RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#1 von aidualk , 16.05.2013 18:08

Hallo,

da in einen anderem thread mehrfach über die Leistung des Samyang 14mm/f2,8 diskutiert wurde, was dort eigentlich OT war, mache ich einen neuen thread auf.
Um zu zeigen, wie stark ein gesundes Samyang eigentlich in den Details ist, habe ich es mit dem Sigma 12-24mm/f4,5-5,6 EX DG (die ältere Version) verglichen.
Mein Samyang ist bereits mein zweites Exemplar. Mein erstes hatte plötzlich das Problem, dass sich die Bildmitte immer näher an die Nahgrenze verschob, die Bildränder aber nicht, so dass es sehr bald überhaupt nicht mehr vernünftig einsetzbar war. Es hatten keinen Unfall, Absturz oder ähnliches, es kam einfach so. Zu meinem Glück passierte das noch innerhalb der Garantiezeit und das Objektiv wurde mir anstandslos ausgetauscht. Nach Recherchen im Internet habe ich dieses Phänomen bei diesem Objektiv mehrfach finden können.

Das Sigma zeigt eine deutliche Bildfeldwölbung, wodurch die Ecken schwach werden. Fokussiert man gezielt auf die Ecken (mit der A99 und der mehrfachen, manuellen und shiftbaren Fokusvergrößerung geht das perfekt), hat man deutlich bessere Ecken aber eine schwächere Bildmitte. Der Beste Kompromiss ist hier wohl die Blende 8-11 mit einem leichten manuellen Eingriff, so dass die Schärfentiefe die Mitten und die Ecken noch einigermaßen einholt.

Das Sigma ist bei 12mm extrem verzeichnungsarm, ganz im Gegensatz zum Samyang. Diese Eigenschaft habe ich hier nicht verglichen. Auch fällt die nur äußerst geringe Neigung zu CAs beim Samyang auf.

Achtet auf euer Samyang 14mm, dass euch nicht die Schärfenebene davon läuft (Richtung Nahgrenze). So wie hier sollte es idealerweise aussehen.

viele Grüße

aidualk

edit: Die Ausschnitte sind alles 100% crops

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t33598p296797n1.jpg 

aidualk  
aidualk
Beiträge: 848
Registriert am: 17.12.2007


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#2 von Reisefoto , 16.05.2013 20:53

Da hast Du ein gutes Exemplar des Sigma 12-24 erwischt. Benny Rebel und ich haben Anfang des Jahres ein paar Vollformatweitwinkelobjektive an der A99 verglichen. Da Weitwinkelobjektive nur ein Nebenschauplatz waren, war unser Testchart (A2) dafür etwas klein, so dass wir in Nahbereich getestet haben, was für Bennys Tieraufnahmen allerdings auch praxisgerecht war. Das war der Testchart:
[attachment=12699:Testchart.jpg]

Folgende Objektive haben wir verglichen:
Samyang 2,8/14mm
Sony Zeiss 2,8/16-35mm bei 16mm
Sigma 2,8/14mm
Sigma 4,5/12-24mm bei 12mm

Bei den Aufnahmen haben wir auf die obere linke Bildecke fokussiert (manuell A99).

1:1 Crop aus der obern linken Bildecke bei f2,8:
[attachment=12700:Blende2_8.jpg]


1:1 Crop aus der obern linken Bildecke bei f8:
[attachment=12701:Blende8.jpg]


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t33598p296805n1.jpg   f39t33598p296805n2.jpg   f39t33598p296805n3.jpg 

 
Reisefoto
Beiträge: 4.595
Registriert am: 04.03.2006


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#3 von Michi , 16.05.2013 23:49

Gerade im Nahbereich schlägt die Bildfeldwölbung bei den meisten SSW-Objektiven voll durch. Auch beim Zeiss 16-35 kann es je nach Entfernung vorkommen, daß die Ecken bei 16mm besser sind als der Rand.

Meine beiden Versionen des Sigma 12-24 für Sony und Canon, die ich besaß, erreichen auch das Niveau von Aidualks 12-24. Mein jetziges Sigma 12-24 II für Canon ist noch einen Tick besser. Rein gefühlsmäßig ist die Bildfeldwölbung bei der neuen Version etwas geringer. Allerdings habe ich damit noch nicht viel fotografiert.

Die Sony-Version des Sigma EX 2,8/14 war bei mir nicht besser als das Sigma 12-24. Das 14er Sigma ist vom AF her noch zickiger und war erst nach Mikrokorrektur auf ähnlichem Niveau.

Gruß
Michi



Michi  
Michi
Beiträge: 778
Registriert am: 04.12.2002


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#4 von stevemark , 15.06.2013 00:21

Hier noch eine Anmerkung von Roger Cicala / Lensrentals zum 2.8/14mm:

"I will note, this is held together inside with plastic, glue, and small screws. You won’t be using it for years."

Oder hier, eben falls Roger Cicala:

"I know, because I’ve taken them apart, that they aren’t going to hold up well, and I know they are about impossible to get repaired. But buying a replacement RokiBowYang costs less than a standard repair on a Nikon 14-24mm, so i almost consider it a disposable lens."

Das dürfte zumindest die Erfahrung von Aidualk in Rom* erklären

Gr Steve


* relativ plötzlich einsetzender, massiver Randabfall und Verschiebung der Fokus-Distanz ...


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#5 von Reisefoto , 15.06.2013 19:04

Heute kam mein Samyang / Walimex Pro 14mm f2,8 (gleicher Fehler wie bei Aidualk) aus der "Reparatur" zurück. Auf dem Lieferschein des Händlers stand: Objektiv wurde vom Hersteller repariert. Kostenos. Ohne Berechnung. Meine Überprüfung an der A99 ergab, dass der Unendlichpunkt je nach Bildbereich zwischen ca. 0,6 und ca. 0,75m auf der Fokusskala liegt und nach wie vor eine erhebliche Fokusifferenz zwischen Bildmitte und Bildrand und besonders den Bildecken besteht. Ich würde das eher als unrepariert zurückgeschickt bezeichnen.

Bei dieser Gelgenheit kann ich gleich von den Umtauschversuchen meines neuen Samyang 24mm f1,4 berichen. Diese Objektiv war in der oberen Bildhälfte schon bei f1,4 von der Bildmitte bis zum Bildrand scharf (besser als das Sony Zeiss f2,0/24 bei f2,0). Leider war das Objektiv dezentriert und das untere Bildviertel war unscharf. Also ging das Objektiv nach dem Kauf gleich mit Bitte um Umtausch an den Händler (ein anderer als beim 2,8/14) zurück. Ich bekam dann ein anderes Objektiv geliefert. Das Ersatzobjektiv war optisch einwandfrei. Auf dem Objektivdeckel vorn war aber ein kleiner, klebriger Tropfen, der Fokusantrieb fühlte sich anders an (unanfter /rauher) und die Fokussierung hatte ein deutliches Spiel (ca. 1-2mm).

Also habe ich das Objektiv erneut reklamiert. Es kam dann folgende Antwort:
ZITATNach Rücksprache mit dem Hersteller (Walimex) erhalten wir von dort die Aussage, dass der von Ihnen beschriebene "Fehler" bei diesem Objektiv normal ist und keine Beeinträchtigung der Funktion darstellt.
Sie können mit Herrn ... (Reklamationsmanager der Firma Walimex) unter Telefon ... gerne Rücksprache nehmen.[/quote]
Es stellt sich heraus, dass der Händler das Objektiv scheinbar nicht direkt von Foto Walser bezogen hatte, denn entsprechende Unterlagen (und damit mein Objektiv) waren dort nicht vorhanden. Der Reparaturmanager sagte mir allerdings, dass das Spiel, wenn es so wie von mir genannt sei, keineswegs normal sei. Hier geht es also auch in eine weitere Runde. Edit 17.6.: Heute kam der RMA-Aufkleber für die Rücksendung.

Hätte ich nicht mit dem 8mm f3,5 und dem 35mm f1,4 zwei ausgezeichntet funktionierende Objektive von Samyang, wäre ich geneigt zu sagen, dass die Samyang Objektiv genauso schlecht in der Fertigungsqulität wie Tokina 11-16mm Objektive sind.*

*Erst nach Umtausch und dem Durchprobieren von 4 Exemplaren des Tokina AT-X Pro 11-16mm f2.8 DX fand ich ein einwandfreies Exemplar, das sich auch bei 11mm auf unendlich fokukussieren ließ. Bei diesem Objektiv ließ sich ohne erkennbaren Grund nach ca. einem Jahr die Zoom nicht mehr auf unendlich stellen. Dieser Fehler wurde von Tokina tatsächlich behoben. Allerdings war nun bei 11mm wieder keine Fokussierung auf unendlich mehr möglich. Also ging das Objektiv erneut zur Reparatur. Nach gut zwei Monaten Reparaturzeit wurde nun ein Austauschexemplar an meinen örtlichen Händler geliefert, das ich in der kommenden Woche abholten werde. Ob es sich bei 11 auf unendlich fokussieren lässt, werde ich natürlich schon bei der Abholung testen ... Edit 17.6.: Ich habe es nicht getestet, denn ich habe ein versiegeltes Neuexemplar erhalten, das ich gleich verkauft habe.


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.595
Registriert am: 04.03.2006


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#6 von stevemark , 17.06.2013 22:40

Das ganze erinnert fatal an eine Betriebsbesichtingung bei Sertronics (u. a. offizieller Servicepartner von Canon für die Schweiz), wo man sehen konnte, wie die reparierten Canon-L-Objektive getestet werden: Die grosse DSLR auf eine Beige wackelnd aufeinandergestapelter Plastik-Kisten gesetzt, Canon-L-Objektiv dran und damit dann das Test-Tool abfotografiert

Für ein vernünftiges Stativ reichts selbst in der reichen Schweiz nicht mehr ...

Na ja, ich behalte mal für den Moment meine 25jährigen MinAF-Linsen .

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#7 von aidualk , 18.06.2013 08:09

ZITAT(stevemark @ 2013-06-17, 21:40) Na ja, ich behalte mal für den Moment meine 25jährigen MinAF-Linsen .[/quote]

Leider ist da nichts vergleichbares für das 14er dabei. Und für meine IR Kamera ist das 14er sowohl vom Bildwinkel wie auch von der Korrektur absolut perfekt. Leider halte ich jetzt jedes mal die Luft an wenn ich es im Einsatz habe, weil ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit bis alle Exemplare diesen Defekt aufweisen.


aidualk  
aidualk
Beiträge: 848
Registriert am: 17.12.2007


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#8 von Reisefoto , 27.06.2013 15:07

ZITAT(Reisefoto @ 2013-06-15, 18:04) Bei dieser Gelgenheit kann ich gleich von den Umtauschversuchen meines neuen Samyang 24mm f1,4 berichen. Diese Objektiv war in der oberen Bildhälfte schon bei f1,4 von der Bildmitte bis zum Bildrand scharf (besser als das Sony Zeiss f2,0/24 bei f2,0). Leider war das Objektiv dezentriert und das untere Bildviertel war unscharf. Also ging das Objektiv nach dem Kauf gleich mit Bitte um Umtausch an den Händler (ein anderer als beim 2,8/14) zurück. Ich bekam dann ein anderes Objektiv geliefert. Das Ersatzobjektiv war optisch einwandfrei. Auf dem Objektivdeckel vorn war aber ein kleiner, klebriger Tropfen, der Fokusantrieb fühlte sich anders an (unanfter /rauher) und die Fokussierung hatte ein deutliches Spiel (ca. 1-2mm).

Also habe ich das Objektiv erneut reklamiert. Es kam dann folgende Antwort:
ZITATNach Rücksprache mit dem Hersteller (Walimex) erhalten wir von dort die Aussage, dass der von Ihnen beschriebene "Fehler" bei diesem Objektiv normal ist und keine Beeinträchtigung der Funktion darstellt.
Sie können mit Herrn ... (Reklamationsmanager der Firma Walimex) unter Telefon ... gerne Rücksprache nehmen.[/quote]
Es stellt sich heraus, dass der Händler das Objektiv scheinbar nicht direkt von Foto Walser bezogen hatte, denn entsprechende Unterlagen (und damit mein Objektiv) waren dort nicht vorhanden. Der Reparaturmanager sagte mir allerdings, dass das Spiel, wenn es so wie von mir genannt sei, keineswegs normal sei. Hier geht es also auch in eine weitere Runde. Edit 17.6.: Heute kam der RMA-Aufkleber für die Rücksendung.
[/quote]
Inzwischen kam das Objektiv zurück und sowohl mein Versandhändler als auch der Importeur konnten kein Spiel feststellen. Auf dem Lieferschein heißt es:
ZITATDie Optik wurde umfangreich geprüft und KEINERLEI Spiel festgestellt. Im ganzen Entfernungsbereich von nah bis unendlich greift die Fokussierung sofort und dies ist außen (Hinterlinse) auch durch Hub sichtbar. Die Kundenbeanstandung ist nicht nachvollziehbar. Unverändert und als absolut in Ordnung befunden zurück.[/quote]
Das hinterlässt mich ratlos. Ich bin nicht der Einzige aus diesem Forum, der das Objektiv in der Hand hatte und das Spiel feststellen konnte. Von einer Bewegung der Hinterlinse sehe ich im Bereich des Spiels auch nichts. Ich werde das Objektiv nochmals einigen Fotofreunden zeigen und mir ihr Urteil anhören.


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.595
Registriert am: 04.03.2006


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#9 von Ernst-Dieter aus Apelern , 19.01.2014 12:11

Eine Frage zu einem alten Thema.War (ist) die Fehlfunktion des Samyangs 2,8/14mm auf eine minderwertige Charge zurückzuführen und (oder) ist die Serienstreuung und Endkontrolle schlampig?
Dieser Link
http://www.4photos.de/camera-diy/Samyang-W...Correction.html
gibt mir zu denken.
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#10 von aidualk , 19.01.2014 14:14

Ernst-Dieter: Um was geht es dir hier eigentlich? Dein link zeigt wie man die nicht korrekt eingestellte Entfernungseinstellung nachjustieren kann. Aber das ist, zumindest für mich, komplett irrelevant. Mir ist es wirklich egal, ob die Skala bei 10 Meter nur 5 anzeigt oder bei Unendlich 10m.
Viel gravierender ist, dass das Samyang anscheinend von vornherein eine nur sehr begrenzte Lebensdauer hat, die nicht einfach so mit ein paar Schräubchen nachziehen zu beheben ist, sondern das ist dann ein Totalausfall. Mir ist das im Einsatz passiert und das ist nicht schön. Wenn die Leistung des Samyang, solange es gesund ist, nicht so gut wäre, würde ich mir nie mehr eines zulegen.


aidualk  
aidualk
Beiträge: 848
Registriert am: 17.12.2007


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#11 von tatatu , 19.01.2014 14:57

ZITAT(aidualk @ 2014-01-19, 14:14) gravierender ist, dass das Samyang anscheinend von vornherein eine nur sehr begrenzte Lebensdauer hat, die nicht einfach so mit ein paar Schräubchen nachziehen zu beheben ist, sondern das ist dann ein Totalausfall.[/quote]ich hatte nach Lektüre über die verhältnismässig gute Qualität der Samyangs auch überlegt, ob das nicht was für mich sein könnte. Nachdem ich dann gelesen habe, dass viele mechanische Bauteile aus Kunststoff sind, habe ich Abstand von der Überlegung genommen, weil ich davon ausgehe, dass das Objektiv dann im Laufe der Zeit immer unpräziser wird.
Kameras kommen und gehen... aber Objektive sind i.d.R. eine längerfristige Anschaffung (außer man wechselt das System und die alten Objektive lassen sich nicht adaptieren).
Die Skalen auf Objektiven für Kleinbildkameras mit hochauflösenden Sensoren sind mir auch völlig egal, schaue ich nie drauf... schon überhaupt nicht, wenn die Kamera Live View hat.



tatatu  
tatatu
Beiträge: 2.931
Registriert am: 15.12.2005


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#12 von Ernst-Dieter aus Apelern , 20.01.2014 06:25

Danke Euch beiden, also das Risiko sich mit der Linse Läuse und Flöhe einzuhandeln ist relativ groß!
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#13 von Reisefoto , 20.01.2014 13:32

ZITAT(Ernst-Dieter aus Apelern @ 2014-01-20, 6:25) Danke Euch beiden, also das Risiko sich mit der Linse Läuse und Flöhe einzuhandeln ist relativ groß!
Ernst-Dieter[/quote]
Das ist bei praktisch jedem UWW unter 1000 Euro so und auch bei den teureren Objektiven ist man davor nicht ganz gefeit. Ein UWW bedarf vor oder gleich nach dem Kauf einer genauen Prüfung, insbesondere auf Dezentrierung.

Ich würde das Problem mit dem Sanyang 2,8/14 auch nicht überdramatisieren, besonders nicht bei APS-C. Die Fokusdifferenz zum Rand hat sich bei meinem Objektiv nur am Vollformat bemerkbar gemacht. Es ist ja auch nicht gesagt, dass dieses Probelm bei allen 2,8/14mm auftritt, nur weil es bei aidualk und mir der Fall war. Bevor die Garantie abläuft, sollte man aber sicherheitshalber mal einen Test machen.


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.595
Registriert am: 04.03.2006


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#14 von Reisefoto , 24.01.2014 16:02

Es passt nur am Rande zu diesem Thema, aber von Samyang gibt es jetzt den Filterhalter SFH - 14 für das f2,8/14mm. Die Filter werden von Cokin geliefert:
http://www.dpreview.com/news/2014/01/24/sa...p;ref=title_0_1

Pressemitteilung:
ZITATPress release:
Samyang Filter Holder SFH-14

The Samyang Europe introduces a new product to its offerings - the SFH-14 filter holder designed specifically for Samyang 14mm 1:2.8 ED AS IF UMC lens. Together with the holder, available will be also three rectangular filters manufactured by Cokin company.

Samyang holder SFH-14 has been designed from scratch for the Samyang 14mm lens in standard and V-DSLR cine version. This solves the common problem of mounting the filters on a lens that does not have a filter thread because of specific optical construction. The holder is made of lightweight and durable ABS plastic. In order to eliminate internal reflections of light, its interior has been roughened and blackened in the process of flocking, giving it a velvety black color. The holder comes with double slideways to use one or two filters at the same time. Due to a rotatable construction of the holder, filters can be used both vertically and horizontally.

The holder goes with filters. Three kinds of rectangular filters are sold separately, each in the format of 161 x 139 x 3 mm, specially designed and manufactured by the renowned Cokin company. These models are marked with symbols: 154 ND8, 121M ND4 and 123s, equivalents in smaller size are available in Cokins other offerings. Model 154 ND8 is a neutral gray filter of ND8 gradation that allows slow shutter speeds and to blur moving objects (e.g. clouds, water, traffic). It will be also often be used by filmmakers who want to get a shallow depth of field in strong sunlight. Half-normal 121M ND4 gray filter is mainly designed for landscape photography and architecture. It allows you to reduce the contrast between light and dark part of the frame. Third of the available - Cokin 123S, is a half-normal blue filter that can be used to obtain or highlight blue sky effect in the landscape photography.
Specifications of Samyang SFH-14 holder:

Material: ABS plastic, metal
Weight: 115 g (weight without filters)
Dimensions: 180 x 168 x 45 mm
Price: 32 ¤

Specifications of Cokin company filters:

Material: optical resin
Dimensions: 161 x 139 x 3 mm
Weight: 130 g
Price (RRP): 63 ¤ – Cokin 154 ND8; 68 ¤ – Cokin 121M ND4; 68 ¤ – Cokin 123S[/quote]


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.595
Registriert am: 04.03.2006


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#15 von aidualk , 30.01.2014 15:53

So, mein zweites 14er hat es nun auch erwischt. Es fängt gerade wieder an, nach gerade mal etwas mehr als einem Jahr sparsamem Einsatz.


aidualk  
aidualk
Beiträge: 848
Registriert am: 17.12.2007


   

Betagtes Minolta Macro Tele 200mm 4 mit Spiel
Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen