in bester Minolta-Tradition ebenfalls die gesamte Konkurrenz übertönt, macht der Krach des AF den Kohl kaum mehr fett. Wer darauf angewiesen ist, etwas diskreter zu Werke zu gehen, ist definitiv mit anderen Systemen besser bedient. Dichtungen wären auch nicht übel, selbst beim Plastikgehäuse. Der Tatsache, dass es kein f/2.8er ist, steht AS/SSS entgegen (hängt vom Einsatzzweck ab). Ausserdem ist vielleicht zu bedenken, dass es kein KB-Vollformatobjektiv ist. Aber optisch erste Liga und Vielseitigkeit einsame Spitze!

Wenn ich SONY richtig verstanden habe, ist irgendwas wie ein 2.8/17-55(G) in der pipeline.

Gruß
Neki

(Edit: man könnte vielleicht noch positiv anfügen, dass das ZA16-80 verhältnismäßig (zu einem G oder L) unglaublich leicht ist... Nun ja, ich hätte es lieber doppelt so schwer, aber mitunter ist leichter und etwas weniger groß auch hilfreich.)


Neki  
Neki
Beiträge: 796
Registriert am: 20.09.2004


RE: Sony Alpha 100 ein Jahr danach

#15 von Michael H , 20.06.2007 10:00

ZITAt (Neki @ 2007-06-20, 6:50) Wenn ich SONY richtig verstanden habe, ist irgendwas wie ein 2.8/17-55(G) in der pipeline.[/quote]
Sony hat nichts derartiges angekuendigt.


Das Universum dehnt sich aus, aber ich finde trotzdem keinen Parkplatz. Irgendwas ist da faul!
---
Alle Minolta/Sony-AF-Objektive: http://www.mhohner.de/sony-minolta/lenses.php
Alle Minolta/Sony-AF-Kameras: http://www.mhohner.de/sony-minolta/bodies.php
Alle Minolta/Sony-AF-Blitze: http://www.mhohner.de/sony-minolta/flashes.php
Alles Minolta/Sony Zubehör: http://www.mhohner.de/sony-minolta/camera_acc.php
Minolta/Sony F.A.Q.: http://www.mhohner.de/sony-minolta/faq.php


Michael H  
Michael H
Beiträge: 2.167
Registriert am: 28.03.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen