RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#1 von Imagen ( gelöscht ) , 10.03.2005 10:34

Hallo,

die X-500 und X-300 verfügen über eine LED-Nachführmessung. In den vielen Threads hier über die X-MDs taucht der Begriff auch immer wieder mal auf. Was bedeutet LED-Nachführmessung? Leider kann ich mir nichts darunter vorstellen /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />

Die Suche habe ich schon bemüht, konnte aber keine Erklärung finden.
Ich hoffe, ihr seid nicht allzu erschrocken über meine Unwissenheit /wub.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wub.gif" />

Viele Grüße
Karla



Imagen

RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#2 von Goodspeed , 10.03.2005 10:55

Die LEDs im Sucher der X-300 und X-500 zeigen sowohl die vom Belichtungsmess-System vorgeschlagene als auch die manuell eingestellte Belichtungszeit an (eine blinkend, die andere mit Dauerlicht). Damit kann man sich also auch im manuellen Betriebsmodus an den Werten des Belichtungsmessers orientieren. Bei der X-700 dagegen wird leider ausschließlich die zur eingestellten Blende passende Zeit angezeigt. Für einen Vergleich mit der eingestellten Zeit muss man das Auge vom Sucher nehmen.

Christian



Goodspeed  
Goodspeed
Beiträge: 1.603
Registriert am: 16.06.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#3 von fwiesenberg , 10.03.2005 10:59

ZITATBei der X-700 dagegen wird leider nur die gemessene Zeit angezeigt. Oder war es nur die eingestellte? Werde noch mal kurz nachsehen und den Beitrag dann editieren.[/quote]

EDIT: FALSCH WAR:
Bei der X-700 wird nur die EINGESTELLTE Zeit im M-Modus von den LED im Sucher angezeigt.
Das ist dann etwas schade, daß man so keinerlei Informationen darüber erhält, was die Kamera denn so als Belichtungszeit für die Situation vorschlägt... /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />




EDIT: RICHTIG IST:

Die X-700 zeigt im Sucher bei den manuellen Zeiten NUR die von der Kamera VORGESCHLAGENE Belichtungszeit an!
Und trotzdem ist es lästig, daß man keine direkte Vergleichsmöglichkeit zwischen der Kamera-Empfehlung und der selbst gewählten Zeit hat.



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#4 von Goodspeed , 10.03.2005 11:04

Zitat von fwiesenberg
Bei der X-700 wird nur die EINGESTELLTE Zeit im M-Modus von den LED im Sucher angezeigt.
Das ist dann etwas schade, daß man so keinerlei Informationen darüber erhält, was die Kamera denn so als Belichtungszeit für die Situation vorschlägt...  /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />


Sorry Frank!

In der Bedienungsanleitung steht es genau umgekehrt. Ich hab jetzt grad keine hier, deshalb kann ich es jetzt nicht ausprobieren. Meine aber, mich daran erinnern zu können, dass es die "Automatik"-Zeit ist. Die eingestellte muss man dann am Zeitenwählrad ablesen.

Christian

EDIT: Karla, Du siehst - auch bei uns stichst Du in ein Gebiet mit partieller Unwissenheit. Zumindest bei einem von uns beiden.



Goodspeed  
Goodspeed
Beiträge: 1.603
Registriert am: 16.06.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#5 von fwiesenberg , 10.03.2005 11:09

@Christian

ZITATQUOTE (fwiesenberg @ 10.03.2005 - 10:59)
Bei der X-700 wird nur die EINGESTELLTE Zeit im M-Modus von den LED im Sucher angezeigt.
Das ist dann etwas schade, daß man so keinerlei Informationen darüber erhält, was die Kamera denn so als Belichtungszeit für die Situation vorschlägt...   


Sorry Frank!

In der Bedienungsanleitung steht es genau umgekehrt. Ich hab jetzt grad keine hier, deshalb kann ich es jetzt nicht ausprobieren. Meine aber, mich daran erinnern zu können, dass es die "Automatik"-Zeit ist. Die eingestellte muss man dann am Zeitenwählrad ablesen.[/quote]

Du hast recht - ich hab's gerade nochmal ausprobiert. /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />
(Bei welcher Kamera war das denn nochmal so?)

Ich korrigiere es nochmal oben!



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#6 von Imagen ( gelöscht ) , 10.03.2005 11:18

Wow, Potz, Blitz, das ging ja flott. Und wie ich es mir fast schon dachte, eine ganz einfache Erklärung. /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />

Ein praktisches Feature. Schade, dass die X-700 das nicht auch kann. Minolta dachte wohl, dass mit der X-700 mehr der P-Modus genutzt wird und keiner mehr die manuelle Einstellung nutzt, bzw. der Nutzer genau weiß, welche Belichtung im M-Modus einzustellen ist (das ist jetzt nur ein laienhafter Gedanke von mir) B)

Danke nochmal

Karla



Imagen

RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#7 von Imagen ( gelöscht ) , 10.03.2005 11:26

@ Frank und Christian:

Ihr seid ja schneller als die Feuerwehr erlaubt /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" /> /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />

Eure Edits waren auf jeden Fall schneller als mein Posting.

Danke nochmals, dass ihr mich aus dem Nebel der Unwissenheit geführt habt. clover

Karla



Imagen

RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#8 von Mark , 10.03.2005 11:32

ZITATEin praktisches Feature. Schade, dass die X-700 das nicht auch kann. Minolta dachte wohl, dass mit der X-700 mehr der P-Modus genutzt wird und keiner mehr die manuelle Einstellung nutzt, bzw. der Nutzer genau weiß, welche Belichtung im M-Modus einzustellen ist (das ist jetzt nur ein laienhafter Gedanke von mir)[/quote]

Du vergißt das es an der X-700 auch noch mehr gibt außer manuellem und Automatikmodus. Ich denke das 99% aller X-700 User die Zeitautomatik mit Blendenvorwahl verwenden. Da wird die Messung auch nachgeführt, je nach Bewegung und vorgewählter Blende. Durch drücken der AEL Taste (heisst die so, ich weis das sie an der Dynax 7 so heißt) wird der aktuelle Messwert gespeichert und verwendet solange die Taste gedrückt ist. Die Taste vermisse ich gelegentlich an der XD, aber schalte ich dann in den M Modus um, was deutlich besser gelöst wurde als and er X-700.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#9 von Imagen ( gelöscht ) , 10.03.2005 12:11

ZITATDu vergißt das es an der X-700 auch noch mehr gibt außer manuellem und Automatikmodus. Ich denke das 99% aller X-700 User die Zeitautomatik mit Blendenvorwahl verwenden. Da wird die Messung auch nachgeführt, je nach Bewegung und vorgewählter Blende. Durch drücken der AEL Taste (heisst die so, ich weis das sie an der Dynax 7 so heißt) wird der aktuelle Messwert gespeichert und verwendet solange die Taste gedrückt ist. Die Taste vermisse ich gelegentlich an der XD, aber schalte ich dann in den M Modus um, was deutlich besser gelöst wurde als and er X-700.[/quote]


da hast du natürlich Recht Mark. Vergessen habe ich das natürlich auch nicht und zu den 99 % der Zeitautomatiknutzer gehöre ich auch.
Aber praktisch finde ich das trotzdem, dass bei LED-Nachführmessung die eingestellte Belichtungszeit und die von der Kamera vorgeschlagene im Sucher ablesbar sind. Aber deshalb werde ich meine X-700 nicht gleich in die Bucht schmeissen, denn ich bin sehr zufrieden mit ihr und hoffe, dass sie mir noch lange erhalten bleibt /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />

Karla



Imagen

RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#10 von Dennis , 10.03.2005 13:26

Christian,

bist Du da sicher, was das Manual betrifft?

Ich zitiere mal aus meinem (Ausgabe 4.92, S.39):

ZITAT[unter dem Bild, das den Blick durch den Sucher zeigt; neben der Zeitleiste ist der Buschtabe C]
C Die von der Kamera empfohlene Verschlußzeit für die eingestellte Blende
NICHT DIE TATSÄCHLICH EINGESTELLTE ZEIT[/quote]
Letzteres ist wirklich in Großbuchstaben geschrieben. Das ist doch nun wirklich eindeutig.



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#11 von ingobohn , 10.03.2005 13:36

Die X-700 zeigt im Sucher die Zeit an, die im M-Modus zur eingestellten Blende vom Belichtungsmesser vorgeschlagen wird. Sie zeigt nicht die Zeit an, die wirklich oben am Zeitenrad eingestellt ist und mit der die Kamera beim Auslösen auch wirklich belichten würde.
Da bin ich mir ganz sicher, weil ich in Indien mit meiner Leih-X-700 ein paar Dias versenkt habe, weil ich immer darauf reingefallen bin und nicht am Zeitenrad geschaut habe, was ich wirklich eingestellt hatte.

EDIT Ein Beispiel - Du bist im M-Modus und hast Blende 5.6 eingestellt und im Sucher leuchtet die LED bei 250. Dann heißt das, die Kamera schlägt zur gewählten Blende die Belichtungszeit von 1/250 sec vor, was für den Fotograf bedeutet, daß er diese 1/250 sec manuell am Zeitenrad einzustellen hat. Tut er das nicht, und das Zeitenrad steht z.B. auf 1000, dann wird das Bild mit f/5.6 und 1/1000 sec, also 2 Blendenstufen zu kanpp belichtet. Bei Dias bedeutet das den sofortige Tod.



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#12 von Goodspeed , 10.03.2005 13:39

Zitat von Dennis
Christian,

bist Du da sicher, was das Manual betrifft?

Ich zitiere mal aus meinem (Ausgabe 4.92, S.39):

ZITAT[unter dem Bild, das den Blick durch den Sucher zeigt; neben der Zeitleiste ist der Buschtabe C]
C Die von der Kamera empfohlene Verschlußzeit für die eingestellte Blende
NICHT DIE TATSÄCHLICH EINGESTELLTE ZEIT


Letzteres ist wirklich in Großbuchstaben geschrieben. Das ist doch nun wirklich eindeutig. [/quote]
Ist doch genau das, was ich oben geschrieben habe. Und Frank hat es auch noch mal bestätigt. Ich zitiere mich mal eben selbst:

Zitat von Goodspeed
Die LEDs im Sucher der X-300 und X-500 zeigen sowohl die vom Belichtungsmess-System vorgeschlagene als auch die manuell eingestellte Belichtungszeit an (eine blinkend, die andere mit Dauerlicht). Damit kann man sich also auch im manuellen Betriebsmodus an den Werten des Belichtungsmessers orientieren. Bei der X-700 dagegen wird leider ausschließlich die zur eingestellten Blende passende Zeit angezeigt. Für einen Vergleich mit der eingestellten Zeit muss man das Auge vom Sucher nehmen.



Zitat von Goodspeed
... mich daran erinnern zu können, dass es die "Automatik"-Zeit ist. Die eingestellte muss man dann am Zeitenwählrad ablesen.



Den deutschen Wortlaut habe ich hier am Arbeitsplatz nicht greifbar, aber der englische von der US-Page sagt im großen und ganzen das gleiche. Wenn auch ohne Großbuchstaben. Hat man da wohl auch so kapiert. /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

Christian



Goodspeed  
Goodspeed
Beiträge: 1.603
Registriert am: 16.06.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#13 von Goodspeed , 10.03.2005 13:45

@Dennis

Ach - mir fällt es jetzt erst auf. Du beziehst Dich mit Deinem Hinweis und Deiner Nachfrage auf meine Aussage "In der Bedienungsanleitung steht es genau umgekehrt." Die bezog sich auf Franks vorheriges Posting, in dem er die Zeiten verwechselt hatte.

Christian

P.S. Eigentlich sind wir doch alle einer Meinung und sagen das gleiche (von einem Irrtum am Anfang des Threads mal abgesehen). Also gibt es keinen Grund, sich zu streiten. /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />



Goodspeed  
Goodspeed
Beiträge: 1.603
Registriert am: 16.06.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#14 von fwiesenberg , 10.03.2005 14:03

@Dennis & @Christian

Hm - ich hatte eigentlich gedacht, daß ich das Edit meines Irrtums dadurch unmißverständlich mache, daß ich den Originaltext (als falsch markiert) noch stehen lasse und die Korrektur noch zusätzlich druntersetze.
War das doch wieder mißverständlich?!? *grübel*



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#15 von Goodspeed , 10.03.2005 14:37

Zitat von fwiesenberg
@Dennis & @Christian

Hm - ich hatte eigentlich gedacht, daß ich das Edit meines Irrtums dadurch unmißverständlich mache, daß ich den Originaltext (als falsch markiert) noch stehen lasse und die Korrektur noch zusätzlich druntersetze.
War das doch wieder mißverständlich?!? *grübel*


Für mich nicht. /cool.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="cool.gif" />



Goodspeed  
Goodspeed
Beiträge: 1.603
Registriert am: 16.06.2004


   

Seagull-DSLR mit MD-Bajonett kommt...
Kleine MF-Gehäuseübersicht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen