Äh, sorry Leute, mit Eurem rumge-editiere habe ich jetz glaube ich den " /> Forum Übersicht - RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300 - 2

RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#16 von Dennis , 10.03.2005 15:29

/huh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="huh.gif" /> Äh, sorry Leute, mit Eurem rumge-editiere habe ich jetz glaube ich den Überblick verloren...
Am meisten verwirrt mich, daß ich Franks Zitat gar nicht finden kann*, und ich dann überhaupt nicht mehr weiß, wer was gesagt hat.

Ich schlage vor, bei solch tiefschürfenden Editierungen villeicht einen roten Stern in den Original-Text zu setzen, und dann einen Fußnoten-Edit einzufügen.

EDIT: Blablablubb



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#17 von fwiesenberg , 10.03.2005 15:34

@Dennis

Damit auch Du meinen (falschen) Original-Text wiederfindest, habe ich ihn Dirzuliebe rot markiert! /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />
Ich wollte ihn extra nicht löschen, damit folgende Postings nicht sinnlos und manche Leute etwas verwirrt dastehen ... /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" /> /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />

Egal wie - mittlerweile meinen wir sowieso alles dasselbe! /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />


...und die X-700 ist trotzdem 'ne schöne Kamera! /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#18 von Dennis , 10.03.2005 15:38

Aber Dein Zitat kann ich immer noch nicht wiederfinden.



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#19 von fwiesenberg , 10.03.2005 15:42

@Dennis

Immer noch nicht gefunden?
Schau mal im 10:59 Posting nach...

EDIT: Und Aktualisiere vielleicht mal Deinen Browser...



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#20 von Dennis , 10.03.2005 16:07

Ich meine das Zitat im 10:59-Posting:

ZITATZITATBei der X-700 dagegen wird leider nur die gemessene Zeit angezeigt. Oder war es nur die eingestellte? Werde noch mal kurz nachsehen und den Beitrag dann editieren.[/quote]
[/quote]



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#21 von Goodspeed , 10.03.2005 16:11

Hab Dir ne PM geschrieben.



Goodspeed  
Goodspeed
Beiträge: 1.603
Registriert am: 16.06.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#22 von fwiesenberg , 10.03.2005 16:11

@Dennis

ZITATIch meine das Zitat im 10:59-Posting:


QUOTE 


QUOTE 
Bei der X-700 dagegen wird leider nur die gemessene Zeit angezeigt. Oder war es nur die eingestellte? Werde noch mal kurz nachsehen und den Beitrag dann editieren.[/quote]

Das wiederum kam im 10:55-Beitrag von Christian (Goodspeed).
der Beitrag ist aber tatsächlich - wie von ihm angekündigt - editiert.

Puh - da bin ich ja damit zumindest aus dem Schneider! /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#23 von Imagen ( gelöscht ) , 10.03.2005 16:38

ZITATImmer noch nicht gefunden?
Schau mal im 10:59 Posting nach...[/quote]

ZITATDas wiederum kam im 10:55-Beitrag von Christian (Goodspeed).[/quote]

Das ist ja eine tolle Buchführung hier /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />
Ich hätte nicht gedacht, dass meine Frage so viel Diskussionsstoff hergibt. /blum.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blum.gif" />

ZITAT...und die X-700 ist trotzdem 'ne schöne Kamera! [/quote]

Genau /rolleyes.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rolleyes.gif" />
Ich hüte sie wie einen wertvollen Schatz /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />

Karla



Imagen

RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#24 von rsorgner , 10.03.2005 16:55

/laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" /> /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" /> ... es streiten sich die Gelehrten .. /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" /> /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />


bitte, das ist nur sprichwörtlich (und scherzhaft, auflockern) gemeint!



rsorgner  
rsorgner
Beiträge: 1.557
Registriert am: 09.08.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#25 von matthiaspaul , 10.03.2005 22:46

Zitat von Imagen
Ein praktisches Feature. Schade, dass die X-700 das nicht auch kann.


Hm, ich bin ja im Moment noch bzw. wieder "X-700-los", aber das bringt mich
auf eine Idee: Falls die Elektronik der X-500 und der X-700 sich diesbezüglich
nicht allzu stark unterscheiden, könnte man nicht Teile der X-500 in eine
X-700 verpflanzen, um sie mit dem Feature nachzurüsten?!? ... Weiß jemand,
ob sich die elektronischen Baugruppen der beiden Kameras ähneln?

Viele Grüße,

Matthias

Vgl.: http://www.mi-fo.de/forum/index.ph...680&#entry91930



matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#26 von Dennis , 10.03.2005 22:54

Ich weiß nur, daß sich die gesamt Signalverarbeitung sehr unterscheidet, und daß da alles auf flexiblen Leiterbahnen aufgebaut ist. Die Elektronik mal eben um eine Funktion zu erweitern, würde Dir meine offene Bewunderung entgegenbringen... /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Nachführmessung bei Minolta X-500 und X-300

#27 von matthiaspaul , 11.03.2005 02:15

Zitat von Dennis
Ich weiß nur, daß sich die gesamt Signalverarbeitung sehr unterscheidet, und daß da alles auf flexiblen Leiterbahnen aufgebaut ist. Die Elektronik mal eben um eine Funktion zu erweitern, würde Dir meine offene Bewunderung entgegenbringen...  /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />


Du wirst lachen, aber sowas Ähnliches (d.h. Reverse Engineering von Serien-
geräten zwecks Erweiterung um zusätzliche neue, bislang nicht vorgesehene
Funktionen) habe ich in der Vergangenheit eigentlich schon öfters gemacht,
u.a. bei Bandmaschinen (Akai), Kassettendecks (Akai), Plattenspielern (Denon),
CD-Playern (Sony), Tunern (Sony), Verstärkern (Grundig/Fine Arts, Nakamichi),
Taschenrechnern (Sharp, Hewlett Packard, Texas Instruments, Casio) und PDAs
(Hewlett Packard), Telefonen (Panasonic) und Handies (Samsung, Siemens),
Speicherschreibmaschinen (Triumph Adler), Druckern (NEC), Modems (Elsa),
Tastaturen (Cherry, KeyTronic), Mäusen (Genius, Cherry), PC-Mainboards
und AddOn-Cards (unzählige), Festplatten (Western Digital), System-BIOSen
(Award), Betriebssystemen (von GEOS bis Windows, aber natürlich gehäuft für
diverse Abkömmlinge der Ex-Digital Research-Betriebssystemfamilie), usw.
Mit dem Umbau von Kameras habe ich mich allerdings noch nicht versucht...

Es hängt halt immer davon ab: /Möglich/ ist mit dem entsprechenden Know How
und Geduld eigentlich fast alles, aber manchmal wäre es so aufwendig, daß es sich
einfach nicht lohnt (weder kommerziell noch auf Hobbybasis), weil man erst mal
hunderte oder gar tausende Stunden Vorarbeit leisten müßte, um sich durch
Versuche die Funktionsweise down to the bare metal zu erschließen und manchmal
muß man erst noch Werkzeuge bauen (oder - bei Software - schreiben) um
dann wie gewünscht "eingreifen" zu können - das kostet alles sehr viel Zeit
und Energie.

Aber manchmal ist es auch nahezu trivial, eben wenn man Funktionen zwischen
intern ähnlichen Geräten (Schwestermodellen, Nachfolgern o.ä.) portiert. Wenn
die Elektronik der X-700 und X-500 sich signifikant unterscheiden und nicht bloß
manche Baugruppen relativ lokal geändert wurden, dürfte es wohl zu schwierig
werden, als daß sich der Aufwand noch lohnt. Ich habe bisher weder die eine noch
die andere Kamera von innen gesehen, insofern kann ich das in diesem Fall nicht
selbst abschätzen. Daß es sich um Flexiboards handelt, wäre aber kein
grundsätzliches Problem, auch da kann man mit etwas Geschick eigene
Schaltungen ankoppeln, man muß halt nur etwas vorsichtiger sein als
sonst... Ich stelle es mir bei einer Kamera schwierig bis (mit Hobbymitteln)
nahezu unmöglich vor, Spezialteile selbst fertigen zu müssen, aber wenn
man /vorhandene/ Teile aus der anderen Kamera zweckentfremden könnte...

Naja, ich muß zugeben, das ist alles Spekulation, solange ich mir das nicht
mal selbst angeschaut habe - aber das dürfte wohl noch etwas dauern, bis
ich für solche "Bastelprojekte" mal wieder Zeit und Muße finde...

Viele Grüße,

Matthias



matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


   

Seagull-DSLR mit MD-Bajonett kommt...
Kleine MF-Gehäuseübersicht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen