RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#16 von Ernst-Dieter aus Apelern , 30.01.2014 16:54

QUOTE (aidualk @ 2014-01-30, 15:53) So, mein zweites 14er hat es nun auch erwischt. Es fängt gerade wieder an, nach gerade mal etwas mehr als einem Jahr sparsamem Einsatz. [/quote]
Verstehe Deinen Unmut sehr gut! So etwas ist wirklich sch.!Wenn auf diese Art und Weise ein günstiger Preis raus springt, ist das Objektiv in Wirklichkeit sehr teuer.An einen Zufall mag man nicht mehr glauben!
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#17 von aidualk , 06.02.2014 16:32

Kurzes Update: Ich habe ein neues Samyang/Walimex 14mm bestellt. Es ging leider sofort wieder zurück weil es dezentriert war. Heute kam ein zweites. Dieses ist nicht dezentriert, aber leider lässt es sich an der A99 nicht ganz bis Unendlich einstellen bei Offenblende. Es fehlen ein oder zwei Milimeter Verstellweg. Ab Blende 4 ist es scharf bis zum Rand. An der A7R ist das kein Problem, da der LA-EA3 sehr viel Spiel Richtung Unendlich hat, dass sowieso alle Objektive weit vor dem Unendlichanschlag schon auf Unendlich sind. Jetzt bin ich am überlegen, behalte ich es oder wieder zurück schicken mit dem Risiko, die nächste, vielleicht eine noch größere Gurke zu bekommen?

P.S.: Ich habe den Eindruck, dass das 14er, das an der A900 und A99 hervorragend performt, an der A7R bereits an der Grenze seiner Möglichkeiten ist. Es steigert sich in der Leistung bei Blende 4 und 5,6 jeweils sichtbar. An der A99 ist es durchaus Offenblendtauglich mit nahezu kaum einer Leistungssteigerung beim Abblenden.
Das kann nicht zufällig noch jemand so bestätigen?


aidualk  
aidualk
Beiträge: 848
Registriert am: 17.12.2007


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#18 von Ernst-Dieter aus Apelern , 06.02.2014 17:26

QUOTE (aidualk @ 2014-02-06, 16:32) Kurzes Update: Ich habe ein neues Samyang/Walimex 14mm bestellt. Es ging leider sofort wieder zurück weil es dezentriert war. Heute kam ein zweites. Dieses ist nicht dezentriert, aber leider lässt es sich an der A99 nicht ganz bis Unendlich einstellen bei Offenblende.[/quote]
Du hast anscheinend einen Narren an dem 2,8/14mm gefressen!
Leider gibt es kein anderes 14mm.Es gab mal ein 2,8/14mm von Sigma und ein 2,8/14mm von Tamron.Aber ich weiß nicht ob für Vollformat geeignet!
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#19 von Reisefoto , 06.02.2014 19:22

ZITAT(aidualk @ 2014-02-06, 16:32) P.S.: Ich habe den Eindruck, dass das 14er, das an der A900 und A99 hervorragend performt, an der A7R bereits an der Grenze seiner Möglichkeiten ist. Es steigert sich in der Leistung bei Blende 4 und 5,6 jeweils sichtbar. An der A99 ist es durchaus Offenblendtauglich mit nahezu kaum einer Leistungssteigerung beim Abblenden.
Das kann nicht zufällig noch jemand so bestätigen?[/quote]
Das ist auch mein Eindruck. Benny Rebel und ich haben den heutigen Nachmittag damit verbracht, unsere Objektive im kurzen und mittleren Brennweitenbereich an der A7R draußen mit halbwegs praxisgerechten Entfernungen durchzutesten. Die erste Durchsicht zeigte, dass das 14mm nicht so gut war, wie ich es von der A99 in Erinnerung hatte, besonders in den Ecken schwächelte es schon. Wir hatten Samyang 14mm, Samyang 24mm, Samyang 35mm, Sony Zeiss 24mm, Sony Zeiss 16-35, Sony Zeiss 24-70, Sony 50mm f1,4 sowie Minolta 28-135 im Test. Im Nachhinein ist es schade, dass wir nicht ein paar Tests auch mit der A99 gemacht haben.

Mal kurz ein paar Ergebnisse auf Basis der Schnelldurchsicht: Die Zeiss Zooms schlagen sich sehr gut. Bei den 24ern ist das Samyang besonders in den Ecken schärfer als das Zeiss, aber das Zeiss hat mehr Kontrast und weniger CA als das Samyang. Das 35er Samyang ist hervorragend, hat aber eher mehr CA als die Zeiss Zooms. Ist ja auch ein f1,4. Sony 50mm haben wir noch nicht angesehen, aber es wirkte schon auf dem Display matschig. Minolta 28-135 bei 28mm ist hinschtlich der Schärfe nicht schlecht, wenn man es abblendet, aber CA sind recht käftig und auch die Farben sind den Zeiss Zooms deutlich unterlegen.


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#20 von matthiaspaul , 06.02.2014 21:12

ZITAT(Ernst-Dieter aus Apelern @ 2014-02-06, 17:26) Es gab mal ein 2,8/14mm von Sigma und ein 2,8/14mm von Tamron. Aber ich weiß nicht ob für Vollformat geeignet![/quote]
Von Sigma gab es zwei 14mm-Objektive mit A-Bajonett, von Tamron eines. Alle drei sind vollformattauglich und gnomonisch korrigiert, also keine Fischaugen-Objektive. Sie besitzen einen Objektivchip (5 Kontakte), unterstützen Autofokus und funktionieren auch an Digitalkameras (Kompatibilität der beiden Sigmas an neueren Generationen von Sony-A-Bajonett-Kameras ist nicht gesichert). Die Objektive sind aber eigentlich für die Fotografie auf Film gedacht. Alle drei waren deutlich teurer als das Samyang.

- Sigma M-AF 3,5/14mm
- Sigma M-AF 2,8/14mm EX
- Tamron SP AF 2,8/14mm Aspherical IF (69EM)

Dem Hörensagen nach soll das Tamron das beste Objektiv unter diesen drei sein, aber ich habe bisher noch keine direkten Vergleiche gesehen, genausowenig wie irgendwelche Vergleiche mit dem Samyang. Im Netz finden sich allerhand Stimmen, die diesen Objektiven (und besonders dem Tamron) zumindest schon mal Tauglichkeit an der APS-C-Kameras Dynax 7D und 5D bescheinigen. Neuere Reporte habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.

Ich selbst habe das Tamron und benutze es ab und zu analog. Es ist kein Schärfewunder, was man bei dieser Brennweite aber auch nicht erwarten kann. Digital habe ich es bisher noch nie genutzt. Insofern kann ich nicht sagen, wie es an der DSLR-A900 abschneiden würde.

Siehe auch:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=7740
http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=26646
http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=14799
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=122140
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=137746
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=169651

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#21 von Reisefoto , 06.02.2014 21:28

Das Sigma 14mm EX habe ich mal ausprobiert. Das Samyang war um Welten besser. Es kann natürlich sein, dass es ein mieserables Exemplar des Sigmas war. Den Vergleich habe ich weiter oben im Thread gezeigt:
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=296805


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#22 von aidualk , 07.02.2014 07:31

ZITAT(Reisefoto @ 2014-02-06, 19:22) ZITAT(aidualk @ 2014-02-06, 16:32) P.S.: Ich habe den Eindruck, dass das 14er, das an der A900 und A99 hervorragend performt, an der A7R bereits an der Grenze seiner Möglichkeiten ist. Es steigert sich in der Leistung bei Blende 4 und 5,6 jeweils sichtbar. An der A99 ist es durchaus Offenblendtauglich mit nahezu kaum einer Leistungssteigerung beim Abblenden.
Das kann nicht zufällig noch jemand so bestätigen?[/quote]
Das ist auch mein Eindruck. Benny Rebel und ich haben den heutigen Nachmittag damit verbracht, unsere Objektive im kurzen und mittleren Brennweitenbereich an der A7R draußen mit halbwegs praxisgerechten Entfernungen durchzutesten. Die erste Durchsicht zeigte, dass das 14mm nicht so gut war, wie ich es von der A99 in Erinnerung hatte, besonders in den Ecken schwächelte es schon.[/quote]

Danke! So weiss ich wenigstens, dass es tatsächlich nicht am individuellen Exemplar liegt, wobei es mich schon ein wenig erstaunt, dass eine doch relativ geringe Steigerung des pixelpitch hier einen so starken Unterschied ausmacht. (Ich werde das zweite übrigens auch wieder zurück schicken, ich benötige es ja im Sommer hauptsächlich an der IR Kamera Sony A700 und dort ist es auch nicht sauber auf Unendlich einstellbar).


Ich habe letzte Woche auch die beiden 24er verglichen (Sony-Zeiss und Samyang), bei Nachtaufnahmen in Frankfurt.
Mein Ergebnis ist, dass das Samyang, zumindest bei den recht starken Nachtlichtern der Stadt, massive Überstrahlungen zeigt, ähnlich wie die alten lichtstarken 1,4er Minoltas bei großen Blenden wobei mir nicht klar ist, ob es von einer sphärischen Unterkorrektur oder von einer schwachen Vergütung kommt. Auch zeigt es Geisterbilder bei starken Lichtquellen. Das Zeiss zeigt in der Hinsicht ein erheblich saubereres Bild.
Die Ecken sind beim Samyang bei großen Blenden tatsächlich besser als beim Sony-Zeiss, die Bildränder, zumindest bei meinem, aber nicht. Es scheint in der Bildmitte eine bogenförmige Bildfeldwölbung zum Rand hin zu haben, die zu den Ecken hin dann wieder ausgeglichen wird. Bei meinem sind die Bildränder schwächer als beim Sony-Zeiss, das seinen Schwachpunkt wiederrum kurz ausserhalb der Mitte hat (eine Delle), dann aber wieder besser wird.
Beim Koma ist das Samyang ca. 1 Blende besser als das Sony-Zeiss. Es ist bei Bl. 2,8 schon so sauber wie das Zeiss erst bei Bl. 4,0 (wobei mein Samyang bei Bl. 1,4 und 2,0 auch leichtes Koma zeigt).

alles nicht so einfach...


aidualk  
aidualk
Beiträge: 848
Registriert am: 17.12.2007


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#23 von Ernst-Dieter aus Apelern , 07.02.2014 19:42

Also ist das Samyang 2,8/14mm recht unterschiedlich in seinem Verhalten an verschiedenen Kameras mit Vollformat.
Ich bräuchte es eh nur für APS-C, vielelicht ist des dort unproblematischer?
Wenn man das Alles so ließt hier, kann man vom 2,8/10mm Samyang wohl kaum etwas besseres erwarten! Selbiges ist natürlich nicht vollformattauglich.
Ein WW Zoomtest in der aktuellen Colorfoto ist auch nicht zum freuen, ganz im Gegenteil.
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#24 von tatatu , 07.02.2014 20:48

ZITAT(aidualk @ 2014-02-07, 7:31) alles nicht so einfach... [/quote]wie wahr. Und Du redest zwar von 24mm... aber wie im "Nachbar-Thread" zu lesen, ist selbst das FE 2.8/35 am Rand mit Vorsicht zu handhaben (weil Bildfeldwölbung und weil starker Lichtabfall). Ein 28er, dass sich irgendwie "normal" verhält, scheint es auch nicht zu geben.
Das kommt davon, dass das alles immer nicht teuer sein darf und dass alle Welt immer unbedingt schnelle Objektive haben will. Bei der vorletzten Photokina habe ich bei Schneider mit einem Mitarbeiter über die damals neuen PC TS Objektive gesprochen und warum das 2.8/50 doch relativ stark verzeichnet. Antwort: die große Offenblende. Und wenn sie das 50er nicht mit f2.8 machen würden, würden die Leute denken, es sei ein schlechtes Objektiv ("nicht lichtstark" scheint wohl mit "nicht gut" assoziiert zu werden).
Herrje ... ein Himmelreich für ein f3.5 (oder f4) 28mm ohne Bildfeldwölbung, ohne CAs (Apo), mit moderater, einfacher (also nicht komplexer) Verzeichnung ... meinetwegen für ~2.000,-. Würde ich sofort kaufen. 2 Himmelreiche für ein erstklassiges Zeiss f4/35mm Tilt/Shiftobjektiv (+/- 4° Tilt & +/- 12mm Shift reicht) und meinetwegen für ~3.000,-. Würde ich auch sofort kaufen (bzw. statt dem 28er kaufen). Nicht, weil ich partout nicht weiss, wofür ich mein Geld ausgeben soll. Ganz und gar nicht! Sondern weil es furstierend ist, 2, 3 oder 4 Mal 600-800 Euro für Unbrauchbares zu versenken. Alles weiter als 35mm scheint an der A7R ein echtes Problem zu sein (und - ja - ich habe den Thread von Matthias und Benny gelesen ... habe vom ZA 24-70 aber schon an der A900 und A99 nur mäßig gute Bildränder und insbes. Bildecken gesehen und müsste mir das erstmal selbst ansehen, bevor ich einfach so glaube, dass es am Rand an der A7R wirklich gut ist).

alles nicht so einfach...



tatatu  
tatatu
Beiträge: 2.931
Registriert am: 15.12.2005


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#25 von thomasD , 07.02.2014 23:19

Hätte ich eine A7R würde ich mir das Zeiss Distagon T 2,8/21 als ZF.2 ansehen, oder ggf. das 18er. Mich wundert, dass man über dise Kombi so wenig liest. Benny und Matthias hatten auch kein ZF.2 im Test dabei.


Gruß, Thomas

------------------------------------------------
Sorry, ich übe noch!


thomasD  
thomasD
Beiträge: 3.549
Registriert am: 24.02.2004


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#26 von tatatu , 08.02.2014 00:53

ZITAT(thomasD @ 2014-02-07, 23:19) Hätte ich eine A7R würde ich mir das Zeiss Distagon T 2,8/21 als ZF.2 ansehen, oder ggf. das 18er. Mich wundert, dass man über dise Kombi so wenig liest. Benny und Matthias hatten auch kein ZF.2 im Test dabei.[/quote]soweit ich Infos finden konnte, habe ich alle mir geläufigen Leica-M und Zeisse recherchiert. Alles weiter 35mm hat Probleme am Rand an der A7R.
Das Voigtländer 20mm soll gut sein. Aber mir zu weit. Sonst ist insbes. das das Canon TS-E 24mm II sehr gut.



tatatu  
tatatu
Beiträge: 2.931
Registriert am: 15.12.2005


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#27 von thomasD , 08.02.2014 08:36

Hast du speziell auch etwas über das von mir genannte Distagon gefunden? Ich vermute, dass es wie beim Zeiss schon eine Retrofokus-Konstruktion sein muss, um nicht allzu flache Einfallswinkel auf dem Sensor zu haben. Laut Photozone scheint es sehr gleichmäßig über den ganzen Bildbereich zu sein, mit maximaler Auflösung im Zentrum bei f4 und in den Bildecken bei f5,6 - allerdings getestet an einer EOS 5D Mk II.
http://www.photozone.de/canon_eos_ff/470-zeiss_zf_21_28_5d


Gruß, Thomas

------------------------------------------------
Sorry, ich übe noch!


thomasD  
thomasD
Beiträge: 3.549
Registriert am: 24.02.2004


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#28 von aidualk , 08.02.2014 08:56

ZITAT(thomasD @ 2014-02-07, 23:19) Hätte ich eine A7R würde ich mir das Zeiss Distagon T 2,8/21 als ZF.2 ansehen, oder ggf. das 18er. Mich wundert, dass man über dise Kombi so wenig liest. Benny und Matthias hatten auch kein ZF.2 im Test dabei.[/quote]

Ein 18er Zeiss Distagon (Contax/Retrofokus) habe ich selbst. Es liegt tatsächlich kaum über dem Niveau des Minolta/Sony 20mm/2,8 (die ich beide auch habe). Da würde ich das 20er Sony noch vorziehen da es insgesamt, zumindest abgeblendet, ausgewogener ist als das Zeiss (Bildfeld).
Und da das 21er Distagon ursprünglich aus der gleichen Generation stammt? ardon:


aidualk  
aidualk
Beiträge: 848
Registriert am: 17.12.2007


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#29 von tatatu , 08.02.2014 10:39

ZITAT(thomasD @ 2014-02-08, 8:36) Hast du speziell auch etwas über das von mir genannte Distagon gefunden? Ich vermute, dass es wie beim Zeiss schon eine Retrofokus-Konstruktion sein muss, um nicht allzu flache Einfallswinkel auf dem Sensor zu haben. Laut Photozone scheint es sehr gleichmäßig über den ganzen Bildbereich zu sein, mit maximaler Auflösung im Zentrum bei f4 und in den Bildecken bei f5,6 - allerdings getestet an einer EOS 5D Mk II.
http://www.photozone.de/canon_eos_ff/470-zeiss_zf_21_28_5d[/quote]
Hier ein bisschen Material zum Stöbern. Das Distagon 2.8/21 ist auf der 2. Seite der verlinkten Flickr-Seite (letzter Link).
Aber das soltest Du Dir lieber nicht ansehen :-)
Ich habe immer nur im Bereich 24mm - 35mm geschaut; mit den weiteren Brennweiten hatte ich mich nicht wirklich beschäftigt... musst Du einfach mal durchsehen.
Das Leica Tri Elmar gibt ein bisschen Grund zur Hoffnung. Aber nur ein bisschen...

http://www.ronscheffler.com/techtalk/?p=251 (A7R)

http://www.ronscheffler.com/techtalk/?p=224 (A7)

http://3d-kraft.com/index.php?option=com_c...es&Itemid=2

http://www.flickr.com/photos/inikon/sets/72157637668801615/



tatatu  
tatatu
Beiträge: 2.931
Registriert am: 15.12.2005


RE: Samyang 14mm/f2,8 Leistung

#30 von Reisefoto , 08.02.2014 10:53

ZITAT(aidualk @ 2014-02-07, 7:31) Danke! So weiss ich wenigstens, dass es tatsächlich nicht am individuellen Exemplar liegt, wobei es mich schon ein wenig erstaunt, dass eine doch relativ geringe Steigerung des pixelpitch hier einen so starken Unterschied ausmacht.[/quote]
50% mehr Pixel und kein AA-Filter machen eben doch schon was aus. Es könnte aber auch sein, dass aktuelle Exemplare des Objektivs nicht mehr so gut sind wie die früheren.

Was mir auch etwas sorgen macht, ist die Lage des Unendlichpunktes. Der ist ziemlich dicht am Anschlag (muss mir das nochmal genau ansehen). Wer weiß, ob er bei großer Kälte noch im einstellbaren Bereich liegt.


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


   

Betagtes Minolta Macro Tele 200mm 4 mit Spiel
Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen