RE: Erfahrung Stromverbrauch Minolta Dynax 5?

#1 von Roover ( gelöscht ) , 23.11.2004 17:37

Hallo,

ich habe seit etwa 1 1/2 Jahren ein Dynax 5 und habe direkt von Anfang
an, das Eyestart System und das "Piep" abgeschaltet. Im ersten Jahr
hielten ein Satz Batterien etwa 10 - 12 Filme. Da verwendete ich
Duracell- oder Varta-Zellen. Zuletzt habe ich mir bei Foto Brenner
einen Satz Batterien mitbestellt. Ich erhielt Fujitsu und habe diese
direkt einmal getestet, allerdings war nach 2 Filme schon Schluß und
ich hatte noch nicht mal mehr genug Strom, um den zweiten Film
zurückzuspulen.
Ich griff auf die altbewährten Duracell-Teile zurück, allerdings mußte
ich dabei vergangenes Wochenende feststellen, dass auch hier nach 2
Filmen bereits die Batterieanzeige wieder blinkt.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Stromverbrauch der Dynax 5
gemacht?
Wie es scheint liegt doch der Fehler eher in der Kamera, als in den Batterien, oder?

Tot ziens

Thomas



Roover

RE: Erfahrung Stromverbrauch Minolta Dynax 5?

#2 von Holdi , 24.11.2004 08:04

Das kann ich bestätigen. Meine Dynax 5 hat mit einem Satz Batterien auch noch nie so viele Filme durchgehalten wie sie eigentlich sollte. Komisch ist auch dass sie von Zeit zu Zeit wieder mal ganz lange durchhält (bis 20 Filme) und dann beim nächsten Satz Batterien (der gleichen Marke) schon nach 4-5 Filmen zu blinken anfängt (Anmerkung: Blitz benutze ich fast nie)



 
Holdi
Beiträge: 255
Registriert am: 12.11.2004


RE: Erfahrung Stromverbrauch Minolta Dynax 5?

#3 von selling.pluto ( gelöscht ) , 24.11.2004 10:34

ich hatte meine Kamera vergessen auszuschalten, so dass sie die ganze letzte Woche eingeschaltet rumlag.
Die Batterien halten immer noch.

Die Leistung der Batterien hängt auch von der Temperatur ab. Bei sehr niedrigen Temperaturen halten sie nicht besonders lange.
Versuch es mal mit dem Batteriefach BP-200. Das Teil kann man mit NiMh-akkus bestücken, die unempfindlicher für extreme Temperaturen sind. (Bei Photo Brenner kostet es 75&euro
Hab es selber noch nicht, werde es mir aber noch zulegen

Ich hoffe ich konnte helfen



selling.pluto

RE: Erfahrung Stromverbrauch Minolta Dynax 5?

#4 von klaga , 24.11.2004 10:42

Zitat von selling.pluto
ich hatte meine Kamera vergessen auszuschalten, so dass sie die ganze letzte Woche eingeschaltet rumlag.
Die Batterien halten immer noch.

Die Leistung der Batterien hängt auch von der Temperatur ab. Bei sehr niedrigen Temperaturen halten sie nicht besonders lange.
Versuch es mal mit dem Batteriefach BP-200. Das Teil kann man mit NiMh-akkus bestücken, die unempfindlicher für extreme Temperaturen sind. (Bei Photo Brenner kostet es 75&euro
Hab es selber noch nicht, werde es mir aber noch zulegen

Ich hoffe ich konnte helfen


Hallo,
es ist sowiso besser die Kamera immer eingeschaltet zu lassen,denn durch das einschalten wird der meiste Strom verbraucht.
N ur wenn die Kamera eine längere Zeit nicht benötigt wird sollte man sie ausschalten und die Batterien entfernen.


Klaus



klaga  
klaga
Beiträge: 3.381
Registriert am: 12.07.2003


RE: Erfahrung Stromverbrauch Minolta Dynax 5?

#5 von stubi , 24.11.2004 10:44

Hallo,

das kommt mir alles sehr kurz vor.
In meiner 8000i hielt die Batterie immer ewig. 20 Filme wären da noch wenig gewesen. Auch wenn ich sie mal mehrere Tage am Stück an hatte. Auch bei der 700si kams mir bis zum Kauf des Handgriffes sehr lange vor.
Ich glaube ja fast, daß da irgendwas nicht stimmt...

MfG
Stubi



stubi  
stubi
Beiträge: 438
Registriert am: 22.06.2004


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen