RE: Betagtes Minolta Macro Tele 200mm 4 mit Spiel

#1 von Mentat , 30.03.2016 20:23

Liebe Minoltianer,

eventuell haben einige gesehen, dass zum Karfreitag das o.g. Makro in der Bucht schwamm. Ein leidenschaftlicher (nimmt/nahm an Wettbewerben Teil) Makrograf ist der Vorbesitzer und hat es auch ordentlich genutzt. Der Erwerb meinerseits war dazu gedacht, unbeschwerter zu fotografieren und sich nicht Sorgen zu machen, dass das vorhandene, neuwertige 200er Tele-Macro aus der Vitrine im Außeneinsatz leidet.
Nach den ersten Tests kann ich hinsichtlich der optischen Leistung dieses stärker gebrauchten Exemplares ein gutes Fazit ziehen. Leider ist der Korpus etwas wackelig. Die beiden "Drittel" vor und nach dem mittleren "Drittel" ("Fokusring" haben Spiel.
Hat jemand eine Idee, wie man die Stabilität hier wieder herstellen kann? Augenscheinlich handelt es sich um ein Ausgeschlagensein der Befestigung der jeweils äußeren Metalltubi (quasi die äußere Metallhülle).

Einen sonnigen Frühlingsstart!


Grüße!

Jan


Mentat  
Mentat
Beiträge: 106
Registriert am: 05.01.2013


RE: Betagtes Minolta Macro Tele 200mm 4 mit Spiel

#2 von Minolta2175 , 31.03.2016 01:34

ZITAT(JanW @ 2016-03-30, 20:23) Liebe Minoltianer,
eventuell haben einige gesehen, dass zum Karfreitag das o.g. Makro in der Bucht schwamm. Ein leidenschaftlicher (nimmt/nahm an Wettbewerben Teil) Makrograf ist der Vorbesitzer und hat es auch ordentlich genutzt. Der Erwerb meinerseits war dazu gedacht, unbeschwerter zu fotografieren und sich nicht Sorgen zu machen, dass das vorhandene, neuwertige 200er Tele-Macro aus der Vitrine im Außeneinsatz leidet.
Nach den ersten Tests kann ich hinsichtlich der optischen Leistung dieses stärker gebrauchten Exemplares ein gutes Fazit ziehen. Leider ist der Korpus etwas wackelig. Die beiden "Drittel" vor und nach dem mittleren "Drittel" ("Fokusring" haben Spiel.
Hat jemand eine Idee, wie man die Stabilität hier wieder herstellen kann? Augenscheinlich handelt es sich um ein Ausgeschlagensein der Befestigung der jeweils äußeren Metalltubi (quasi die äußere Metallhülle).
Einen sonnigen Frühlingsstart![/quote]
Das Minolta Macro Tele 200 /4,0 ist sehr gut [attachment=15602:l.jpg] aber die Preise von über 1600¤ sind nicht akzeptabel.

Gruß Ewald

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t119540p394229n1.jpg 

Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 988
Registriert am: 03.01.2006


RE: Betagtes Minolta Macro Tele 200mm 4 mit Spiel

#3 von Mentat , 31.03.2016 13:28

ZITAT(Minolta2175 @ 2016-03-31, 1:34) Das Minolta Macro Tele 200 /4,0 ist sehr gut [...] aber die Preise von über 1600¤ sind nicht akzeptabel.
Gruß Ewald[/quote]

Hallo Ewald,

ja, in der Tat, ein Meisterstück im Objektivbau. Für ein neuwertiges Exemplar halte ich den von Dir genannten Preis durchaus für akzeptabel, zumal es eine der wenigen Optiken ist, die äußerst anspruchsvolle Sensoren, wie das mFT Format, hoch auflösend bedienen. Das schaffen nicht viele.
Das oben angesprochene Exemplar habe ich für einen für mich sehr akzeptablen Preis erworben und kann auch mit dem stark gebrauchten Zustand leben. Allein das genannte Spiel trübt die Freude etwas.


Grüße!

Jan


Mentat  
Mentat
Beiträge: 106
Registriert am: 05.01.2013


RE: Betagtes Minolta Macro Tele 200mm 4 mit Spiel

#4 von stevemark , 31.03.2016 15:55

Frag mal bei Ralph Egli (http://www.camfix.ch) an, am besten telefonisch. Er müsste die notwendigen Unterlagen zum Service des MinAF 4/200 APO Macro haben.

Gruß, Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Betagtes Minolta Macro Tele 200mm 4 mit Spiel

#5 von Minolta2175 , 31.03.2016 17:52

ZITAT(JanW @ 2016-03-31, 12:28) Hallo Ewald,
ja, in der Tat, ein Meisterstück im Objektivbau. Für ein neuwertiges Exemplar halte ich den von Dir genannten Preis durchaus für akzeptabel, zumal es eine der wenigen Optiken ist, die äußerst anspruchsvolle Sensoren, wie das mFT Format, hoch auflösend bedienen. Das schaffen nicht viele.
Das oben angesprochene Exemplar habe ich für einen für mich sehr akzeptablen Preis erworben und kann auch mit dem stark gebrauchten Zustand leben. Allein das genannte Spiel trübt die Freude etwas.[/quote]

Hallo,
2001 stand ich zwischen dem Minolta 200 /4 und dem Sigma 180 /3,5
Minolta AF 200/4 Macro APO G ; UVP. 3300 DM ; Straße 2705DM ; FotoMagazin 9.6 /9,6 Leistungsprofil
Sigma 180/3,5 Macro IF APO EX ; UVP. 2300 DM ; Straße 999 DM FotoMagazin 9.6 /9,4 Leistungsprofil
Bei dem Vergleichstest (FotoMagazin) gab es nur sehr kleine Unterschiede, bis auf den Preis, vorallem beim Straßenpreis.

Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 988
Registriert am: 03.01.2006


RE: Betagtes Minolta Macro Tele 200mm 4 mit Spiel

#6 von Mentat , 31.03.2016 21:00

@Steve
danke, das werde ich mal vertiefen.

@Ewald
der Unterschied im Preis ist natürlich deutlich. Man bezahlt zum einen den Markennamen aber auch die Fertigungsqualität und die erfolgte Endkontrolle mit. Mich würde interessieren, ob Du ein Sigma kennst, dass nach über 15 Jahren hartem Einsatz noch funktionell einsetzbar ist? Die Frage ist ernst gemeint, da ein Kollege mit dem Gedanken spielt, sich eben dieses Sigma für seine Canon zu holen.

Zum Problem:
das untere "Wackeldrittel" konnte ich wieder fixieren. Unter dem Bajonettanschluss (4 silberne Schrauben) befinden sich 4 graue Schrauben, die den äußeren Korpus mit dem inneren verbinden. Diese waren eine halbe Umdrehung locker. Nun wackelt nur noch das obere Drittel ein wenig, und zwar nur axial. Die axiale Drehung am Fokusring erzeugt ein ca. 0,5 mm starke, gegenkraftlose Bewegung des Fokusrings und des oberen Drittels.
Ich bleibe dran...


Grüße!

Jan


Mentat  
Mentat
Beiträge: 106
Registriert am: 05.01.2013


   

Kompartibilitätsprobleme - Erklärungen gesucht
Samyang 14mm/f2,8 Leistung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen