RE: Dimage 7i startet nicht mehr

#1 von voelligerneuling ( gelöscht ) , 11.11.2012 14:30

Hallo allerseits,

ich wollte etwas tiefer in die digitale Fotografie einsteigen und habe mir, zugegeben preiswert, eine
KonicaMinolta Dimage 7i ersteigert.
Sollte zum Einstieg und zum Ausprobieren reichen.

Nun mein Problem: Die Kamera ging gut an mit Varta Akkus 2100 mAh. Dann wollte ich anhand der Bedienungsanleitung die Kamera kennenlernen. Sie wurde etwas warm und ging dann irgendwann aus. Die Fotos, die ich bis dahin geknipst hatte, waren i. O..

Nun klackt sie nur noch, summt, das rote Licht an der Seite leuchtet auf und das wars.

Lege ich normale Batterien ein, dann blinkt das Zeichen auf, welches signalisiert, daß die Batterie zu schwach ist.

Weiß jemand Rat? Hat jemand eine Idee? Gibt es vllt. einen "Trick" sie wieder zum laufen zu bekommen?

Wäre schade, wenn mein "Ausflug" in die gehobene Fotografie so schnell enden würde!

Danke!
voelligerneuling


voelligerneuling

RE: Dimage 7i startet nicht mehr

#2 von hlenz , 11.11.2012 15:34

Hallo,

die Dimage 7i und ihre Vorgänger sind sehr anspruchsvoll, was die Spannung der Stromversorgung angeht.
Selbst frisch geladene Akkus halten oft nicht lange die nötige Spannung. (Batterien erst recht nicht.)

Aber es gibt Abhilfe:
Von Sanyo gibt es Eneloop-Akkus mit sehr geringer Selbstentladung, die zudem sehr lange eine höhere Spannung aufrecht erhalten (die Elektroniker hier können das sicher noch besser erklären).
Für die Dimages sind diese ideal, weil man sie nicht, wie andere Akkus, vor jeder gelegentlichen Nutzung frisch laden muss und sie durch den geringeren Spannungsabfall mehr Bilder ermöglichen als normale Akkus mit höherer Kapazität.

Ich persönlich würde sogar die Eneloop XX (die schwarzen) empfehlen. Damit kann man der 7i mind. 100 Fotos am Stück entlocken.
Allerdings solltest du die Akkus mit einem intelligenten Ladegerät laden, nicht mit einem zeitgesteuerten Billiglader.

Ich gehe davon aus, dass deine Kamera mit gescheiten Akkus auch wieder läuft.


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 625
Registriert am: 20.05.2009


RE: Dimage 7i startet nicht mehr

#3 von voelligerneuling ( gelöscht ) , 12.11.2012 17:29

ZITAT(hlenz @ 2012-11-11, 15:34) Hallo,

die Dimage 7i und ihre Vorgänger sind sehr anspruchsvoll, was die Spannung der Stromversorgung angeht.
Selbst frisch geladene Akkus halten oft nicht lange die nötige Spannung. (Batterien erst recht nicht.)

Aber es gibt Abhilfe:
Von Sanyo gibt es Eneloop-Akkus mit sehr geringer Selbstentladung, die zudem sehr lange eine höhere Spannung aufrecht erhalten (die Elektroniker hier können das sicher noch besser erklären).
Für die Dimages sind diese ideal, weil man sie nicht, wie andere Akkus, vor jeder gelegentlichen Nutzung frisch laden muss und sie durch den geringeren Spannungsabfall mehr Bilder ermöglichen als normale Akkus mit höherer Kapazität.

Ich persönlich würde sogar die Eneloop XX (die schwarzen) empfehlen. Damit kann man der 7i mind. 100 Fotos am Stück entlocken.
Allerdings solltest du die Akkus mit einem intelligenten Ladegerät laden, nicht mit einem zeitgesteuerten Billiglader.

Ich gehe davon aus, dass deine Kamera mit gescheiten Akkus auch wieder läuft.[/quote]


voelligerneuling

RE: Dimage 7i startet nicht mehr

#4 von voelligerneuling ( gelöscht ) , 12.11.2012 17:35

Weiß evtl. noch jemand Rat?

Ich werde jetzt einmal Akkus ausprobieren, die über 2500 mAh verfügen, evtl. hilft das ja?
Vom support habe ich auf meine EMail hin noch keine Antwort bekommen.

An die Experten hier: Lohnt sich für die Kamera eine Reparatur?

Danke!


voelligerneuling

RE: Dimage 7i startet nicht mehr

#5 von voelligerneuling ( gelöscht ) , 12.11.2012 17:37

Sorry, der post mit dem Zitat ist mir versehentlich passiert. Kann gelöscht werden!


voelligerneuling

RE: Dimage 7i startet nicht mehr

#6 von hlenz , 12.11.2012 20:41

Wenn diese Akkus neuwertig sind, sollte damit die Kamera zumindest laufen.
Mehr Fotos wirst du jedoch mit den oben beschriebenen Akkus machen können.

Die Reparatur einer Dimage lohnt sich nicht mehr.
Das Gebrauchtangebot ist entsprechend groß und günstig, auch an Nachfolgemodellen wie z.B. einer Dimage A2, die ich immer noch für gut einsetzbar halte.


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 625
Registriert am: 20.05.2009


RE: Dimage 7i startet nicht mehr

#7 von matthiaspaul , 13.11.2012 01:57

ZITAT(voelligerneuling @ 2012-11-12, 18:35) Ich werde jetzt einmal Akkus ausprobieren, die über 2500 mAh verfügen, evtl. hilft das ja?[/quote]
Eher nein, Akkus, die auf hohe Kapazitäten hin optimiert sind, sind bezüglich anderer Parameter wie Selbstentladung, Innenwiderstand oder Lebensdauer eher schlechter. Gerade bei Geräten, die hohe Impulsströme ziehen, wie Digitalkameras und Blitzgeräte, liegst Du mit Akkus viel besser, die auf einen möglichst geringen Innenwiderstand getrimmt sind - und in der Praxis ist es meinst so, daß Du aus diesen Akkus effektiv mehr Energie ziehen kannst, als aus solchen, die nominell eine höhere Kapazitätsangabe haben. Klingt vielleicht erstmal paradox, ist aber einfach nur Elektrochemie.

Der Tip bzgl. der eneloops war schon ganz richtig.
ZITATVom support habe ich auf meine EMail hin noch keine Antwort bekommen.[/quote]
Welcher Support? Konica Minolta bietet leider seit Jahren keinen Support mehr für Kameras an...
ZITATAn die Experten hier: Lohnt sich für die Kamera eine Reparatur?[/quote]
Unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit leider nein, außer bei einer Eigenreparatur. Aber noch ist ja gar nicht klar, ob wirklich etwas kaputt ist oder ob nur die Stromversorgung unzureichend ist.

Gibt es nicht auch kompatible Lithium-Ionen-Akkupacks für die Dimage 7i günstig zu kaufen? (Wichtig bei Lithium-Ionen-Akkus: Es muß sich um frisch produzierte Ware handelt, Akkus, die vor ein paar Jahren produziert wurden, sind praktisch kaputt, da Lithium-Ionen-Akkus auch ohne Nutzung altern. Außerdem bei Nachbauten auch darauf achten, daß sie über Schutzschaltungen verfügen.)

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Dimage 7i startet nicht mehr

#8 von voelligerneuling ( gelöscht ) , 22.11.2012 21:09

Hallo, da will ich mich doch noch einmal melden.

Also nun habe ich eneloop Akkus gekauft, nachdem ich mit anderen einen ziemliche Schiffbruch erlitten habe.

Und siehe da, am letzten WE (man versucht ja alles) ging die Kamera an. Allerdings mit den "billigen" 2100 mAh Akkus von Ansmann. Und ohne Speicherkarte!.
Schnell einmal im setup auf die Werkseinstellungen zurückgestellt und auf die eneloop Akkus gewechselt. Es ging, allerdings nur kurze Zeit. Die Kamera wurde wieder warm und zeigte dann dieselben oben beschriebenen Erscheinungen. Ich habe sie dann einmal ohne Akkus bis heute liegen lassen, aber keine Änderung.
Offensichtlich war es das.

Nun gebe ich es auf, bevor der Verlust, die Akkus sind ja nicht billig noch größer wird!

Falls jemand Interesse an der Kamera hat, vllt. gibt es ja technisch versierte hier, für 20,-€ zuzüglich Versand gebe ich sie ab.

...oder hat noch jemand eine Idee


LG


voelligerneuling

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz